Clare Sudbery Liebeszauber mit Hindernissen

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Liebeszauber mit Hindernissen“ von Clare Sudbery

Sexy und urkomisch: ein hoch unterhaltsamer Liebesreigen der etwas anderen Art

Ruhe und Frieden hatte sich Henrietta von ihrem Umzug ins kleine Hebden Bridge erhofft. Doch damit ist es vorbei, als ihre neue Nachbarin Tawny diesen erfolgreichen Esoterik-Kult gründet. Dann sind da noch Leo, der hübsche, aber griesgrämige Zauberer, der eigentlich keiner mehr sein möchte; und seine Freundin, die liebreizende Belle – und schon beginnt ein verwirrender Liebesreigen, an dessen Ende niemand mehr so recht weiß, wie er ohne magische Hilfe wieder aus dem ganzen Schlamassel herausfinden soll …

Eine großartige Satire auf Esoterikkult und Magie – erzählt mit viel Herz und Humor.

Tanz den Seelenzauber – dann klappt’s auch mit den Nachbarn.

Funke springt leider nicht über!

— Karin_Kehrer

Werde mit den Charakteren nicht warm, keine runde Handlung

— Kallisto92

Stöbern in Romane

Wiener Straße

War mir zu schräg, konnte mich nicht überzeugen.

Sikal

Unter der Drachenwand

Für den verletzten Soldaten Veit Kolbe wird Mondsee zum Mikrokosmos,in dem unterschiedliche Gesinnungen und Lebensformen aufeinanderprallen

TochterAlice

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

3,5 Sterne für ein stimmiges Buch, das sehr seicht ist und viel Liebe zur Musik in sich trägt

Minka93

Das Fell des Bären

Eine Vater-Sohn-Geschichte, die den Traum ein Held zu sein zur Wahrheit werden lässt.

Erdhaftig

Die Farbe von Winterkirschen

Anspruchsvoll erzählt: ein starker Inhalt mit einem in sich runden Abgang.

Erdhaftig

Schloss aus Glas (Filmausgabe)

Schon mehrfach gelesen - fesselnde, berührende, außergewöhnliche Familiengeschichte.

Wiebke_Schmidt-Reyer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Persiflage auf Esoterik- und Magiekulte

    Liebeszauber mit Hindernissen

    Karin_Kehrer

    06. January 2018 um 20:27

    Nachdem Henrietta den Fängen einer obskuren Sekte entronnen ist, brauchen sie und ihr 7-jähriger Sohn unbedingt Ruhe. Die glaubt sie in Hebden Brigde, einem malerischen Dorf in West-Yorkshire, zu finden. Doch ihre neue Nachbarin Tawny, die einen erfolgreichen Esoterikkult gründet, macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Der griesgrämige Leo, ein erfolgloser Bühnenmagier und seine Lebensgefährtin, die reizende Belle, sorgen ebenfalls für Turbulenzen. „Eine großartige Satire auf Esoterikkult und Magie“ verspricht der Klappentext. Woran es liegt, dass der Funke bei mir trotzdem nicht übergesprungen ist, kann ich nicht so genau sagen. Zum einen sind die Charaktere dermaßen skurril und kompliziert, dass sie einfach nicht sympathisch wirken. Henrietta leidet unter Zwangsstörungen, ist nicht in der Lage, ihre Gefühle auszudrücken, die sich hauptsächlich auf Belle konzentrieren. Die ist zwar mit Leo zusammen, aber der ist eigentlich schwul. Gefühlsdurcheinander ist vorprogrammiert. Am wenigsten sympathisch ist im übrigen Leo, ein Egozentriker mit Anfällen von Selbstmitleid.Ernstnehmen sollte man diese Story wahrscheinlich tatsächlich nicht. Witzig in Ansätzen fand ich die Darstellung, wie sich Menschen von sogenannten „Gurus“ oder „Magiern“ an der Nase herumführen und manipulieren lassen.Manche Wendungen in der Geschichte wirken konstruiert, die Zufälle zu augenscheinlich und irgendwann sehnt man das Ende herbei.Die Inhaltsangabe stimmt in einem Detail nicht: Henriettas Sohn ist nicht neun, sondern sieben.Fazit: Hat mich leider nicht überzeugt und witzig fand ich das Buch auch nicht besonders!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks