Claudia Beinert

 4,4 Sterne bei 204 Bewertungen
Autorin von Die Herrin der Kathedrale, Revolution im Herzen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Claudia Beinert (©)

Lebenslauf von Claudia Beinert

Wir (Nadja und Claudia) sind eineiige Zwillinge, wuchsen gemeinsam auf und gingen in dieselbe Schulklasse. Wir saßen in denselben Hörsälen und wohnten lange in derselben Stadt. Häufig denken wir das Gleiche, manchmal antworten wir sogar im Chor. Dann wieder können wir mit allen Sinnen streiten. Seit wir 16 Jahre sind, lesen wir begeistert historische Romane, mit 36 haben wir unseren Ersten gemeinsam geschrieben. Unser "zweites" Leben als Autorinnen begann im Mittelalter mit Uta von Ballenstedts Lebensgeschichte (unsere "Herrind er Kathedrale". Inzwischen sind wir über Martin Luther und Karl Marx im langen 19. Jahrhundert gelandet, das uns fasziniert wie kein Zweites. Die Gesellschaft, die Wissenschaften, die Industrie und die Politik brodelte; die Frauenbewegung stellte entscheidende Weichen für unsere moderne Gesellschaft. Wir freuen uns,  euch nun unsere neue Roman-Saga "Das Juliusspital" zu präsentieren. 

Botschaft an meine Leser

Liebe Zeitreisende,

in unseren Romanen stellen wir starke Frauen in den Mittelpunkt, und sehen die Welt mit ihren Augen. Wie Detektive recherchieren wir skurrile Details, berührende historische Schicksale, zum Schreien Ungerechtes, aber auch viele große und kleine Erfolge unserer Protagonistinnen, die diese mit Mut, Herz und viel Leidenschaft erringen. In unserer neuen Romanreihe „Das Juliusspital“ kämpfen unsere Romanheldin Viviana und ihre Nachfahrinnen vor allem dafür, dass Frauen selbstbestimmt leben und ihre eigenen Träume verfolgen dürfen. Für das 19. Jahrhundert eigentlich unmöglich. :-)


Alle Bücher von Claudia Beinert

Cover des Buches Revolution im Herzen (ISBN: 9783426521052)

Revolution im Herzen

 (71)
Erschienen am 02.11.2020
Cover des Buches Die Herrin der Kathedrale (ISBN: 9783426514047)

Die Herrin der Kathedrale

 (76)
Erschienen am 01.11.2013
Cover des Buches Das Juliusspital. Ärztin aus Leidenschaft (ISBN: 9783426523766)

Das Juliusspital. Ärztin aus Leidenschaft

 (54)
Erschienen am 04.05.2020
Cover des Buches Die Mutter des Satans (ISBN: 9783426518649)

Die Mutter des Satans

 (32)
Erschienen am 03.09.2018
Cover des Buches Die Kathedrale der Ewigkeit (ISBN: 9783426515365)

Die Kathedrale der Ewigkeit

 (15)
Erschienen am 03.11.2014
Cover des Buches Der Sünderchor (ISBN: 9783426516515)

Der Sünderchor

 (7)
Erschienen am 01.09.2016
Cover des Buches Das Juliusspital – Wie alles begann (ISBN: 9783426458785)

Das Juliusspital – Wie alles begann

 (7)
Erschienen am 15.03.2020

Neue Rezensionen zu Claudia Beinert

Cover des Buches Das Juliusspital – Wie alles begann (ISBN: 9783426458785)mabuereles avatar

Rezension zu "Das Juliusspital – Wie alles begann" von Nadja Beinert

Weckt Interesse
mabuerelevor 2 Monaten

„...Die Liebe ihres Ehemanns war für eine Frau die oberste Priorität, ihre Aufopferung für die Familie war ihr Lohn, Der Verlust ihrer Freiheit Befreiung!...“


Mit diesen Aussichten ist Viviana 1849 aufgewachsen. Kurz vor Weihnachten macht sie mit ihrer Tante eine Kutschfahrt durch Würzburg. Am Zeller Tor verlässt sie die Kutsche, um in den dort angelegten grünen Park zu gehen. Dabei trifft sie auf den Steinbildhauer Paul Zwanziger. Er erzählt ihr vom Leben der Steine.

Die Autorinnen haben eine spannende Einführung in die eigentliche Geschichte geschrieben. Die Begegnung mit Paul eröffnet Viviana eine neue Welt. Seine Sätze lassen sie nicht los. So erklärt er ihr, als er über die Steine spricht:


„...Nur weil wir manche Dinge nicht sehen können, bedeutet das noch lange nicht, dass es sie nicht gibt...“


Als Tochter eines Bankiers hatte sich Viviana an strenge Regeln zu halten. Während der Vater ihr doch das eine oder andere durchgehen ließ, achtete die Mutter streng auf die Konventionen. Hinzu kommt, dass ihre Verheiratung schon vorausschauend geplant ist.

Heimlich trifft sie sich mit Paul. Der führt sie in die Welt der Kunst und lässt sie vieles mit anderen Augen sehen.


„...Ein Bauwerk ist viel mehr als sein äußeres Erscheinungsbild und das Schmuckwerk in seinem Inneren...“


Die kurze Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Jetzt bin ich gespannt auf die Fortsetzung.

Kommentare: 4
11
Teilen
Cover des Buches Das Juliusspital. Ärztin aus Leidenschaft (ISBN: 9783426523766)Bonsai-Fees avatar

Rezension zu "Das Juliusspital. Ärztin aus Leidenschaft" von Nadja Beinert

Heute für uns selbstverständlich: eine Frau träumt davon, Ärztin zu werden !
Bonsai-Feevor 3 Monaten

Eine junge Frau wird durch eine ungewollte und unstandesgemäße Schwangerschaft von ihrer Familie verstoßen. Geldnot bringt sie auf verschlungenen Wegen ins Julius-Hospital und sie beginnt ihre Arbeit dort zu lieben, entdeckt ihre Fähigkeiten und hat den unerhörten Wunsch, Ärztin zu werden. Mit wenigen Frauen beginnt sie, für die Rechte der Frauen zu kämpfen und stösst immer wieder auf aufgeblasene Egos der Männer.

Der Weg von Viviana wird durch historisch aufwendig recherchierte Medizingeschichte begleitet, reale Ärzte und Wissenschaftler begegnen fiktiven Figuren und man möchte mit dem Wissen von heute den Medizinern von damals einfach helfen.

Fazit: eine gelungene Kombination einer Darstellung der Gesellschaftsformen des 19. Jahrhunderts, eine sympathische "Heldin", gut recherchierte Medizingeschichte, die auf keinen Fall zu viel Platz einnimmt - und auch die Emotionen kommen nicht zu kurz !

Für mich eine absolute Lese-Empfehlung !!! 

PS: Vielen Dank an alle Frauen, die damals für ihre Rechte gekämpft haben !!!


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Das Juliusspital. Ärztin in stürmischen Zeiten: Roman (Die Juliusspital-Reihe 2) (ISBN: B07ZPW4NZQ)Buchdaisys avatar

Rezension zu "Das Juliusspital. Ärztin in stürmischen Zeiten: Roman (Die Juliusspital-Reihe 2)" von Nadja Beinert

Viel Information in einem Buch
Buchdaisyvor 5 Monaten

Die Fortsetzung fand ich persönlich nicht ganz so mitreißend wie den ersten Teil. Ich habe auch recht lange gebraucht zum lesen, weil der Drang nicht so groß war. Das Thema um die Gleichberechtigung der Frauen ist sehr interessant, teils auch wirklich spannend geschrieben, aber für mich war etwas zu viel wissenschaftliche Abhandlungen, die meinen Lesefluss hinderten. Daher diesmal nur 4 Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

**Wer war die Frau, die Martin Luther großzog?**
Kein Buchprojekt vorher ist uns so unkompliziert aus der Feder geflossen. Unser vierter Roman erzählt die Lebensgeschichte der Margarethe Luther und erscheint schon am 1. Februar. Freut euch auf Pest, Ablass und Aberglaube sowie Martin Luther privat, durch die Augen seiner Mutter.

Den Trailer zum Buch findet ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=-rn6ClSpH54

Eine Leseprobe liegt zum Reinschmökern hier für Euch bereit: http://beinertschwestern.de/mutter-satans-luther-leseprobe/

303 BeiträgeVerlosung beendet

Die Aufstiegsgeschichte der bekanntesten Gestalt der deutschen Kunstgeschichte: Uta von Ballenstedt

Ballenstedt im 11. Jahrhundert: Ein Vergewaltigungsversuch durch einen Knappen und der heimtückische Mord an ihrer Mutter durch ihren eigenen Vater, lassen Uta von Ballenstedt - oder Uta von Naumburg - zur bekanntesten Frauenikone des Mittelalters aufsteigen. Mit eisernem Willen steht sie für Gerechtigkeit und will eine Kathedrale mit eigenem Gerichtssaal bauen, um Opfern eine Stimme des Rechts und der Freiheit zu geben.

Mehr zum Buch:
Generationen von Kunstinteressierten hat die Stifterfigur der Uta im Naumburger Dom Rätsel aufgegeben: Wer war diese Frau wirklich?
Die Ermordung ihrer Mutter weckte Utas Gerechtigkeitssinn. Mit aller Kraft setzte sie sich für den Bau der ersten Naumburger Kathedrale als kaiserlichen Gerichtssaal ein und kämpfte für die Voll­endung dieses Wahrzeichens für Frieden und Glauben im Heiligen Römischen Reich.
  LESEPROBE

Über die Autorinnen:
DIe Zwillinge Claudia und Nadja Beinert, die Beinertschwestern, wurden am 4. Mai 1978 in Staßfurt geboren. Beide studierten Internationales Management in Magdeburg. Claudia Beinert hatte eine Professur für Finanzmanagement und arbeitete als Unternehmensberaterin. Neben zahlreichen wissenschaftlichen Aufsätzen hat sie auch Fachbücher veröffentlicht. Nadja Beinert dagegen ist seit Jahren in der Filmbranche tätig. "Die Herrin der Kathedrale" ist ihr erster gemeinsamener Roman.

Interview mit Claudia und Nadja Beinert

###YOUTUBE-ID=Ui3iY3gWWWI###

Gemeinsam mit dem Knaur Verlag verlosen wir an euch 25 Leseexemplare.* Wer gerne mit Uta von Naumburg in eine mittelalterliche Welt und in einen Streit um Gerechtigkeit eintauchen will, der beantwortet bis einschließlich 3. November folgende Frage:

Hat es im Mittelalter viel Mut und Willenskraft gekostet ein Projekt wie das von Uta von Naumburg durchzuziehen?  Warum oder warum nicht?

* Eine aktive Teilnahme an der Leserunde sowie das Schreiben einer Rezension am Ende sind selbstverständlich.
486 BeiträgeVerlosung beendet
Beinertschwester_Claudias avatar
Letzter Beitrag von  Beinertschwester_Claudiavor 7 Jahren

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks