Claudi Feldhaus Familie, Liebe und andere Sorgen

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(12)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Familie, Liebe und andere Sorgen“ von Claudi Feldhaus

Mit ihren gerade 25 Jahren hat Adele schon herbe Schicksalsschläge einstecken müssen: früh verstarben beide Elternteile, seit Jahren herrscht Streit mit ihrem Bruder, ihr Traum eine erfolgreiche Autorin zu werden, erfüllt sich einfach nicht. Deswegen ist sie dankbar, fernab von Verpflichtungen und ehelichen Hafen ein Dasein in Unabhängigkeit zu führen. Viel Sex, noch mehr Spaß und eine hervorragende Gesundheit machen ihre kleine Harmonie perfekt. Doch jäh wird sie aus diesem überschaulichen Lebenswandel gerissen, als auch ihr Bruder und dessen Familie bei einem Unfall getötet werden, und sie die einzige Angehörige ihres neunjährigen Neffens Basti ist.

Die einzigartige Schreibweise von Claudi Feldhaus macht dieses Buch zu einem wunderbaren Erlebnis

— monja1995
monja1995

Ein schmerzhaft ehrliches Buch, berührend, traurig und komisch zugleich. Wunderschön!

— JordisLank
JordisLank

Ein Roman so gefühlsecht wie das Leben selbst - Er zeigt uns, dass in jeder Veränderung auch ein Neuanfang steckt!

— justitia
justitia

Ein wunderbarer, trauriger, aber auch locker-lustiger Roman, der einem die wichtigen Dinge im Leben wieder mehr wahrnehmen lässt.

— Nachas
Nachas

Ein Buch zum Schmunzeln, Weinen und den wirklich wichtigen Dingen im Leben.

— andrea_elgato
andrea_elgato

Adele liebt ihren Freund und ihr Leben, wie es ist. Sie will keine Kinder, doch plötzlich gibt es Basti in ihrem Leben und alles ist anders

— Katzenpersonal_Kleeblatt
Katzenpersonal_Kleeblatt

Stöbern in Liebesromane

Stars Over Castle Hill - Schicksalhafte Begegnung

feurig , frech , romantisch und liebevoll ♥

NinaGrey

Rock my Soul

Shawn und Kit muss man einfach lieben <3

TheHippiehoppie

Rock my Heart

Ein Buch in dem man sich verliebt! <3

TheHippiehoppie

Liebe findet uns

Ein Verwirrspiel quer durch Europa: vom Treffen, Verlieren und Wiederfinden zweier gegensätzlicher Charaktere

Leserin3

Die Endlichkeit des Augenblicks

Ein Buch, bei dem sich mir wirklich die Nackenhaare aufgstellt haben und das nicht im positiven Sinne.

eulenmatz

Montana Dreams - So berauschend wie die Liebe

Schade, dass es mich nicht ganz überzeugen konnte.

LittleLondon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wunderbar

    Familie, Liebe und andere Sorgen
    monja1995

    monja1995

    28. August 2014 um 19:36

    Klappentext: Mit ihren gerade 25 Jahren hat Adele schon herbe Schicksalsschläge einstecken müssen: früh verstarben beide Elternteile, seit Jahren herrscht Streit mit ihrem Bruder, ihr Traum eine erfolgreiche Autorin zu werden, erfüllt sich einfach nicht. Deswegen ist sie dankbar, fernab von Verpflichtungen und ehelichen Hafen ein Dasein in Unabhängigkeit zu führen. Viel Sex, noch mehr Spaß und eine hervorragende Gesundheit machen ihre kleine Harmonie perfekt. Doch jäh wird sie aus diesem überschaulichen Lebenswandel gerissen, als auch ihr Bruder und dessen Familie bei einem Unfall getötet werden, und sie die einzige Angehörige ihres neunjährigen Neffens Basti ist. Mein Umriss: Adele führt ein beschauliches Leben in Berlin und sie ist mit ihrem Lebensgefährten Markus glücklich. Dieses Glück wird nur davon überschattet, dass sie einfach kein Glück in ihrem Beruf hat. Sie ist Schriftstellerin und kein Verlag nahm bisher ihr Manuskript an. Also verdingt sie sich als Schreiberin kleiner Kolumnen für eine Zeitung. Früh musste sie erfahren, dass das Leben nicht nur eitel Sonnenschein ist. Trotz ihres noch jungen Lebens hatte sie den Tod ihres Vaters und ihrer über alles geliebten Mutter verarbeiten müssen. Mit ihrem Bruder Yannick und dessen Frau verbindet sie überwiegend der Streit um Geld und ihre Einstellung zu deren Leben und deren 3 Kindern. Als Yannick mit seiner Familie mit dem Bus in den Urlaub nach Bayern aufbricht, ist Adele nicht wie ursprünglich geplant, mit von der Partie. Kurze Zeit nach der Abreise der Familie erhält Adele die Nachricht, dass der Reisebus in einen schweren Unfall verwickelt wurde und sein Bruder, dessen Frau und zwei der drei Kinder dabei ums Leben kamen. Nun hat der kleine Basti nur noch seine Tante Delli, die so gar nichts mit beschaulichem Familienleben und erst recht nicht mit Kindern am Hut hat. Schnell merkt Adele, dass das Leben nicht nur aus Sport, Freizeit, Freunden, schicker Figur und Party besteht…. Mein Eindruck: Claudi Feldhaus entführt den Leser nach Berlin und nimmt ihn von der ersten Seite an mit ihrer lebhaften Schreibweise gefangen. Sie zeigt immer wieder, über welch wunderbaren Wortwitz sie verfügt, wobei sie auch anders kann. Nämlich traurige Momente so zu Papier bringen, dass diese keineswegs aufgesetzt oder lächerlich wirken. Feldhaus benutzt manchmal auch Worte, die im Sprachgebrauch eigentlich längst nicht mehr gebräuchlich sind, aber genau das macht ihre Schreibweise so liebenswert. Einen bleibenden Eindruck hinterließ bei mir auch, dass sie alle Facetten der Gefühle in Worte fassen kann, die einen mit den Protagonisten mitfühlen lassen. Langeweile kam bei der Lektüre auf keiner Seite auf. Eher die Spannung darauf, wie die Autorin Adele die nicht ganz alltäglichen Alltagsprobleme und Problemchen anzugehen gedenkt. Trotz des Wortwitzes und der wirklich wunderbaren Geschichte um Adele, Basti und Markus fielen mir bei der Lektüre leider einige gravierende Fehler in Rechtschreibung, Satzstellung und Zeichensetzung auf, die eigentlich nicht sein müssten. Mit guter Korrektur in Zukunft kann ich mir sehr gut vorstellen, dass Claudi Feldhaus keine Eintagsfliege bleiben wird. Fazit: Humor, Freude, Trauer vereint in einem Buch in dem nichts fehlt. Ich kann es jederzeit uneingeschränkt empfehlen. Danke: Herzlichen Dank an Claudi Feldhaus, dass ich dieses Buch in Datenform zur Verfügung gestellt bekam, ebenso wie das hier mit Deinem Einverständnis veröffentlichte Cover. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass Du die Gelegenheit bekommst, noch ganz viele Bücher in der Art schreiben zu dürfen. Einen Fan mehr hast Du mit mir gefunden.

    Mehr
  • Leserunde zu "Familie, Liebe und andere Sorgen" von Claudi Feldhaus

    Familie, Liebe und andere Sorgen
    andrea_elgato

    andrea_elgato

    Wir laden euch ein zu einer neuen Leserunde! Es ist soweit! Die Autorin Claudi Feldhaus und das Verlagshaus el Gato laden euch ein, in das Buch "Familie, Liebe und andere Sorgen" hineinzuschnuppern.  Klappentext: Mit ihren gerade 25 Jahren hat Adele schon herbe Schicksalsschläge einstecken müssen: früh verstarben beide Elternteile, seit Jahren herrscht Streit mit ihrem Bruder, ihr Traum eine erfolgreiche Autorin zu werden, erfüllt sich einfach nicht. Deswegen ist sie dankbar, fernab von Verpflichtungen und ehelichen Hafen ein Dasein in Unabhängigkeit zu führen. Viel Sex, noch mehr Spaß und eine hervorragende Gesundheit machen ihre kleine Harmonie perfekt. Doch jäh wird sie aus diesem überschaubaren Lebenswandel gerissen, als auch ihr Bruder und dessen Familie bei einem Unfall getötet werden, und sie die einzige Angehörige ihres neunjährigen Neffen Basti ist. Leseprobe: „Jetzt hat er den Rescht der Woch Bauchschmerze! Un Sie san schuld!!“Die Prenzlbergmutti zog den dicken Knirps ruckartig von mir weg. Aus seinem Mund tropfte Schokosabber und das Browniestück, das die Dame ihm soeben rausgefischt hatte, wurde bereits von Spatzen belagert.„Wenigstens weiß er jetzt mal, was gut ist, Madame!“, rief ich ihr bierernst hinterher. Meine Freundin Kata lag vor Lachen halb unterm Tisch, kicherte ein Mantra: „Ach, Adele! Du bist die Beste!“ Zufrieden nahm ich einen weiteren großen Schluck von meinem Milchkaffee.Ich liebe die ersten heißen Maitage des Jahres und am heutigen strahlte die Sonne besonders warm. Schöne Männer kamen des Wegs, ich konnte meine trainierten Beine vorzeigen. Leider waren an solchen Nachmittagenauch Eltern unterwegs - und das nicht zu knapp! Sie verstopften Nichtraucherlokale, besetzten Parkbänke und ließen ihre Bälger herumtollen. Manche bevorzugten es, ihre Sprösslinge an Leinen herumzuführen, dafür sprang dann der familieneigene Golden Retriever vor die nächste Tram und sorgte für weitere Verspätungen. Ich beobachtete das bunte Treiben amüsiert, machte mir Notizen und lauschte mit einem Ohr Katas Erzählungen. Höchstwahrscheinlich bildeten wir einen ziemlich sehenswerten Anblick, wie wir da im Straßencafé saßen: beide 1,80 groß im kurzen Kleid, sie blond, Porzellanhaut und ich brünett mit rosa Teint.Einmal die Woche trafen wir uns in diesem Lokal im Prenzlauer Berg, das ungefähr auf der Hälfte zwischen unseren Wohnungen lag. Kata war eine Art Kollegin. Wir hatten uns vor ein paar Jahren über ein Jungautorenforum im Internet kennengelernt, als sie dort ihre erstenGehversuche in der Schriftstellerei machte. Es dauerte nicht lange, da bemerkten die anderen Möchtegernautoren ihre Unsicherheit und stürzten sich auf sie wie die Aasgeier. Ich verteidigte sie wortgewandt und heroisch. Seitdem sind wir Freunde. Ich habe nicht viele. Das Buch wird ab der 22.KW im Handel für 9,90 Euro erhältlich sein und wird wieder mit E-Book inklusive ausgeliefert. Das bedeutet, dass jedes Printexemplar auf der hinteren Klappe einen einmaligen E-Book Code aufweist, mit dem man das E-Book kostenlos bei uns im E-Book-Store herunterladen kann. Für diese Leserunde verlosen wir 10 E-Books, wahlweise in ePub oder Mobi Format, sowie 3 von der Autorin handsignierte Prints.  Für die Bewerbung schreibt mir, was euch mit Berlin verbindet. Wir sind auf eure Antworten gespannt und freuen uns auf eure Teilnahme. 

    Mehr
    • 230
  • Von Liebe, Trauer und einem neuen Leben...

    Familie, Liebe und andere Sorgen
    Cappuccino-Mama

    Cappuccino-Mama

    16. July 2013 um 19:49

    Schon anhand der Buchbeschreibung zog das Buch meine Aufmerksamkeit auf sich: Kann eine Frau, welche keine Kinder mag, sich liebevoll und angemessen um ein Kind kümmern und ihr ganzes Leben zum Positiven verändern, oder ist dieses Vorhaben schon von Anfang an zum Scheitern verurteilt? Das Cover: Ein Cover, das bereits ins Auge sticht! Das kann man aufgrund der Farbgebung ruhig wörtlich nehmen. Aber ich liebe ja knallige Farben. Und diese hier sprachen mich ebenso an wie der Titel und auch die Buchbeschreibung. Das glänzende Cover fällt, wie ich bereits gesschrieben hatte, durch seine knalligen Farben auf. Ein kräftiges Pink als Wandfarbe bildet gemeinsam mit einem leuchtenden Grün als Fußboden den Hintergrund. Im Zentrum des Covers sieht man eine weiße Bank, auf der einen Seite sitzt eine hübsche junge Frau mit langen dunklen Haaren, auf der anderen Seite, mit sehr großem Abstand, ein Junge. Die Körperhaltung der beiden ist sehr aussagekräftig, wie ich finde. Die Frau hat sich dem Jungen abgewandt hingesetzt und dennoch blickt sie zaghaft über ihre Schulter in seine Richtung. Der Junge sitzt im Schneidersitz am anderen Ende der Bank, den Kopf auf beide Hände gestützt und wirkt auf mich abwartend, vielleicht auch etwas gelangweilt. So unterschiedlich diese beiden Menschen wirken – von der Kleidung passen sie schon mal perfekt zusammen: Sie trägt eine tief ausgeschnittene weiße Bluse und eine Jeans, er trägt ebenfalls Jeans, sowie ein weißes Langarmshirt. Vielleicht ist das ein Zufall, aber es könnte auch dafür stehen, dass beide EINE Familie sind – die Kleidung sozusagen als verbindendes Element. Das Buchcover finde ich insgesamt sehr gelungen – aussagekräftig und jugendlich-frisch gestaltet. Als kleines Bonbon befindet sich der eBook-Code in der hinteren, inneren Buchklappe. Die Ausführung des Buches gefällt mir insofern schon gut, weil das Buch durch die Innenklappen einen besonders hochwertigen Eindruck macht und das Buch dadurch eine zusätzliche Stabilität erhält. Die Handlung: Adele Feldheim lebt in Berlin-Marzahn. Sie ist jung, gutausehend, achtet sehr auf ihre Gesundheit und sie liebt Sex. Aber eines mag Adele ganz und gar nicht: Sie mag keine Kinder. Die Eltern der 25jährigen sind bereits seit einigen Jahren verstorben, ihr 5 Jahre älterer Bruder Yannick schon lange mit seiner Jugendliebe Anna verheiratet. Im Gegensatz zu seiner Schwester ist er bereits Vater von Basti, Hektor, Simon und Laura. Doch zwischen Adele und ihrem Freund Markus herrscht Uneinigkeit, was die gemeinsame Zukunft betrifft, denn im Gegensatz zu seiner gleichaltrigen Freundin, möchte Markus nur allzu gerne eine Familie gründen. Doch gerade als die beiden sich einig sind, das Thema ein für alle mal zu begraben, geschieht das Unfassbare: Während einer Urlaubsreise verunglückt der Reisebus in dem Anna, Yannick und die Kinder saßen. Alle Familienmitglieder, außer dem neunjährigen Basti, dem ältesten Sohn der Familie, sterben noch am Unfallort. Adele macht sich schwereVorwürfe, hatte sie sich doch nicht einmal von ihrem Bruder und der Schwägerin verabschiedet. Stattdessen hatten sie sich, aufgrund der finanziellen Lage in der Familie, im Streit getrennt. Doch nun steht Adele vor einem neuen Problem: Sie, die nie eine Familie gründen wollte, will ihren Neffen Basti bei sich aufnehmen und ihm ein neues Zuhause bieten... Meine Meinung: Als ich das gedruckte Buch erstmals in Händen hielt, war ich doch erstaunt, wie handlich das Buch, oder besser gesagt das Büchlein ist – ein richtiges Handtaschenbuch, sozusagen - klein, aber fein. Und trotz geringer Größe, aufgrund des farbenfrohen Covers nicht zu übersehen. Knuffige 10,5 cm ist es breit und nur 17 cm hoch – also kaum größer als eine Postkarte. Doch nun einige Anmerkungen zu den Protagonisten: Adele hat in meinen Augen im Laufe der Handlung einen enormen Entwicklungsprozess durchlaufen. Schien sie mir anfangs noch recht festgefressen in ihrer Meinung, so wurde sie mit der Zeit stets kompromissbereiter und reifer. Schon zu Beginn des Buches äußerte Adele sich geradezu abfällig über Kinder. Dass Basti angesichts Adeles Ablehnung doch offensichtlich an seiner Tante hing, bemerkte man schnell. Mit kindlichem Instinkt gelang es ihm wohl, hinter Adeles Fassade zu blicken. Ich fand sehr schön, wie man als Leser im Laufe der Handlung eine Veränderung bei Adele feststellen konnte und eine positive Wandlung der jungen Frau miterleben durfte. Spielte anfangs Sex in Adeles Leben eine sehr große Rolle, ebenso wie der Drang, den perfekten Körper zu haben, sowie ein außergewöhnliches Gesundheitsbewusstsein, so setzte sie im Laufe der Handlung ihre Prioritäten ganz neu. Sie war weniger selbstsüchtig und dachte auch an andere. Aber es gab auch Dinge, die Adele sehr belasteten, so auch der frühe Tod der Mutter, den sie noch immer nicht verwunden hatte. Schlimmer noch – sie gab ihrem Bruder die Mitschuld am Tod der Mutter, denn ihrer Meinung nach hatte der sich nicht ausreichend um die schwerkranke Frau gekümmert. Alles was Adele danach blieb war ihr Bruder und dessen Familie. Wie tragisch, dass gerade Adele einen weiteren Schicksalsschlag erdulden musste, als sie fast alle Angehörigen verlor, die sie noch hatte. Kann so ein Unglück Tante und Neffen näherbringen? Oder verliert man durch den erlittenen Schock auch noch den letzten Halt? Erschreckend, dass die Familie auf einen Schlag nur noch aus zwei Personen besteht. Und der frühe Tod der Eltern hatte Adele angreifbar und verletzlich werden lassen. Sie hat eine geradezu panische Angst, ebenfalls unheilbar zu erkranken, sucht häufig Ärzte auf, die ihr eine ausgezeichnete Gesundheit bestätigen. Und Adele hat einen Traum, den sie sich gerne erfüllen würde: Sie möchte gerne eine erfolgreiche Autorin werden. Ob sich dieser Traum erfüllen wird? Doch leider fällt Adele in ein tiefes Loch – gibt es überhaupt noch eine Perspektive in Adeles Leben? Markus, Adeles Freund, fand ich reifer als Adele, wobei ich mich gefragt hatte, wieso man innerhalb von fünf Jahren, die die Beziehung zwischen ihm und Adele bereits andauerte, noch zu keiner rechten Einigung bezüglich der Familienplanung gekommen war. Markus hoffte wohl, er könne Adele noch von den Vorzügen einer Familie überzeugen oder Adeles Einstellung würde sich noch von selbst ändern. Doch er muss feststellen, dass das eben nicht der Fall ist. Mitunter wirkte Markus etwas steif auf mich, so vollkommen anders als die eher lebenslustige Adele. Konnte ich ihn erst nicht so recht einschätzen, so sammelte er doch mit der Zeit Pluspunkte bei mir. Rührend fand ich, wie toll und fürsorglich sich Markus um den verwaisten Basti kümmerte, wobei er leider seine Beziehung zu Adele etwas zu sehr schleifen ließ. Und dies blieb nicht ohne Folgen... Verstehen konnte ich nicht wirklich, dass Markus und Adele so lange ein Paar waren, denn meiner Meinung nach sollten solche grundlegenden Dinge wie beispielsweise ein Kinderwunsch beizeiten geklärt werden. Wenn einer der Partner sich ein Kind wünscht, während der andere nicht einmal den Wunsch verspürt oder gar eine Abneigung dagegen hat, sollte man sich überlegen, ob man dieses Leben gemeinsam verbringen möchte. Aber scheinbar hoffte Markus ja noch auf ein Kind, das dann ja auch kam, wenn auch anders als erwartet. Yannick und Annas Familienplanung – ein zentrales Thema des Buches. Die beiden wurden relativ jung bereits Eltern. Es wäre dagegen auch nichts einzuwenden gewesen, hätten sie es sich finanziell auch leisten können. Doch immer wieder benötigte die junge Familie Adeles finanzielle Unterstützung. Dennoch – die Kinder wuchsen in einem sehr liebevollen Umfeld auf, in der Geborgenheit einer tollen Familie und mit fürsorglichen Eltern. Und an einigen Stellen des Buches kam dies auf rührende Art und Weise auch zum Ausdruck. Adeles und Yannicks Lebensplanung könnte unterschiedlicher kaum sein. Während Yannick Kinder über alles liebt und bereits in jungen Jahren eine Familie gegründet hatte, denkt Adele nicht im Traum daran, jemals Mutter zu werden. Und doch liest man von der engen Beziehung der beiden Geschwister zueinander – trotz einigen Meinungsverschiedenheiten. Und so sucht Yannick ab und zu auch „Zuflucht“ bei seiner jüngeren Schwester, die ihn dann auch aufnimmt. Basti, Adeles Neffen, mochte ich sehr gerne. Wie schrecklich, die Eltern zu verlieren, sowie die Geschwister, noch dazu im Kindesalter. Klar, dass der Junge mir unendlich leid tat und ich hoffte, dass Adele ihm eine Familie bieten könnte. Aber irgendwie schien Basti Adele schon von Anfang an zu mögen – trotz ihrer Abneigung Kindern gegenüber. Basti wirkte auf mich recht reif für sein Alter – er musste ja sozusagen über Nacht erwachsen werden. Zum flüssigen Schreibstil kann ich sagen: Erfrischend, mitunter jugendlich frech und durchaus auch etwas provokant – da werden Kinder auch schon mal als Bälger bezeichnet und Liebhaber als Stecher, aber dies spiegelt Adeles anfängliche Einstellung wider und lässt sie dadurch auch authentisch wirken, insofern stört mich das in diesem Fall nicht im Geringsten. Fazit: Ein Buch, das den Leser schmunzeln lässt, aber auch nachdenklich stimmt und mitunter auch eine traurige und tiefgründige Handlung hat – die ganze Bandbreite der Gefühle findet hier seinen Einsatz. Man erlebt die Wandlung einer jungen Frau, aber auch das Entstehen und Zusammenwachsen einer kleinen Familie mit. Mal provokant, mal äußerst warmherzig geschrieben. Von mir gibt es hierfür eine absolute Leseempfehlung und 5 Sterne.

    Mehr
  • Vom Kämpfen und Lieben

    Familie, Liebe und andere Sorgen
    JordisLank

    JordisLank

    06. July 2013 um 14:31

    Adele lebt in Berlin Marzahn. Sie ist jung, sie sieht gut aus, sie mag Sex - aber keine Kinder. Eine Familie hat sie nicht: Ihre Eltern hat sie früh verloren, mit ihrem Bruder liegt sie im Dauerstreit. Ihr Leben findet heute statt, sie will nicht so genau hinsehen, wenn es darum geht, was vor oder hinter ihr liegt. Aber einen großen Traum hat sie: Erfolgreiche Autorin zu sein. Ihr Leben ändert sich auf einen Schlag, als ihr Bruder und dessen gesamte Familie tödlich verunglückt. Einzig Basti überlebt. Auf einmal hat Adele die Mutterrolle für ihren kleinen Neffen. Liebevoll, traurig, witzig, berührend und intelligent - alles zugleich ist dieses Buch, das auf so vielen Ebenen funktioniert. Ganz nah an Adele erzählt "Familie, Liebe und andere Sorgen", wie Adele um ihren Platz im Leben kämpft und sich dabei sowohl ihrer Vergangenheit als auch ihrer Zukunft stellt -  und vor allem sich selbst. Das Buch ist so schmerzhaft ehrlich, dass mir die Geschichte sofort unter die Haut ging. Es ist es wunderschön erzählt, mit einer klaren Sprache, die manchmal poetisch und manchmal knallhart ist, und wunderbar zu Adele passt. Manche der Wortschöpfungen sind einfach unvergesslich: Jeder der viel Zeit auf Besprechungen verbringt wird zum Beispiel den Ausdruck "einen Mono-Lob halten" lieben. Das Buch ist etwas ganz Besonderes und hat die fünf Sterne absolut verdient. Es enthält im übrigen einen E-Code mit dem man kostenlos das Ebook auf der Verlagshomepage herunterladen kann, was ich einfach Klasse finde.

    Mehr
  • Das Schicksal hat seine eigenen Regeln...

    Familie, Liebe und andere Sorgen
    justitia

    justitia

    30. June 2013 um 15:52

    Mit "Familie, Liebe und andere Sorgen" liefert Claudi Feldhaus ein fulminantes Debüt, das einem mal wieder ganz deutlich macht, dass das Leben seine ganz eigenen Regeln hat und sich nicht alles planen lässt... Zum Cover: Das Cover besticht vor allem durch seine kräftigen Farben grün und pink. Sie machen den Leser sofort auf das Buch aufmerksam und stechen heraus. Die Frau und der Junge auf der Bank spiegeln den Inhalt wunderbar wider. Sie machen die anfängliche Distanz zwischen Adele und Bastian deutlich. Insgesamt ein wunderbar gelungenes Cover. Zum Inhalt: Im Mittelpunkt der Geschichte steht Adele, eine junge Frau Mitte 25, die ihr Leben so lebt, wie es ihr gefällt. Verantwortung ist ihr dabei ein Fremdwort und eines ist sicher, Kinder würde sie nie haben. Doch genau in dieser Sache sollte sie sich täuschen. So hatte das Schicksal etwas ganz anderes mit ihr vor, etwas, das ihr Leben und auch ihr Denken für immer entscheidend verändern sollte... Meine Meinung: Ich habe die Geschichte genossen. Der Schreibstil ist wunderbar angenehm und leicht zu lesen. Der Leser ist schnell in der Geschichte und kann sich wunderbar in die Figuren, besonders in Adele, hineinversetzen. Adele war mir zunächst äußerst suspekt. Konnte ich ihre Einstellung gegenüber Kindern nun so gar nicht nachvollziehen. Wie kann man nur keine Kinder wollen? Doch je mehr die Geschichte voranging, umso mehr wuchs mir Adele ans Herz. Ich fand es einfach wunderbar, wie rührend sie sich um ihren Neffen nach dem herben Schicksalsschlag kümmerte. Sie war liebevoll und einfühlsam, Eigenschaften, die ich zuvor so nicht von ihr erwartet hatte. Und all das tut sie, obwohl sie selbst voller Trauer ist, das hat mich wirklich beeindruckt. Ihr Freund Markus hingegen war mir von Anfang an sympatisch. Er nahm Bastian gleich an und kümmerte sich aufopferungsvoll um ihn. Er versuchte ihn von seiner Trauer abzulenken. Fraglich erschien mir dabei aber, ob dies allzu ratsam war? War es nicht besser, dass sich Bastian mit seiner Trauer beschäftigte anstatt alles zu verdrängen? Die Autorin schaffte es auf einfühlsame und humorvolle Weise dieses doch ernste Thema aufzuarbeiten. Als Leser fieberte man unweigerlich mit Adele mit - nach dem Schicksalsschlag und anderen Tiefschlägen litt ich mit ihr mit und bei Erfolgen freute ich mich mit ihr. Häufig hatte ich wirklich das Gefühl ein Teil der Geschichte zu sein. Insgesamt kann ich dieses Buch nur jedem weiterempfehlen, ist es doch so ergreifend wie auch das Leben selbst. Es zeigt auf eindrucksvolle Weise, dass das Leben nicht zu planen ist und dass das Schicksal seine ganz eigenen Regeln hat. Eine wunderbare Geschichte mit viel Herz und einen doch ernsten Unterton!!

    Mehr
  • Familie, Liebe und andere Sorgen

    Familie, Liebe und andere Sorgen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. June 2013 um 11:18

    Adele ist 25 und lebt eigentlich nur so in den Tag hinein. Mit den unterschiedlichsten Jobs bestreitet sie ihren Lebensunterhalt. Ihr Freund Markus ist da ein ganz anderer Typ. Er denkt auch an die Zukunft, die er sich durchaus mit Adele und ein paar Kindern vorstellen kann. Für Adele ist das undenkbar. Mit Kindern kann sie gar nichts anfangen. Das muss sich schlagartig ändern, als ihr Bruder einen Autounfall hat, bei dem fast die ganze Familie stirbt. Einzig der 9-jährige Basti überlebt das Drama. Als nächste Angehörige steht es für Adele ausser Frage, dass sie Basti bei sich aufnimmt. Und damit verändert sich ihr gesamtes Leben.   Claudi Feldhaus gelingt es, dieses ernste Thema in einer humorvollen Art und Weise ihrem Leser schmackhaft zu machen. Anfangs hatte ich zwar etwas Probleme mit dem sehr jugendlichen und manchmal sogar etwas ordinären Schreibstil klarzukommen, aber das legte sich relativ schnell.  Da ich selbst keine Kinder habe, fühlte ich mit der Protagonistin mit, die ja auch alles andere als eine Supermami sein will. Und doch meistert sie ihre neue Aufgabe hervorragend und findet letztendlich sogar Gefallen daran.

    Mehr
  • Rezension Familie, Liebe und andere Sorgen

    Familie, Liebe und andere Sorgen
    Linny

    Linny

    17. June 2013 um 11:32

    Familie, Liebe und andere Sorgen Claudi Feldhaus   Das Buchcover zeigt eine junge Frau, die auf einem Sofa sitzt. Und mit großem Abstand ein Junge. In der Mitte des Sofas ist noch Platz. Im laufe der Geschichte bekommt man eine Ahnung für wen der freie Platz ist. Oder war. Adele ist 25 Jahre alt, steht mitten im Leben. Und tut was ihr Spaß macht. Ohne große Verantwortung, der geht sie lieber aus dem Weg. Sie lebt im hier und jetzt. Ihr Freund Markus würde lieber eine Zukunft mit ihr planen. Aber Adele ist das zuviel. Sie hat ihre Eltern früh verloren. Und zu ihrem Bruder ist der Kontakt auf das nötigste beschenkt. Meist streiten sie sich nur, wenn sie sich mal sehen. Doch eines Tages passiert das unfassbare, ein Unfall geschieht. Ihr Bruder, seine Frau und drei der vier Kinder sterben bei einem Unfall. Nur Basti der älteste überlegt. Adele muss sich um ihren Neffen kümmern und in ihrer Trauer merkt sie endlich was wichtig ist im Leben. Claudi Feldhaus erzählt in ihrem Roman von der Suche und Finden des Platzes im Leben. Und das es für alles eine Zeit gibt im Leben.  

    Mehr
  • Die etwas andere Familiengeschichte

    Familie, Liebe und andere Sorgen
    passionelibro

    passionelibro

    11. June 2013 um 15:59

    Claudi Feldhaus hat den Roman „Familie, Liebe und andere Sorgen“ im Verlagshaus el Gato veröffentlicht. Die Geschichte erzählt von Adele, die mit 25 Jahren sich mit Jobs über Wasser hält aber von der Veröffentlichung ihres Romans träumt, glücklich mit ihrem Freund Markus zusammenlebt und beide viel Spaß am Sex haben. Ihr Freund möchte mehr, er stellt sich eine Hochzeit und später auch Kinder darunter vor, doch Adele hat aufgrund ihrer familiären Verhältnisse gar keine Lust auf Kinder. Ihre Eltern sind verstorben, ihr einziger Bruder Yannick ist verheiratet und hat schon 4 Kinder, unter denen Adele „leiden“ musste, als sie noch alle in einem Haus zusammenwohnten. Doch eines Tages erhält sie die Nachricht, dass ihr Bruder und die Familie bei einem Verkehrsunfall gestorben sind. Einzig Basti, der älteste Sohn mit 9 Jahren, hat überlebt. Sie nimmt ihn bei sich auf und versucht nun, einerseits das Trauma durch den herben Schicksalsschlag zu verkraften und andererseits ihr Leben auf ein Leben mit Kind umzustellen. Adele wächst in ihre Rolle als Ersatzmutter, allerdings nicht ohne Komplikationen, Herz-Schmerz und Burnouts. Insgesamt ist das eine schöne Geschichte, die dem Leser zeigt, dass man im Leben niemals „nie“ sagen sollte und das man auch niemals aufgeben sollte.

    Mehr
  • das leben stellt immer seine weichen nur eine lösung finden ist wichtig.

    Familie, Liebe und andere Sorgen
    christiane_brokate

    christiane_brokate

    10. June 2013 um 11:56

    klappentext: Mit ihren gerade 25 Jahren hat Adele schon herbe Schicksalsschläge einstecken müssen: früh verstarben beide Elternteile, seit Jahren herrscht Streit mit ihrem Bruder, ihr Traum eine erfolgreiche Autorin zu werden, erfüllt sich einfach nicht. Deswegen ist sie dankbar, fernab von Verpflichtungen und ehelichen Hafen ein Dasein in Unabhängigkeit zu führen. Viel Sex, noch mehr Spaß und eine hervorragende Gesundheit machen ihre kleine Harmonie perfekt. Doch jäh wird sie aus diesem überschaubaren Lebenswandel gerissen, als auch ihr Bruder und dessen Familie bei einem Unfall getötet werden, und sie die einzige Angehörige ihres neunjährigen Neffen Basti ist. mein fazit: ist ist ein wirklich gelunger roman der aus dem weirklichne leben spielt sozusagen es ist so toll das der roman das normale aber auch das lustige nicht zukurz kommt. meine meinung: dieser roman ist wirklich gelungen wenn es mehr punkte gebe würde hätte dieses buch defentiv mehr punkte verdient. es zwigt das man kämpfen muss nicht aufgeben darf sowie das leben immer weiter geht und das man alles überstehen kann. es gibt immer wendepunkte im leben schicksal usw das wichtigste ist nur nicht aufzugeben das zeigt das buch auch . der schreibstill ist sehr toll, humorvoll geschrieben und dennoch bleibt es bei dem ernst des themas ( es wird also nicht ins lächerliche gezogen. bin sehr vegeistert von der autorin hoffe von ihr bald mehr zu lesen.

    Mehr
  • Nichts wird so sein, wie es war.

    Familie, Liebe und andere Sorgen
    Nachas

    Nachas

    08. June 2013 um 18:37

    Inhalt Die 25-jährige Adele steht mitten im Leben, weiß, was sie möchte, was sie braucht und wie sie es bekommt. Sie ist schlichtweg zufrieden, hat Sex wann und wo sie will, ob alleine oder mit ihrem langjährigen Freund Markus. Nur beginnt es so langsam zu kriseln, Markus möchte eine Familie gründen, Adele ist durch die 4 Kinder ihres Bruder jedoch abgeschreckt. Eigene Kinder? Niemals! Adele selbst hat schon viel durchmachen müssen, unter Anderem den Tod ihrer Eltern, wobei sie über den Tod ihrer Mutter noch lange nicht hinweg sein wird. Und das Schlimme: Sie ist der Ansicht, dass er hätte verhindert werden können, wenn sich ihr Bruder mehr um die Mutter gekümmert hätte. Das macht sie sehr wütend und dann kommt es auch noch zu einem Streit unter ihnen, der ohne ein gutes Wort endet. Und plötzlich sind alle tot. Verkehrsunfall. Alle bis auf Basti, dem ältesten der Kinder. Von einem auf den anderen Tag, wird nichts mehr so sein, wie vorher. Ohne auch nur darüber nachzudenken, nimmt Adele Basti zu sich. Das wird natürlich Folgen haben, gute aber auch schlechte, aber auch welche, die sich von einem zum Anderen wandeln. Meine Meinung Claudi Feldhaus ist hier ein wirklich wunderbarer, trauriger, aber auch locker - lustiger Roman gelungen. Der Schreibstil unterstützt den Lesespaß, es ist, als wäre jeder Satz sehr durchdacht, es kommt zu keinen Ungereimtheiten und es macht einfach Spaß. Man spürt beim Lesen sehr, wie groß Adeles Herz für Basti doch ist, es nimmt einen sehr mit, wenn Basti weint, oder einfach nur traurig ist. Da Adele zuweilen auch mit der Situation überfordert ist, möchte man ihr gerne behilflich sein, obwohl sie dennoch als sehr bodenständig beschrieben wird. Außerdem spielt das Buch in Berlin, wo ich geboren bin und immer noch lebe, ich kann mir aufgrund der guten Beschreibungen immer genau vorstellen, wo sich die Protagonisten gerade aufhalten, wie das Flair um sie herum ist. Dies ist auf jeden Fall eines der Bücher, die man in Null Komma Nichts - in einem Rutsch - durchlesen kann, noch dazu ist die liebe Claudi Feldhaus eine unfassbar liebe Person, die sich Zeit für ihre Leser nimmt. Weiter so! Ich freue mich sehr auf deine weiteren Bücher.

    Mehr
  • Ein neuer Anfang

    Familie, Liebe und andere Sorgen
    zauberblume

    zauberblume

    04. June 2013 um 20:35

    Die 25-jährige Adele lebt mit ihrem Lebensgefährten Markus in Berlin. Ihre Eltern hat sie früh verloren und mit ihrem Bruder Yannick liegt sie ewig im Streit. Und Kinder mag Adele überhaupt nicht. Ihr größter Traum, eine erfolgreiche Autorin zu werden, erfüllt sich leider bisher nicht.Um zu Überleben schreibt sie nur kleine Kolumnen für eine Zeitung. Doch über Nacht wird ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt. Ihr Bruder, seine Frau und drei ihrer Kinder verunglücken tödlich. Adele muß sich nun um ihren Neffen Basti kümmern. Leider läuft die Beziehung mit Markus auch nicht mehr rund. Plötzlich heißt es für Adele Familie, Liebe und andere Sorgen. Mit diesem Roman ist Claudi Feldhaus eine unterhaltsame Lektüre gelungen, die man in einem Zug lesen kann. Die Progonisten sind einem sofort vertraut und manchmal würde man Adele am liebsten unter die Arme greifen. Der Schreibstil lässt keine Langeweile aufkommen. Man kann lachen, aber auch traurig sein. Es liegt viel Gefühl in dem Roman. Das Cover könnte nicht passender sein. Adele und Basti beim Grübeln. Die frischen Farben machen auf das Buch aufmerksam. Ich freue mich schon auf die nächste Geschichte von Claudi Feldhaus.

    Mehr
  • Reifeprüfung

    Familie, Liebe und andere Sorgen
    juergen_schmidt

    juergen_schmidt

    17. May 2013 um 22:55

    Adele ist eine junge Frau, die von Familiengründung überhaupt nichts hören will. Und von Kindern schon gar nicht, da kann sich Markus auf den Kopf stellen. Adele hasst Kinder! Das Beispiel ihres Bruders ist da Warnung genug. Doch durch einen Schicksalsschlag wird alles anders. Ganz anders! Das Leben der Mittzwanzigerin nimmt durch tragische Umstände einen entgegengesetzten Verlauf. War bisher (trotz erfahrener Verluste!) vielleicht alles noch ein Spiel, ist sie nun in jeder Hinsicht gefordert, wenn nicht vielfach überfordert. Und selbst auf den geliebten Sex muss sie plötzlich verzichten, weil sich Freund Markus unverhofft als Muttersöhnchen entpuppt. Das Ende der Beziehung scheint eine Frage der Zeit. Adele ist stark, obwohl sie dringend eine Schulter zum Anlehnen bräuchte. Doch Markus vertraut lieber seinen Launen und unqualifizierten Ratschlägen aus Mutters Schatzkiste. Adele ist außer sich! „Familie, Liebe und andere Sorgen“ ist ein intelligenter und humorvoller Roman. Äußerst unterhaltsam geschrieben, sodass ich das Buch innerhalb kurzer Zeit geradezu verschlungen habe. Den Titel hätte man meines Erachtens allerdings treffender wählen können und auch das Ende kommt ein wenig übereilt daher. Noch dazu mit einem Schluss, als hätte die Autorin bereits eine Verfilmung vor Augen. Dass Claudi Feldhaus aus dem Fischer Verlag einen „Angler“ Verlag macht, kann man originell finden oder eben nicht. Andere Anspielungen, Wortschöpfungen oder Formulierungen sowie die flotten Dialoge begeisterten mich dagegen wesentlich mehr.       

    Mehr
  • Und plötzlich ist alles anders

    Familie, Liebe und andere Sorgen
    Katzenpersonal_Kleeblatt

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    03. May 2013 um 18:07

    Adele ist mit sich und ihrem Leben im Großen und Ganzen zufrieden. Sie ist 25 Jahre alt, hat Jobs, mit denen sie sich über die Runden retten kann, wovon einer das Schreiben von erotischen Kurzromanen ist. Ihr großer Traum ist, ihr verschicktes Manuskript veröffentlicht zu sehen. Sie lebt mit ihrem Freund Markus zusammen und sie haben Sex, wann und wo sie wollen. Markus, der sich durchaus ein Leben mit Adele als Frau und mit Kindern vorstellen kann, stößt bei Adele in diesem Punkt nicht auf Gegenliebe. Sie hasst Kinder, weiß nichts mit ihnen anzufangen und denkt nicht im Traum daran, sich welche anzuschaffen. Von ihrer Familie sind ihr nur noch ihr Bruder Yannick, seine Frau und seine 4 Kinder geblieben. Ihre Eltern sind bereits verstorben, wobei sie ihrem Bruder mit die Schuld am Tode ihrer Mutter gibt. Als ihr Bruder eines Tages mit seiner Familie verunglückt, überlebt den Unfall nur der älteste Sohn, der 9-jährige Basti. Adele zögert nicht und nimmt Basti zu sich, was nicht nur eine Veränderung in ihrem Liebesleben mit sich führt. Nicht nur berufliche Veränderungen stehen an. Markus ist bei der Betreuung von Basti Feuer und Flamme, konzentriert sich vollends auf den Jungen, so dass es Adele eines Tages zu viel wird und sie ihn rausschmeißt. Nun ist sie allein mit Basti, da trifft sie eines Tages auch noch eine Jugendliebe aus Kindergartentagen wieder ... Was kann es schlimmeres geben, als dass man mit einem Schlag fast seine komplette Familie verliert. Adele, die nur noch ihren Bruder und dessen Familie hat, passiert genau das, denn dieser verunglückt und zurück bleibt nur Basti, der älteste Sohn. Trotzdem Adele alles andere als ein Kinderfreund ist, nimmt sie ohne zu zögern oder an die Konsequenzen zu denken, Basti bei sich auf. Sie lernt, auf seine Bedürfnisse einzugehen und versucht, so gut sie kann, gemeinsam mit ihm das Trauma des Familienverlustes zu verarbeiten. Sie kümmert sich rührend um Basti und beneidet diesen um seine Gabe, schnell Kontakt zu finden. Durch Basti, der zwangsläufig auch die Schule wechseln musste, lernt auch sie neue Freunde kennen. Obwohl anfangs ein wenig skeptisch, freundet sie sich mit Sandy aus Marzahn an, die ihr auch bei der Betreuung mit Basti hilfreich zur Seite steht. Adele lernt, Verantwortung für einen anderen Menschen zu tragen und überraschenderweise kommt sie damit gut klar. Durch die Trennung von ihrem Freund Markus erkennt sie, was wirklich wichtig im Leben ist. Sie vollzieht einen kompletten Wandel in ihren Ansichten, wie sie ihr Leben gestalten will. Adele muss sich mit Basti zusammenraufen. Dieser hatte das letzte Treffen zwischen Adele und seinem Vater miterlebt, als beide im Streit auseinandergingen. Aber sie gibt nicht auf und erklärt Basti alle Zusammenhänge, warum sie sich öfter mit ihrem Bruder und dessen Frau gestritten hatte. Als sie auch noch Markus als Freund verliert, verliert auch Basti eine weitere Bezugsperson, die es zu kompensieren gilt. Ein wundervoller Roman voller Familie, Liebe, Vertrauen und letztendlich Glück. Als Leser erlebt man, wie Adele an ihren Aufgaben wächst und begleitet sie gern auf ihrem Weg. Das Einzige, was mich wirklich beim Lesen gestört hat, war die Tatsache, dass Basti zu ca. 90 % immer nur als "das Kind" bezeichnet wurde. Anfangs mag das noch passend gewesen sein, denn Adele hatte Probleme mit Kindern und da mag sie es noch von sich aus so gesehen haben, dass Basti in ihren Gedanken eben nur "das Kind" war. Aber da dies konsequent bis zum Schluss durchgezogen wurde, obwohl sie mit Basti eine Einheit bildete, konnte ich das nicht mehr tolerieren. Von daher gibt es den Abzug eines Punktes. Gefallen hat mir, dass der Roman in meiner Heimatstadt spielt, in Berlin. Nicht nur das, er handelt sogar in Marzahn, wo auch ich zu Hause bin. Kleine Anspielungen wie Sandy von Marzahn lockern die Geschichte ein wenig auf

    Mehr