Claude Ponti Die große Stille unter dem Schnee

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die große Stille unter dem Schnee“ von Claude Ponti

Eine poetische Jungenfreundschaft und das Überleben in einer unmenschlichen Erwachsenenwelt stehen im Mittelpunkt dieses berührenden, sprachgewaltigen Romans. Er erzählt die Geschichte einer Kindheit in der französischen Provinz zu Beginn der sechziger Jahre. Der kleine Hercule erfindet zusammen mit seinem Freund Laclope eine eigene Welt, in der die beiden unverletzbar und stark sind. Bei einem ihrer Streifzüge decken sie schließlich dunkle Seiten der jüngsten Vergangenheit ihres Dorfes auf.

Stöbern in Romane

Wie die Stille unter Wasser

Emotionales Lesehighlite

hexegila

Acht Berge

Eindrücklich erzählt und vor allem durch die Stille sehr berührend. Zeigt, dass man, trotz Kopf in den Wolken, völlig geerdet sein kann.

Ro_Ke

Alles über Heather

Sehr ruhige und distanzierte Form der Dramaturgie, die in ihrer stillen Konzeption verstanden werden will.

Zwischen.den.Zeilen

Das Erbe der Rosenthals

emotional und berührend

Gartenkobold

Der gefährlichste Ort der Welt

Erschreckend realitätsnah!

ameliesophie

Der Junge auf dem Berg

Schockierend und einfach zum Nachdenken.

Anna_Ressler

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die große Stille unter dem Schnee" von Claude Ponti

    Die große Stille unter dem Schnee

    sonjastevens

    18. September 2009 um 00:38

    Ich fand das Buch überhaupt nicht gut, es war langweilig und sinnlos! Es werden einige Geschichten aus dem Blickwinkel eines Jungen, dem Ich-Erzähler, beschrieben, der sich mit seinem Freund in eine Phantasiewelt flüchtet um Abstand von seinem tyrannischen Lehrer und seinem noch schlimmeren Vater zugewinnen. Der Junge wird regelmäßig von seinem Vater schwer misshandelt und er erfährt keine Liebe. Auch wenn das Thema sehr bedrückend ist, war das Buch tierisch langweilig und ich bin echt froh, dass es nur 225 Seiten war die ich lesen musste. Ansonsten hätte ich das Buch niemals beendet. Fazit: Zeitverschwendung!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks