Clara Schilling My Vampire Romance

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „My Vampire Romance“ von Clara Schilling

Cara Bennet führt das langweilige Leben einer Highschool-Schülerin. Doch damit ist es aus, als ein Vampir sie anfällt und feststellt, dass ihr Blut ihn süchtig macht. Gegen ihren Willen beginnt Cara Gefühle für den rücksichtslosen Vampir zu entwickeln. Aber ist dieser überhaupt fähig, sie zu erwidern? "Ist es nicht unbequem, immer in Straßenklamotten zu schlafen?", fragte ich nach einer Weile. "Es geht. Und ich bin so rücksichtsvoll, eine Jungfrau nicht mit dem unverhüllten Körper eines Sexgotts zu konfrontieren." "Dein Buch ist RICHTIG der HAMMER!!!!" strange girl auf bookrix.de

Konnte mich leider gar nicht überzeugen :(

— MrsFoxx

Unterhaltsam, wenn auch sehr vorhersehbar.

— Sachmet
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Meine Liebe zu einem Vampir - Cara & Ian

    My Vampire Romance

    MrsFoxx

    07. June 2016 um 20:56

    Cara Bennet führt das langweilige Leben einer eher durchschnittlichen Highschool-Schülerin. Doch damit ist es aus, als ein Vampir sie anfällt und feststellt, dass ihr Blut ihn süchtig macht. Gegen ihren Willen beginnt Cara Gefühle für den rücksichtslosen Vampir zu entwickeln. Aber ist dieser überhaupt fähig, sie zu erwidern? Cara wird im Wald von einem Vampir angefallen und kann erst gar nicht glauben, was ihr da passiert ist. Doch dann taucht der Vampir bei ihr zu Hause auf und um Freunde und Familie zu beschützen, lässt sie ihn abermals von ihr trinken. Schon zu Beginn fand ich die weibliche Hauptdarstellerin naiv, gutgläubig und rückgratlos. Sie ist mir immer zu schnell eingeknickt, wenn Ian etwas von ihr verlangt hat. Der hingegen war mir von Anfang bis Ende äußerst unsympathisch, da zu herrisch, grob und gefühlskalt. Seine Vergangenheit bleibt auch nach der vermeintlichen Auflösung größtenteils im Dunkeln. Da hätte ich mir mehr erhofft.Die Romanze, die er Titel verspricht habe ich den Beiden zu keiner Zeit abgenommen, ihre Beziehung wirkt erzwungen und zeigt meiner Ansicht nach ein Falsches Bild von Partnerschaft für die jugendliche Zielgruppe.Der Schreibstil der Autorin war zwar recht einfach und flüssig, war mit fortschreitender Seitenzahl aber leider auch mit immer mehr Rechtschreibfehlern gespickt. Das hat meinen Lesefluss doch ganz schön stocken lassen. Fazit: Unsympathische Protagonisten und kaum Emotionen machen das Buch für mich zu keinem Lesevergnügen. Cara und Ian bekommen von mir leider keine Leseempfehlung.

    Mehr
    • 7
  • Typische Teenager-Vampirromanze

    My Vampire Romance

    Sachmet

    13. June 2015 um 21:53

    In diesem Buch geht es um die Highschool-Schülerin Cara, welche ein normales Leben führt, bis sie dem gutaussehenden Ian begegnet. Er ist ein Vampir und fällt sie an, nimmt ihr gegen ihren Willen ihr Blut und lässt sie völlig verängstig zurück. Doch es bleibt nicht bei dieser einen Begegnung; Ian wird süchtig nach Caras Blut und zwingt sie mit Drohungen dazu, ihm weiter ihr Blut zu geben. Schließlich finden die beiden heraus, warum Caras Blut so berauschend ist: Sie ist dazu bestimmt, die Gefährtin eines Vampir zu sein. Auch Cara fühlt die Ausswirkungen davon, sie ist nun von Ian abhängig. Währendessen kommen sich die beiden immer näher, auch bedingt durch die "Abenteuer", welche die beiden zusammen durchstehen. Der Schreibstil in diesem Buch ist anfangs eher holprig und man merkt leider auch sehr schnell, dass es das Debüt der Autorin ist. Auch die Geschichte ist anfangs eher gezwungen und flach, erst gegen Mitte bis Ende gewinnt der Roman an Tiefe. Zudem sind die Charaktere eher "klischeehaft", genau die Charaktere, welche man in so einer Teenager-Romanze erwarten würde. Mit den Charakteren geht auch die vorhersehbare Geschichte einher, welche an eine Mischung aus diversen Teenagervampirromanen erinnert, Stichwort Twilight und Vampire Diaries. Und doch muss man dazusagen, dass die Geschichte über eine eigene Idee verfügt, welche aber meiner Meinung nach nicht richtig von der Autorin durchgesetzt wurde. Schlussendlich kann man sagen, dass es ein eher mittelmäßiger Debüt-Roman ist, welcher einen, wenn man sich auf die Geschichte einlässt, doch gut unterhält. Die Autorin hatte gute Ideen, welche zwar meiner Meinung nach besser hätten umgesetzt werden sollen, doch Ausblick auf Besseres geben. Jedoch würde ich den Roman eher für Teenager im Alter von 11 bis 15 empfehlen, denn für Ältere ist dieser Roman meiner Meinung nach einfach nicht mehr geeignet (Ausnahmen bestätigen die Regel ;) )

    Mehr
  • Gute Story

    My Vampire Romance

    viktoria162003

    13. June 2015 um 20:06

    Meinung Die Autorin hat einen sehr angenehmen und guten Schreibstil. Bei Vampir Geschichten, gerade wenn es in der „Jugendzeit“ spielt, lassen sich immer schnell mit den alt bekannten Büchern wie Twilight vergleichen und auch schnell Gemeinsamkeiten finden. Ich muss aber sagen, dass mir der Gedanken der Geschichte sehr gut gefallen hat und die Autorin hat diesen auch gut umgesetzt, so lässt es einen zwar an die Biss Reihe denken, aber sie hat doch eine ganze eigene Wendung und so gut wir kaum Gemeinsamkeiten. Der Klappentext verrät nicht allzu viel vom Buch, denn neben der Geschichte von Clara und ihrem Vampir geschieht noch so einiges mehr. So begeben die beiden sich mit ihren Freunden noch auf eine Hexenjagd und erleben andere spannende Dinge. Den Anfang empfand ich persönlich ein klein wenig holprig. Die Sätze wirkten hin und wieder ein wenig abgehackt oder Grob und auch das Treffen der beiden anfänglich fand ich ein wenig flach. Doch wurde es mit der Zeit immer besser und es kam ein besserer Fluss in die Geschichte hinein. Langsam gab es mehr zusammenhänge und das Buch ging in die Tiefe (Zwar hat die Geschichte nicht den Boden der Tiefen erreicht ;D aber es taucht doch schon einmal ein!, man muss eben nur ein wenig länger durchhalten und das Buch nicht gleich aus der Hand legen!).  Man merkt eben hin und wieder das die Autorin hier einen Debüt Roman geschrieben hat und ich muss sagen, für den Anfang hat sie einen sehr guten Job gemacht und ich bin mir sicher das ihre nächsten Bücher Stück für Stück besser werden ;). Hin und wieder ist das Ganze ein wenig Voraus-schaubar, was ich persönlich aber nicht als schlimm empfinde und zum Ende hin hat die Autorin dem Buch auch noch einmal einen ganz neuen Lauf verpasst den ich sehr schön gefunden habe. Erzählt wird das ganze aus der Perspektive von Clara.  Die Romanze der beiden fand ich auch Gut, aber auch hier fand ich sie anfänglich nicht ganz nachvollziehbar, es wirkte ein wenig erzwungen das Ganze und es fehlte mehr an Gefühl. Allgemein das zusammen Treffen der beiden ist ein wenig Spartanisch ausgefallen… hier hätte ich mir ein paar längere Dialoge von den beiden gewünscht oder vielleicht das Ganze auch gerne von der „Vampir“  Sicht gelesen. Das hätte erklärt warum er anfänglich so „Gemein“ herüber gekommen ist.   Aber auch dies ändert sich nach ca. dem ersten Drittel des Buches und man merkt dass sich langsam eine Gefühlswelt aufbaut, beide sich langsam kennen lernen und auch Gefühle füreinander entwickeln. Die Charaktere sind ebenfalls gut geworden, es mag sein das sie nicht allzu weit in die Tiefe gehen und ein winzig bisschen Flach, jedoch sind sie auch nicht Langweilig oder schlecht geworden. Ihnen fehlte halt noch das gewisse extra um sie so richtig in Erinnerung behalten zu können. FazitDie Autorin hat hier einen tollen Debütroman geschrieben mit einer wirklich sehr schönen Idee. Das Ganze ist gut umgesetzt worden, auch wenn das Buch eindeutig ein paar schwächen hat und man merkt das es der Autorin eben noch ein wenig an Erfahrung fehlt. Man kann aber auch im laufe des Buches eindeutig eine Steigerung erkennen. Ich gebe dem Buch 3 Sterne und freue mich auf weitere Geschichten der Autorin, denn ich denke, dass Sie auf alle Fälle mit mehr Erfahrung immer und immer besser werden! Wie sagt man so schön:  Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen ;).

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks