Clara Winter

 3.3 Sterne bei 16 Bewertungen
Autor von Nacht der Feen.

Alle Bücher von Clara Winter

Nacht der Feen

Nacht der Feen

 (16)
Erschienen am 01.05.2017

Neue Rezensionen zu Clara Winter

Neu
Cornelia_Ruoffs avatar

Rezension zu "Nacht der Feen" von Clara Winter

Das zauberhafte Feenreich im Berg
Cornelia_Ruoffvor einem Jahr

„Nacht der Feen“ von Clara Winter




1. Klappentext



Zoe kann es einfach nicht fassen, als Tante Emma beschließt, dass sie vollkommen unerwartet aus Köln wegziehen werden. Nicht nur, dass sie schweren Herzens ihre Freunde zurücklassen muss, sie ist auch noch mitten im Schuljahr die Neue in der Klasse. Als sie in der neuen Schule Freundin Leonie kennenlernt und auch der Klassenschwarm Nummer Eins ein Auge auf sie geworfen hat, scheint Zoe ihr Leben wieder halbwegs auf die Reihe zu bekommen. Bis Tante Emma ihr plötzlich seltsame Feenwesen vorstellt und Zoe eröffnet wird, dass sie die letzte Überlebende des Waldfeenvolkes ist. Es ist nun an ihr, ein uraltes Bündnis zu erneuern, um die Zukunft der Feen zu sichern – ein Bündnis, das sie zwingt, eine folgenschwere Entscheidung zu treffen, welche ihr das Herz zu brechen droht. Wird Zoe sich entscheiden, ihrer Bestimmung im Reich der Feen nachzukommen, oder wird sie sich gegen die Tradition stellen und damit die Existenz der magischen Wesen in Gefahr bringen?

2. Zum Inhalt:



Zoe zieht um und muss auf ihre Freundinnen verzichten. Das bringt sie gegen ihre Tante auf. Zoe findet neue Freunde und entdeckt ihre Gefühle. Dann wurde ich in die Geschichte hineingezogen. Zoe ist eine Fee! Clara Winter lässt keine Langeweile aufkommen. Es geht um erste Liebe, Verantwortung, Freundschaft und Loyalität. Muss Zoe auf ihr eigenes Glück verzichten, um die Welt der Feen zu retten?



3. Protagonisten



Zoe ist 16 und verhält sich auch so. Sie widersetzt sich ihrer Tante und trifft ihre eigenen Entscheidungen. Diese sind nicht immer ausgereift durchdacht, und genau dadurch wirkt sie glaubhaft und authentisch. Welcher Jugendliche durchdenkt seine Entscheidungen bis ins Letzte? Sie erkennt die Reichweite ihrer Entscheidungen noch nicht, und lässt sich auch von ihrem Mitgefühl leiten.
William ist für mich immer noch ziemlich geheimnisvoll. Er trägt die Würde seines Amtes. Wobei mir sein Amt noch nicht so ganz klar ist.
Niklas ist mehr Schein als Sein. Für ihn ist Außenwirkung das Wichtigste. Er erscheint mir ziemlich oberflächlich und ich bezweifle, dass er echte Gefühle für Zoe hegt. Der Verweis auf Ashton Kutcher gefällt mir sehr gut. Passt 100% zur Zielgruppe.
Die Autorin zeichnet die Figuren lebendig und altersgemäß. Der Leser spürt Zoe’s Zerrissenheit, sich entscheiden zu müssen! Man fühlt, dass Zoe zum ersten Mal diese Gefühle hat und es ihr nicht leicht fällt, alles richtig einzuordnen.

4. Sprachliche Gestaltung

Clara Winter wählt die Ich-perspektive Zoe’s. Das gefällt mir sehr gut. Ich fühlte mich ihr sehr nahe und litt mit, war enttäuscht, teilte ihre Hoffnungen. Ich kam sofort in die Geschichte und erlebte sie mit.
Der Schreibstil macht Spaß zu lesen. Durch die Geschwindigkeit der Ereignisse bleibt die Spannung erhalten. Die Sprache entspricht der Zielgruppe, ohne aufgesetzt oder übertrieben zu wirken.

5. Fazit



Es ist ein modernes Buch für Jugendliche und alle, die gerne mal eine Reise ins Reich der Märchen und Fantasy unternehmen. Hier kann man wirklich seinen Traumprinz finden. Sprache, Stil und Inhalt harmonieren. Noch dazu handelt es sich um ein zauberhaftes Märchen im Fantasybereich. Ich wäre gerne im Feenreich im Berg dabei gewesen.  


Ich vergebe 4,5 Punkte.

Kommentieren0
37
Teilen
Pebbles132s avatar

Rezension zu "Nacht der Feen" von Clara Winter

gute Idee, nicht ganz gelungene Umsetzung
Pebbles132vor 2 Jahren

Zoe ist ein ganz normales Mädchen. Sie hat eine beste Freundin, geht normal zur Schule und so verläuft ihr Leben. Bis ihre Tante Emma, mit der sie nach dem Tod ihrer Eltern zusammen wohnt, mit ihr in ein kleines Dorf zieht um sich dort um eine kranke Freundin kümmern zu können. Zoe, die vorher in Köln gewohnt hat, wird ins kalte Wasser geschmissen. Von einen Tag auf den anderen muss sie ihre Freunde, ihre Schule und all das Gewohnte hinter sich lassen und sich mitten im Schuljahr auf einer neuen Schule und in einer neuen Ortschaft zurecht finden. Die quirrlige Leonie nimmt Zoe netterweise gleich unter ihre Fittiche und auch zwei männliche Augenpaare richten ihren Fokus sofort auf Zoe. Niklas, der selbstbewusste Schulschwarm, der verdächtige äußerliche Ähnlichkeiten mit Ashton Kutcher hat, ist gleich Feuer und Flamme für Zoe und hat keine Angst ihr das auch zu zeigen. William, der geheimnisvolle Klassenkamerad, erweckt Zoes Neugier und Interesse, jedoch scheint er von ihr eher weniger angetan zu sein. Neben dem großen Gefühlschaos, der neuen Schule und typischen Streitereien zwischen Kontrahentinnen, verhält sich Zoes Tante auch noch komisch und ist manchmal für längere Zeit gar nicht zu Hause. Zoe schöpft erst keinen Verdacht, doch eines Nachmittags trifft sie ihre Tante und eine Gruppe merkwürdiger gekleideter Personen mit spitzen Ohren in ihrem Wohnzimmer an und ihr wird offenbart, dass sie die letzte Überlebende eines Feenvolkes ist. Ohne eine Heirat zwischen ihr und dem Prinz des anderen Feenvolkes wird die Magie und damit die Feenwelt aussterben. Und dieser Prinz ist ausgerechnet William, ihr Klassenkamerad! Doch Zoe ist gerade eine Beziehung mit dem charmanten Niklas eingegangen und jetzt soll sie ihr neues Leben und ihre frische Beziehung aufgeben für eine Herkunft von der sie vor einigen Tagen noch gar nichts wusste?

Der Anfang der Geschichte hat mir gut gefallen. Man ist mit Zoe zusammen in ihrem neuen Zuhause angekommen und wird so gut in die Geschichte eingeleitet. Die Hintergrundinformationen werden gut mit eingefädelt und man bekommt den ersten Schultag und die Bildung von ersten Freundschaften gleich mit. Dann nimmt die Geschichte ein bisschen Fahrt auf, Zoe geht auf Parties, tastet sich an ihre erste Beziehung ran und das erste große Drama wird offenbart: Zoe ist die letzte Überlebende ihres Feenvolkes!
Doch obwohl der Inhalt und der rote Faden der Geschichte gut durchdacht ist, passiert alles viel zu schnell! Man kann es gar nicht mehr Zeitraffung nennen, denn dann würden ja zumindest die dazwischenliegenden Events beschrieben werden, aber man wird eher von der einen Situation direkt in die nächste geschleudert ohne Übergang. Das hat mich dann doch etwas gestört. Das Nötige, um die Story zu verstehen, wurde zwar übermittelt, aber die Lücken wurden einfach übersprungen.
Die Charaktere sind im Gegensatz sehr schön ausgearbeitet. Zoe ist als Protagonistin ganz okay. Es gab manche Situationen, in denen ich sie nicht ganz nachvollziehen konnte. Jedoch gefallen mir William und Leonie sehr gut. Ich konnte deren Reaktionen oft sehr gut nachvollziehen und fand sie auch von ihrer Art sympathisch. Bei Niklas aka Ashton 2.0 bin ich mir immer noch nicht ganz sicher wie ich ihn finden soll. Einerseits ist er ein eingebildeter Schnösel, andererseits ist er sehr liebevoll und kämpft bis zum Schluss um Zoes Herz. Jedoch fand ich den ständigen Vergleich mit Ashton Kutcher etwas nervig. Hin und wieder gab es auch einige Ausrutscher Zoes, bei denen sie Niklas wirklich Ashton genannt hatte. Dann kann man ihn eigentlich auch gleich Ashton nennen.
Der Schreibstil der Autorin ist leicht lesbar und man konnte so gut im Lesefluss bleiben. Das hat mir wirklich gut gefallen.

Allen in allem ist „Nacht der Feen“ ein amüsanter und fantasiereicher Jugendroman, in dem es zwischen Entscheidungen, Liebe und Herkunft geht. Für eine kurze und nette Lesezeit ist das Buch gut geeignet, man sollte aber keine fesselnde Atmosphäre erwarten. 

Kommentieren0
4
Teilen
Julia-booklove307s avatar

Rezension zu "Nacht der Feen" von Clara Winter

Wo bleibt das Fantastische?
Julia-booklove307vor 2 Jahren

Zum Inhalt:

Nach dem Zoe mit ihrer Tante aus dem schönen Köln in ein verschlafenes kleines Städtchen umzieht, soll sich ihr Leben für immer ändern. Allerdings nicht nur aufgrund des Umzugs. Kaum dass Zoe in ihrer Klasse Fuß fassen konnte und sogar schon ein Auge auf den attraktiven Niklas geworfen hat, erfährt sie etwas, dass ihr Leben aus den Fugen geraten lässt. Und das wird nicht nur für Niklas ein Dorn im Auge, sondern auch für den zunächst so schweigsamen William...

Die Charaktere:

Zoe: An sich ist Zoe endlich mal wieder eine Protagonistin, die mit ihren 16 Jahren vollkommen ihrem Alter entspricht und sich auch dementsprechend verhält. Keine herausragenden Besonderheiten, keine komischen Macken, nichts. Einfach ein ganz normales Mädchen, mit der sich so ziemlich jeder schnell identifizieren kann. Sie setzt ihrer Meinung durch und steht auch im Nachhinein noch dazu, wofür ich sie echt bewundere. Sie hat einfach ein gutes Herz. Allerdings hinterfrägt sie nicht die wichtigen Sachen und lässt diese einfach so stehen, so als ob sie ihr Schicksal einfach so hinnimmt.

William: Über William konnte man nicht allzu viel während des Buches erfahren. Er ist eher ein zurückhaltender Typ. Wenn es allerdings darauf ankommt ist er für alle da. Und obwohl er vielleicht durch seine stille Art nicht den Anschein erweckt, macht er sich um die Menschen, die im wichtig sind, wirklich Gedanken, und versucht alles Mögliche zu tun, um diesen zu helfen.

Der Schreibstil:

Die Geschichte wird grundsätzlich aus Zoes Sicht in de Ich-Perspektive erzählt. An sich war der Schreibstil auch recht flüssig und angenehm zu lesen. Allerdings hat mir an vielen Stellen einfach der Tiefgang und einige Details gefehlt. Teilweise kamen manche Situationen so überstürzt, dass man sich als Leser überhaupt nicht darauf vorbereiten konnte oder sich fragen musste, woher diese Situation denn auf einmal kommt. Für einen Romantasyroman fehlten einfach zu viele Fantasyaspekte, die man nur in manchen kurzen Szenen spüren konnte.
Allerdings gefiel mir recht gut, dass die Autorin eine angemessene Jugendsprache verwendet hatte. Niemals kam es aufgesetzt oder übertrieben vor. Eben genau so wie Jugendliche in dem Alter reden oder denken würden.
Was mich am Lesen jedoch am Meisten gestört hat, ist, dass zwischen gefühlt jeder fünften Zeile ein Absatz kam. Das war für die Augen einfach nicht so schön zu lesen und war auf Dauer gesehen sogar recht anstrengend und natürlich auch nervig.


Meine Meinung:

An sich steht hinter dem Buch eine wirklich tolle Idee, die leider mit einigen Schwächen umgesetzt wurde. Mir hat für dieses Genre einfach das gewissen fantastische Flair gefehlt. Es gab nur zwei kurze Szenen, in denen man das mehr oder weniger spüren konnte. Ansonsten war die Geschichte auch ziemlich schnelllebig. Einige Situationen kamen mir zu abrupt und ohne Vorwarnung, wo meiner Meinung nach einfach eine kleine Vorgeschichte gefehlt hätte. Leider waren die Charaktere auch nicht alle gut ausgearbeitet, da mir einige Stellen einfach unpassend erschienen. Das Verhalten wurde ihnen sozusagen aufgezwungen, obwohl es gar nicht zum Charakter passt, nur um die Geschichte am Laufen zu halten und in die richtige Richtung zu lenken.
An sich erfüllt das Buch meiner Meinung nach nicht das Genre eines Romantasyromans und hat daher meine Erwartungen nicht ganz erfüllen können.
Das Cover ist für den Anfang ganz gelungen, allerdings würde es mich in einem Buchladen auch nicht direkt anspringen und für sich einnehmen.

Lieblingszitate:

"Mir war, als ahnte er etwas. Als versuche er mit aller Macht, mich davon zu überzeugen, dass er der Richtige für mich war."
(9. Kapitel, Seite 63)

"Wenn ich all das hinter mir lassen wollte, musste ich es jetzt tun. Unbemerkt, bis ich so weit fort war, dass es kein Zurück mehr gab."
(24. Kapitel, Seite168)

"Die Nacht der Feen hatte begonnen."
(25. Kapitel, Seite 174)

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Hanna" von Sandra Jungen (Bewerbung bis 12. November)
- Leserunde zu "Das Schutzengelprogramm" von AR Walla (ebook, Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde zu "Augenschön - Das Ende der Zeit (Band 1)" von Judith Kilnar (Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde zu "Ich im Sternenmeer" von Lomason (Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde und Buchverlosung zu "Seelenfall" von Michaela Weiß (Bewerbung bis 15. November bzw. bis 17. November)
- Leserunde zu "Kira: Bedrohung oder Rettung?" von Ive Marshall (ebook, Bewerbung bis 16. November) 
- Leserunde zu "Das Schicksal der Banshee" von Alina Schüttler (Bewerbung bis 18. November)
- Buchverlosung zu "Eva" von Lilian Adams (Bewerbung bis 19. November)
- Buchverlosung zu "Passiert. Notiert. Bedacht. Gelacht." von Rainer Neumann (Bewerbung bis 20. November)

(HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
Zur Leserunde
JenJBlackwoods avatar
Jugendbuch- und Fantasyfans aufgepasst!

Ich möchte für das Debüt meines Jugendbuchpseudonyms Clara Winter eine Vorableserunde starten! Für konstruktive Kritik (und natürlich auch Lob) bin ich dankbar! Die Veröffentlichung steht am 1. Mai an. Entgegen der jetzigen Amazonangabe beläuft sich die Printseitenanzahl auf 222 Seiten.

"Nacht der Feen" ist eine märchenhafte, leichtfüßige Lektüre, die Protagonistin Zoe zwischen Teenagerproblemen und ihrem Feenerbe mit ihren Gefühlen für zwei Jungs hadern lässt, welche unterschiedlicher nicht sein können.

Zum Inhalt:
Zoe kann es einfach nicht fassen, als Tante Emma beschließt, dass sie vollkommen unerwartet aus Köln wegziehen werden. Nicht nur, dass sie schweren Herzens ihre Freunde zurücklassen muss, sie ist auch noch mitten im Schuljahr die Neue in der Klasse. Als sie in der neuen Schule Freundin Leonie kennenlernt und auch der Klassenschwarm Nummer Eins ein Auge auf sie geworfen hat, scheint Zoe ihr Leben wieder halbwegs auf die Reihe zu bekommen. Bis Tante Emma ihr plötzlich seltsame Feenwesen vorstellt und Zoe eröffnet wird, dass sie die letzte Überlebende des Waldfeenvolkes ist. Es ist nun an ihr, ein uraltes Bündnis zu erneuern, um die Zukunft der Feen zu sichern – ein Bündnis, das sie zwingt, eine folgenschwere Entscheidung zu treffen, welche ihr das Herz zu brechen droht.

Wird Zoe sich entscheiden, ihrer Bestimmung im Reich der Feen nachzukommen, oder wird sie sich gegen die Tradition stellen und damit die Existenz der magischen Wesen in Gefahr bringen?

Ich vergebe 20 Ebooks (.mobi oder .epub). Über Printausgaben verfüge ich leider noch nicht, verlose aber gern ab Mai einige davon signiert an interessierte Leser :-)

Freu mich auf euch!
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 22 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks