Claude Cueni

(95)

Lovelybooks Bewertung

  • 151 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 24 Rezensionen
(43)
(31)
(17)
(3)
(1)

Lebenslauf von Claude Cueni

Claude Cueni, 1956 in Basel geboren. Muttersprache französisch. Frühzeitiger Abbruch der Schule, um Schriftsteller zu werden. Zwei Dutzend Gelegenheitsjob, die immer auch der Stoffbeschaffung dienten: Verkäufer in einem Waffengeschäft, Assistenz auf einem Strafgericht, Sekretär eines iranischen Händlers, Kellner, Packer Bahnhof, Archivar Versicherungsgesellschaft, Werbetexter GGK. Zehn Jahre erfolglos als Schriftsteller. (aus Wikipedia) Nach Lehr- und Wanderjahren in Europa veröffentlichte Claude Cueni 1980 seinen ersten Roman. Seither veröffentlichte er Kriminalromane, Hörspiele, Theaterstücke und schrieb über 50 Drehbücher für Film und Fernsehen (Tatort, Eurocops, Peter Strohm, Der Clown, Alarm für Cobra 11), die verfilmt und mittlerweile in 46 Ländern ausgestrahlt wurden. Sein Hauptwerk ist jedoch seine monumentale 1500-seitige Trilogie über "Geld, Götter und Leidenschaft", die u. a. die Geschichte des Geldes in drei Epochen erzählt: Mit dem ersten Band "Cäsars Druide" gelang ihm 1998 ein internationaler Erfolg. Das gewaltige Sittengemälde über Julius Cäsars Gallischen Krieg basiert auf der neuesten Cäsarforschung und wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt. Erscheint 2014 in neuem Verlag mit neuem Titel: Das Gold der Kelten. Der zweite Band ("Das Grosse Spiel") erschien 2006 und erzählt die abenteuerliche Geschichte des Mathematikgenies John Law, der als zum Tode verurteilter Kartenspieler und Frauenheld zur Zeit des Sonnenkönigs lebte und in Frankreich Geld aus Papier einführte. Das Buch wurde in 13 Sprachen übersetzt, darunter auch ins Chinesische und stand auf Platz 1 der Schweizer Bestsellerliste. Wird zurzeit in den USA übersetzt. 2008 erschien der dritte und letzte Band der Geldtrilogie, "Gehet hin und tötet". Der Vatikan-Thriller spielt in der Gegenwart und nimmt die Finanzkrise vorweg. Alle drei Bände sind in sich abgeschlossen. In "Cäsars Druide" ist Geld aus Metall, in "Das Grosse Spiel" ist Geld aus Papier und bei "Gehet hin und tötet" ist Geld virtuell. Erschien 2013 in neuem Verlag unter neuem Titel: Der Bankier Gottes Neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit war Cueni 15 Jahre lang CEO der von ihm gegründeten Black Pencil AG, die 1991 das erste interaktive TV-Telefonie-Format in Europa entwickelte und mit dem Anti-Aids-Game "Catch the Sperm" 2001 einen Welthit landete. 2006 Intendant Fernsehspiele, Bundesamt für Kultur 2007 Mitglied im Advisory Board des börsennotierten Unternehmens "Artificial Life Inc." in Hongkong. 2008 Tod der 1. Ehefrau nach 14jähriger Krebserkrankung. 2009 Cueni erkrankt an Leukämie, seitdem in Behandlung. 2010 Erneute Heirat 2013 Historischer Roman "Der Henker von Paris." Die FAZ schrieb: "Unbedingt kaufen." 2014 Neuer Roman "Script Avenue", 500 Seiten, eine Forest Gump Geschichte zwischen Pulp Fiction und Californication 2014 Historischer Roman "Giganten" (zurzeit im Lektorat) Cueni hat einen Sohn, der als Jurist und Strafrichter arbeitet. Er ist seit 20 Jahren der erste und wichtigste Lektor. mehr auf www.cueni Umfassende Informationen, Trailer, Videos, Bildmaterial zu den Romanen etc finden Sie auf www.cueni.ch Claude Cueni, Oktober 2013

Bekannteste Bücher

Der Mann, der Glück brachte

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Bibel der Atheisten

Bei diesen Partnern bestellen:

Illustrierte Geschichte des Phallus

Bei diesen Partnern bestellen:

Illustrierte Geschichte der Scheiße

Bei diesen Partnern bestellen:

Weißer Lärm

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Bibel der Atheisten

Bei diesen Partnern bestellen:

Godless Sun

Bei diesen Partnern bestellen:

Pacific Avenue

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Henker von Paris

Bei diesen Partnern bestellen:

Giganten

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Bankier Gottes: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Script Avenue

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Gold der Kelten

Bei diesen Partnern bestellen:

Das große Spiel: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Du wirst an mich Denken

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Bankier Gottes

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Henker von Paris

Bei diesen Partnern bestellen:

Schneller als das Auge

Bei diesen Partnern bestellen:

Gehet hin und tötet

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Empfehlung
  • Buchverlosung
  • blog
  • weitere
Beiträge von Claude Cueni
  • Der Roman ist gigantisch, ebenso wie seine Protagonisten und ihre gigantischen Bauwerke

    Giganten

    jutscha

    05. November 2017 um 21:00 Rezension zu "Giganten" von Claude Cueni

    Das Buch erzählt die Geschichte zweier Freunde, die im Wettstreit um das größte Bauwerk der Welt und in der Rivalität zur Liebe einer Frau zu Rivalen werden. Dabei ist unklar, ob sich der Titel „Giganten“ auf die Bauwerke, namentlich der Eiffelturm und die Freiheitsstatue, oder deren Erbauer Ingenieur Gustave Eiffel und Bildhauer Frederic Bartholdi bezieht. Den Eiffelturm und den Namen seines Erbauers kennt nahezu jeder. Auch die Freiheitsstatue ist auf der ganzen Welt bekannt. Ich persönlich wusste jedoch nicht, wer sie erbaut ...

    Mehr
  • Eine spannende Reise in die Vergangenheit

    Giganten

    rewareni

    27. June 2017 um 13:56 Rezension zu "Giganten" von Claude Cueni

    Mitte des 19. Jahrhunderts befindet sich die Welt im Wandel. Es wird in Eisenbahnaktien investiert, aber Jean Charles Bartholdi macht Verluste und begeht Selbstmord. Ein Schock für seine Familie. Der aufmüpfige Charles und sein sensibler Bruder Frederic gehen nach Paris um dort zu studieren. Frederic, ein Künstler aus Leidenschaft, verliebt sich in die schöne Angelique, die er immer wieder porträtiert, nur um ihr nahe zu sein. Sein Bruder hingegen verliebt sich in die Geliebte seines verstorbenen Vaters, Marie Luce. Charles liebt ...

    Mehr
    • 4
  • Giganten...

    Giganten

    Diana182

    19. June 2017 um 14:46 Rezension zu "Giganten" von Claude Cueni

    Das Cover zeigt ein künstlerisch gestaltetes Bild, auf dem Eifelturm und Freiheitsstatue direkt nebeneinander stehen. Und darum handelt auch dieses Buch- eine interessante Zeitreise durch das 19. Jahrhundert mit seinen wichtigen Erfindungen und Bauten. Wir lernen in diesem Buch die beiden Erbauer der mittlerweile zum Wahrzeichen gewordenen Bauwerke kennen: Dem Errichter des Eifelturmes in Paris und dem Künstler der Freiheitsstatue Amerikas. Beide waren einst Freunde und wurden dann leider zu Rivalen. Dazwischen steht, wie solle ...

    Mehr
  • Geschichte erleben

    Giganten

    Katzenmicha

    15. June 2017 um 14:02 Rezension zu "Giganten" von Claude Cueni

    Giganten« erzählt die Geschichte zweier Freunde, die im ewigen Wettstreit um das größte Bauwerk der Welt zu Rivalen werden; es ist das Drama zweier Rivalen, die im Wettstreit um eine Frau zu Feinden werden. Der eine ist der kühl berechnende Visionär und Ingenieur Gustave Eiffel, der geniale Eisenmagier, der den Eiffelturm erbaute; der andere der Bildhauer Frédéric Bartholdi, ein Künstler aus Leidenschaft, der von der Idee besessen ist, einen weiblichen Koloss von Rhodos zu erschaffen, und die Freiheitsstatue errichtete. Zwischen ...

    Mehr
  • Zwei Männer und eine Leidenschaft

    Giganten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. June 2017 um 21:40 Rezension zu "Giganten" von Claude Cueni

    Die Kunst ist beiden Männern wichtig. Aber auch sich selbst zu verwirklichen und unsterblich zu werden.Der Eine baut den Eiffelturm, der andere die amerikanische Freiheitsstatue.Die Rivalität der beiden wird in diesem Roman sehr ausgeschmückt und es war ein Genuss das zu lesen.

    • 2
  • Buchverlosung zu "Leonardo Di Caprio trifft keine Schuld" von Silvia Aeschbach

    Leonardo Di Caprio trifft keine Schuld

    WoertersehVerlag

    zu Buchtitel "Leonardo Di Caprio trifft keine Schuld" von Silvia Aeschbach

    Liebe Lovelybookers,Der Wörterseh Verlag ist neu auch auf Lovelybooks unterwegs. Wer wir sind? Mit unserem Programm setzen wir auf Menschen und deren Geschichten. Auf Lebensgeschichten. Auf Geschichten, die berührend und bewegend aufzeigen, dass im Leben vieles möglich ist. Dann, wenn man den Glauben an sich und die Machbarkeit der Dinge nicht verliert.Um unseren Einstand auf dieser tollen Plattform zu feiern, verlosen wir 20 Buchpakete mit 4 unserer Bestseller. »Älterwerden für Anfängerinnen« (#1 d. Schweizer Bestsellerliste)Die ...

    Mehr
    • 118
  • Gut, aber für mich auch deprimierend

    Giganten

    peedee

    25. May 2017 um 17:13 Rezension zu "Giganten" von Claude Cueni

    Frankreich, 19. Jh.: Die Bartholdi-Brüder Charles und Frédéric sowie Gustave Eiffel haben alle Grosses im Leben vor. Sie wollen Monumentales erschaffen. Doch Charles reüssiert nicht als Künstler; Frédéric und Gustave wetteifern alleine weiter. Der Bildhauer Frédéric will einen weiblichen Koloss von Rhodos erschaffen und der Ingenieur Gustave will etwas Gigantisches aus Eisen erschaffen. Zwischen beiden steht Angélique, die sich zwischen Liebe und wirtschaftlicher Sicherheit entscheiden muss.Erster Eindruck: Der Schutzumschlag hat ...

    Mehr
  • Historie auf unterhaltsame Art

    Giganten

    solveig

    17. May 2017 um 23:24 Rezension zu "Giganten" von Claude Cueni

      Es sind tatsächlich zwei wahre Giganten, auf die sich der Romantitel bezieht und die schon auf dem Buchcover eindeutig erkennbar sind: die Freiheitsstatue in New York und der Eiffelturm in Paris. Im Mittelpunkt des historischen Romans von Claude Cueni stehen Leben und Schicksal der beiden Schöpfer dieser monumentalen Baudenkmäler. Am bekanntesten ist heute wohl Alexandre Gustave Boenickhausen dit Eiffel, der nach dem Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 den Namen seiner deutschen Vorfahren wegfallen ließ und sich nur noch ...

    Mehr
  • ... und so hat jedes Leben seine eigene Tinte

    Giganten

    Mrs. Dalloway

    07. May 2017 um 15:20 Rezension zu "Giganten" von Claude Cueni

    Giganten! Was für ein Titel! Ich finde er passt einfach unglaublich gut, denn schließlich geht es um die Erbauer der Freiheitsstatue und des Eiffelturms. Und zwischen ihnen, wie sollte es auch anders sein, eine Frau.Angesichts der Dicke des Werkes war ich erst ein wenig skeptisch, doch der Schreibstil hatte mich sofort für sich eingenommen und die Geschichte ließ sich wunderbar flüssig lesen. Es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht den jungen Gustave Eiffel kennen zu lernen, ebenso wie die Bartholdi Brüder.Mal abgesehen vom ...

    Mehr
  • Die Autobiographie als Roman..

    Pacific Avenue

    marc-s

    10. April 2017 um 21:04 Rezension zu "Pacific Avenue" von Claude Cueni

    die Pacific (wie auch die Script-) Avenue sind wirkliche Leckerbissen. Man weiss nie, was einem auf den folgenden Seiten anspringen wird. Claude Cueni iet ein Autor, der sein Leben in eier Art zu Papier bringt, die einem Nachdenken-, lachen aber auch manchmal fast weinen lässt. Er kann so schreiben, dass man die Situationen in denen sich sein fiktiver CHarakter befindet, fast am eigenen Körper zu durchleben meint.  Ich kann die beiden Avenues sehr empfehlen, aber eben, man sollte trotz der zum Teil durchaus  lustigen-, leichten ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks