Neuer Beitrag

ClaudiaFell

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hallo liebe Lesefreunde

Das neue Jahr starten wir mit einer großen Leserunde zu meinem Buch „Weltbürger“.

Ich freue mich riesig darauf und bin von Anfang bis zum Schluss dabei.

Dieses Buch habe ich geschrieben, um Euch auf eine phantastische Reise mitzunehmen, in eine Welt in der alles möglich ist.

Aber "Weltbürger" ist noch mehr, er informiert, liefert Hintergrundwissen und bietet Anreize für weitergehende Diskussionen.

Meinung von Kasin zu "Weltbürger" 

Verlost werden insgesamt 6 Taschenbücher (wer lieber im e-book Format liest, bitte in der Bewerbung dazu schreiben)

Die Bewerbungsfrist läuft bis 23. Januar 2015 und Ihr seid alle herzlich dazu eingeladen.

Am 26. Januar übergebe ich die Bücher dem netten Postboten und am Freitag, den 30. Januar 2015 startet unsere Leserunde endgültig.

Für Deine Teilnahme beantworte bitte folgende Frage:

Aufgrund den Dir vorliegenden Informationen über „Weltbürger“ (Klappentext, Trailer usw),

was für Erwartungen hast Du an das Buch?

An alle die diese Zeilen lesen und nicht mitmachen, sende ich herzliche Grüsse und die besten Wünsche für 2015.

Claudia Fell 




Trailer zum Buch:



Claudia Fell - Weltbürger

Ein philosophischer Fantasy-Abenteuer-Roman

Klappentext:

Wir sind nicht allein!                                                                           

Mit dieser Tatsache müssen sich die vier Auserwählten nach der Entführung abfinden. Was schon schwer genug ist, doch es kommt noch schlimmer:

Die Menschheit steht kurz vor ihrer Auslöschung.

Was tun?

Wie sollen ausgerechnet eine Juristin, ein Arzt, ein Wissenschaftler und ein zerstreuter Professor die Welt retten?

Die Aufgabe, die man ihnen stellt ist nicht einfach: Die Bevölkerungszahl muss sinken. Die Gesellschaft, die derzeit angetrieben wird von Habsucht, Missgunst, Rachsucht, Selbstsucht, Ignoranz und Verantwortungslosigkeit, soll sich zu einem Volk entwickeln, in dem jeder zufrieden und frei, für sich und für die Gemeinschaft einen Beitrag leistet und zwar egal wo auf der Welt.

Werden die Vier das schaffen?

... und, heiligt der Zweck wirklich alle Mittel?

Autor: Claudia Fell
Buch: Weltbürger

LadySamira091062

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

was für Erwartungen habe ich an das Buch ? Nun ich denke das Buch wird mich zum nachdenken bringen ,denn einiges davon ist ja schon fast Realität und die Frage nach dem wie retten wir die Welt ist ja nicht so abwegig.Der Trailer hat mich neugierig gemacht auf das Buch ,musste dabei an Schöne neue Welt von Aldous Huxley denken.Wenn man bedenkt wieviel davon Realität geworden ist schon beachtlich un dich denke dieses Buch geht in diesselbe Richtung und will uns zum nachdenken anregen.Und da mich das nun reizt würde ich mich geren bewerben wollen

tweedledee

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Bei dieser Leserunde wäre ich gern mit einem Printexemplar dabei, die Beschreibung "ein philosophischer Fantasy-Abenteuer-Roman" hat mich neugierig gemacht. Und die Überbevölkerung ist als Thema sowieso aktuell, die Thematik wird auch in vielen Romanen angerissen.

Ich erwarte einen Roman der einerseits spannend ist und mich durch seine Handlung fesselt. Mich andererseits mit seinem Hintergrundwissen zum nachdenken bringt, das eigene (Konsum)Verhalten zu hinterfragen und ggf. zu ändern. Philosophische Gedanken, interessante Charaktere und letztlich die Frage, ob die vier es schaffen etwas zu verändern und die Menschheit retten können.

Der Trailer ist eindringlich, die Leseprobe hat mich überzeugt. Gut geschrieben, liest sich flüssig und spannend. Man begleitet Maria bei einer Seenotrettung, doch sie kommen zu spät, von den Flüchtlingen hat keiner überlebt...

Ich würde gern mitlesen, aktive Teilnahme an der Leserunde und Schreiben einer Rezi ist selbstverständlich.

Beiträge danach
166 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Zsadista

vor 3 Jahren

Rezensionen

Hi!

Ich hab das Buch eigentlich am letzten Wochenende am Stück fertig gelesen ... musste das ganze aber erst einmal sacken lassen ... und hatte auch nicht so die Zeit die Woche, eine Rezi zu tippen.

Also .... eventuelle Fehler lass ich mal unter den Tisch fallen. ^^ Aber ich bin ein total unreligiöser Mensch ... weiter schweife ich da nicht aus ... man hätte das besser mal auf dem Cover erwähnt, dass das Buch sehr religiös ist. Das war nämlich überhaupt nicht mein Fall. Naja, egal. ^^

Hier also der Link zu meinem Blog. Dort ist auch zu finden, wo ich sonst noch poste. Facebook kann gerne weiter verlinkt werden.

Rezi ist noch nicht überall verteilt. Kommt erst im Laufe des Tages, ich muss jetzt erst einmal kochen gehen. ^^

http://zsadista.blogspot.de

LG und trotzdem Danke für das Buch, denn die Grundidee fand ich schon gut.

Zsadista ^^

Birgit-B

vor 3 Jahren

Kapitel 5 - 7
Beitrag einblenden

Leider kann ich mich mit den Charakteren nicht so richtig anfreunden. Ich muss vorigen Meinungen zustimmen, sie unterscheiden sich wenig von einander und oft finde ich ihr Verhalten nicht wirklich plausibel (plötzliche Rauferei, zuerst würgt Maria noch, dann fällt sie einem Alien in die Arme,...). Die Thematik ist auf alle Fälle interessant, an der Umsetzung hapert es aber leider.

Birgit-B

vor 3 Jahren

Kapitel 8 - 10
Beitrag einblenden

Vom Lesefluss her kam ich mit diesem Abschnitt bis jetzt am besten klar, bezüglich Story frag ich mich, wie die 4 es schaffen wollen, durch die Propheten die Welt zu retten. Auch wenn mir die Journalistin nicht sympathisch ist kann ich mir sie sowie die ganze Situation gut bildlich vorstellen. Das gelang mir bei den vorigen Charakteren weniger. Was mir aber seltsam vorkommt: kann Johanna so gut sehen, dass sie Buddha und Konfuzius aus 5 km Entfernung sofort erkennt?

Birgit-B

vor 3 Jahren

Kapitel 11 - 13
Beitrag einblenden

Amaryllion schreibt:
Die Journalistin und Ted sind die ersten Charaktere in diesem Buch, die nicht seltsam austauschbar oder gar etwas aufgesetzt wirken. Ich empfinde sie als glaubwürdig, was ein kleiner Anker ist. Somit vermisse ich die Vier an diesem Punkt nicht wirklich. .

Das ist auch meine Meinung, ich vermisse die Protagonisten nicht wirklich.


@Talitha Du fragst warum die Aliens diese mysteriöse Gesellschaft nicht schon längst ausgelöscht haben. Interessanter Gedanke. Stimmt, wenn diese 200 eines der größten Probleme der momentanen Situation darstellen, warum haben sie wohl nicht gehandelt?

Birgit-B

vor 3 Jahren

Kapitel 14 - 16
Beitrag einblenden

Das Wichtigste wurde oben schon beschrieben. Mir scheint als wäre Johanna die eigentliche Protagonistin des Romans, wann die anderen wohl wieder zur Sprache kommen...? Das Jesus das Wasser zu Fuß überquert hab ich mir gedacht, aber was das alles bringen soll, ist mir immer noch nicht klar. Ebenso konnte ich nicht nachvollziehen, warum sich die eine Familie plötzlich auszieht. Da hätte ich gern eine Erklärung gehabt...

Birgit-B

vor 3 Jahren

Kapitel 20 - 23 und Epilog
Beitrag einblenden

Hab das Buch nun beendet und muss leider sagen, dass es nicht mein Fall war. Die Thematik ist auf jeden Fall interessant, der Klappentext macht auch sehr neugierig, von der Umsetzung war ich nur leider enttäuscht. Im Großen und Ganzen war mir die Geschichte einfach zu unglaubwürdig, was nicht an den Fantasy-Elemenen sondern am Verhalten der Menschen lag.

Ein Gedanke, der mich als Pädagogin besonders zum Denken angeregt hat, war die ganztägliche Schulpflicht ab 3 Jahren. Das finde ich persönlich ganz schrecklich und könnte ich mir später für meine eigenen Kinder nie und nimmer vorstellen. Gerade die Verpflichtung dazu ist für mich eine grauenvolle Vorstellung. Ich denke, dass es in den meisten Fällen Kindern in diesen jungen Jahren bei liebevollen Eltern, Bezugspersonen am besten geht. Natürlich können die Kleinen ab einem gewissen Alter den Kindergarten besuchen, aber warum müssen sie den ganzen Tag von Zuhause weg bleiben(wenn es beruflich usw. Nicht sein muss). Die Kleinen brauchen besonders viel Zuwendung, eine Pädagogin mit vielen Kindern in der Gruppe wird sich schwer tun allen Bedürfnissen entgegen zu kommen. Und als Elternteil seh ich ja meine Kinder kaum noch....


Ich weiß natürlich, dass das nur ein Vorschlag in einem Fantasy-Roman war, aber dass unsere Gesellschaft tatsächlich immer stärker in diese Richtung unterwegs ist, gibt mir zu denken.

LiberteToujours

vor 3 Jahren

Rezensionen

http://www.lovelybooks.de/autor/Claudia-Fell/Weltb%C3%BCrger-1132059131-w/rezension/1136508898/

Danke für das Buch, auch wenn's leider nicht wirklich meins war.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks