Claudia Gliemann

 5 Sterne bei 6 Bewertungen
Autor von Papas Seele hat Schnupfen, Ohne Oma und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Claudia Gliemann

Über die Autorin:
Claudia Gliemann ist Übersetzerin, Autorin und Verlegerin des Kinderbuchverlags MONTEROSA. Zu ihren weiteren Werken zählen unter anderem "Ohne Oma" und "Paula ist glücklich", das bereits in Spanische und Koreanische übersetzt wurde, sowie das mehrfach ausgezeichnete und preisgekrönte Bilderbuch zum Thema Depression: "Papas Seele hat Schnupfen".

Bisherige Preise und Auszeichnungen:
- Empfehlungsliste "Silberne Feder" 2013 (verliehen vom Deutschen Ärztinnenbund)
- Longlist "Schönste deutsche Bücher" 2015 (Stiftung Buchkunst)
- "Kinderbuch des Monats" April 2015 (Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V.)
- "Nachwuchspreis für deutschsprachige Kinder- und Jugendliteratur" 2015 (Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V.)
- "The Beauty and The Book Award" 2015 (Publikumspreis, verliehen von der Frankfurter Buchmesse und der Stiftung Buchkunst)
- "DGPPN-Antistigma-Preis" 2015 - Förderpreis zur Entstigmatisierung psychischer Erkrankungen (Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde)

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Claudia Gliemann

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Ohne Oma (ISBN: 9783942640022)

Ohne Oma

 (2)
Erschienen am 01.06.2011
Cover des Buches Papas Seele hat Schnupfen (ISBN: 9783942640060)

Papas Seele hat Schnupfen

 (2)
Erschienen am 01.12.2014
Cover des Buches Paula ist glücklich (ISBN: 9783942640046)

Paula ist glücklich

 (1)
Erschienen am 05.02.2012
Cover des Buches Das grosse Arena Lexikon der Weltgeschichte (ISBN: 9783401054438)

Das grosse Arena Lexikon der Weltgeschichte

 (1)
Erschienen am 01.06.2002
Cover des Buches Wir Freunde (ISBN: 9783942640015)

Wir Freunde

 (0)
Erschienen am 01.06.2011
Cover des Buches Wilma Willnichraus (ISBN: 9783942640077)

Wilma Willnichraus

 (0)
Erschienen am 01.12.2015
Cover des Buches Kleiner großer Berg! (ISBN: 9783942640008)

Kleiner großer Berg!

 (0)
Erschienen am 01.10.2010
Cover des Buches Das Leben im alten Griechenland (ISBN: 9783401059990)

Das Leben im alten Griechenland

 (0)
Erschienen am 01.01.2006

Neue Rezensionen zu Claudia Gliemann

Neu

Rezension zu "Papas Seele hat Schnupfen" von Claudia Gliemann

Sehr ansprechend und vor allem sehr realistisch, dass das Buch kein "Happy End" hat
Nora_Fielingvor 25 Tagen

In Deutschland leben ca. 4 Millionen Menschen, welche von Depressionen betroffen sind. Viele von ihnen sind Mama oder Papa, welche mit dieser Erkrankung zu kämpfen haben. Doch wie erklärt man seinem Kind, warum man sich öfters zurückzieht, ständig müde ist, keine Lust zum Spielen hat oder in ein Krankenhaus muss? Wie erklärt man Kindern, was eine psychische Erkrankung bzw. eine Depression ist, wenn man dies oft noch nicht mal Erwachsenen erklären kann? Wie können Kinder lernen etwas zu verstehen, was viele andere (gesunde) Erwachsene nicht einmal verstehen?

Die Autorin Claudia Gliemann hat sich dieser schwierigen Herausforderung gestellt und zusammen mit der Illustratorin Nadia Faichney ein liebevolles, berührendes Buch geschaffen, welches kindgerecht erklärt, wie es ist, wenn die Seele einmal krank ist.

Nele wohnt mit ihren Eltern und einigen anderen Menschen in einem Zirkus. Es ist eine kunterbunte Welt voller Artisten - Neles Eltern sind mit die besten Seilkünstler überhaupt. Neles Papa geht es nach und nach schlechter. Er ist traurig, niedergeschlagen und hat zu nichts Lust. Mitten in einer Zirkusveranstaltung bricht Neles Papa zusammen und wird in ein Krankenhaus gebracht. Nele versteht die (Zirkus-)Welt nicht mehr. Der "Dumme August" erklärt Nele, dass nicht nur der Körper sondern auch die Seele krank werden kann. Er schenkt ihr Hoffnung, macht ihr Mut und findet anschauliche Vergleiche, um dem kleinen Mädchen die Erkrankung etwas zu erklären, für welche man Geduld braucht: "Manche Krankheiten dauern länger. Manchmal hat man nur einen Schnupfen, manchmal hat man sich aber auch ein Bein gebrochen ..." 

Die Geschichte ist einfühlsam und liebevoll erzählt, was sich auch in den farbenfrohen und ausdrucksstarken Illustrationen wiederspiegelt. Es ist der Autorin klar gelungen, ein komplexes Thema wie die Depression in kleine Dosen kindgerecht zu verpacken, ohne dabei in der Handlung einmal das Wort "Depression" zu verwenden. Es geht nicht darum, alle Symptome und Ursachen dieser Erkrankung bis ins kleinste Detail zu erklären - vorwiegend liegt das Hauptaugenmerk darauf, dass die Seele genauso wie der Körper krank werden kann. Und das man für den Genesungsprozess viel Geduld braucht.

Ich fand es sehr ansprechend und vor allem sehr realistisch, dass das Buch kein "Happy End" hat - der Papa ist nach einem Krankenhausaufenthalt nicht plötzlich wieder gesund und auch ist nicht alles wieder so wie früher. Dieser Aspekt und das der Betroffene ein Mann ist, hat mir sehr gefallen.

Ich finde es für Eltern, Pädagogen, Therapeuten und vor allem für Kinder und Jugendliche absolut lesens- und empfehlenswert! Doch dies nicht nur, um einem Kind eine Depression näher zu bringen, sondern vielleicht auch so manch einem Erwachsenen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Paula ist glücklich" von Claudia Gliemann

Rezension zu "Paula ist glücklich" von Claudia Gliemann
Buchhandlung_Schmitz_Juniorvor 8 Jahren

Paula ist glücklich. Und es sind die ganz alltäglichen Dinge, die Paula glücklich machen. Wenn Oma sonntags für alle kocht und Paula die warmen Kartoffeln mit Butter und Salz naschen darf...

Gänseblümchen pflücken und daraus Ketten zaubern, mit dem Nachbarsjungen in Pfützen herumplanschen, Ostereier anmalen mit der Schwester oder mit der Freundin um die Wette Seifenblasen pusten. Am schönsten ist es aber immer noch, wenn Paula mit ihrer Familie unterwegs ist, wenn Mama und Papa sie hochfliegen lassen und sie abends von beiden einen Gutenachtkuss bekommt.

Erinnerungen werden wach an überhitzte Küchen, wenn Plätzchen gebacken wurden und es für mich nichts Schöneres gab, als vom Teig zu naschen. An versteckte Höhlen, in denen wir ungestört spielen konnten oder an das vom Opa genähte Zelt (mit Gardinen!), in dem meine Freundin und ich im Vorgarten Brausepulver geschleckt haben...

Und mit diesen Kindheitsbildern im Kopf wird man wirklich glücklich beim (Vor-)Lesen dieses bezaubernden Bilderbuches, das auch mit seinen lebendigen und farbintensiven Bildern von Stella Dreis überzeugt. Gleichzeitig wird man daran erinnert, dass es die kleinen Glücksmomente des Alltags sind, die haften bleiben - die Glücksmomente, von denen man seinen Kindern ganz viele wünscht!

Ab 4

(sandra rudel)

Kommentieren0
7
Teilen

Rezension zu "Ohne Oma" von Claudia Gliemann

Rezension zu "Ohne Oma" von Claudia Gliemann
Buchhandlung_Schmitz_Juniorvor 9 Jahren

Eine Giraffe, Schäfchen, eine Note - diese Dinge verkörpern all das, was das kleine Mädchen immer gerne mit Oma gemacht hat. Ein Besuch im Zoo, gemeinsam gesungene Lieder und natürlich die von Oma erzählte Gutenachtgeschichte. Zwei Herzen - Oma Lina hatte das Mädchen lieb und das Mädchen die Oma. Am Ende des Buches finden wir nur noch ein Herz...

Als Oma noch lebte, durfte das Mädchen immer Mittwochs bei ihr übernachten. Die beiden haben ihre Rituale, es wird gesungen, es gibt das Lieblingsessen und vor dem Einschlafen noch eine Gutenachtgeschichte. Doch die Oma wird älter und nun kümmert sich die Familie um sie, der Vater erzählt ihr Geschichten, die Mutter kocht für Oma und das Mädchen schiebt sie durch den Zoo. Die Oma stirbt. Die Gefühle des Mädchens schwanken zwischen Trauer und Wut, weil die Oma nicht mehr da ist. Aber sie weiß auch, dass Oma aus ihrem Herzen nie verschwinden wird,denn an jeden Mittwoch, bei jedem Zoobesuch und immer dann, wenn es ihr Lieblingsessen gibt, denkt das Mädchen an sie und das ist ein großer Trost!

Erzählt wird die Geschichte mit wenig Text und ausschließlich in Piktogrammen, die sehr viel Spielraum für eigene Gedanken und Gefühle lassen. Die ungewöhnliche grafische Umsetzung wirkt aber keinesfalls kühl - im Gegenteil! Die Symbole passen ebenso wie die plakativen Farben perfekt zur jeweiligen Gefühlslage und bringen das Erlebte auf den Punkt. Ein außergewöhnlich schönes Buch!

Ab 4

(sandra rudel)

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks