Claire Legrand

 4 Sterne bei 135 Bewertungen
Autorin von Das Haus der verschwundenen Kinder, Zorngeboren und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Claire Legrand

Die Melodie der Worte: Claire Legrand, geboren in Texas, ist eine US-amerikanische Kinder- und Jugendbuchautorin. Bevor sie sich dem Schreiben widmete, beschäftigte sich Legrand mit Musik. Abgesehen von Romanen verfasste sie schon zahlreiche Kurzgeschichten. Bekannt wurde sie für ihren Bestseller Winterspell. Heute lebt die Autorin in New Jersey und arbeitet als Bibliothekarin.

Alle Bücher von Claire Legrand

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Das Haus der verschwundenen Kinder (ISBN: 9783453267787)

Das Haus der verschwundenen Kinder

 (66)
Erschienen am 25.08.2014
Cover des Buches Zorngeboren (ISBN: 9783038800200)

Zorngeboren

 (47)
Erschienen am 28.02.2019
Cover des Buches Königsfluch - Die Empirium-Trilogie (Bd. 2) (ISBN: 9783038800323)

Königsfluch - Die Empirium-Trilogie (Bd. 2)

 (12)
Erschienen am 21.02.2020
Cover des Buches Winterspell (ISBN: 9781442466005)

Winterspell

 (0)
Erschienen am 30.09.2014
Cover des Buches Das Haus der verschwundenen Kinder (ISBN: 9783641122751)

Das Haus der verschwundenen Kinder

 (0)
Erschienen am 25.08.2014
Cover des Buches Zorngeboren - Die Empirium-Trilogie I (ISBN: 9783966320061)

Zorngeboren - Die Empirium-Trilogie I

 (1)
Erschienen am 15.08.2019
Cover des Buches Zorngeboren - Die Empirium-Trilogie I (ISBN: 9783965391826)

Zorngeboren - Die Empirium-Trilogie I

 (0)
Erschienen am 02.07.2019
Cover des Buches Zorngeboren: Die Empirium-Trilogie 1 (ISBN: B07V81GHC6)

Zorngeboren: Die Empirium-Trilogie 1

 (0)
Erschienen am 15.07.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Claire Legrand

Neu
L

Rezension zu "Zorngeboren" von Claire Legrand

Eine sehr spannende Geschichte!
Love_to_readvor 14 Tagen

In Zorngeboren von Claire Legend geht es darum, dass zwei junge Königinnen, durch ein Jahrtausend voneinander getrennt und durch eine Prophezeiung miteinander verbunden, das Schicksal der Welt in ihrer Hand halten. Eine der Königinnen ist die Lichtkönigin und wird die Welt heilen, die andere ist die Blutkönigin und wird die Welt zerstören.

Anfangs war ich etwas skeptisch, ob mir das Buch auch gefallen wird, da ich Angst hatte die Geschichte würde zu kitschig oder vorhersehbar sein. Ich war jedoch von der ersten Seite an mittten in der Handlung drin und war gespannt wie es weitergeht. Zwar folgt der Einstieg in die Geschichte etwas plötzlich, doch die Handlung und der Aufbau der Welt erschließt sich dem Leser schnell. Mir haben die Perspektivenwechsel und Zeitsprünge zwischen den zwei Königinnen sehr gut gefallen und ich konnte es kaum abwarten immer weiterzulesen und zu erfahren, wie es im nächsten Kapitel der jeweiligen Königin weitergeht. Claire Legrand versteht es die Spannung die ganze Zeit über aufrecht zu erhalten!

Zudem hat mir ebenfalls die Gestaltung der Charaktere sehr gut gefallen (Achtung Spoilers!).
Durch den Prolog und die Erzählungen in Elianas Zeit weiß man, das Rielle den Engeln zum Aufstieg verhelfen wird, aber dennoch möchte man unbedingt erfahren, wie es dazu kommt und warum sie Cordien ihr Vertrauen schenkt (und vor allem wieso sie ihren Geliebten und König Audric töten wird!) Ich hoffe sehr, dass diese Hintergründe im zweiten Band erläutert werden. Eliana hingegen habe ich anfangs als etwas sehr kaltherzig empfunden und war daher umso positiver überrascht, dass sie sich in eine solch starke und auch loyale Frau entwickelt hat. Generell, muss ich sagen, dass ich es sehr gelungen finde, wie die Autorin es schafft in allen Charakteren die düsteren Charakterzüge mit den Positiven zu vereinen. An dieser Stelle muss ich sagen, dass ich auch erpicht darauf bin zu erfahren, was Simon zugestoßen ist, dass er sich von einem Jungen in einen solchen bin Schmerzen geprägten Mann verwandelt hat. Alle Charaktere sind meines Erachtens nach sehr gut aufgebaut und haben viel Potenzial! 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Königsfluch - Die Empirium-Trilogie (Bd. 2)" von Claire Legrand

Zähe Fortsetzung
ConnyKathsBooksvor 23 Tagen

Die Pforte der Engel wird immer schwächer und Finsternis zieht im Lande Avitas auf. Königin Rielle muss sieben magische Heiligtümer finden, um die Menschheit zu retten, während der machthungrige Engel Corien immer mehr ihre Gedanken und Träume heimsucht. 

Tausend Jahre später kämpft ihre Tochter Eliana gleich an mehreren Fronten: gegen das Imperium, gegen Simon, für den sie immer mehr Gefühle entwickelt und auch gegen sich sich selbst. Ihre Schuldgefühle betreffs des Mordes an ihrer Mutter Rozen belasten Eliana sehr. Zudem setzt sie alles daran, ein Heilmittel für Prinzessin Navi zu finden und muss dafür ihre Kräfte trainieren.

Blut- oder Lichtkönigin - wer von den beiden wir die Welt retten und wer wird sie zerstören? Wie wird sich die Prophezeiung erfüllen? 

"Königsfluch" stammt aus der Feder von Claire Legrand und ist der zweite Band ihrer Empirium-Trilogie. Der Auftakt hatte mich trotz kleinerer Abstriche gut unterhalten und so war ich gespannt auf die Fortsetzung. Leider hat mich die Story diesmal überhaupt nicht gepackt.

Bereits mit dem Einstieg hatte ich arge Probleme. Erst nach mehr als 200 Seiten fand ich mich wieder einigermaßen zurecht. Schade, dass es keine Zusammenfassung der Ereignisse oder zumindest ein Personenverzeichnis gibt, gerade für diese komplexe Welt.

Apropos Welt. Das Worldbuilding an sich gefällt mir immer noch sehr gut, wofür es auch den einzigen Pluspunkt gibt. Engel, Magie, fantasievolle Kreaturen, eine alte Prophezeiung, zwei Königinnen, über die Jahrtausende verbunden - die Fantasy-Zutaten stimmen. Doch die Umsetzung konnte mich diesmal leider nicht überzeugen.

Das beginnt schon bei der Länge. Die 700 Seiten ziehen sich ehrlich gesagt wie Kaugummi, und das trotz verschiedener Perspektiven. Nicht nur am Anfang, sondern auch später habe ich mich meist nur durch das Buch gequält und war mehrmals kurz vorm Abbrechen. Und auch diesmal fand ich einfach keinen Zugang zu den Protagonistinnen. Rielle wurde mir hier sogar immer unsympathischer, vor allem wegen ihrer merkwürdigen Beziehung zu Corien und einigen nicht nachvollziehbaren Entscheidungen. Eliana fand ich etwas besser, aber wirklich mitfühlen und mitfiebern konnte ich mit keiner der beiden. Dazu kommen auch hier wieder ausgesprochen viele erotische Szenen. Rielle und Audric widmen sich gefühlt auf jeder Seite ihrem Liebesspiel. 

Irgendwie hab ich dann doch durchgehalten, auch wenn ich die Seiten bald nur noch überflogen habe. Denn es bleibt die spannende Frage, wie es zu den Ereignissen im Auftakt-Prolog kam. Immerhin war ich gegen Ende etwas schlauer. Das Ende wartet dann auch mit einigen dramatischen und überraschenden Entwicklungen auf - meine Leselust auf das Finale hält sich trotzdem sehr in Grenzen. 

Insgesamt kann ich daher "Königsfluch" nur sehr eingeschränkt empfehlen.  Ein ausgesprochen zäher Mittelband, der mich trotz des fantasievollen Worldbuildings leider nicht genug fesseln konnte. Äußerst knappe 3 Sterne von mir. 

Kommentieren0
3
Teilen
D

Rezension zu "Zorngeboren" von Claire Legrand

Gute Idee, Umsetzung fehlt
Dragonqueenvor 3 Monaten

Gemischt sind meine Gefühle für dieses Buch. Vorerst an alle, die, wie auch ich, das Buch nach den ersten Seiten beiseite legen wollen, da es sich so langsam liest: Die Spannung kommt noch :) Warum die Autorin aber diese Szene als Prolog gewählt hat, ist mir äußerst unklar. 

Ein sehr guter Aspekt in diesem Buch ist, dass die Welt so komplex ist. Am Anfang jedes Kapitels ist der Auszug aus irgendeinem Buch/Lied/sonst. Text, wodurch die Kultur dieser Welt greifbar wird. Natürlich ist die Idee mit den Elementen nicht originell, würde hier aber gekonnt erweitert. 

Die Charaktere Eliana und Rielle sind einerseits starke Frauen - aber auch stark. Eliana könnte ich am Anfang gar nicht leiden, später aber, als die hier so oft kritisierte Widersprüchlihckeit ihrer Persönlichkeit deutlich wurde sie deutlich sympathischer und realistischer. Sie ist eine junge Frau die in einer Welt lebt in der man zwischen Überleben und Menschlichkeit wählen muss. Eliana will beides, sie verdrängt, sie gibt vor, sie tut was sie tun muss - der Schmerz den sie fühlt wird fast greifbar. 

Rielle dagegen ist anders - auf mich wirkt sie da gruseliger. Einerseits will sie dringend zeigen dass sie die gute Lichtkönigin ist, sie ist mutig, klug und entschlossen und auf eine verwöhnte Art selbstbewusst, die irgendwie gar nicht mir ihrer Vergangenheit übereinstimmt. Ich mag sie ja schon, aber sie hat nie so große Schuldkomplexe wie Eliana - auch wenn diese vorgibt eine skrupellose Auftragskillerin und Kopfgeldjägerin zu sein! 

Was mir nicht so gut gefallen hat ist, dass beide zu übermächtig sind. Bei Eliana wirken ihre Kampfszenen manchmal ein wenig wie David vs. Goliath - die eigentlich schwächere Eliana gewinnt nur weil sie unverwundbar und generell mega talentiert ist. Von Rielle, bei der so viele Kapitel nur von den Prüfungen wo sie ihre Kräfte demonstriert handeln ganz zu schweigen. Dazu kommt noch, was für unrealistisch fetzige Sprüche sie immer auf Lager haben - auch wenn ich besonders die Dialoge zwischen Simon und Eliana voll und ganz genossen habe. 

Die restlichen Charaktere: Simon ein toller Charakter, Audric ist das Gegenteil davon, ein langweiliger männlicher Protagonist, Lu ist ganz ok, Remy ist süß, Corien gruselig und Navi absolut langweilig. 

Ich war schockiert, als ich herausfand, dass sie Autorin 13 Jahre lang dieses Buch geschrieben hat. Hätte sie nicht wenigstens ein Mal recherchieren können über die Zeit in der sie schreibt???? Es kommen ständig englische (Jugend) Wörter vor, die Kleidung ist zeitlich nicht immer korrekt, ein Galgen wird mit einem Schafott verwechselt, etc. 

Was mich auch aufgeregt hat ist dass die Tatsache dass es nur einen Gott, Heilige und Engel gibt stark an das Christentum angelehnt ist. Aus einer mystischen, realen Religion eine magische, fiktive und negativ abgeändert Religion zu machen, finde ich überhaupt nicht in Ordnung. 

Der Schreibstil ist spannend, aber oft banal und distanziert, man genießt das Lesen nicht besonders will aber weiterblättern. Teilweise werden in Elianas Geschichte ernste Themen behandelt, was ich sehr gut fand. 

Fazit: 2,5 Sterne


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Zorngeboren

Eine Prophezeiung - zwei Schicksale

»Zorngeboren« von Claire Legrand, der erste Band der Empirium-Trilogie erscheint in Kürze und ich freue mich, euch diesen Titel in einer Leserunde vorstellen zu können.
Bewerbt euch jetzt und erfahrt mehr über Rielle und Eliana.

Rielle und Eliana. Zwei Königinnen, die die magische Macht besitzen, über das Schicksal der Welt von Avitas zu bestimmen. Doch wer von beiden wird sie retten, und wer sie zerstören?

Autoren oder Titel-Cover
Rielle Dardenne rettet ihren Freund den Kronprinzen – mithilfe der sieben Arten der Elementarmagie. Doch die Einzigen, die diese außergewöhnliche Fähigkeit besitzen sollen, sind laut Prophezeiung zwei Königinnen: die Sonnenkönigin des Heils und die Blutkönigin der Zerstörung. Kann Rielle in sieben Prüfungen beweisen, dass sie die Sonnenkönigin ist? Tausend Jahre später: Die Kopfgeldjägerin Eliana Ferracora besitzt magische Kräfte und glaubt, damit unantastbar zu sein – bis eines Tages ihre Mutter und andere Frauen verschwinden. Eliana schließt sich einer gefährlichen Mission an und entdeckt, dass das Böse im Herzen des Imperiums noch schrecklicher ist, als sie es sich jemals hat vorstellen können …

Claire Legrand, geboren 1986, stammt aus Texas und war Musikerin. Heute lebt sie in New Jersey, arbeitet als Bibliothekarin und schreibt Romane für Kinder und Jugendliche. An Zorngeboren, ihrem Durchbruch als Autorin, schrieb sie dreizehn Jahre lang.

Wir suchen insgesamt 10 Leser die Lust haben, diesen Reihenauftakt der Empirium-Trilogie von Claire Legrand »Zorngeboren«, zu lesen. Wir vergeben dafür 10 Rezensionsexemplare in Print.  

 
280 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks