Clare Mackintosh

 3.9 Sterne bei 264 Bewertungen
Autorin von Meine Seele so kalt, Alleine bist du nie und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Clare Mackintosh

Von der Waffe zum Stift: Clare Elizabeth Mary Mackintosh ist eine britische Autorin und eine ehemalige Polizistin. Sie studierte an der Royal Holloway Universität n Surrey. Ihren Abschluss machte sie in Französisch und Management. Danach lebte sie ein Jahr in Paris, wo sie als eine bilinguale Sekretären arbeitete. Nach ihrer Rückkehr fing sie an als Polizistin zu arbeiten. Nach 12 Jahren kündigte sie allerdings, um eine Schriftstellerin in Vollzeit zu werden. Ihre Romane wurden schon mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Hier unter anderem mit dem Theakston´s Old Crime Novel of the Year Award 2016, die Auszeichnung als „Best international novel“ für ihren Roman I Let You Go. Außerdem steht sie auf der Shortlist der Crime & Thrille Book of the Year. Abgesehen davon ist Mackintosh die Gründerin des Chipping Nortin Literary Festival.

Alle Bücher von Clare Mackintosh

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Meine Seele so kalt (ISBN: 9783404172924)

Meine Seele so kalt

 (94)
Erschienen am 14.01.2016
Cover des Buches Alleine bist du nie (ISBN: 9783404174706)

Alleine bist du nie

 (86)
Erschienen am 13.01.2017
Cover des Buches Deine letzte Lüge (ISBN: 9783404177035)

Deine letzte Lüge

 (64)
Erschienen am 31.01.2019
Cover des Buches Deine letzte Lüge (ISBN: 9783785757307)

Deine letzte Lüge

 (7)
Erschienen am 31.01.2019
Cover des Buches Meine Seele so kalt (ISBN: 9783785751534)

Meine Seele so kalt

 (5)
Erschienen am 14.01.2016
Cover des Buches Alleine bist du nie (ISBN: 9783785753477)

Alleine bist du nie

 (2)
Erschienen am 13.01.2017
Cover des Buches I Let You Go (ISBN: 9780751554151)

I Let You Go

 (4)
Erschienen am 07.05.2015

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Clare Mackintosh

Neu

Rezension zu "Meine Seele so kalt" von Clare Mackintosh

Meine Seele so kalt
3lesendemaedelsvor 2 Monaten

Es ist nur ein kurzer Moment der Unachtsamkeit, den der fünfjährige Jacob nutzt, um sich von seiner Mutter loszureißen. Das Auto, das ihn erfasst, wendet, fährt davon und hinterlässt die fassungslose Mutter neben dem Leichnam ihres Kindes.
Jenna Gray lässt ihre Vergangenheit hinter sich und zieht in die Abgeschiedenheit von Wales. Dort versucht sie ihr Trauma zu bewältigen. Am Strand, in der Einsamkeit des Winters, schreibt sie Mitteilungen in den Sand, die sie anschließend fotografiert. Die Besitzerin eines nahegelegenen Campingplatzes, mit der sie sich mittlerweile etwas angefreundet hat, gefallen die Fotos. Sie schlägt vor, die Bilder auf Postkarten zu drucken, um sie an ihre Gäste verkaufen zu können. Als Jenna einen verletzten Welpen findet, freundet sie sich mit dem charmanten Tierarzt Patrick an. Immer mehr findet sie wieder Freude am Leben, designt sogar ihre eigene Foto-Website. Doch mit ihr legt sie eine Fährte in die Vergangenheit, zu dem Mann, dem sie entkommen ist.
Es finden sich immer wieder überraschende Wendungen in diesem Psychothriller . Der Wechsel der Erzählstränge und Perspektiven halten die Spannung auf hohem Niveau.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Deine letzte Lüge" von Clare Mackintosh

Unerwartete Wendungen
Thalavor 4 Monaten

Inhalt: Für Anna Johnson ist nichts mehr wie es war. Den Selbstmord ihrer beiden Eltern hat sie nicht verkraftet. Vor kurzem hat sie ihr erstes Kind zu Welt gebracht und ihre Welt steht kopf. Nun behauptet nun auch noch ein anonymer Schreiber, bei dem Tod ihrer Mutter handele es sich nicht um einen Selbstmord..

Meine Meinung: Das Buch hat mich gleich von Anfang an mitgerissen. Ständig habe ich mir die Frage gestellt, warum beide Eltern in kurzen Abständen nacheinander Selbstmord begangen haben. Irgendwo ist ein Haken oder gleich zwei? Die Autorin schafft es, mich immer wieder zu überraschen. Die Wendungen sind unerwartet und letztendlich steckte etwas ganz anderes hinter den Selbstmorden. Da ich selbst ziemlich viel lese, fand ich die Aktion der Autorin ziemlich gelungen. Die Hauptfigur Anna Johnson fand ich allerdings ein wenig hölzern und langweilig, ein Mauerblümchen. Hier hätte ich mir einfach mehr Ecken und Kanten gewünscht, anstatt einer jungen Frau, die Zeit ihres Lebens immer nur die Eltern vergöttert hat. 


Insgesamt finde ich die erzählerische Leistung und den schnellen Erzählstil mit vielen Cliffhängern sehr gut, mir hat es eine Freude bereitet, den Thriller zu lesen. Es war wahrlich ein echter Pageturner! Grund genug, noch mehr Bücher von Clare Macintosh zu lesen. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Deine letzte Lüge" von Clare Mackintosh

Und wer lügt nun hier?
abuelitavor 7 Monaten

Anna Johnson hatte es bisher nicht leicht : Ihr Vater Tom beging Selbstmord und sieben Monate später hat ihre Mutter Caroline sich an derselben Stelle das Leben genommen. Damit wird sie kaum fertig; nur ihre kleine Tochter Ella gibt ihr die Kraft zum Weiterleben.

Nun ist wieder der Todestag der Mutter und es kommt eine Karte . . . „Selbstmord? Von wegen!“ Anna, die ohnehin schon nie so recht daran glauben wollte, dass Ihre Mutter sie freiwillig all diesem Leid aussetzt, ist nun felsenfest davon überzeugt, dass diese ermordet wurde.

Bei der Polizei gerät sie an Murray Mackenzie, ein D.C in Rente, der nun als Zivilangestellter bei der Polizei arbeitet. Normalerweise müsste er das natürlich weitergeben – aber er weiss: das wird nur zu den Akten gelegt. Und da er Mitleid mit Anna hat, fängt er selbst an zu ermitteln…

Diese Figur hat mir ausgezeichnet gefallen, besser als die Protagonistin.

Zur Handlung kann ich nicht viel mehr sagen, ohne zu spoilern. Mich hat das Buch gefesselt, weil es immer wieder neue, unvorhersehbare Wendungen gab – bis zum Schluss. Der allerdings gefiel mir nicht sonderlich, aber das ist wohl Geschmackssache….


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 417 Bibliotheken

auf 75 Wunschzettel

von 10 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks