Claire Powell

Lebenslauf

Claire Powell ist Illustratorin, Autorin und Designerin und hat viele Jahre für verschiedene Fernsehsender gearbeitet. Witz und Humor ist genau ihr Ding, und sie liebt es, mit ihren Illustrationen eine Geschichte zu erzählen. Sie lebt in London.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Merdyns magische Missgeschicke - Zaubern will gelernt sein! (ISBN: 9783757101077)

Merdyns magische Missgeschicke - Zaubern will gelernt sein!

Neu erschienen am 01.07.2024 als Gebundenes Buch bei rotfuchs.
Cover des Buches Merdyns magische Missgeschicke - Die Rache des Vandalen (ISBN: 9783757101084)

Merdyns magische Missgeschicke - Die Rache des Vandalen

Neu erschienen am 01.07.2024 als Gebundenes Buch bei rotfuchs.

Alle Bücher von Claire Powell

Cover des Buches Eine Giraffe im Haus (ISBN: 9783761633267)

Eine Giraffe im Haus

 (4)
Erschienen am 01.09.2018
Cover des Buches Soft und Pappig (ISBN: 9783745920215)

Soft und Pappig

 (1)
Erschienen am 17.10.2023
Cover des Buches Ausgeflippte Fische (ISBN: 9783522459990)

Ausgeflippte Fische

 (1)
Erschienen am 27.08.2022
Cover des Buches Abgedrehte Affen (ISBN: 9783522460415)

Abgedrehte Affen

 (0)
Erschienen am 24.02.2024

Neue Rezensionen zu Claire Powell

Cover des Buches Merdyns magische Missgeschicke – Die Rache des Vandalen (ISBN: 9783499007767)
G

Rezension zu "Merdyns magische Missgeschicke – Die Rache des Vandalen" von Simon Farnaby

Irrwitzige und lustige Fortsetzung
Gisevor 4 Monaten

Nachdem ihr magischer Vorfahre Merdyn wieder in die Vergangenheit zurückgekehrt ist, kümmert sich Rosie um all die Tiere, denen sie mit ihrer besonderen Gabe helfen kann, während ihr Bruder Kris unbedingt mit seinen Zauberkünsten brillieren will. Dabei fuchst es Rosie ein bisschen, dass Kris so manchen Zauberspruch besser hinkriegt als sie, aber das würde sie niemals zugeben! Doch der ehemalige Gegner Merdyns, der Vandale Vanheldon, will sich an dem Zauberer rächen. Dafür soll Rosie ins Mittelalter entführt werden. Doch statt ihrer wird Kris geraubt und findet sich überraschend als Gefangener im mittelalterlichen Transsylvanien wieder. Rosie macht sich umgehend mit ihrem sprechenden Meerschweinchen Pupsie auf den Weg, um den Bruder zu befreien. Sie hat nicht allzu viel Zeit dafür…

Das Buch ist der zweite Band der Abenteuer um Rosie und ihren geheimnisvollen Vorfahren Merdyn. Auch wenn es nicht unbedingt erforderlich ist, den ersten Band zu kennen, empfehle ich dessen Lektüre vorneweg. So witzig der erste Band seine Geschichte erzählt, so chaotisch und lustig geht es hier weiter. Es gibt nicht nur ein paar geniale Verwechslungen, sondern jede Menge lustiger Kabbeleien zwischen den verschiedenen Personen. Überhaupt sind die Charaktere äußerst humorvoll, ja schräg und einzigartig angelegt, und wer sie vom ersten Band her schon kennt, wird sich freuen auf ein Wiedersehen mit ihnen. Die Geschichte ist wieder äußerst irrwitzig und lustig, mit jeder Menge Situationskomik und vor allem genialen Illustrationen und jeder Menge Lautmalerei. Der Schreibstil von Simon Farnaby ist leicht zu lesen und trägt den Leser durch die gesamte Geschichte.

Sehr gerne empfehle ich das Buch weiter und bin schon ganz gespannt auf die Fortsetzung. Ich vergebe unbedingt alle 5 möglichen Sterne.

Cover des Buches Soft und Pappig (ISBN: 9783745920215)
lesewuermchens avatar

Rezension zu "Soft und Pappig" von Jeanne Willis

Lieber allein?!
lesewuermchenvor 7 Monaten

Das farbenfrohe Bilderbuch handelt von den Freunden Soft und Pappig, nicht näher charakterisierte Wesen. Wichtig sind in Bezug auf sie eigentlich nur zwei Eigenschaften: Soft ist flauschig, Pappig klebrig. Und sie sind Freunde. Wie die konträren Eigenschaften der beiden vermuten lassen, ist ihre Freundschaft nicht immer einfach, denn sie kleben im wahrsten Sinne des Worte zu oft aneinander. Das harmonische Zusammenleben wird so gestört, also beschließen beide, ihrem Schicksal mit Bad und Rasur zu Leibe zu rücken. Doch statt dann friedlich die gemeinsame Zeit zu genießen, nutzen sie die neugewonnene Freiheit unabhängig voneinander, müssen aber feststellen, dass das gemeinsame Teilen von Erinnerungen und Erlebnissen sie aber doch viel mehr zufriedenstellt. Schlicht: sie vermissen sich. Und finden daher letztlich wieder gestärkt zueinander. 


Das Bilderbuch ist sehr anregend illustriert und stellt die anfänglich genervte Haltung von Soft und Pappig sehr anschaulich dar. Am Anfang und Ende des Buches gibt es eine Alltagsszene der beiden, die sich über eine Doppelseite erstreckt und zeigt, wie beide jeweils im Abstand zueinander ein Buch lesen. Die "Gemeinsamkeit" rahmt die Geschichte also nicht nur auf sprachlicher, sondern auch auf visueller Ebene. Besonders harmonisch erscheint das Bilderbuch, da es in Reimform abgefasst ist, was ebenso viel Humor mit sich bringt. Die Zankereien der beiden wie auch ihre Lösung, in diesem Fall Rasur und Bad, sind mit Elementen der Komik versehen und daher sicher auch beim Vorlesen ein Genuss. Der reduzierte und eingängige Text ist insbesondere für eine jüngere Zielgruppe ansprechend gestaltet, doch erschließt sich auch älteren Lesenden der Sinn und vor allem der Humor der Geschichte. 


Cover des Buches Merdyns magische Missgeschicke – Die Rache des Vandalen (ISBN: 9783499007767)
holdesschafs avatar

Rezension zu "Merdyns magische Missgeschicke – Die Rache des Vandalen" von Simon Farnaby

Geniale und wahnsinnig witzige Fortsetzung
holdesschafvor 9 Monaten

Nicht lange, nachdem Merdyn in die Vergangenheit zurückgekehrt ist, herrscht zwischen Rosie und ihrem Bruder Kris dicke Luft. Jeder von beiden möchte der beste Zauberer sein und Rosie hat die Befürchtung, dass Kris das Rennen macht. Währenddessen schmiedet im finsteren Mittelalter Vandalenkrieger Vanheldon zusammen mit seiner Tochter und einer Hexe den fiesen Plan, Rosie zu entführen, um sich an Merdyn zu rächen, der die Vandalen einst vernichtend geschlagen hatte. Leider vergreift sich die Vandalentochter und entführt stattdessen Kris. Rosie muss ebenfalls in die Vergangenheit reisen und Merdyn finden, um ihren Bruder zu retten.

Das quietschige Cover passt so gut zu Teil eins und zeigt auch gleich, mit welchen schrägen Charakteren wir es diesmal wieder zu tun bekommen. Die Geschichte steigt gleich in die Vollen, denn der Kampf, der zwischen Rosie und Kris entstanden ist, ist ziemlich explosiv. Trotzdem ist Rosie schockiert, als sie merkt, dass Kris in die Vergangenheit entführt wurde und nun als Lockvogel für Merdyn herhalten muss. Rosie fackelt nicht lange, sie ist wirklich eine wahnsinnig mutige Protagonistin, die allerdings im Moment mit Selbstzweifeln zu kämpfen hat. Mit der Hilfe ihres Urahns Merdyn will sie Kris befreien. Doch Vanheldons Beraterin, eine ziemlich böse Hexe, tut alles, damit Merdyn endlich untergeht. 

Die Story selbst, aber vor allem die Charaktere sind wieder herrlich schräg skizziert und sorgen sowohl mit ihren Dialogen als auch mit ihren Handlungsweisen für jede Menge lustige Situationen. Meine Tochter musste oft laut loslachen. Richtig cool ist auch wieder das Aufeinandertreffen von Vergangenheit und Zukunft. Geschichtliche Zusammenhänge und veraltete Begriffe werden vom Erzähler, d.h. vom Autor, wieder in informativen und lebendig geschriebenen Fußnoten erklärt. Der Perspektivwechsel zwischen Entführern und Rettungskommando macht die Geschichte spannend und abwechslungsreich. Unser besonderer Liebling ist wieder Pupsie, das sprechende Meerschweinchen, wobei wir auch mit der Vandalentochter mitfühlen konnten, die von ihrem Vater einfach nicht ernst genommen wird und die selten eigene Entscheidungen treffen darf. Magische Zaubereinlagen und ein hartumkämpfter, überraschender Showdown machen das Buch  ebenfalls zu einem Highlight. 

Nach dem Buch haben wir auch das Hörbuch dazu besorgt und dieses ist mega gelesen von Jürgen von der Lippe. Mit dieser Geschichte kann man einfach nichts falsch machen. Unbedingt lesen/hören! Wir jedenfalls hoffen sehr, dass Rosie, Pupsie, Merdyn und die anderen noch ein weiteres Abenteuer erleben. 5 Sterne!

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks