Claire Winter

 4,7 Sterne bei 765 Bewertungen
Autorin von Die verbotene Zeit, Die Schwestern von Sherwood und weiteren Büchern.
Autorenbild von Claire Winter (©)

Lebenslauf

Claire Winter studierte Literaturwissenschaften und arbeitete als Journalistin, bevor sie entschied, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Sie liebt es, in fremde Welten einzutauchen, historische Fakten genau zu recherchieren, um sie mit ihren Geschichten zu verweben, und ihrer Fantasie dann freien Lauf zu lassen. Claire Winters Romane finden sich regelmäßig auf der SPIEGEL-Bestseller-Liste, zuletzt vertreten mit »Kinder ihrer Zeit«, die spannende Geschichte um die Schwestern Alice und Emma im Berlin der 60er-Jahre wird nun fortgesetzt. Die Autorin lebt in Berlin.

Quelle: Penguin Random House Verlagsgruppe

Alle Bücher von Claire Winter

Cover des Buches Die verbotene Zeit (ISBN: 9783453359215)

Die verbotene Zeit

 (190)
Erschienen am 12.02.2017
Cover des Buches Die Schwestern von Sherwood (ISBN: 9783453358331)

Die Schwestern von Sherwood

 (180)
Erschienen am 07.12.2014
Cover des Buches Die geliehene Schuld (ISBN: 9783453428386)

Die geliehene Schuld

 (159)
Erschienen am 07.06.2023
Cover des Buches Kinder ihrer Zeit (ISBN: 9783453361089)

Kinder ihrer Zeit

 (151)
Erschienen am 10.10.2021
Cover des Buches Kinder des Aufbruchs (ISBN: 9783453292666)

Kinder des Aufbruchs

 (78)
Erschienen am 01.11.2022
Cover des Buches Kinder ihrer Zeit: Roman (ISBN: B07ZTFCHP7)

Kinder ihrer Zeit: Roman

 (6)
Erschienen am 27.07.2020
Cover des Buches Kinder ihrer Zeit: Emma und Alice 1 (ISBN: B08LNWL3L4)

Kinder ihrer Zeit: Emma und Alice 1

 (1)
Erschienen am 12.11.2020
Cover des Buches Kinder des Aufbruchs: Emma und Alice 2 (ISBN: B0BHDTQNTP)

Kinder des Aufbruchs: Emma und Alice 2

 (0)
Erschienen am 02.11.2022

Neue Rezensionen zu Claire Winter

Cover des Buches Kinder ihrer Zeit (ISBN: 9783453361089)
P

Rezension zu "Kinder ihrer Zeit" von Claire Winter

Kinder ihrer Zeit
Pixibuchvor 4 Monaten

Ich habe mich in dem Buch verloren, die 600 Seiten hatte ich innerhalb von zwei Tagen durch. Das Buch ist genau das Genre, für das mein Herz brennt. Es ist 1945 und die Russen dringen nach Ostpreußen vor. Rosa flieht mit ihren zwei 11jährigen Zwillingsmädchen. Doch unterwegs wird Alice krank und sie kommen einstweilen bei einer alten Bäuerin unter. Während Rosa mit Emma auf Nahrungssuche geht, dringen die Russen in das Dorf ein und brennen alles nieder. Für Rosa geht eine Welt unter, hat sie doch ihr geliebtes Kind verloren. Was sie aber nicht wissen, Alice hat überlebt und ein russischer Soldat retten das Mädchen aus der Flammenhölle und nimmt es mit. Rosa findet mit Emma in Berlin eine neue Heimat und fristet dort ihr Leben, aber im Herzen sehnt sie sich immer nach Alice. Alice ihrerseits glaubt, Mutter und Schwester tot. Während Emma in Berlin aufwächst und als Dolmetscherin tätig ist, lebt Alice im Osten in einem Heim, der russische Soldat vertritt an ihr die Vaterstelle. Nach zwölf Jahren erst treffen die Schwestern wieder aufeinander. Alice arbeitet in Ostberlin in einem Institut als Sekretärin und lebt voll und ganz mit und nach der Ideologie des Ostens, des Sozialismuses und sie verachtet die Lebensart des Westens. Emma lernt dann durch Alice den charismatischen Julius kennen, der ebenfalls im Osten der Stadt sein Leben führt. Als ein Freund von ihm vor seinen Augen vom Geheimdienst entführt wird, wird er als Spion angeworben. Wird die Liebe zwischen Ost und West gutgehen? Die Autorin hat in die fiktive Geschichte so manche geschichtlichen Ereignisse eingewebt und der Leser erfährt so einiges über das Leben und die Überwachung in der damaligen DDR. Zuerst waren ja die Grenzen noch offen und man konnte immer zwischen Ost und West pendeln, was aber mit dem Bau der Mauer dann sein Ende hatte. Hier sehen wir, wir das Leben der Leute dort überwacht wurde und ob nicht der beste Freund selbst bei der Stasi war. Aber auch im Westen gab es immer noch Leute nach dem Krieg, die der jüdischen Bevölkerung weiterhin schaden wollten. Das Buch war neben der Flucht und der Liebesgeschichte zwischen Ost und West zugleich ein sehr interessanter Geschichtsunterricht. Die Autorin versteht es, derart eindrucksvoll und spannend zu schreiben, so dass der Leser mit den Protagonisten eins wird und mit ihnen leidet.- Ein Buch, das bei mir sehr großen Eindruck hinterläßt und ich darüber noch einige Zeit nachdenken werde.

Cover des Buches Die geliehene Schuld (ISBN: 9783453428386)
M

Rezension zu "Die geliehene Schuld" von Claire Winter

Sehr packendes, vielseitiges, facettenreiches und emotionales Buch
Marina_Prokoppvor 6 Monaten

Berlin, 1949: Vera Lessing hatte es in den letzten Jahren nicht leicht: Der 2. Weltkrieg hat ihr ihren Mann und ihre Eltern genommen und jetzt liegt Deutschland in den Trümmern und ist mitten in der Nachkriegszeit. Gemeinsam mit ihrem Jugendfreund und Kollege Jonathan arbeitet sie bei einer Zeitung. Plötzlich stirbt Jonathan in Köln, er wollte dort etwas für seinen aktuellen Artikel recherchieren. Die Polizei geht von einem Unfall aus, aber Vera glaubt, dass mehr dahintersteckt. Als sie seine Unterlagen und eine Nachricht von ihm bekommt, die er kurz vor seinem Tod abgeschickt hatte, ist ihr klar, dass Jonathan an einer großen Sache dran war. Sie beginnt auf eigene Faust zu ermitteln und folgt seinen Spuren, die sie in die Vergangenheit und in Gefahr bringen ... 

Die Autorin Claire Winter hat mit „Die geliehene Schuld“ wieder ein sehr packendes, vielseitiges, facettenreiches und emotionales Buch geschrieben. Der Roman fesselt von der ersten Seite und lässt bis zum Schluss nicht mehr los. Die Geschichte spielt in Deutschland in der Nachkriegszeit und die Autorin hatte die Lebensumstände der Menschen greifbar dargestellt und ihr bildhafter Schreibstil erweckt das Gefühl, dass man direkt dabei ist. In dem Buch wechseln die Zeiten, mal ist man in der Gegenwart und manchmal ein paar Jahre zurück in der Vergangenheit. Das sorgt aber nicht für Verwirrung, sondern macht das Buch noch ergreifender, emotionaler und tiefgründiger, da man den Verlauf der Geschichte immer wieder aus anderen Augen und Blickwinkel betrachten kann. Die Autorin hat sehr gut recherchiert und verknüpft ihre fiktive Erzählung mit realen Geschehnissen. 

Cover des Buches Kinder des Aufbruchs (ISBN: 9783453292666)
zauberblumes avatar

Rezension zu "Kinder des Aufbruchs" von Claire Winter

Eine sensationelle Fortsetzung
zauberblumevor 7 Monaten

Auf die Fortsetzung von „Kinder ihrer Zeit“ habe ich mich schon riesig gefreut. War dieses Buch ja schon ein richtiger Pageturnen. In „Kinder des Aufbruchs“ begegnen wir wieder diesen vier jungen Menschen, die zwischen Verrat, Spionage und dem Kampf um Demokratie stehen.

Der Inhalt: Sechs Jahre nach dem Mauerbau lernt die erfolgreiche Dolmetscherin Emma in West-Berlin die aus dem Ostteil der Stadt geflohene Sängerin Irma Assmann kennen. Als sie ihrer Zwillingsschwester Alice davon erzählt, reagiert diese beunruhigt. Alice schreibt als Journalistin über die Studentenbewegung und steht in Kontakt mit verschiedenen Fluchthilfe-Organisationen. Ist Irma mit ihren ehemaligen Beziehungen zum KGB als Informantin im Westen? Oder sind die Schwestern und deren Männer Julius und Max durch ihre Verbindungen zur DDR zu Zielscheiben geworden? Kurz darauf wird die Sängerin ermordet, und die vier geraten inmitten der Studentenunruhen zwischen die Fronten der Geheimdienste.

Wow! Noch jetzt nach Beendigung dieser spannenden und beeindruckenden Lektüre habe ich Gänsehautfeeling und bin total beeindruckt und berührt. Der Schreibstil der Autorin ist einfach herausragend und sie bringt uns in diesem Roman vergangene Geschichte (bestens recherchiert) wieder nahe. Und ich bin wirklich sehr beeindruckt. Wir begegnen wieder den vier jungen Leuten, den Zwillingen Emma und Alice, Max und Julius und dürfen sie ein ganzes Stück auf ihrem Lebensweg begleiten.  Sie habe eine schwierige Zeit hinter sich und haben endlich ihren Platz gefunden. Doch sie werden von der Vergangenheit eingeholt und plötzlich stehen die Flucht und alle schrecklichen Erlebnisse mit aller Deutlichkeit vor ihren Augen. Und kaum zu glauben, welche große Rolle die Geheimdienste im Berlin von 1967 gespielt haben und welchen Einfluss sie auf die Menschen hatten. Ich werde beim Lesen von zahlreichen Emotionen übermannt und die Geschichte geht mir wirklich unter die Haut. Der Spannungsbogen ist einfach fantastisch und ich konnte diese sensationelle Lektüre nicht mehr aus der Hand legen. Mein Puls ist von Seite zu Seite gestiegen und am Ende des Buches ist eine große Last von mir abgefallen.

In meinen Augen ein absolutes Meisterwerk. Ein Lesehighlight, das ich von der ersten bis zur letzten Seite regelrecht verschlungen habe. Auch das Cover ist wieder ein echter Hingucker- beeindruckend. Selbstverständlich vergebe ich für diese Traumlektüre 5 Sterne.

Gespräche aus der Community

Zwischen den Fronten der Geheimdienste von Ost und West

Leserunde zu KINDER DES AUFBRUCHS mit Claire Winter, 20x zu gewinnen

"Der neue spannende Roman der SPIEGEL-Bestsellerautorin Claire Winter über vier junge Menschen zwischen Verrat, Spionage und dem Kampf um die Demokratie im geteilten Berlin von 1967."


 

 

1.405 BeiträgeVerlosung beendet
ClaireWs avatar
Letzter Beitrag von  ClaireWvor einem Jahr

Vielen Dank! Wie schön - und ich würde mich auch sehr freuen, wenn Du mal zu einer Lesung kommst.

Die nächsten Lesungen sind aber leider nur in Bielefeld, Kerpen und Teltow. Aber wer weiß ... 😊

Liebe Grüße,

Claire

Mit unserem LovelyBooks Adventskalender bringen wir euch die Weihnachtsstimmung nach Hause: Jeden Tag bis Weihnachten öffnet sich ein neues Türchen mit abwechslungsreichen und spannenden Buchhighlights zum Entdecken und Gewinnen. 

Am 19. Tag unseres Adventskalenders befinden wir im Berlin unmittelbar nach
dem Mauerbau. Spannung, Intrigen, Geheimnisse: Es waren ziemlich
turbulente Zeiten! Wer möchte dabei sein?

432 BeiträgeVerlosung beendet
walli007s avatar
Letzter Beitrag von  walli007vor einem Jahr

Mein Buch ist angekommen. Vielen Dank auch für den lieben Gruß aus dem Verlag. :-)

Liebe LovelyBooks-Leserinnen und Leser,


heute ist Nikolaus, Weihnachten naht und ich möchte in guter alter Tradition auch dieses Jahr wieder zusammen mit dem Diana Verlag als Dankeschön für Euer tolles Feedback und die tollen Leserunden einige Bücher verlosen - jeweils sechs signierte Taschenbuch-Exemplare von "Die geliehene Schuld", drei signierte Taschenbuch-Exemplare von "Die verbotene Zeit" und drei signierte Taschenbuch-Exemplare von "Die Schwestern von Sherwood". 

Wenn Ihr eines der drei Bücher gerne lesen oder verschenken möchtet, dann könnte Ihr Euch bis einschließlich 15. Dezember hier bewerben. Bitte schreibt dazu, ob ihr einen favorisierten Titel habt oder ob Ihr an der Verlosung für alle drei Romane teilnehmen wollt.

Euch allen eine wunderschöne Adventszeit und viel Glück bei der Verlosung!


Liebe Grüße,

Eure Claire Winter


Und hier noch einmal die Leseproben ...


Die geliehene Schuld:

https://www.bic-media.com/mobile/mobileWidget-jqm1.4.html?bgcolor=E9E8E8&showExtraDownloadButton=yes&isbn=9783453360396&buttonOrder=book-audio-video&https=yes&socialSelfBackLink=yes&iconType=rh5&iconTypeSecondary=rh5&lang=de&fullscreen=yes&jump2=0&flipBook=no&openFSIPN=yes&resizable=yes&template=rhservice&buyUrl=https://www.randomhouse.de/cart/add/553104.rhd


Die verbotene Zeit:

https://www.bic-media.com/mobile/mobileWidget-jqm1.4.html?bgcolor=E9E8E8&showExtraDownloadButton=yes&isbn=9783453360396&buttonOrder=book-audio-video&https=yes&socialSelfBackLink=yes&iconType=rh5&iconTypeSecondary=rh5&lang=de&fullscreen=yes&jump2=0&flipBook=no&openFSIPN=yes&resizable=yes&template=rhservice&buyUrl=https://www.randomhouse.de/cart/add/553104.rhd


Die Schwestern von Sehrwood

https://www.bic-media.com/mobile/mobileWidget-jqm1.4.html?bgcolor=E9E8E8&showExtraDownloadButton=yes&isbn=9783453358331&buttonOrder=book-audio-video&https=yes&socialSelfBackLink=yes&iconType=rh5&iconTypeSecondary=rh5&lang=de&fullscreen=yes&jump2=0&flipBook=no&openFSIPN=yes&resizable=yes&template=rhservice&buyUrl=https://www.randomhouse.de/cart/add/431833.rhd


Zum Thema
4 Beiträge
ClaireWs avatar
Letzter Beitrag von  ClaireWvor 4 Jahren

Liebe Hannah-Lena

ich freue mich auch über Deine Bewerbung habe hier aber leider aus Versehen ein Thema statt einer Verlosung erstellt und das gerade korrigiert, s.oben.

Könntest Du Dich unter der "richtigen" Verlosung" noch einmal bewerben?

Vielen lieben Dank,

Claire

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks