Claudia Friedmann Was im Sommer geschah

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Was im Sommer geschah“ von Claudia Friedmann

American Beauty auf deutsch: der Horror hinter weißen Lattenzäunen !§Was soll Anna mit der schönen Villa im Münchner Nobelviertel, wenn ihr Mann sie wie Luft behandelt und die pubertierende Tochter kein gutes Haar an ihr lässt? Als ihr Mann dann auch noch eine Beziehung zu seiner Schwägerin beginnt, droht die Situation zu eskalieren...

Interessante Einblicke in die Seelen einer Familie. Viel Psychologie

— wunderbar79
wunderbar79

Stöbern in Krimi & Thriller

AchtNacht

Lesenswert, aber kein Highlight

-Bitterblue-

Das Original

Grandiose Geschichte, die seine Leser u. a. in eine Buchhandlung entführt, in der man stundenlang verweilen möchte. Klare Leseempfehlung!

Ro_Ke

Die Moortochter

Langweilig, teilweise nervig. Alles andere als ein Thriller. 👎

Shellysbookshelf

Death Call - Er bringt den Tod

Wieder ein gelungener Carter! Spannend, fesselnd, blutig und mit einer gelungenen Auflösung. Spannende Lesezeit garantiert.

Buecherseele79

Wildeule

Sehr schönes Buch

karin66

Teufelskälte

Düstere und bedrückende Jagd nach einem potentiellem Serienmörder. Zwischenzeitlich sehr gemächlich, jedoch packendes Ende.

coala_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Was im Sommer geschah" von Claudia Friedmann

    Was im Sommer geschah
    Leela

    Leela

    09. April 2008 um 19:44

    Ein bewegendes Buch über eine Frau, der in ihrer Ehe so gut wie alles widerfährt, das man lieber nicht erleben möchte. Mann und Tochter entpuppen sich als absolute Ekelpakete, die die Protagonistin Anna unterdrücken, wo es nur geht. Das Problem dabei ist, dass Anna das alles einfach einsteckt, einen wirklich eigenen Willen scheint sie nämlich nicht entwickelt zu haben und ihr einziger Wunsch ist eine Katze. So stellt man sich natürlich die Frage? Wird es Anna letztendlich gelingen, sich von ihrer Familie loszureißen? Bis diese geklärt wird, passiert einiges; mir fiel es leicht, mit der Protagonistin mitzufiebern oder mich für sie zu ärgern, wenn sie selbst es wieder einmal nicht tat.. Vor allem empfehlenswert für Leute, die es auch einmal etwas weniger actionreich haben wollen; Spannung und Dramatik bietet dieses Buch genug.

    Mehr