Claude Carozzi Weltuntergang und Seelenheil

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Weltuntergang und Seelenheil“ von Claude Carozzi

Im Europa der frühchristlichen Jahrhunderte und des Mittelalters waren Massenbewegungen in Erwartung eines bevorstehenden Weltuntergangs an der Tagesordnung. Diese apokalyptische Mentalität speiste sich aus den eschatologischen Offenbarungen der Heiligen Schrift und der Apokryphen, die im Mittelalter intensiv gelesen und weitererzählt wurden. Insbesondere im Gefolge von Kriegen und Naturereignissen wie Hungersnöten und Epidemien, denen die Menschen schutz- und hilflos ausgesetzt waren, aber auch als Reaktion auf kosmische Erscheinungen entstanden solche Untergangsvisionen.§Claude Carozzi zeigt in einer präzise erforschten und anschaulich geschriebenen Gesamtschau, daß eschatologische Schriften und Bewegungen trotz aller Unterschiede stets dieselben Erwartungen beschworen: das Erscheinen des Antichristen, das Martyrium der Propheten Elias und Henoch, in welchem die letzte Verfolgung der Christenheit gipfelt, und schließlich die Wiederkehr des Herrn, die Vernichtung des Antichristen und das Jüngste Gericht mit der Erwählung der Gerechten, die das Tausendjährige Reich tragen sollten.§Diese Phantasien vom Ende der Welt wurden von Massenbewegungen verbreitet, Bauern und Bäuerinnen, Handwerker und Handwerkerinnen, aber auch Mönche und Patrizier folgten charismatischen Führern, die predigten, die Erde gewaltsam zu "reinigen" und sich auf das Kommen des Antichristen vorzubereiten. Dem inhaltlichen Wandel dieser Bewegungen geht Carozzi genauso nach wie den veränderten sozialen, mentalen und ökonomischen Bedingungen und veranschaulicht so ein wichtiges Moment christlich-europäischer Mentalität.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen