Clare Clark

 3.4 Sterne bei 116 Bewertungen
Autorin von Der Vermesser, Der Apotheker und weiteren Büchern.
Autorenbild von Clare Clark (© Chris Clark)

Lebenslauf von Clare Clark

Clare Clark wurde im Jahr 1967 in London geboren. Sie studierte in Cambridge Geschichte. Nach einem mehrjährigen Aufenthalt in den USA lebt die Autorin wieder in London. "Die französische Braut" ist nach "Der Vermesser" und "Der Apotheker" ihr dritter Roman und wurde bereits kurz nach dem Erscheinen, genauso wie ihr Debüt, für den Orange Prize nominiert.

Alle Bücher von Clare Clark

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Der Vermesser (ISBN:9783453810785)

Der Vermesser

 (56)
Erschienen am 02.01.2007
Cover des Buches Der Apotheker (ISBN:9783455811834)

Der Apotheker

 (36)
Erschienen am 22.07.2013
Cover des Buches Die französische Braut (ISBN:9783455402407)

Die französische Braut

 (13)
Erschienen am 19.08.2010
Cover des Buches Am Ende jener Tage (ISBN:9783455650723)

Am Ende jener Tage

 (4)
Erschienen am 13.11.2015
Cover des Buches Die französische Braut (ISBN:9783453435995)

Die französische Braut

 (4)
Erschienen am 12.03.2012
Cover des Buches Am Ende jener Tage (ISBN:9783455170733)

Am Ende jener Tage

 (0)
Erschienen am 13.11.2015
Cover des Buches The Great Stink (ISBN:0151011613)

The Great Stink

 (1)
Erschienen am 13.10.2005
Cover des Buches In the Full Light of the Sun (ISBN:9780349010823)

In the Full Light of the Sun

 (1)
Erschienen am 28.02.2019

Neue Rezensionen zu Clare Clark

Neu

Rezension zu "In the Full Light of the Sun" von Clare Clark

Clare Clark - In the full light of the sun
miss_mesmerizedvor 7 Monaten

The 1920s are tough in post-war Germany, but the show must go on and the art market flourishes despite all economic struggles. Yet, where money can be made, fraudsters aren‘t far away. Julius is a Berlin based art dealer and specialist in van Gogh; Rachmann is a young Düsseldorf art expert who is hoping to make a career in the business, too; Emmeline is a talented artist and rebel. Since the art world is a small one, their paths necessarily cross and one of the biggest frauds in art links them. I have been a lover of novels set in the 1920s and 1930s in Berlin since this was a most inspiring and interesting time of the town. Not just big politics after the loss in the first word war and then the rise of the Nazi party, but also the culture and entertainment industries were strong and the whole world looked at the German capital. Quite logically, Clare Clark‘s novel caught my interest immediately. However, I am a bit disappointed because the book couldn‘t live up to the high expectations. I appreciate the idea of narrating the scandal from three different perspectives and points in time. The downside of this, however, was that the three parts never really merge into one novel but somehow remain standing next to each other linked only loosely. At the beginning, I really enjoyed the discussions about art and van Gogh‘s work, but this was given up too quickly and replaced with the characters‘ lamentations and their private problems which weren‘t that interesting at all and made reading the novel quite lengthy.

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Der Vermesser" von Clare Clark

Eine stinkende Angelegenheit - die "cloaca maxima" von London
Bellis-Perennisvor 4 Jahren

Clare Clark entführt die Leser in die Abwasserkanäle – also quasi in die „cloaca maxima“ des viktorianischen Londons.
Mitten in der stinkenden Brühe des Abfalls der Großstadt geraten die Schicksale zweier sehr unterschiedlicher Männer immer wieder in Kontakt.

Da haben wir zuerst William May, der seit seinem Einsatz im Krimkrieg an Alpträumen und an dem Zwang leidet, sich mit einem Messer zu ritzen leidet (heute sagt man „posttraumatische Belastungsstörung“ dazu) und den „langarmigen Tom“ der gemeinsam mit seinem Hund „Lady“ von und in den Kanälen lebt.
William ist eigentlich ein integrer Mann und ein begabter Mathematiker, der einem Korruptionsskandal auf die Schliche kommt.

Toms Beziehung zu seinem Hund ist außergewöhnlich liebevoll. Für gewöhnlich werden zu dieser Zeit Haustier nur nach ihrem Nutzen bewertet.

Der Krimi ist sehr spannend geschrieben und die Verhältnisse werden gut beschrieben, wenn nicht die Langatmigkeit zu Beginn wäre. Mehr als dreißig Seiten detaillierte Schilderung von allerlei Fäkalien und Ratten: das strapaziert die meisten Leser über Gebühr. Auch ich war nahe dran, das Buch wegzulegen.
Jetzt, nach dem Ende bin ich froh, es fertig gelesen zu haben, und kann nun aus der düsteren, stinkenden Unterwelt wieder ans Tageslicht auftauchen.

Ich hätte mir nur einen anderen Titel gewünscht. Der Originaltitel „The Great Stink“ ist meines Erachtens viel griffiger als der deutsche.

Kommentare: 2
12
Teilen

Rezension zu "Die französische Braut" von Clare Clark

Ein Roman mit Sogwirkung?
Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren

"Die französische Braut" ist die Geschichte der jungen Elisabeth Savaret die 1703 in die französisch Kolonie Louisiana reist um dort einen Kolonisten zu heiraten. Die Story klingt sehr viel versprechend, diese entpuppt sich aber als langatmig und träge. Der Schreibstil und die Handlung des Romans sind wie das darin beschriebene Klima Louisianas und das Leben in der Kolonie: schwerfällig, dröge und langweilig...

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 188 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks