Claire Scott Pflaumenlila

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(13)
(8)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pflaumenlila“ von Claire Scott

Wäre das meine Freundin…", sagt die Stimme neben mir und ich drehe mich zu ihm. Genau das, was er gewollt hat. Meine volle Aufmerksamkeit. Als er sicher weiß, dass ich mich ganz und gar auf ihn konzentriere, lächelt er. Wissend. Unwiderstehlich. "Dann?", frage ich, als er nicht weiterspricht. "Pflaumenlila" handelt von einer Dom/sub-Beziehung, von einvernehmlichem BDSM zwischen Menschen, die sich ihrer Neigungen vollends bewusst sind. - fertiggestellt -

Erotik pur! Erwartungen übertroffen

— Kittycat007

Tolles Buch!

— Perse

Lesenswert - wenngleich etwas viele Klischees

— NikaBechtel

Unterhaltsam, jedoch Handlung flach mit vielen Längen, am Anfang wiederholen sich die erotischen Szenen häufig, Abwechslung erst gegen Ende.

— Synapse11

überraschend gut. lässt sehr tief blicken, eine völlig neue Sicht auf beide Teile der Beziehung. Schön auch die Liebesgeschichte.

— meistraubi

Sehr, sehr gut. Dieser Bereich einer Partnerschaft hat mich nie interessiert. Die Beschreibung der Beziehung der beiden Menschen ist gelung

— Uschi1

Eine SM Geschichte, bei der man die Sichtweise der submissiven Frau nachvollziehen kann und nicht immer nur fragt, "wie kann sie nur?"

— Fairy25

Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Es war spannend, prickelnd und mit unendlich viel Tiefgang und Gefühl.

— AnnMan

Stöbern in Erotische Literatur

Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

Vom arroganten Playboy zum heißen Traummann - ich liebe es! Sooo sexy. Ich freue mich wahnsinnig auf den 2. Band im Februar, "Mr. O."

_Maggi

Von FÜR IMMER war nie die Rede (Staatsanwälte küsst man nicht 7)

hier passt alles- ich bin total begeistert, alles was einen guten Roman ausmacht und die Charaktere sind realistisch und toll dargestellt.

littlecalimero

The Club – Desire

Ein Buch, welches leider ein paar Stolpersteine beinhaltet, von den Charakteren und deren Entwicklung her aber sehr schön zu lesen ist!

SophieMueller

Beyond Temptation - Gegen jeden Zweifel

Funken sprühen, die Anziehungskraft ist nicht zu übersehen

Sturmhoehe88

Blackwell Lessons - Endlose Liebe

Leider war mir das Ende dann doch zu abrupt....

Sturmhoehe88

Calendar Girl - Verführt

Interessante Geschichte. Kann mir aber nicht vorstellen, dass es noch so viel Spaß macht die nächsten 9 Monate mit weiteren Typen zu lesen.

Lrvtcb

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Interessant aber nicht mein Fall!

    Pflaumenlila

    Sandra_l01

    19. November 2017 um 17:25

    Das Buch hat sich flüssig und gut lesen lassen. Es ist spannend geschrieben und bietet einen angenehmen Einblick in die Thematik ohne sich von Klischees zu bedienen. Ich habe die Geschichte gern gelesen aber mein Fall ist es nicht. Aber das ist ja Geschmacksache! Vielen Dank das ich ein Rezensionsexemplar bekommen hab! Bei der Leserunde habe ich mich irgendwann ausgeklinkt weil das ganze einfach zu privat und unvoreingenommen gewesen wäre.

    Mehr
  • eine nicht alltägliche Liebesgeschichte...oder doch?

    Pflaumenlila

    kathi1909

    13. November 2017 um 22:53

    Pflaumenlila ist ein erotischer Roman, der nicht ganz alltäglichen Art. Der Plot ähnelt oberflächlich dem eines Liebesromans. Genauer betrachtet geht es hier jedoch härter zur Sache, wenn man das so formulieren darf. Der Autorin gelingt es ein noch nicht gesellschaftsfähiges oder besser gesagt anerkanntes Beziehungsmodell unverblümt und alltäglich darzustellen. Das alles klingt nun sachlicher als es gemeint war, liest sich das Buch doch sehr angenehm und unterhaltsam. Es mangelt weder an alltäglichen Irrungen und Wirrungen, noch an erotischen Momenten. Es ist ein schöner Mix aus Spannungsbogen und Erotik. Gut gefallen hat mir auch die Entwicklung der beiden Hauptcharaktere. Zum einen miteinander, zum anderen aber auch jeder für sich. Kaum glaubt man, die Erotik schwindet, kommt doch wieder eine nette Szene um die Ecke. Dabei ist mir positiv aufgefallen, dass die erotischen Begegnungen allesamt sehr authentisch beschrieben wurden. Hier ist nichts plump, obszön, vulgär oder komisch, sondern sehr gefühlvoll, detailliert und ansprechend. Es sei hier nochmal zu erwähnen, dass es sich um erotische Begegnungen handelt, die fast ausschließlich dem BDSM zuzuordnen sind. Das muss man mögen, um diese Beschreibungen anregend zu finden, daher ist das Weiterempfehlen nicht ganz uneingeschränkt. Aber für alle mit ähnlichen Vorlieben oder entsprechender Neugier sei es empfohlen. Es gibt einem doch den ein oder anderen Punkt zum nachdenken, reflektieren und auch phantasieren. Gut gefallen hat mir die Aussage des Buches, dass sich trotz oder gerade durch die entsprechenden Vorlieben eine Beziehung festigen kann, wenn beide Partner dazu bereit sind.

    Mehr
  • Pflaumenlila - Titel ist Programm

    Pflaumenlila

    melanie1984

    12. November 2017 um 22:03

    Allegra und Robert führen eine BDSM- Beziehung und sind glücklich miteinander. Ihre Stimmung trübt Marek, der Ex von Allegra, der ihnen immer wieder auflauert und sie belästigt. Ist Allegra wirklich bereit, sich voll und ganz auf Robert einzulassen?Allegra ist submissiv und liebt es von Männern beherrscht zu werden. Mit dem dominanten Robert kann sie endlich ihre Neigung ausleben, denn er geht wunderbar auf ihre Bedürfnisse ein und kann ihr das geben, was sie braucht. Etwas schockiert hat mich aber die Tatsache, dass es Allegra lange schwer fiel, ihren Ex in seine Schranken zu weisen. Die Sexszenen sind hart, abwechslungsreich und ansprechend. Beide gehen aufeinander ein und genießen ihre Spiele. Zwischenzeitlich hatte ich leider einen kleinen Hänger, denn der Geschichte fehlte es eindeutig an Handlung. Ich hatte keinen blassen Schimmer, worauf sie hinauslaufen sollte. Die Handlung plätscherte nur so dahin, es gab keine Hochs.Besonders gut gefallen hat mir der Titel, der immer wieder in die Geschichte einfloss. So war Allegras geschundener Po pflaumenlila, oder auch ihr Nagellack. Auch das Cover unterstreicht dies noch einmal mit der abgebildeten Pflaume.FAZIT:Eine authentische BDSM - Geschichte, die authentisch wirkt und die Grundsätze einhält. An mancher Stelle wurde sie mir aber etwas zu langatmig.

    Mehr
  • Leserunde zu "Pflaumenlila" von Claire Scott

    Pflaumenlila

    neobooks

    "Pflaumenlila" handelt von einer Dom/sub-Beziehung, von einvernehmlichem BDSM zwischen einem Mann und einer Frau, die sich beide ihrer Neigungen vollends bewusst sind.Herzlich willkommen zur Leserunde von "Pflaumenlila" von Claire Scott!Klappentext„Wäre das meine Freundin…“, sagt die Stimme neben mir und ich drehe mich zu ihm. Genau das, was er gewollt hat. Meine volle Aufmerksamkeit. Als er sicher weiß, dass ich mich ganz und gar auf ihn konzentriere, lächelt er. Wissend. Unwiderstehlich.„Dann?“, frage ich, als er nicht weiterspricht. Allegra und Robert pflegen ihren besonderen Lebensstil, genießen die Spannung, die zwischen ihnen herrscht und schlagen sich mit Eifersucht, Outing und Familie herum."Pflaumenlila" handelt von einer Dom/sub-Beziehung, von einvernehmlichem BDSM zwischen einem Mann und einer Frau, die sich beide ihrer Neigungen vollends bewusst sind.Außerdem erhältlich: "Pflaumenlila 2 - Die Bonuskapitel" und "Juli im August".Zu gewinnen gibt es 10 E-Books.Du möchtest in den Lostopf hüpfen?Dann schreib uns doch, warum du dieses Buch gerne lesen möchtest. Wir wünschen dir viel Erfolg!

    Mehr
    • 115
  • Eins der guten Bücher aus dem BDSM Bereich !

    Pflaumenlila

    katze-kitty

    07. November 2017 um 19:26

    Die devote Allegra lernt in einer Bar den dominanten Robert kennen. Die beiden fühlen sich direkt zueinander hingezogen und werden ein Paar.In dieser Geschichte verfolgen wir die beiden, wie sie ihre sexuellen Neigungen in eine normale Partnerschaft integrieren und wie sie mit Vorurteilen, Eifersucht, Unverständnis und Machtmissbrauch zu kämpfen haben."Pflaumenlila" ist ein Roman von Claire Scott. Es handelt sich um einen BDSM-Roman, der sehr authentisch rüberkommt. Ich muss sagen, dass ich schon einige in diesem Bereich gelesen habe, aber dieser hier gehört mit zu den Besten. Es wird nie plump, derbe oder driftet in pornomässige Beschreibungen ab. Der Roman kommt auch ganz ohne Fetisch, Lack, Leder und Szeneetablissements aus. Es geht nur um die beiden , die ihre Neigungen im privaten Rahmen ausleben wollen. Dadurch macht es für mich- obwohl ich mich nicht in diesem Bereich auslebe oder sonst irgendwelche Erfahrungen in diese Richtung gemacht habe- einen authentischen und recht realistischen Eindruck.Es werden einige Probleme, die in solch einer Beziehung auftauchen können, gekonnt in die Geschichte eingebunden. Probleme mit dem Ex, der nicht akzeptieren kann, das Allegra ihm nicht mehr "gehört", Personen in ihrem Umfeld, die mit der Art so zu leben absolut nicht klar kommen und auch die Probleme zwischen Robert und Allegra die richtige Mischung zu finden, ohne sich selbst zu verlieren sind wichtige Aspekte.Die beiden sind zwei sehr sympathische Charaktere. Allegra ist am Anfang unsicher, was ihrer letzten Beziehung geschuldet ist. Aber Robert gibt sich viel Mühe und zeigt ihr immer wieder, das sie ihm vertrauen kann und er sie liebt. Er ist sehr verantwortungsvoll - was sehr wichtig ist, wenn man solch eine Beziehung eingeht. Gerade am Anfang, wo sie sich noch nicht so gut kennen hakt er oft nach.Die Sexszenen sind gut beschrieben und nehmen natürlich schon einen großen Platz in der Geschichte ein- aber sie überlagern sie nicht. Das Miteinander von Robert und Allegra steht immer im Vordergrund.Mir hat das Buch mit den beiden tollen Charakteren sehr gut gefallen !

    Mehr
  • Es lohnt sich auf jedenfall

    Pflaumenlila

    SimoneD

    07. November 2017 um 08:56

    „Wäre das meine Freundin…“, sagt die Stimme neben mir und ich drehe mich zu ihm. Genau das, was er gewollt hat. Meine volle Aufmerksamkeit. Als er sicher weiß, dass ich mich ganz und gar auf ihn konzentriere, lächelt er. Wissend. Unwiderstehlich.„Dann?“, frage ich, als er nicht weiterspricht. Allein der Satz hat mich neugierig gemacht und ich wollte diese Geschichte einfach nur lesen und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Das Cover ist sehr nett und man hat schon so ne Vorahnung warums in etwa gehen könnte. Der Schreibstil ist sehr angenehm flüssig. Man hat kein Problem direkt in Geschichte rein zu kommen und wurde von Anfang an gefesselt. Robert und Allegra lernen sich in einer Bar kennen und beide beginnen eine Dom/Sub Beziehung  da beide nicht so auf die normale Beziehung .. sie lassen es aber langsam angehen und Ihre Sexuelle Neigung findet nur hinter verschlossenen Türen statt da sie nicht so der Szenegänger sind. Sie ziehen zusammen und arbeiten auch kurz darauf zusammen. Aber das Glück wird oft gestört von Malek dem ExFreund von Allegra Eine sehr schöne geschichte. Ich bin gespannt ob Teil 2 auch so gut ist. Werd mir diese auf jeden Fall durch lesen. danke Claire Scott das ich Teil der Leserunde sein durfte :-*

    Mehr
  • Heiße, erotische Geschichte – Erwartungen deutlich übertroffen

    Pflaumenlila

    Kittycat007

    06. November 2017 um 10:41

    Allegra und Robert lernen sich in einer Bar kennen und spüren, dass die zueinander passen. Sie stehen nicht auf eine normale Beziehung, sondern wollen in einer Dom-/Sub-Beziehung leben. Die Beziehung wird immer intensiver, bis sie schließlich zusammenwohnen und arbeiten. Gestört wird das wilde Liebesleben durch Marek, Allegras Ex-Dom, der Allegra wieder zurückhaben will, nachdem er sie mit Robert zusammen gesehen hat….Allegra ist eine submissive Frau, die ihre sexuellen Vorlieben kennt und bewusst nach den Regeln des Doms leben will - mit festen Regeln, wildem Sex und Schmerzen. Sie fühlt sich in der Beziehung mit Robert glücklich. Robert kann schnell Vertrauen zu Allegra aufbauen und weiß genau, was sie braucht. Trotz seiner Dominanz geht er auf Allegras Bedürfnisse ein, sodass die Grenzen immer weiter ausgeweitet werden und sich die Beziehung vertieft.„Pflaumenlila“ ist in einer locker, leichten Sprache geschriebener Erotikroman, der an erotischen Szenen nichts zu wünschen übriglässt. Trotz der 480 Seiten an keiner Stelle zu lang. Die Beziehung der beiden wird sehr ausführlich behandelt, die Rahmenhandlung eher knapp. Mir hat das Buch sehr gut gefallen aufgrund der Handlung, der Charaktere und den wilden Sexszenen. Fazit: Einfach nur heiß! Für Erotik-Fans ein Muss!

    Mehr
    • 2
  • Pflaumenlila - mehr als nur ein Titel

    Pflaumenlila

    kleinechaotin

    17. January 2017 um 22:17

    "Pflaumenlila" von Claire Scott erzählt die Geschichte der Protagonistin Allegra, die in einer Bar von Robert mit dem verheißungsvollen Satz "Wäre das meine Freundin.." angesprochen wird. Sie fühlt sich befreit und glücklich - er könnte der Typ Mann sein, den sie sucht. Ein Mann, der sie benutzt, sich an ihr befriedigt und ihr die notwendige Sicherheit in ihrem Leben geben kann. Robert und Allegra ergänzen sich gut und beginnen eine Beziehung - der Leser wird stückchenweise in die Lebensweise der Beiden eingeführt. Die Autorin schafft es, Allegra genug Gefühle zu zuschreiben, um vom Leser verstanden zu werden. Man versteht, was in ihrem Kopf vorgeht..Sind die Beiden wirklich für einander geschaffen? Schaffen sie es, auch außerhalb des Betts im Alltag zu bestehen? Vor allem als Allegras ehemaliger Dom Marek auf einer Veranstaltung zu den beiden stößt.. "Pflaumenlila" hatte einen angenehmen Schreibstil und eine angenehme Kapitelaufteilung. Das Buch gefiel mir soweit ganz gut, es war locker geschrieben und man konnte einen guten Zugang zur Protagonistin finden. Man konnte zwar einige Sachen erahnen und wusste, was passieren wird - trotzdem war es lesenswert. Ich hatte das Buch auf dem Sub und nicht die neueste Ausgabe - in meiner waren noch ein paar Rechtschreibfehler. Ich weiß nicht, ob diese behoben worden sind?In Summe war das Buch ein solides Werk - Leseempfehlung. 

    Mehr
  • Keine Überraschungen, aber gut lesbar

    Pflaumenlila

    NikaBechtel

    31. March 2015 um 10:12

    In diesem Roman geht es um eine Frau namens Allegra und wie sie -mit ihren sexuellen Vorlieben- den richtigen Mann fürs ganze Leben findet und eben nicht nur fürs "Bett". Es war mein erstes Buch, dass sich diesem Thema widmet und ich kann zusammengefasst sagen, dass es durchaus positiv an meiner Verständnisgrenze gearbeitet hat. Zum Inhalt: Allegra liebt es gedemütigt zu werden und aus ihrer Pein zieht sie ihre Befriedigung. Eine solche Vorliebe trägt genauso die Gefahr an den falschen Partner zu gelangen, wie jede andere auch. Schrittweise erfährt der Leser wie sich das bei einem "Sub" darstellt und diese Einblicke sind schrecklich - auch für Allegra. Sie muss lernen etwas wert/genauso wertvoll wie jeder andere Mensch zu sein, obwohl sie es scharf macht gegenteilig behandelt zu werden. Sie lernt einen Mann, Robert, kennen, der ihr dabei hilft. Er liebt sie und findet treffsicher die richtigen Worte, die richtige Bestrafung und er kümmert sich um sie. Neben dem Schmerz und der Demütigung gibt es "Vanilla"-Sex -zärtlich und liebevoll. Seine Liebe wird aufrichtig dargestellt und lässt keinen Zweifel daran aufkommen, dass er Allegra wertschätzt als Mensch. Auch er macht Fehler, gibt sich der Eifersucht hin und arbeitet an sich. Sein Charakter wird leicht übermenschlich Sicher geschildert, (kein Findungsweg zu dieser) was schade ist, doch bei einer reiner Ich-Erzählweise (Allegra) nicht ungewöhnlich. Durch Akezeptanzproblem-Bewältigung mit Arbeitskollegen und der Familie soll der Leser selbst eben diese "durchmachen". Das finde ich nur teilweise geglückt und Klischees werden auch reichlich bedient. So ist Allegra's Mutter eine "Emanze" und deren Freundin noch viel mehr, ihr (unbekannter) Vater einer von 20 Kerlen in einer freien Liebe-Nacht, der fiese Ex-Dom auch ein Verbrecher und der Tatoo-Träger ein Versager. Die Gesellschaft akzeptiert Homosexuelle - wieso nicht auch ... Schade. Dafür und für das etwas lang gezogene Ende einen Punkt Abzug. Ich hätte Allegra gerne noch ein weniger selbstständiger gesehen, aber da kommen die Romantiker zum Zug. O-Ton: Danke, Robert. Trotzdem finde ich es lesenswert! Einer Vanilla-Leserin bietet es interessante Einblicke und behält den Menschen/seiner Sehnsucht nach Liebe im Blickpunkt.

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2014: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Die Seiten der Welt

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2014? Bestimmt hat es der ein oder andere von euch schon entdeckt: Seit gestern suchen wir beim Leserpreis 2014 wieder eure Lieblingsbücher des Jahres. In insgesamt 16 Kategorien könnt ihr die Bücher und Autoren nominieren, die euch 2014 am meisten begeistert haben, ganz egal, ob euch das Buch vor Spannung bis mitten in die Nacht wachgehalten hat, ihr Tränen gelacht oder aber mitgefühlt und -gefiebert habt. Nominiert ab sofort eure persönlichen Lieblingsbücher & -autoren und ermöglicht es ihnen so, es auf unsere Shortlists für die Abstimmungsphase zu schaffen, die am 20. November beginnt. Die Bücher und Autoren, die dann wiederum die meisten Stimmen erhalten, bekommen den Leserpreis in Gold, Silber und Bronze, der am 28.11. vergeben wird! Also schnell nominieren / abstimmen / Gewinner anschauen! ---- Unsere große Verlosung für euch! Da der Leserpreis für uns jedes Jahr wieder etwas ganz Besonderes ist, möchten wir unsere Freude daran mit euch teilen. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und wer kann nicht schöne neue Bücher gebrauchen? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier in einem Kommentar mit (wer mir schon eine E-Mail mit dem Link geschickt hat, muss dies nicht doppelt tun). http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafiken zum Einbinden in den Blog findet ihr hier. 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + usw. auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt in eurem Kommentar hier direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns hier in einem Kommentar das beste Buch, das ihr in diesem Jahr gelesen habt. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Wir wünschen euch ganz viel Spaß & bitte vergesst nicht, eure Lieblingsbücher zu nominieren & später abzustimmen! PS: Die angehängten Bücher und die auf dem Foto sind ein Beispiel, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen :)

    Mehr
    • 1298
  • Für mich einer der besten Erotik-Romane aus dem BDSM-Bereich.

    Pflaumenlila

    AnnMan

    16. September 2014 um 14:52

    Schon die Leseprobe hat mich voll in ihren Bann gezogen und dann war ich einfach nur baff, wie umfangreich der Roman ist, wo ich ihn doch für 0 Euro als Kindle laden konnte.  Da ich viel aus diesem Genre lesen und auch meinen persönlichen Anspruch habe, las ich die ersten Seiten sehr kritisch. Bis ich einfach nur noch in den Bann geschlagen wurde und vollkommen überzeugt war, dass die Autorin hier wirklich gute Arbeit geleistet hat.  Zur Geschichte möchte ich nicht viel verraten, denn der Leser soll diese Entdeckungsreise möglichst ohne Infos begehen. Nur so viel: Es gibt viele Überraschungen, tolle Dialoge und erotische Szenen und endlich mal keine Klischees. Das Buch ließt sich sehr flüssig, hat einen spannenden Handlungsbogen mit einfallsreichen Nebenerzählsträngen, die immer wieder eingebracht und logisch verknüpft werden. Ich finde es sehr toll, wie Claire Scott durch die Dialoge und Handlungen endlich mit allen Klischees und Vorurteilen zu BDSM und Sex im Allgemeinen aufräumt und den Leser in diese Welt einlädt, an die Hand nimmt und mit viel Feingefühl hindurch führt.  Wirklich ein wahres Meisterwerk, aus meiner Sicht. Danke für dieses tolle Leseerlebnis.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks