Claudia Böhm

 4 Sterne bei 3 Bewertungen

Lebenslauf von Claudia Böhm

Claudia Böhm studierte Buchwissenschaft und Kunstgeschichte, bevor sie als Redakteurin und Lektorin für verschiedene Verlage in Berlin und München tätig war. Stift und Papier sind ihre ständigen Begleiter und von Grillkohle bis Pfauenfedern hat sie schon jedes Zeichenmaterial getestet. Ihre Kreativität lebt sie heute u.a. im Marketingbereich in Regensburg aus.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Claudia Böhm

Cover des Buches Bullet Journal für Einsteiger (ISBN: 9783868829648)

Bullet Journal für Einsteiger

 (3)
Erschienen am 06.08.2018
Cover des Buches Yogashastra (ISBN: 9783981287325)

Yogashastra

 (0)
Erschienen am 01.06.2009

Neue Rezensionen zu Claudia Böhm

Cover des Buches Bullet Journal für Einsteiger (ISBN: 9783868829648)abuelitas avatar

Rezension zu "Bullet Journal für Einsteiger" von Claudia Böhm

gut für Anfänger
abuelitavor 2 Jahren

Die wichtigsten Grundlagen, viele Vorlagen und jede Menge Platz zum Üben. Das Anleitungsbuch für alle, die sich einen eigenen Planer anlegen möchten.

Es gibt Seiten, da kann direkt ausprobiert werden, ohne dass man es  in seinem richtigen Buch tut.

Erklärungen gibt es nicht so viele, aber dafür um so mehr Übungen und Tipps für die Praxis.


Kommentieren0
18
Teilen
Cover des Buches Bullet Journal für Einsteiger (ISBN: 9783868829648)Fabellas avatar

Rezension zu "Bullet Journal für Einsteiger" von Claudia Böhm

Ein tolles Werk, das sich aber wirklich an Einsteiger wendet
Fabellavor 3 Jahren

Inhalt:
Ein Ratgeber für alle, die das Thema Bullet Journal interessiert und die sich damit beschäftigen möchten. Es informiert umfangreich über Fachbegriffe, bietet Ideen und Anregungen und bringt praktische Übungen mit sich auf dafür vorgesehenen Seiten.


Meine Meinung:
Ich habe mich schon vor diesem Buch mit dem Thema Bullet Journal(ing) befasst und auch ein paar Anläufe gestartet. Daher ist vieles in diesem Buch mir bereits bekannt gewesen. Es richtet sich wirklich an absolute Anfänger wie ich finde. Dann aber ist es wirklich ein perfekter Ratgeber. Ich habe mich lange mit dem Thema beschäftigt, um überhaupt herauszufinden, was genau ist das Bullet Journaling. Gerade was auch die "Fachbegriffe" angeht, steht man Anfangs nicht selten ratlos da. Genau dafür ist dieses Buch aber perfekt .. es zeigt einem auf eine sehr interessante und abwechslungsreiche Weise, was sich hinter dem Thema alles verbergen kann.

Zunächst einmal kurz, was ist ein Bullet Journal? Für die, die mit dem Thema gar nichts anfangen können ... es ist eine sehr individuelle Art einen Kalender zu führen. Man erschafft ihn aus einem leeren Notizbuch. Der Sinn ist, es genau so zu machen, wie es für jeden individuell passt. Daher gibt es eigentlich keine klare Richtlinie was richtig und was falsch ist. "Erfunden" hat das ganze Ryder Caroll ... der ein ganz einfaches, strukturiertes System für sich entdeckte. Heute aber macht jeder, was er gerne möchte. Und genau dabei hilft das Buch. Es zeigt die Möglichkeiten, die es gibt.

Es zeigt, wie man Jahres-, Monats-, Wochenübersichten gestalten kann. Wie unterschiedlich die Optik hierbei sein kann. Es zeigt wie man mit einfachen Zeichnungen seine Einträge verzieren kann oder sogar mit Hilfsmitteln wie bunten Klebebändern (Washis), Erinnerungsstücken, farbigen Stiften oder Lettering (schöne Handschriften) ein einzigartiges Werk daraus macht.

Das Buch ist so aufgeteilt, dass immer ein paar Seiten Erklärungen sind. Selbst diese Seiten sind optisch wirklich ansprechend gestaltet. Dann kommen Beispiele, wie man etwas anlegen könnte - beispielsweise eine Wochenübersicht. Oft ist dann auf der daneben liegenden Seite Platz um genau so etwas selbst zu zeichnen. Dafür ist eine gepunktete Seite (dotted / dotgrid) eingefügt. Manchmal mit schon halben grauen Zeichnungen, manchmal ganz leer. Sehr schön also, um etwas zu testen, ohne direkt ein Notizbuch selbst zu benötigen.

So lernt man nach und nach, was alles möglich ist und soll sich dadurch das heraus suchen, was für einen selbst die beste Methode ist. Und das schöne ... man kann jederzeit seinen Stil ändern - das ist der Unterschied zu einem fertigen Kalender, bei dem alles starr vorgegeben ist.

Fazit:
Wer Papierkalender liebt, aber die starren vorhandenen Optiken nicht mehr mag, der ist beim Bullet Journal genau richtig. Hier kann man alles nach seinem Zweck gestalten und sich dabei (wenn man möchte) auch noch künstlerisch betätigen - muss es aber nicht. Dieses Buch hilft, die Terminologie des Themas zu verstehen und vor allem bietet es Anfängern Hilfestellung für einen gelungenen Start. Ein wirklich schönes Werk!

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks