Neuer Beitrag

ClaraRoemer

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Meine Lieben, ich möchte euch herzlich zu dieser Leserunde einladen ... eine süße rote Katze begleitet uns dabei: Fräulein Rosalie, die im Roman mitspielt ...
Einige von euch kennen mich bereits, aber so habt ihr mich noch nie gelesen ...
Freue mich auf eure zahlreichen Bewerbungen: 20 Bücher werden verlost, und ich begleite diese Runde persönlich
Herzlichst eure Clara

Autor: Clara Römer
Buch: Der Wahnsinn, den man Liebe nennt
1 Foto

lesende_samtpfote

vor 1 Jahr

Mein Paulinchen und ich, würden uns gern um ein Exemplar bewerben. Die Geschichte scheint wie aus meinem Leben gegriffen zu sein und Bücher in denen Katzen vorbeischauen, sind bei uns immer willkommen. <3
Liebe Grüße Yvonne und Pauli

BiancaStahl

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Huhu ☺ vielen lieben Dank für diese tolle Chance ❤ versuche nur zu gern mein Glück 🍀 meine kleine Maus "Melone" ist mit dabei und auf Fräulein Rosalie sehr neugierig :)

Eine Rezi wäre für mich selbstverständlich und würde auf Amazon und hier bei Lovelybooks hinterlassen werden ☺

Beiträge danach
610 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

ClaraRoemer

vor 1 Jahr

Du magst den neuen Mieter? Ich mag ihn auch ... alles Liebe von Clara :)

ClaraRoemer

vor 1 Jahr

Fragen an die Autorin
@Kikis_Bücherkiste

Ich übrigens auch! Einen Extra-Schnurr von Fräulein Rosalie :)

Donauland

vor 1 Jahr

Kapitel 17-19
Beitrag einblenden

Oh gut, endlich sieht man den wahren Wolf, der sich immer durchgeschlängelt hat, ist nun vorbei. Anscheinend läuft es mit Wolf Agentur doch nicht so gut, wie er immer dachte, doch warum sollte Susa ihn noch unterstützen, Susa bleibt hoffentlich hart. Ihre Anwältin hatte Recht, denn er möchte nur das Haus von Romy.
Und dann ertappt sie noch Wolf mit seiner Sekretärin.
Ach weh, Simone antwortet ihr wieder nicht, ich kann mir vorstellen, wie enttäuscht Susa war. Das ist sicherlich nicht einfach von einer Halbschwester zu erfahren, die bei ihrem Vater lebte, während sie bei Adoptiveltern lebte.
Doch auch Ali wird von Wolf alleingelassen, wie kann man so jemand verstehen? Nichtmal um sein eigenes Kind kümmert er sich.
Auch bei Ruth die letzten Monate nicht gut, Susa zwingt sie ihre Affäre mit Janis zu beichten, daraufhin verlässt ihr Mann sie.

Donauland

vor 1 Jahr

@ClaraRoemer

Natürlich, den muss man einfach mögen :)

Donauland

vor 1 Jahr

Kapitel 20- Ende
Beitrag einblenden

Was für ein gelungenes Ende, ich durchlebte mit Susa eine Achterbahnfahrt der Gefühle.
Anfangs erwähnte Frau Morgenstern immer etwas über Susas Vater und ich hatte ja keine Ahnung was sie damit sagen wollte, erst als sie von ihrem Beruf sprach, ahnte ich dass Simone auch hier in der Nähe leben könnte.
Doch dass es Ali ist damit hatte ich nicht gerechnet. Josie mochte ich von Beginn an, die kleine ist so süß und sie scheint auch gut malen zu können. Susa mochte ja die Kleine auch von Beginn an und jetzt ist sie ihre Tante.
Auch für Susa gibt es ein Happyend mit Julian.

ClaraRoemer

vor 1 Jahr

Freut mich sehr, dass es spannend für dich war ....alles Liebe von Clara

apfelkirsch

vor 1 Jahr

Kapitel 13-16

Dass Susa noch einmal rueckfaellig wird kann ich schon irgendwie nachvollziehen. Wenn man so lange in einer Beziehung war, dann ist da wahrscheinlich trotzdem noch ein kleiner Funken Hoffnung an das Gute in der Person. Und sonst ist es halt einfach nur Gewohnheit. Wenn man jahrelang eine intime Beziehung fuehrt, ist das schwierig diesen Aspekt einfach links liegen zu lassen.
Trotzdem ist es gut, dass die Scheidung nun endlich in die Gaenge kommt. Wolf ist offensichtlich das Gegenteil des perfekten Ehemanns (gerade die Sache mit dem Ehevertrag ist mehr als zwielichtig...). Bin gespannt, ob es noch eine Aufloesung geben wird, wie/warum Wolf so geworden ist.

Neuer Beitrag