Der Tag, an dem Hope verschwand

von Claire North 
4,6 Sterne bei10 Bewertungen
Der Tag, an dem Hope verschwand
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Sabine_Marxs avatar

Ich weiß nich was ich sagen soll. WOW ist so wenig aussagekräftig. Ein tolles Buch und ganz toll gelesen.

brokkolinos avatar

Toller Schreibstil, ausgefeilte Geschichte! Gelesen von Julia Nachtmann, deren Stimme und Lesart die Feinheiten unterstreicht!

Alle 10 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Tag, an dem Hope verschwand"

Mein Name ist Hope Arden. Und ich bin die wohl beste Diebin der Welt. Der Grund dafür ist einfach, wenn auch erstaunlich: Niemand kann sich an mich erinnern. Seit meinem sechzehnten Lebensjahr bin ich für andere Menschen nicht mehr als ein Schatten, ein namenloses Gesicht. Ich habe keine Freunde außer Reina, mit der ich mich immer wieder anfreunde. Doch nun ist sie tot. Es heißt, sie habe sich umgebracht, aber ich glaube, dass mehr dahintersteckt. Ich werde die Wahrheit herausfinden — und wenn ich sie erst mal ans Licht gebracht habe, wird sie niemand vergessen ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783785726013
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:480 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum:26.10.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 02.11.2017 bei Lübbe Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne8
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Sakle88s avatar
    Sakle88vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Wirklich spannend und fesselnd. Wie man sich fühlt wenn man immer wieder vergessen wird?
    Meisterdiebin, aber nicht ohne Grund

    Inhalt:

    Hope Arden ist wohl die beste Diebin der Welt, denn niemand kann sich an sie erinnern. An ihrem sechzehnten Geburtstag fing alles an und plötzlich können sich ihre eigenen Eltern nicht mehr an sie erinnern. Für alle ist sie nicht mehr als ein Schatten, ein Namenloses Gesicht. Außer ihrer Freundin Raina, doch auch mit ihr muss sich Hope immer wieder von neuem anfreunden. Doch dann ist Raina Tod. Hat sie sich selbst umgebracht oder steckt mehr dahinter? 
    Hope will die Wahrheit herausfinden und wenn sie sie gefunden hat, soll sie niemand mehr vergessen können...
    Kann Hope es schaffen?

    Meine Meinung:
    Der Schreibstil ist wirklich toll, angenehm leicht und flüssig zu lesen.
    Ich war von Anfang an mitgerissen und mir fiel es schwer das Buch aus der Hand zu legen. Die Idee und die Umsetzung finde ich wirklich sehr gelungen. Sodass es mir nicht langweilig wurde sondern immer mehr in Hopes Welt gezogen wurde.

    Hope hat es wirklich nicht leicht, sie ist sehr einsam. Doch wie sollte es auch anders sein, wenn man sich einfach nicht mehr an sie erinnern kann. Schulabschluss, Vorstellungsgespäche? Wozu, wenn sie einen alle immer wieder vergessen. Doch Hope kann sich gut über Wasser halten, denn sie ist eine Diebin. Eine Meisterdiebin. Immerhin ist sie nur ein Schatten und kann somit ja doch tun was sie will. Doch der Preis für all das ist nun mal die Einsamkeit. Ihre Freundin Raina lernt Hope jedesmal aufs neue kennen. Denn auch Raina kann sich nie an sie erinnern. Doch nach deren Tod hat Hope niemanden mehr. 

    Fazit:
    Sowohl der Schreibstil als auch die Charaktere haben mich voll überzeugt.
    Ich kann Hope wirklich gut verstehen und wurde von Anfang an warm mit ihr. Ich mag sie und ihre Art sehr gerne.
    Für mich ein gelungenes Werk, daher gebe ich fünf Sterne und eine klare Lese- und Kaufempfehlung :)

    Lieben Dank an Netgalley.de für die B ereitstellung des Rezensionsexemplares.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    Astrid_Wirgers avatar
    Astrid_Wirgervor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Vergiss mich nicht - beängstigend gut
    Hope - auch ich gebe die Hoffnung nicht auf

    Hope, ich werde dich nicht vergessen. Eine Geschichte die mich tief berührt hat. Perfekt sein und alles erreichen, besser, schöner, reicher und besonders sein. Alles nur mit einer App, die alles über dich weiß, die dir sagt was du essen, trinken, kaufen, tun sollst. Ein grausiger Gedanke. Alle Daten die es über dich gibt werden gesammelt, ausgewertet und für gutes Geld verkauft. Wie nah sind wir in Wirklichkeit schon dran? Und dann gibt es Hope, ganz allein, die jeder so schnell wieder vergisst und die vielleicht die Rettung ist. Ein erstaunlicher Roman, eine gewöhnungsberürftige Schreibweise doch absolut lesenswert.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Sturmhoehe88s avatar
    Sturmhoehe88vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Leben als Vergessene....
    Hope heißt bekanntlich Hoffnung

    Format: Kindle Edition

    Dateigröße: 1902.0 KB

    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 640 Seiten

    Verlag: beBEYOND by Bastei Entertainment (26. Oktober 2017)

    Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.

    Sprache: Deutsch

    ASIN: B072BMKGVH

    Preis Kindle: 9,99€

    Inhaltsangabe zu „Der Tag, an dem Hope verschwand“ von Claire North

    Mein Name ist Hope Arden. Und ich bin die wohl beste Diebin der Welt. Der Grund dafür ist einfach, wenn auch erstaunlich: Niemand kann sich an mich erinnern. Seit meinem sechzehnten Lebensjahr bin ich für andere Menschen nicht mehr als ein Schatten, ein namenloses Gesicht. Ich habe keine Freunde außer Reina, mit der ich mich immer wieder anfreunde. Doch nun ist sie tot. Es heißt, sie habe sich umgebracht, aber ich glaube, dass mehr dahintersteckt. Ich werde die Wahrheit herausfinden — und wenn ich sie erst mal ans Licht gebracht habe, wird sie niemand vergessen ...



    Meine Meinung

    „Hope“ heißt ja bekanntlich Hoffnung, ob das bei dieser Geschichte oder viel mehr bei diesem Charakter so hin haut? Na verraten tue ich euch das nicht, sondern verweise auf den Klapptext der zwar nicht viel aussagt, aber ein wenig davon Preis gibt, worum es sich in diesem Buch handelt.

    Der Schreibstil war sehr angenehm und locker, die Geschichte an sich sehr authentisch und interessant. Einfach etwas das man nur Empfehlen muss.

    Klare Kauf und Leseempfehlung!

    5/5 Sterne

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    sursulapitschis avatar
    sursulapitschivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Es ist eine grandiose Mischung aus Spannung, Schicksalhaftem und äußerst ungewöhnlicher Phantastik.
    Absolut ungewöhnliche Phantastik

    „Wer immer du bist: Dies ist meine Geschichte. Dies ist meine Wahrheit. Lies und vergiss mich nicht.“

    Hope Arden hat eine Gabe. Sie wird von anderen Menschen nur wahrgenommen, so lange sie sie sehen. Schließt man nur für eine Minute die Augen, hat man komplett vergessen, ihr begegnet zu sein. Als sie 16 war haben ihre Eltern sie vergessen.
    Wenn sich niemand an einen erinnert, ist es unmöglich einen Schulabschluss zu machen, Vorstellungsgespräche sind müßig, nach Jobs muss man gar nicht erst fragen, allerdings kann man sich leicht durch Diebstähle über Wasser halten. Hope ist eine Meisterdiebin. Sie kann sich problemlos als Journalistin ausgeben und schon ist sie auf einer angesagten Party, wo die Reichen und Schönen ihre Klunker zur Schau stellen. Ehe jemand Zweifel anmelden kann, hat er sie vergessen.

    Um reich und schön zu werden, benutzt man gerade die „Perfection-App“, die ganz individuell das Leben der Anwender zum Erfolg steuert.
    „Haben Sie Perfection? („Ach du meine Güte“, schwärmte die Frau mit der chirurgisch optimierten Taille. „Es hat mein Leben verändert.“) („Es geht nicht nur darum, dass ich auf mich achte“, fügte der Mann hinzu, dem ich Champagner nachschenkte. „Es geht darum, Leute zu treffen, die so sind wie ich. Die Crème de la Crème.“)“

    Manchmal ist es praktisch, wenn man sofort wieder vergessen wird, aber es ist auch einsam, sehr einsam. Oft fragt sich Hope, wer ist sie überhaupt? Kann man jemand sein, wenn man nicht wahrgenommen wird? Könnte ihr ein bisschen Perfection helfen, bemerkt zu werden? Fans und Gegner dieser Bewegung kreuzen ihren Weg und bald landet Hope mitten in einem Kampf. Mediengesteuerte Ideale gegen Individualität und Selbstbestimmung. Hope ist ein Ausbund an Individualität, aber will sie so sein?

    Wie auch die anderen Bücher von Claire North ist dieses hier eigen. Ein höchst originelles Thema, leicht verstörend mit philosophischem Anspruch mausert sich zu einem Thriller der besonderen Art.
    Der Erzählstil ist etwas schlichter als beispielsweise in „Die vielen Leben des Harry August“, der Humor etwas verhaltener, aber trotzdem ist es wunderbar erzählt.
    Auch dieses Buch habe ich wieder verschlungen. Es ist eine grandiose Mischung aus Spannung, Schicksalhaftem und äußerst ungewöhnlicher Phantastik.




    Kommentare: 3
    17
    Teilen
    Sabine_Marxs avatar
    Sabine_Marxvor einem Monat
    Kurzmeinung: Ich weiß nich was ich sagen soll. WOW ist so wenig aussagekräftig. Ein tolles Buch und ganz toll gelesen.
    Kommentieren0
    brokkolinos avatar
    brokkolinovor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Toller Schreibstil, ausgefeilte Geschichte! Gelesen von Julia Nachtmann, deren Stimme und Lesart die Feinheiten unterstreicht!
    Kommentieren0
    AnnieHalls avatar
    AnnieHallvor 23 Tagen
    HutschLs avatar
    HutschLvor 3 Monaten
    Kats_Bookworlds avatar
    Kats_Bookworldvor 5 Monaten
    Steffinitivs avatar
    Steffinitivvor 6 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks