Neuer Beitrag

katja78

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Juwelenraub und Spuk unter Deck.

Hochspannender, fesselnder Kinder-Krimi vor geheimnisvoller Kulisse - die große, weite Ozeandampfer-Welt der 30er Jahre atmosphärisch dicht eingefangen - von der Autorin Claudia Frieser

Wir laden zur Kinderbuch-Leserunde ein!

Empfohlenes Lesealter ab 9 Jahren

Der Zeitungsjunge Leo aus Berlin wandert mit seiner Familie nach Amerika aus. Auf dem Schiff lernt er Luise kennen, der er seinen geheimen Fund anvertraut: ein Tagebuch über den Fluch einer Mumie. Und dann taucht an Bord tatsächlich eine Mumie auf - und sie soll im Frachtraum herumspuken. Ob der geheimnisvolle Mann, der »zufällig« auch an Bord ist, seine Finger im Spiel hat? Gemeinsam mit Schiffsjunge Wilhelm machen Leo und Luise sich auf die abenteuerliche Spur.



Zur Autorin

Claudia Frieser ist 1967 in Sulzbach-Rosenberg geboren. Sie studierte in Regensburg und Bamberg Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit. Nach dem Studium beteiligte sie sich an Ausgrabungen und verschiedenen Forschungsprojekten. Außerdem arbeitete sie eine Zeit lang am Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg. Claudia Frieser lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Bamberg.

Wir suchen nun 20 Leser,  die gerne das Buch gemeinsam in der Kinderbuch-Leserunde lesen möchten, Blogger dürfen sich gerne mit Blogadresse bewerben!

Bewerbungsfrage:

Warum würdet ihr gerne in der Leserunde mitlesen?

Schaut auch gerne im aktuellen Frühjahrsprogramm vom Dressler Verlag rein, vielleicht haben wir noch weitere schöne Lesehäppchen für euch!

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

          Katja von Ka-Sas Buchfinder



  *** Wichtig ***
Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind.

Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt, erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt

Autor: Claudia Frieser
Buch: Leo und der Fluch der Mumie

connychaos

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Meine Tochter (9) möchte unbedingt mit mir zusammen an der Leserunde teilnehmen. Sie liest sehr viel, liebt spannende Geschichten und Ägypten. Nach einer spannenden Geschichte klingt dieses Buch und eine Mumie ( bestimmt aus Ägypten) spielt auch darin mit. Perfekte Lektüre also 😃

CindyAB

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Meine Tochter (bald 7) liebt spannende Geschichten und die Mama auch - deshalb wären wir sehr gerne dabei :-)

Das Buch würden wir auch in der Kinderbuchchallenge vorstellen.

Beiträge danach
264 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Stjama

vor 2 Jahren

1. Berlin, 7. Juni 1933 - Erster Tag auf dem Meer, 13. Juni 1933

Leider mit großer Verspätung lesen wir jetzt auch noch von Leo und der Mumie. Harry Potter hat uns viel länger aufgehalten als gedacht :( Ein dickes Sorry für die Verspätung!

Der erste Teil fasziniert mich und meine Tochter (9) schon sehr. Wir lesen das Buch gemeinsam, das heißt ich lese vor, aber sie kann es sich nicht verkneifen, immer wieder selbst weiterzulesen, sodass ich dann "hinterherhecheln" muss ;) Ein sehr gutes Zeichen :D

Wir beide mögen Leo sehr gerne und sind sehr gespannt, was im Tagebuch wohl noch zutage treten wird. Der einzige kleine Kritikpunkt bisher: Zum Alleinelesen wäre das Buch meiner Meinung nach nur schwer für Kinder zu verstehen. Die Lebenswelt von Leo ist meiner Tochter sehr fremd, auch über den Nationalsozialismus weiß sie bisher nur wenig. Viele Worte muss ich erklären. Zum Vorlesen macht das ja gar nichts, im Gegenteil: So kommen wir wieder über ein wichtiges Thema ins Gespräch. Aber wie gesagt: Zum Selbstlesen wäre es wirklich schwierig.

Sabrinaslesetraeume

vor 2 Jahren

Fazit / Eure Rezensionslinks

Hallo,

vielen Dank, dass ich dabei sein durfte.
Unsere Rezensionen:

http://www.lovelybooks.de/autor/Claudia-Frieser/Leo-und-der-Fluch-der-Mumie-1129221378-w/rezension/1141174856/

Außerdem auch auf:

- meinem Blog
- Thalia
- Amazon
- buecher.de
- Weltbild

LG
Sabrina

Leschen

vor 2 Jahren

3. Vierter tag auf dem Meer, 16. Juni 1933 - Fünfter Tag auf dem Meer, 17.Juni 1933
Beitrag einblenden

So langsam geht die Reise zu Ende. Auch wenn man den zeitgeschichtlichen Hintergrund nicht beachtet, so schreit die Geschichte für mich nach einer Fortsetzung. Die Hauptprotagonisten Luise, Wilhelm, Leo und Emile sind bereits nach kurzer Zeit ein eingespieltes Team. Dem Leser fällt es schwer zu glauben, dass dies alles an nur fünf Tagen passiert ist! Und sich die vier Hauptprotagonisten schon als ein eingeschworenes Team formiert haben, welches sich vertraut, einander Ernst nimmt, sich die Fähigkeiten und Möglichkeiten des jeweils Anderen ohne Scheu oder Neid zu Nutze macht, um ihrem Plan zu verfolgen: "Was hat es mit der Mumie auf sich?" In diesem Leseabschnitt kam es zu einigen dramaturgischen Wendungen, die u.a. auch wichtig waren, den Lesern und den Kindern zu zeigen, dass es auch vertrauenswürdige Erwachsene gibt (Mrs. Greenbush und Luises Vater). Und durch den Angriff von Bolle und das Auftauchen der "Mumie?" im Gang auch die Spannung steigern, den Leser fesseln und ihn erneut durcheinanderbringen, falls er bereits meint, er weiß schon, wie die Geschichte weitergeht.
Die Vier (Leo, Luise, Emile und Wilhelm) haben den Erwachsenen etwas voraus, sie beobachten das Geschehen und die darin agierenden Nebenprotagonisten genau und genauer, ohne vorgefasste Meinungen und sind nicht abgelenkt von anderen Dingen wie die Erwachsenen. In dieser Vierer- Gruppe nutzen alle ihr persönliches Fähigkeitspotential, um die Sache - Mumie - voranzutreiben, und Antworten zu erhalten. Sie stellen die richtigen Fragen und sind realistisch und professionell in ihren Schlüssen. Im Gegensatz von Mrs. Greenbush lassen sie sich nicht so einfach ablenken, abwimmeln.
Ein Vierer-Krimi-Team (Detektive), von dem ich jetzt schon hoffe, dass ich erneut von ihm höre bzw. lesen werde, denn es sind auch so wunderbar vielschichtige, authentische Charaktere, die mich immer wieder überraschen. :0)

Leschen

vor 2 Jahren

4. Sechster Tag auf dem Meer, 18.Juni 1933 - Ende
Beitrag einblenden

Ein dramatisches Ende im Metropolitan Museum, welches die Hauptprotagonisten wieder einmal realitätsnah und sowohl ängstlich und mutig zugleich sein lässt. Die Autorin gesteht ihren Figuren Ängste zu, lässt sie nicht in Klischees agieren (Geschlechter-Klischees, Gesellschaftliche Klischees, Kindliche Klischees...), sondern sie eigenständige Persönlichkeiten mit Ecken und Kanten sein.
Das empfohlene Lesealter würde ich jetzt - nach dem kompletten Lesen des Buches - hochsetzen auf 11 Jahre (siehe auch Beitrag zu vorherigen Leseabschnitten). Es sind die Inhalte, die hier erzählt werden, die zeitgeschichtliche Rahmenhandlung (Nazi-Zeit), das Thema Auswandern mit dem Schiff, die gesellschaftlichen Strukturen, die besonders auf dem Schiff offensichtlich zu Geltung kommen, und gut thematisiert werden, die mich diese Empfehlung geben lassen. Auch hat das Buch eine Länge, die ein Grundschulleser nicht so gewohnt ist, alleine zu bewältigen.
Von der Geschichte her hat das Buch jedoch keinerlei Längen - es baut sofort Spannung auf, lässt den Leser kurz verschnaufen und eintauchen ins Geschehen rund um Leo. Alle Hauptprotagonisten kommen mehr oder weniger gleichermaßen zur Geltung, wobei gerade zwischen Leo und Luise ein stetiger Wechsel zwischen der vorherrschenden Präsenz in einer Szene stattfindet. Luise ist die Rednerin, die Stärken von Leo liegen u.a. im kriminalistischen Gespür (Zu den Stärken hatte ich auch bereits in Leseabschnitt 3 was geschrieben). Leo ist zwar der Erzähler der Geschichte, in dem alles aus seiner Warte, seiner erlebten Sicht der Dinge erzählt wird, aber nie zur Lasten der anderen Drei, die auch gleichermaßen Hauptprotagonisten sind wie Leo. Aus diesem Grund sehe ich das Buch für beide Geschlechter sehr gut geeignet und wie bereits in anderen Abschnitten erwähnt, auch als Klassenlektüre geeignet. :0) :0)

Leschen

vor 2 Jahren

Fazit / Eure Rezensionslinks

Ich freue mich so sehr, dass ich dieses Buch lesen durfte, ich freue mich auf ein Wiedersehen mit Leo, Luise, Wilhelm und Emile und würde mich freuen, wenn ich an einer Lesung der Autorin aus dem Buch teilnehmen könnte. Vielen Dank für dieses Buch... :0) :0) :0) :0)

Leschen

vor 2 Jahren

Fazit / Eure Rezensionslinks

Hier mein LB-Rezensionslink.

http://lovelybooks.de/autor/Claudia-Frieser/Leo-und-der-Fluch-der-Mumie-1129221378-w/rezension/1142753261/

Auf Amazon habe ich gerade etwas Probleme
Es wird dann hier zu finden sein:
https://www.amazon.de/gp/cdp/member-reviews/?ie=UTF8&ref_=ya_your_reviews&sort_by=MostRecentReview

Lesesumm

vor 2 Jahren

Hiermit möchte ich mich aus der Leserunde verabschieden und sage gerne noch einmal DANKE an Dich Katja für die Auswahl und DANKE an den DRESSLER Verlag für das zur Verfügung stellen des Leseexemplars.
Es war wirklich ein Lesevergnügen dieser Kinder-Krimi.

Liebe Grüße und ALLEN noch einen schönen Ostermontag
Lesesumm

Neuer Beitrag