Jahrbuch der Psychoanalyse. Beiträge zur Theorie, Praxis und Geschichte / Jahrbuch der Psychoanalyse. Band 48

Cover des Buches Jahrbuch der Psychoanalyse. Beiträge zur Theorie, Praxis und Geschichte / Jahrbuch der Psychoanalyse. Band 48 (ISBN:9783772820489)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Jahrbuch der Psychoanalyse. Beiträge zur Theorie, Praxis und Geschichte / Jahrbuch der Psychoanalyse. Band 48"

Psychotische Mechanismen bei neurotischen Patienten heben die Verbindung zur Realität auf: zur inneren Realität und äußeren Realität und zu den Funktionen des Ich, die der Wahrnehmung der inneren und äußeren Realität dienen. So werden beispielsweise das Bewußtsein, die Aufmerksamkeit, das Gedächtnis, die Neugier oder auch die Urteilsfähigkeit aktiv verändert und eingeschränkt. Die Funktion dieser aktiven Einschränkungen ist es, die Belastungen der depressiven Position rückgängig zu machen, wenn diese zu schwer wird, also als »neue Gefahr« (Freud) erlebt wird und zu große Angst hervorruft. Diese psychotischen Mechanismen führen zu besonderen klinischen Phänomenen wie etwa der Projektion von Interesse an der Analyse in den Analytiker, Vergessen von Gedankenverbindungen, latent erregt-benommene Bewußtseinszustände usw. Neurotischen Patienten wächst erst dann ein existenztragender analytischer Beistand zu, wenn genügend theoretischer und klinischer Mut vorhanden ist, die psychotischen Elemente in ihren Ich-Funktionen in der Beziehung zum Analytiker zu untersuchen.
Beiträge:
Joachim F. Danckwardt: »... aber ich fühle, es ist anders ...« (Paula Heimann) - Anmerkungen zum Affektsystem der Gewißheit bei psychotischen, neurotischen und ›normotischen‹ Mechanismen - Helmut Hinz: Narkotisieren, Zertrümmern, Ent-Sorgen. Zur leisen Arbeit an der Vernichtung lebendiger Bedeutung - Ruth Riesenberg Malcolm: Bedeutsames Vergessen: Eine klinische Untersuchung - Herbert Rosenfeld: Die Beziehung zwischen psychosomatischen Symptomen und latenten psychotischen Zuständen - GESCHICHTE DER PSYCHOANALYSE: Georg Bruns: Zwei Ohnmachten Freuds in der Begegnung mit Jung. Eine Reminiszenz an seine Herzneurose und den Ambivalenzkonflikt in Männerfreundschaften - Hans-Joachim Rothe: Karl Landauers Exil in Amsterdam im Spiegel seines Briefwechsels mit Max Horkheimer - ERFORSCHUNG DES HOLOCAUST: Rachel Rosenblum: Am Sprechen sterben? - Sarah Kofmann, Primo Levi - FREUD ALS BRIEFSCHREIBER: Gerhard Fichtner: »Wenn das Bildnis mir nicht mehr ähnlich sieht ...«. Ein Brief Freuds an Hermann Struck aus dem Jahre 1914.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783772820489
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:210 Seiten
Verlag:Frommann Holzboog
Erscheinungsdatum:18.02.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Sachbücher

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks