Claudia Frieser

 4.4 Sterne bei 74 Bewertungen
Autorin von Der gefährliche Traum, Leo und der Fluch der Mumie und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Claudia Frieser

Claudia Frieser wurde 1967 in Sulzbach-Rosenberg geboren. Sie studierte Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit in Regensburg und Bamberg. Nach dem Studium beteiligte sie sich an verschiedenen Ausgrabungen und Forschungsprojekten. Durch diese Arbeit entstand die Idee zu dem Kinderbuchprojekt „Oskar und das Geheimnis der verschwundenen Kinder“, das die Leser auf eine Zeitreise in Nürnberg mitnimmt. Mittlerweile sind weitere Abenteuer mit der Hauptfigur Oskar entstanden. Claudia Frieser lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Bamberg.

Alle Bücher von Claudia Frieser

Sortieren:
Buchformat:
Der gefährliche Traum

Der gefährliche Traum

 (28)
Erschienen am 01.10.2015
Leo und der Fluch der Mumie

Leo und der Fluch der Mumie

 (23)
Erschienen am 20.01.2015
Oskar und das Geheimnis des Klosters

Oskar und das Geheimnis des Klosters

 (2)
Erschienen am 01.04.2011
Oskar und das Geheimnis der Kinderbande

Oskar und das Geheimnis der Kinderbande

 (2)
Erschienen am 01.11.2009
Oskar und das geheimnisvolle Volk

Oskar und das geheimnisvolle Volk

 (1)
Erschienen am 01.01.2012
Der Kirchendieb

Der Kirchendieb

 (0)
Erschienen am 01.02.2015

Neue Rezensionen zu Claudia Frieser

Neu
CorinnaWiejas avatar

Rezension zu "Der gefährliche Traum" von Claudia Frieser

Spannender Kinderkrimi, der Vergangenheit und Gegenwart verknüpft
CorinnaWiejavor 5 Monaten

Zum Inhalt: Max zieht mit seinen Eltern auf ein Schlossgelände. Sein Vater ist Bibliothekar und soll die Bibliothek des Schlossherrn auf Vordermann bringen. Doch schon am ersten Tag in der neuen Schule bekommt Max Ärger mit einem Mitschüler. Zur Strafe muss er ein Referat über die Geschichte des Dorfes schreiben. Fritzi, die Schlossherrentochter, erzählt ihm, dass im Jahr 1649 die Tochter des damaligen Schlossherrn entführt wurde und nie wieder auftauchte. In der Nacht bekommt Max seltsame Träume, in denen er in der Zeit in das Jahr 1649 zurückreist. Tagsüber  begegnet ihm immer wieder ein unheimlicher schwarzer Hund. Und dann verschwindet plötzlich seine Freundin Fritzi. Max ist klar, dass die Träume ihm irgendetwas sagen wollen, nur was? Und wie hängen die Ereignisse von damals mit denen von heute zusammen?


Claudia Frieser erzählt spannend und in lebhaften Bildern von Max Erlebnissen. Die Geschichte hat mich durch immer wieder neue Wendungen überzeugt. Besonders viel Spaß hat mir und meinem Sohn gemacht, dass wir mitfiebern und miträtseln konnten und lange im Dunkeln blieben, was damals wirklich passiert ist. 

Kommentieren0
50
Teilen
Archers avatar

Rezension zu "Leo und der Fluch der Mumie" von Claudia Frieser

In ein neues Leben
Archervor 2 Jahren

Sommer 1933. Die Nazis sind in Deutschland an der Macht und bereits jetzt bekommen anständige Leute ihre Grausamkeit und Ungerechtigkeit zu spüren. Der Vater des elfjährigen Leos ist Sozialdemokrat und allein deshalb entlassen worden, die Familie beschließt, Deutschland hinter sich zu lassen und nach Amerika auszuwandern. So findet sich Leo auf dem riesigen Ozeandampfer Columbus wieder und schließt schon schnell Freundschaft mit Luise, die aus reichem Hause stammt, dem Schiffsjungen Wilhelm und Emile, dessen Mutter Seancen abhält. Diese Freunde braucht er auch, denn nach einer gruseligen Seance, auf der plötzlich eine Mumie auftaucht, dem Lesen eines Tagesbuchs und dem Erscheinen eines Berliner Kriminellen werden die Tage auf dem Schiff gefährlicher und aufregender, als sich Leo hätte träumen lassen.

Alles in allem eine tolle Geschichte, mit der man schnell in diese dunkle Zeit eintauchen konnte und spielerisch Hintergrundwissen erhielt. Manchmal war es mir selbst für die Zielgruppe der Elfjährigen ein bisschen zu kindlich geschrieben, da hätte man sich ruhig trauen können, zum Beispiel die Grausamkeit der Nazis direkter auszuführen. Auch waren mir ein paar Leute zu humanistisch eingestellt, ich meine, gerade die Reichen und Bankiers dieser Welt sind sicherlich weniger sozial als hier beschrieben. Trotzdem konnte das Abenteuer schnell fesseln, die Personen waren so sympathisch/unsympathisch, wie sich das gehört und ein bisschen Krimigrusel samt Happy End führte zu einem versöhnlichen Schluss, der sogar Raum für Nachfolger lässt. Gerade für Kinder empfehlenswert, aber auch für Erwachsene nicht langweilig.

Kommentieren0
14
Teilen
Meritamuns avatar

Rezension zu "Leo und der Fluch der Mumie" von Claudia Frieser

Mumienjagd auf hoher See
Meritamunvor 2 Jahren

Inhalt:
Der Berliner Zeitungsjunge Leo wandert mit seiner Familie als Flucht vor den Nazis nach Amerika aus. Kurz vor dem Besteigen der MS Columbus fällt ihm im Hafen ein altes Tagebuch in die Hände. Leo ziehen die geschilderten Erlebnisse der Tagebuchschreiberin sofort in seinen Bann. Die Tochter eines Archäologen dokumentierte dort ihr Leben zwischen Sandhügeln und Ausgrabungsstätten – und sie warnt vor dem Fluch einer Mumie! Und dann taucht diese Mumie wirklich auf dem Schiff auf! Leo und seine neuen Freunde machen sich auf eine gefährliche Suche an Bord der MS Columbus, um hinter das Rätsel des Fluchs zu kommen.

Cover:
Das Cover hat mir von Anfang an sehr gut gefallen. Für mich als bekennenden Kreuzfahrt- und Ägyptenjunkie passt es wie die Faust aufs Auge. Wir sehen Leo und seine Freundin Luise, wie sie sich über die Reling neigen und in das wutverzerrte Gesicht der Mumie starren. Es fängt für mich die teilweise schon sehr gruselige Stimmung des Buches perfekt ein.

Meinung:
„Leo und der Fluch der Mumie“ ist meiner Meinung nach ein wundervolles Buch! Schon ab der ersten Seite war ich gefangen in der Handlung. Die Autorin schafft es die 30er Jahre sofort lebendig werden zu lassen.
Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Die Spannung bleibt konstant hoch und lässt keine Langeweile beim Lesen aufkommen. Es ist sehr gut gelungen die historischen Begebenheiten in den Krimi um Leo einzubauen. Seine Familie muss auf Grund der politischen Orientierung seines Vaters Deutschland verlassen. Das Leben zu dieser Zeit und die Angst der Menschen vor den Nazis werden sehr lebendig und glaubwürdig beschrieben. Auch wird die damit verbundene große Auswanderungswelle thematisiert. Auf der MS Columbus wird der Leser nochmals mit dem Problem der Klassenunterschiede konfrontiert. Daher denke ich, dass 9 Jahre als Altersempfehlung etwas zu niedrig ist. Ich könnte mir das Buch durchaus sehr gut im Deutsch- oder auch Geschichtsunterricht in höheren Klassen vorstellen, da die Länge für jüngere Leser allein vielleicht zu anstrengend werden kann und einige Begriffe erklärt werden müssten.
Die Hauptprotagonisten konnten mich auch von der ersten Seite an überzeugen. Leo, Émile, Wilhelm und Luise sind nicht nur Helden in der Geschichte. Sie haben auch Momente der Schwäche und Angst, was sie umso glaubwürdiger macht. Sie sind Kinder, die das Schiff zu ihrem Spielplatz gemacht haben. Ob sie nun wie Leo und Émile in der dritten Klasse reisen, ein Schiffsjunge wie Wilhelm sind oder die wohlhabende Luise aus der ersten Klasse. Alle drei verbindet ihre kindliche Neugier.
Das Schiff als Handlungsort war richtig gut gewählt. So wurde es noch gruseliger, mitten auf dem Atlantik mit einer spukenden Mumie an Bord. Denn niemand kann das Schiff verlassen! Für mich macht dies eine Besonderheit der Geschichte aus.

Fazit:

„Leo und der Fluch der Mumie“ ist ein spannender Kinderkrimi mit einem Hauch Grusel, Geschichte und Freundschaft. Das Buch ist nicht nur für Jungs lesenswert, da Luise auch Mädchen anspricht. Alle Protagonisten werden zu einer eingeschworenen Gruppe und es wäre schön mehr über ihre Abenteuer zu lesen. Die Thematiken sind sehr vielschichtig und wurden gut beleuchtet. Bis zum Ende bleibt es spannend.
Ich vergebe wohlverdiente 5 Ananas.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
katja78s avatar

Juwelenraub und Spuk unter Deck.

Hochspannender, fesselnder Kinder-Krimi vor geheimnisvoller Kulisse - die große, weite Ozeandampfer-Welt der 30er Jahre atmosphärisch dicht eingefangen - von der Autorin Claudia Frieser

Wir laden zur Kinderbuch-Leserunde ein!

Empfohlenes Lesealter ab 9 Jahren

Der Zeitungsjunge Leo aus Berlin wandert mit seiner Familie nach Amerika aus. Auf dem Schiff lernt er Luise kennen, der er seinen geheimen Fund anvertraut: ein Tagebuch über den Fluch einer Mumie. Und dann taucht an Bord tatsächlich eine Mumie auf - und sie soll im Frachtraum herumspuken. Ob der geheimnisvolle Mann, der »zufällig« auch an Bord ist, seine Finger im Spiel hat? Gemeinsam mit Schiffsjunge Wilhelm machen Leo und Luise sich auf die abenteuerliche Spur.



Zur Autorin

Claudia Frieser ist 1967 in Sulzbach-Rosenberg geboren. Sie studierte in Regensburg und Bamberg Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit. Nach dem Studium beteiligte sie sich an Ausgrabungen und verschiedenen Forschungsprojekten. Außerdem arbeitete sie eine Zeit lang am Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg. Claudia Frieser lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Bamberg.

Wir suchen nun 20 Leser,  die gerne das Buch gemeinsam in der Kinderbuch-Leserunde lesen möchten, Blogger dürfen sich gerne mit Blogadresse bewerben!

Bewerbungsfrage:

Warum würdet ihr gerne in der Leserunde mitlesen?

Schaut auch gerne im aktuellen Frühjahrsprogramm vom Dressler Verlag rein, vielleicht haben wir noch weitere schöne Lesehäppchen für euch!

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

          Katja von Ka-Sas Buchfinder



  *** Wichtig ***
Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind.

Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt, erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
Zur Leserunde
katja78s avatar

Hallo Zusammen :-)

Ein weiterer fesselnder Kinderkrimi von Claudia Frieser, der Autorin der erfolgreichen Oskar-Reihe.

Der Gefährliche Traum

Kaum im Spessart angekommen, hat Max schon eine neue Freundin und einen neuen Feind. Mit ihm gerät er gleich in eine Prügelei. Zur Strafe brummt ihm der Lehrer ein Referat über die Geschichte des Ortes auf. So erfährt Max von der Entführung eines Mädchens im Jahr 1649, die fortan seine Träume beschäftigt. Doch warum ist plötzlich Freundin Fritzi in Gefahr und was hat es mit dem unheimlichen schwarzen Hund auf sich, der ihm überall begegnet?

Leseprobe


Zur Autorin



© privat


Claudia Frieser ist 1967 in Sulzbach-Rosenberg geboren. Sie studierte in Regensburg und Bamberg Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit. Nach dem Studium beteiligte sie sich an Ausgrabungen und verschiedenen Forschungsprojekten. Außerdem arbeitete sie eine Zeit lang am Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg. Claudia Frieser lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Bamberg.

Ich suche für dieses schöne Buch 20 Leser für eine Leserunde. Gerne können das Kids ab 10 Jahren mit Eltern sein, Omas, Opas, Tanten & Onkel.

Ich solltet nur das Buch in der Leserunde gemeinsam lesen und anschließend rezensieren wollen.

Der Dressler Verlag hat viele interessante Neuerscheinungenfür Groß & Klein zu bieten, schaut doch mal rein, ob für euch was dabei ist.

Somit freue ich mich auf eure Bewerbungen!

Eure Katja


*** Wichtig ***


Ihr solltet Minimum eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind.
Nehmt doch einfach eurer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber.
Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/ .

Bewerber mit Null Rezensionen werden nicht berücksichtigt!
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 99 Bibliotheken

auf 15 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks