Clamp Das ist das Ei, in dem die Träume ruhen

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(7)
(11)
(7)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das ist das Ei, in dem die Träume ruhen“ von Clamp

Ein wirklich niedlicher Manga voller Spannung und ganz viel Herz.

— Yoyomaus
Yoyomaus

Ungewohntes von Clamp. Sehr aktionreich, aber wieder mit erstklassigen Zeichnungen.

— shavachan
shavachan

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein wirklich niedlicher Manga voller Spannung und ganz viel Herz.

    Das ist das Ei, in dem die Träume ruhen
    Yoyomaus

    Yoyomaus

    Die kleine Misaki ist allein bei ihren Großeltern aufgewachsen, nachdem ihre Mutter sie mit fünf Jahren verlassen hat, um in Tokio zu leben. Als sie selbst mit zwölf Jahren zu ihrer Tante Schoko-San zieht, um in Tokio die Mittelschule zu besuchen, wird sie gleich bei ihrer Ankunft von einer großen Leinwand in den Bann gezogen, auf denen zwei Menschen zu kämpfen scheinen. Sofort ist sie restlos begeistert von den tollen Kostümen und den schnellen Bewegungen. Durch einen kleinen jungen, der gar nicht glauben kann, dass sie so unwissend ist, erfährt Misaki, dass es sich bei den zwei Kämpfenden lediglich um Puppen handelt, die durch den Willen ihrer Schöpfer in Bewegung bleiben und so miteinander kämpfen. Sofort ist Misaki Feuer und Flamme. Ein neuer Fan des Angelic Layer ist geboren.  Beobachtet wird Misaki von einem Mann in Arztkittel, der sich schließlich als Onkelchen vorstellt und mit ihr gemeinsam die ersten grundlegenden Dinge für die Schaffung eines Angels - so heißen die Puppen - kauft. Während Misaki an der Kasse steht, verschwindet der geheimnisvolle Mann wieder. Doch nun besitzt sie einen Angel. Nachdem Misaki erschöpft bei ihrer Tante ankommt, macht sie sich sofort daran ihren Angel Hikaru zu kreieren. Als sie am nächsten Tag ihren ersten Schultag hat, begegnet Misaki ihren neuen Mitschülern Kotaro und Tamayo , die sie sofort ins Herz schließen. Und auch lernt sie die kleine Schwester von Kotaro kennen, welche mit ihren jungen Jahren ein ganz großer Star unter den Spielern von Angelic Layer ist. Ehe sich Misaki versieht, trifft sie wieder auf Onkelchen und befindet sich in einem Trainingscenter und übt die Steuerung ihres Angels. Das schafft sie so gut, sodass sie auch bald an einem Wettkampf teilnimmt. Mit der Unterstützung von Onkelchen, Kotaro und Tamayo ebnet sie sich ihren Weg in die Reihen der ganz Großen. Dieser Manga ist so niedlich, dass mir einfach die Worte fehlen. Obwohl es eine Reihe für junge Leser ist, hat mich dieses Werk sofort in seinen Bann gezogen. Die Zeichnungen sind gewohnt detailliert und ein wahrer Augenschmaus. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und haben ihre Stärken, aber auch ihre Ecken und kanten. Die Angels mit ihren Kostümen haben alle ein ganz eigenes Design und lassen das Herz eines jeden Mangafans höher schlagen. Der Manga begeistert wie eigentlich jede Reihe des Autorenquartetts CLAMP mit Spannung, Emotionen und Witz. So kommt es neben nervenaufreibenden Kämpfen, bei denen Misaki sehr schlau handeln muss, auch immer wieder zu lustigen Szenen, wenn z.B. Onkelchen in seinem Arztkittel bei Misaki auftaucht. Immer wieder freut sie sich ihn zu sehen und bekommt Hilfe von ihm, während Passanten denken, dass er ein Perverser ist und ihn immer wieder von der Polizei oder dem Sicherheitspersonal wegbringen lassen. Man kann gar nicht anders, außer sich halb tot zu lachen. Außerdem findet man in diesem Manga immer wieder Charaktere aus anderen Serien der CLAMP-Autoren. Si treffen wir auf Hikaru, den Angel, welcher in der Mangaserie Magic Knight Rayearth ebenfalls eine Hauptrolle hat oder wir begegnen Designs, die die Autoren immer wieder und gern verwenden. Misaki als Charakter ist ein sehr mutiges und starkes Mädchen. Sie ist allein bei den Großeltern aufgewachsen und übernimmt viele verantwortungsvolle Aufgaben, da sie zur Selbstständigkeit erzogen wurde. Misaki ist mutig und zielstrebig, was sie immer wieder in den Kämpfen beweisen kann. Auch beweist das kleine Mädchen immer wieder Köpfchen, was ihr in so mancher Situation sehr hilfreich ist. Trotzdem ist Misaki ein sehr emotionaler Mensch. Sie ist mitfühlend gegenüber ihren Mitmenschen, sorgt sich um ihren Angel und wird sehr schnell traurig, wenn sie die eine oder andere Situation nicht verstehen kann. Man muss sie einfach lieb haben und sie auf ihrer Reise begleiten, man kann gar nicht anders. Empfehlen möchte ich diesen Manga allen Fans von CLAMP und denen, die eine gute Geschichte mögen. Ihr werdet diese Reihe einfach lieben! Sie gehört einfach in jedes Regal!

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Das ist das Ei, in dem die Träume ruhen" von null null

    Das ist das Ei, in dem die Träume ruhen
    Draco_Tenebris

    Draco_Tenebris

    25. August 2010 um 11:40

    Von diesem Manga war ich eigentlich etwas enttäuscht, auch wenn die Autoren/Zeichner CLAMP heißen. Die Figuren haben mir nicht gefallen, das ständig hysterische, und ausflippende Auftreten hat dann doch etwas genervt. Die ganze Zeit denkt man sich eigentlich: Können die sich nicht normal benehmen? Aber eigentlich wartet man vergebens darauf. Auch wenn die Heldin von "Angelic Layer" noch sehr jung ist, so hätte man doch das kindische und ständig hysterische herum brüllen, so das man eigentlich gar nicht mehr weiß, wie die Figur ihren Satz gerade meint, weglassen können. Einzig der hübsche Zeichenstil rettet die einfach gestrickte Geschichte ein wenig: die Schülerin Misaki Suzuhara kommt an das Spiel "Angelic Layer" heran, indem es darum geht, einer Puppe Leben einzuhauchen, sie einzukleiden und mit ihnen gegen andere "Angels" zu kämpfen. Sie hat natürlich Konkurrenten und Freunde, die sie anfeuern eine Meisterin bei den Kämpfen zu werden, aber das hat mich trotzdem nicht überzeugt. Dank des altbekannten Zeichenstils von CLAMP gibt es daher nur 3 schwache Sterne! Sorry, aber mit diesem Manga kann ich mich wirklich nicht anfreuden.... :(

    Mehr