Clamp Clover, Band 4

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(15)
(7)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Clover, Band 4“ von Clamp

Der Junge mit dem Namen C ist ein »dreiblättriges Kleeblatt«. »Dreiblättrige Kleeblätter« haben besondere Kräfte und Kenntnis von allen »ein«- und »zweiblättrigen Kleeblättern«, jedoch nicht von den »vierblättrigen«. C und sein Zwillingsbruder A sind die letzten »dreiblättrigen« auf der Welt. Als C sich entschließt, aus der Abgeschiedenheit ihrer Welt zu fliehen, kann sein Bruder den Verlust nicht ertragen und macht sich auf die Suche nach ihm - mit schwerwiegenden Folgen...

Wunderbare Zusatzstory

— Yoyomaus
Yoyomaus

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wunderbare Zusatzstory

    Clover, Band 4
    Yoyomaus

    Yoyomaus

    18. April 2017 um 18:30

    Zum Inhalt:Der Junge mit dem Namen C ist ein »dreiblättriges Kleeblatt«. »Dreiblättrige Kleeblätter« haben besondere Kräfte und Kenntnis von allen »ein«- und »zweiblättrigen Kleeblättern«, jedoch nicht von den »vierblättrigen«. C und sein Zwillingsbruder A sind die letzten »dreiblättrigen« auf der Welt. Als C sich entschließt, aus der Abgeschiedenheit ihrer Welt zu fliehen, kann sein Bruder den Verlust nicht ertragen und macht sich auf die Suche nach ihm - mit schwerwiegenden Folgen...Einst waren sie zu Dritt. Die "dreiblättrigen Kleeblätter". Kinder mit besonderen Gaben. Doch in der Abgeschiedenheit eines Labors, in dem sie leben, ist eines der Kleeblätter gestorben. Nun sind nur noch A und C am Leben. Zwillinge. Sie können nicht miteinander, aber sie können auch nicht ohneeinander. Als sich C dazu entschließt aus dem Labor zu verschwinden, damit A leben kann, beginnt eine waghalsige Flucht und eine Verfolgung die es in sich hat. Denn die Hexenmeister der Regierung schicken Gingetsu, ein zweiblättriges Kleeblatt, um C zu fangen. Doch C wehrt sich und schließlich schafft es C Gingetsu auf seine Seite zu bringen. Für C oder Lan, wie der kleine Junge später heißen soll, gibt Gingetsu viel auf...Als Bonusstory kommt die Geschichte rund um den Jungen Lan daher, der dem vierblättrigen Kleeblatt Sue und Kazuhiko bei der Flucht und der Reise in den Märchenpark hilft. Endlich erfährt der Leser wie Lan zu Gingetsu kam und was es mit den zweiblättrigen und dreiblättrigen Kleeblättern auf sich hat. Die Geschichte ist traurig und tragisch und doch wunderschön gestaltet. Auch trifft man hier auf Charaktere aus den anderen drei Bänden. So taucht Sue in ihrem selbst auferlegten Exil auf und auch Oruha, das einblättrige Kleeblatt, und ihr Freund Kazuhiko kommen in diesem Teil vor. Die Geschichte von Lan hat mir am besten gefallen, denn durch die Vorgeschichten kann man nun den ganzen Zusammenhang erfassen und bekommt endlich ein komplettes Ganzes. Das regt natürlich zu weiteren Gedankenspielen an und gefällt mir daher sehr gut.In diesem Manga wird wieder gezielt auf Hintergrunddetails verzichtet, dafür aber an den Figuren und ihren Gesichtern sowie Outfits nicht gespart - ich bin noch immer ein absoluter Fan von Oruha und war wirklich froh, dass sie noch einmal auftauchen durfte. Durch sparsam eingesetzte Dialoge erfährt der Leser nur das Nötigste, kommt aber trotzdem sehr gut mit der Geschichte hinterher. Es bleiben keine Fragen offen. Die Zeichnungen und die Welt, die CLAMP hier geschaffen hat ist durch Technik geprägt. Es mutet ein bisschen nach Steampunk an, ist aber sehr futuristisch gehalten. Maschinen und Menschen leben sehr nach beieinander. Empfehlen möchte ich die Reihe allen Fans des Autorenquartett CLAMP. Wer andere Reihen mochte, der wird auch diese Reihe lieben. Bis jetzt gibt es vier Bände, wobei die Hauptstory ab dem zweiten Band bereits endet. Von mir gibt es jedenfalls 5 von 5 Sternen, weil ich ein absoluter Fan der Reihe bin.

    Mehr