Claudia Gray Evernight

(601)

Lovelybooks Bewertung

  • 573 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 11 Leser
  • 76 Rezensionen
(143)
(251)
(149)
(43)
(15)

Inhaltsangabe zu „Evernight“ von Claudia Gray

Der Auftakt zu einer wunderbar romantischen Vampir-SagaAn jedem Ort wäre Bianca lieber als an diesem: Das Evernight-Internat ist eine Eliteschule, und die anderen Schüler sind einfach zu perfekt – zu clever, zu schön, zu rücksichtslos. Als sie Lucas kennenlernt, ist sie davon überzeugt, er sei der einzige normale Mensch in ihrer Umgebung. Bianca merkt sofort, dass es eine besondere Verbindung zwischen ihr und Lucas gibt. Dabei verbirgt er ein Geheimnis, das nicht nur alles auf den Kopf stellt, woran sie glaubt – es könnte auch ihrer Familie und allen, die Bianca kennt, den Tod bringen.

Ich habe mehr erwartet, kein allzu flüssiger schreibstil

— Liala
Liala

Eine Wirklich spannender und gelungener Auftakt.

— BooksofFantasy
BooksofFantasy

Meiner Meinung nach wurde nicht das komplette Potential ausgeschöpft

— diebuecherverrueckte
diebuecherverrueckte

Ein geniales Buch über Liebe, Vampire und ihre Feinde!

— NataliaMelike
NataliaMelike

War etwas langatmig

— tamijamy33
tamijamy33

Genau mein Fall.....

— MissLux82
MissLux82

Gefühlvoll, romantisch und lustig :)

— Melie99
Melie99

Eine spannende Vampirgeschichte :) ♥

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Eine tolle Geschichte, die mich wirklich gefesselt hat. Ein genialer Auftakt zu einer tollen Reihe.

— angeltearz
angeltearz

Leider konnte das Buch nicht wirklich mitreißen. Meine Erwartungen wurden überhaupt nicht erfüllt

— kylie1
kylie1

Stöbern in Fantasy

Schwarzer Horizont

Zwar viele Wendungen und keine uninteressante Welt, aber oberflächliche Charaktere und gewollt vorangetriebene storyline.

kornmuhme

Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

Düster, spannend, romantisch, absolut genialllll

clauditweety

Der Große Zoo von China

wahnsinnig fesselnd und obwohl man weiss, das es von Jurassic Park inspiriert wurde richtig gut

MellieJo

Das Vermächtnis der Wölfe Teil 3 - Zwang

Der neue Teil der spanndenden Reise um Zenay und ihre Freunde. Kommt mit auf das Abenteuer ...

Szeraphine

Die Gabe der Könige

Ich hatte sehr viel Freude damit, Hobbs Charaktere durch diese Geschichte zu begleiten und bin froh, dass die Trilogie neu aufgelegt wird.

Flaventus

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Faszinierend-düsterer Fantasyauftakt mit drei ungewöhnlichen Heldinnen, der aber etwas Anlaufzeit benötigt.

ConnyKathsBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • wow...

    Evernight
    mangomops

    mangomops

    19. May 2017 um 21:40

    ... ich hatte nicht gewusst, wer hier eigentlich der Vampir ist. Aber dann war ich echt überrascht und hatte einen wow Effekt. ;)

  • Eine Wirklich spannender und gelungener Auftakt

    Evernight
    BooksofFantasy

    BooksofFantasy

    24. April 2017 um 20:44

    Das Cover gefällt mir wirklich gut, und der flüssige Schreibstil von Claudia Gray sorgte dafür, dass ich das Buch in einem Rutsch durch hatte. Bianca war mir sofort sympatisch jedoch ist sie auch viel zu Naiv für ihr Alter. Ich wollte oft ins Buch hüpfen um sie mal richtig durch zu schütteln und ihr sagen dass sie doch mal ihr Hirn einschalten sollte =)Trotzdem fand ich die Charaktere gut ausgearbeitet zumindest von den Wichtigsten. Den Rest werde ich vermutlich erst in den Folgebändern erfahren. Ich hoffe es! Ich fand die Geschichte wirklich gut und vor allem die überraschende Wendung im letzten Drittel hat mich kurz staunen lassen, damit hätte ich niemals gerechnet. Meine Vermutungen gingen in ganz andere Richtungen. Fazit: Eine Wirklich spannender und gelungener Auftakt. Ich werde mir die nächsten Bände mit Sicherheit auch holen =) 

    Mehr
  • Rezension: Evernight

    Evernight
    diebuecherverrueckte

    diebuecherverrueckte

    08. February 2017 um 20:54

    Meine Meinung -Spoiler, Spoiler- Ich habe das Buch angefragt, weil ich Bücher liebe, die in einem Internat spielen. Leider wurde ich in dieser Hinsicht etwas enttäuscht. Aber fangen wir lieber von vorne an. Das Buch wurde aus der Sicht von Bianca erzählt. Diese Sicht war etwas irritierend, da der Leser nicht alle Informationen über Bianca bekommen hat, sondern wichtige Sachen ausgespart wurden und zwar mit Absicht. Die Autorin hat Informationen ausgelassen und dem Leser somit  vorgegaukelt, dass Bianca und alle Mitmenschen, die auf dem Internat leben normal wären. Leider kam in der Hälfte des Buches heraus, dass Bianca eine Art Vampirin ist und auch ihre Mitschüler Vampire sind. Ich bin davon ausgegangen, dass das alles für Bianca neu ist und sie nichts davon wusste, da der Leser nicht mal Ansatzweise etwas davon erfahren hat, aber am Ende kam raus, dass Bianca mit dem Wissen aufgewachsen ist und für sie die ganze Situation normal ist. Die Autorin hat versucht, keine Klischee Geschichte zu schreiben, aber durch ihr Versuch dem Leser etwas zu verheimlichen, hat sie das Buch zum schlechten gewendet. Leider war auch alles etwas oberflächlich beschrieben und auf das Internatsleben wurde gar nicht richtig eingegangen, was ich extrem schade fand.  Die Geschichte um die Vampire fand ich ganz in Ordnung und auch sehr schön ausgearbeitet. Die Charaktere waren leider auch ein bisschen oberflächlich beschrieben und ich hätte gerne mehr von Lucas und Bianca erfahren. Insgesamt hätte das Buch vielleicht etwas dicker sein können, dann hätte die Autorin nicht alles so schnell abstempeln müssen. Das Ende fand ich aber sehr spannend und manche Wendungen haben mich wirklich überrascht. Vielleicht werde ich sogar den zweiten Band lesen und der ganzen Geschichte noch eine Chance geben. Der Schreibstil war ganz okay, aber nicht hervorragend. Manche Stellen haben sich gezogen, andere dafür wiederum nicht. Alles war etwas oberflächlich geschrieben. Die Kapitellänge war okay und hat das Lesen nicht erschwert.  Ich habe trotzdem etwas länger zum Lesen gebraucht. Fazit Das Potential der Geschichte wurde nicht richtig ausgeschöpft. Der Versuch nicht klischeehaft zu werden, hat das Buch etwas ruiniert, aber es war trotzdem am Ende Spannung da.  Direkt weiterempfehlen kann ich es nicht, aber ich werde vielleicht den zweiten Band lesen und der Reihe noch eine Chance geben. 3/5 Pfötchen

    Mehr
  • Ein tolles Buch mit interessanter Story ;)

    Evernight
    NataliaMelike

    NataliaMelike

    26. January 2017 um 17:12

    Inhalt (Klappentext):Als ich Lucas kennen lernte, war ich davon überzeugt, er sei der einzige normale Mensch in meiner Umgebung. Dabei hat er ein Geheimnis, das nicht nur alles auf den Kopf stellt, woran ich glaube - es könnte auch meiner Familie und allen, die ich kenne, den Tod bringen!Zur Story:  Ich fand die Story sehr gut! Interessant und auch relativ abwechslungs reich! War für mich ein 5 Sterne Buch! Wenn man Vampire mag sollte man diese Reihe mal anlesen und selbst gucken, wie es einem gefällt.. ;)Zu den Charakteren:Bianca:Ihr Charakter ist sehr schüchtern. Sie will selbst mutiger sein und wünschte in manchen Momenten sie wäre so selbstsicher wie manch andere! Lucas:Man kann sagen er wäre ein Draufgänger... Allerdings sehe ich ihn eher als Beschützer! Zum Cover:Ich finde das Cover schlicht aber auch wunderschön genauso wie das der folge Bände!Achtung Spoiler! Dieser Teil meiner Rezension könnte Spoilern falls man das Buch noch nicht gelesen hat ;)Ich fand es ein bisschen verwirrend, dass Bianca auf einmal alles über die Vampire wusste... erst war es so als würde sie, als Raquel ihr ihre Theorie mit den Vampiren mitteilte, überhaupt nicht dran galubte! Dann aber, nachdem sie Lucas gebissen hatte, schien es so als ob sie schon immer bescheid wusste.. Es hat irgendwie etwas gefehlt. Ansonsten war es für mich dennoch ein 5 Sterne Buch, da ich da auch mal ein Auge zu gedrückt habe ;)

    Mehr
  • Ein gutes Buch für zwischendurch

    Evernight
    booksaremorethanmagicwords

    booksaremorethanmagicwords

    04. January 2017 um 18:55

    Das Buch: Das Buch wirft einen mitten in die Gedanken der Protagonistin und führ einen somit in die Geschichte ein. Das erste Ereignis in dem Buch lässt die Protagonistin sofort sympathisch wirken. Mein größter Kritik Punkt war, dass sie das Geheimnis schon kannte und es für den Leser so plötzlich kam und die Charaktere es für selbstverständlich hielten. Die letzten fünfzig Seiten des Buches haben mich positiv überrascht. Der Schreibstil: Er ist angenehm, flüssig und luftig. Dadurch hat es mir viel Freude gemacht es zu lesen. Die Prologe waren alle gut nachvollziehbar. Das Cover: Ist schön gestaltet und eher schlicht gehalten. Doch die verschnörkelte Schrift ist sehr passend und untermalt das Cover perfekt. Die Protagonistin: Bianca, wirkte an einigen Stellen sehr naiv und verhielt sich unreif. Doch im Laufe des Buches nahm man eine Veränderung war, zu der auch Lucas etwas beizutragen hatte. Ihr Verhältnis zu ihren Freunden verliert sie nicht aus den Augen. Auch zu ihren Eltern hat sie ein gute Verhältnis und versteht sich super mit ihnen. Ich konnte mich super in sie hineinversetzten und verstehen. Die Nebencharaktere: Alle Charaktere sind super aufeinander abgestimmt und ergänzen sich gut. Lucas wirkt immer etwas dunkel und düster, so das man eine Vermutung hat, dass mit ihm etwas nicht stimmt. Dazu kommt noch, dass er sich öfters von Bianca distanziert. Fazit: Das Buch hat mir gefallen und hat auf jeden Fall Spaß gemacht, trotzdem gab es ein paar unklare Stellen. Im Goßen und Ganzen hat mir die Geschichte aber gefallen und ich werde auf jeden Fall, die weiteren Bände lesen. Außerdem war das Ende noch mal ein echter Spannungsschub und hat Lust auf die weiteren Bände gemacht. Vielen lieben Dank an den Blanvalet Verlag, für das bereitstellen des Buches :)

    Mehr
  • War ok

    Evernight
    tamijamy33

    tamijamy33

    20. December 2016 um 23:36

    Also ich war ehrlich gesagt voller Motivation dieses Buch zu lesen, zumal es ja auch nach Twiglight raus kam und es als "derNachfolger für alle Twighligt-Fans" beschrieben wurde. Ich muss sagen ich habe schon bessere Vampir Bücher gelesen. es war zwischendurch sehr lang atmig so dass ich kurz davor war das Buch ab zu brechen. Es gab dann irgendwann eine Wandlung in dem Buch womit ich gar nicht gerechnet hätte. Aber danach war die Spannung dann auch gleich wieder vorbei. ich konnte nicht wirklich von der Geschichte überzeugt werden. Ich weiß nicht ob ich die Folgebände noch lesen werde. Schade.

    Mehr
  • Vampir Geschichte

    Evernight
    DarkMaron

    DarkMaron

    12. August 2016 um 15:01

    Evernight, ein Internat für junge Schüler/in. Bianca ist eine von diesen Schülerinnen, da ihre Eltern ab diesem Schuljahr dort als Lehrer eingestellt sind. Doch Bianca fühlt sich nicht ganz wohl dort, liegt es an ihrem Geheimnis. Bevor das neue Schuljahr beginnen tut, lernt sie die neuen Schüler Lucas kennen, gleich zu Beginn findet Bianca etwas an ihm. Die beiden kommen sich näher und werden sogar ein Paar. Doch eines Nachts passiert das, was nicht hätte passieren dürfen. Bianca beißt Lucas in den Hals, ihr Geheimnis das sie eine noch nicht voll Vampirin ist nun gelüftet. Doch Lucas erinnert sich an diesen Vorfall nicht mehr. Doch Bianca ihr Geheimnis bleibt nicht lange Geheim, da Lucas es doch herrausfinden tut. Jetzt weiß Lucas, dass Evernight eine Schule voller Vampire ist und ein paar Menschen ist. Doch keiner hätte damit gerechnet das auch er ein Geheimnis hat. Wie es wohl weiter geht mit den beiden, kann ihre Liebe da bestehen.Die Geschichte ist sehr schön geschrieben und lässt sich sehr gut lesen. Im Ganzen fand ich, ist auch etwas Spannung mitdrin, da man sich öfters fragen tut, wie es doch weiter geht, passiert das nun oder doch nicht. Also wer gerne Vampir Geschichten lesen tut, sollte es mit diesem Buch versuchen. Bin schon gespannt, wie Band 2 sein wird und wie es in der Liebe zwischen Bianca und Lucas weiter geht.

    Mehr
  • Ein gutes Buch für zwischendurch!

    Evernight
    Melie99

    Melie99

    08. April 2016 um 15:44

    Das Cover des Buches ist meiner Meinung nach nichts Besonderes. Allerdings ist es sehr sinnlich gestaltet. „Evernight“ ist der erste Band einer mehrteiligen Reihe von Claudia Gray.Die Geschichte ist grundsätzlich ganz interessant, aber es gibt leider auch ein paar langweilige Stellen, die ganz schön langatmig waren. Der Schreibstil der Autorin ist einzigartig. In diesem Buch wird eine wunderschöne verbotene Liebe dargestellt, die für Romantiker herzzerreißend ist.Lucas, einer der Hauptcharaktere, gibt sich sehr geheimnisvoll. Das Buch ist aus der Sicht von Bianca geschrieben. Ich finde, dass das eine sehr gute Wahl der Autorin war. Bianca ist sehr in sich gekehrt und kann schwer neue Freunde finden. Sie ist richtig schüchtern und ängstlich, wenn es um neue Bekanntschaften geht, allerdings hat sie bei Lucas keine Probleme damit und fühlt sich sofort zu ihm hingezogen. Die Schulleiterin Mrs. Bethany verbirgt auch irgendein Geheimnis.Das Buch war sehr lustig, romantisch und gefühlvoll. Es hat richtig Spaß gemacht, es zu lesen. Ich finde, dass es ein gutes Buch für zwischendurch ist, allerdings auch nicht atemberaubend gut.Das Ende finde ich sehr schön und passend. Ich gebe dem Buch 4 Sterne, da es für die volle Punktzahl doch nicht gereicht hat. Ich freue mich schon auf den zweiten Band, der auch schon in meinem Regal bereit steht.

    Mehr
  • Evernight

    Evernight
    angeltearz

    angeltearz

    03. December 2015 um 20:56

    Den 3. Band hatte ich vor einiger Zeit mal gelesen. Ich habe erst später rausgefunden, dass es überhaupt der 3. Band war. Gemerkt hatte ich es während des Lesens nicht, dass es irgendwie eine Vorgeschichte geben müsste. Als ich es dann rausgefunden hatte, wollte ich natürlich sehr gerne wissen, wie alles passiert ist. Also wie es dazu kam, dass es jetzt so ist. Band 1 ist dieses Buch. Bianca und Lucas lernen sich kennen und lieben. Erst haben beide Geheimnisse voreinander, die auch mir als Leserin verborgen geblieben sind. Nach und nach kam es zum Vorschein. Ja, ich kann die Geheimnisse ja nun, aber für jemanden, der der Reihe noch nicht kennt ist es echt klasse. Die Autorin schafft es perfekt, die Geheimnisse geheim zu behalten. Mit keinem Wörtchen wird auch nur eine Andeutung gemacht - bis die Bombe platzt. Genial! Mich hat das Buch regelrecht gefesselt. Die Story ist so toll und sie wird nicht umsonst als "Twilight"-Nachfolger gehandelt. Band 2 und 4 stehen recht weit oben auf meiner Wunschliste. Das Cover ist so schön, obwohl ich rot eigentlich ganz schrecklich finde. Die Titelschrift gefällt mir auch sehr gut. Passt super zusammen! Fazit: Eine tolle Geschichte, die mich wirklich gefesselt hat. Ein genialer Auftakt zu einer tollen Reihe.

    Mehr
  • Evernight - Band 1 - von Claudia Gray

    Evernight
    Buechersalat_de

    Buechersalat_de

    24. November 2015 um 16:53

    Meine Meinung  Zum Cover von Evernight Band 1 kann ich gar nicht viel sagen, ich finde es nicht wirklich passend und sehr ausdruckslos, leider. Mal wieder ein Gesicht mit irgendwelchen ranken, erinnert wie ich finde stark an House of Night. Kreativität sieht für mich eindeutig anders aus.  Der Schreibstil ist leicht zu lesen und besteht aus einfachen Worten, es wird in der der Ich Form geschrieben. Ich kam recht gut in das Buch rein, wobei ich mir vorher den Klappentext nicht durchgelesen habe. Der Anfang ist etwas verwirrend, da es eine Vorschau aus dem weiteren Verlaufs des Buches ist. Was man aber in dem Augenblick nicht weiß sondern  nur erahnen kann. Ich bin mir nicht sicher ob ich das Buch im großen und ganzen ganz ok fand oder mich eigentlich Fragen muss ob die Autorin wirklich alles richtig durchdacht hat. Um nicht zuviel zu Spoilern würde ich einfach mal mit dem Vorstellen der Hauptfiguren anfangen:  Da gibt es einmal die Hauptfigur Bianca, aus Ihrer Sicht wird erzählt. Sie ist 17 Jahre alt und lebte bis vor kurzen in einem kleinen Kaff. Ihr Eltern beschlossen gemeinsam mit Ihr nach Evernight zu ziehen, um dort zu unterrichten und Bianca endlich aus Ihrem Schneckenhaus rauszuholen. So scheint es zu mindestens am Anfang...aber lest selbst... ;) Und dann gibt es da noch den 20-jährigen geheimnisvollen Lucas der auch neu auf dem Evernight Internat ist. Es beginnt schnell ein recht Typische Liebesgeschichte zwischen Bianca und Lucas.  Doch beide hüten Geheimnisse, die auch dem Leser erst im Laufe des Buches offenbart werden. Teilweise bringt dies einen kleinen aber dringend nötigen Spannungsmoment.  Ich habe schon schlechtere aber auch schon bessere Bücher gelesen, ich will euch auch gar nicht zuviel über den Inhalt erzählen. Das Buch hat wie ich finde eine solide Grundstory aber leider ist auch diese ausbaufähig und teilweise etwas merkwürdig. Für mich passen nicht alle Punkte der Geschichte zusammen. Fazit Ich bin derzeit mit Band 2 beschäftigt und werde danach entscheiden ob ich die Reihe weiterlesen werde oder nicht. Ich komme zu einem sehr gemischten Ergebnis und gebe dem ersten Band daher vorläufige 2 Sterne.  Stephi

    Mehr
  • Leserunde zu "Evernight" von Claudia Gray

    Evernight
    -Anett-

    -Anett-

    Hallo zusammen!

    In der Gruppe "Serien-Leserunden" haben wir beschlossen gemeinsam "Evernight" (Band 01) von Claudia Gray zu lesen.

    Bücher gibt es leider keine zu gewinnen, aber wer sich uns anschließen möchte, ist herzlich willkommen :)

    Los geht´s am 15.08.15

    • 18
    -Anett-

    -Anett-

    26. August 2015 um 21:20
    Beitrag einblenden
  • Evernight

    Evernight
    Katzyja

    Katzyja

    02. August 2015 um 19:24

    Buchdeckel: Als ich Lucas kennen lernte, war ich davon überzeugt, er sei der einzig normale Mensch in meiner Umgebung. Dabei hat er ein Geheimnis, das nicht nur alles auf den Kopf stellt, woran ich glaube - es könnte auch meiner Familie und allen, die ich kenne, den Tod bringen. Meine Zusammenfassung: Bianca kommt auf eine Internatsschule und als wäre das nicht schon schlimm genug....wohnen auch ihre Eltern da, da sie Lehrer dort sind. Des weiteren ist es eine Eliteschule auf die eigentlich nur die Reichen Kids gehen dürfen. Doch in diesem Jahr werden auch "normale" Kids aufgenommen. Bianca fühlt sich Überhaupt nicht wohl da sie probleme damit hat auf andere zuzugehen. Am Morgen des ersten Tages möchte sie ihren Eltern ein Zeichen setzen und weglaufen, aber dann begegnet ihr Lucas. Es kommt ihr vor als würde sie ihn schon ewig kennen und sie mag ihn direkt. Jetzt ist der Schulwechsel nicht mehr ganz so schlimm für Bianca, zumindest denkt sie es, aber ganz so einfach ist  es dann leider doch nicht, da Lucas ein geheimnis hat....ein gefährliches Geheimnis. Und mit der  Schule stimmt auch etwas ganz und gar nicht.... Bewertung: Der Anfang liest sich gut und es erinnert etwas an die Biss Bücher, aber dann ca. ab der hälfte des Buches gibt es eine sehr überraschende wendung womit man nicht gerechnet hat. Es ist sehr lesenswert und eine Trilogie. Sterne: *****

    Mehr
  • Ein Internat für Vampire

    Evernight
    TraumLilie

    TraumLilie

    04. May 2015 um 16:19

    Meinung Mal wieder ein Vampirbuch, das mir ganz zufällig in die Hände gefallen ist. Dabei würde man auf den ersten Blick (also nach den ersten gelesenen Seiten) nicht wirklich darauf schließen, dass es sich hier um einen Vampirroman handelt. Evernight. Ein Elite Internat für herausragende Schüler, die alle etwas gemeinsam haben. Sie sind reich, schön und nahezu perfekt. Da passt die schüchterne Bianca nicht ins Bild. Aber auch die anderen Schüler, die seit diesem Jahr die Schule besuchen dürfen und aus eher bescheidenen Verhältnissen kommen, scheinen nicht dorthin zu gehören. Natürlich gibt es auch hier einen männlichen Gegenpart zu Bianca. Nämlich Lucas, der Biancas Herz im Sturm erobert. Schnell wird einem das Gefühl vermittelt, dass mit Lucas etwas nicht stimmt. Er verhält sich seltsam, distanziert sich hin und wieder von Bianca und provoziert die anderen Schüler. Gerade dieses Verhalten, welches er an den Tag legte, machte ihn in meinen Augen eher unsympathisch. Er hat etwas an sich, was ich nicht leiden mag und auch wie er manchmal mit Bianca umging trug nur dazu bei. Da kam mir Baltazar sehr viel interessanter rüber. Wenn man sich ihn während des Lesens vorstellt hat man ein eher düsteres Bild vor Augen, das in seinem ganzen Verhalten widerlegt wird. Auch wenn er von Biancas Gefühlen zu Lucas wusste, so hatte er sich dennoch um ihre Aufmerksamkeit bemüht, woraus eine enge Freundschaft entstanden ist. Er gibt Bianca das Gefühl ihm vertrauen zu können. Zur eigentlich Handlung möchte ich sagen, dass ich bis zu einem gewissen Punkt nicht wirklich wusste worum es in den Buch überhaupt geht. Wer den Klappentext gelesen hat, nicht so wie ich, der weiß dass es hier um Vampire geht. Doch wird dem Leser in den ersten Kapiteln dies nicht vermittelt. Es geht allein darum, dass Bianca in Evernight zu Schule geht, wie sie mit ihren Klassenkameraden zurechtkommt und um die aufkommenden Gefühle für Lucas. Achtung Spoiler!!! Als man dann erfuhr, dass auch Bianca zu den Vampiren gehört und zwar ein geborener Vampir ist, war ich zum Teil einfach nur verwirrt. Der Übergang ist der Autorin recht gut gelungen, man konnte sich in die Situation hineinfühlen und Biancas Verlangen zu beißen spüren. Doch was danach kam, war so plötzlich. Bianca war weder verwirrt noch verängstigt darüber, dass sie einen Menschen gebissen und dessen Blut getrunken hat. Warum das so war, sie wusste was sie ist. Wurde von ihren Eltern mit diesem Wissen erzogen und hat sogar täglich Blut zu trinken bekommen. All diese Kleinigkeiten hat man vorher nicht wahrgenommen, was mich umso mehr verwirrt hat.  Alles hat den Anschein erweckt Bianca sei ein normales Mädchen, aber auch wenn dies nicht so ist so ist diese Wendung in meinen Augen zu abrupt. Fazit Mal wieder weiß ich nicht, was ich von einem Buch halten soll. Auf der einen Seite gab es Dinge, die mir an dieser Geschichte nicht gefallen haben, aber auf der anderen Seite gab es wiederrum Szenen, die mich neugierig machten. So möchte ich gern wissen, warum nun auch Sterbliche Evernight besuchen, was aus Lucas wird und wie es mit Bianca weiter geht. Da diese Fragen überwiegen, kann das Buch nicht ganz so schlecht gewesen sein und Band zwei verdient damit so also noch eine Chance.

    Mehr
  • Claudia Gray - Evernight

    Evernight
    ShellyArgeneau

    ShellyArgeneau

    18. February 2015 um 13:14

    Inhalt: Der Auftakt zu einer wunderbar romantischen Vampir-Saga An jedem Ort wäre Bianca lieber als an diesem: Das Evernight-Internat ist eine Eliteschule, und die anderen Schüler sind einfach zu perfekt - zu clever, zu schön, zu rücksichtslos. Als sie Lucas kennenlernt, ist sie davon überzeugt, er sei der einzige normale Mensch in ihrer Umgebung. Bianca merkt sofort, dass es eine besondere Verbindung zwischen ihr und Lucas gibt. Dabei verbirgt er ein Geheimnis, das nicht nur alles auf den Kopf stellt, woran sie glaubt - es könnte auch ihrer Familie und allen, die Bianca kennt, den Tod bringen. Meine Meinung: Ich hab mir das Buch eigentlich mehr wegen dem Cover gekauft weil es der Biss Reihe sehr ähnelt. Als ich es dann zum ersten Mal gelesen habe, habe ich gemerkt das es kaum wie die Biss Reihe ist. Die Handlung ist komplett anders und ich weiß nicht Bianca ist mir etwas mehr sympatischer als Bella von der Biss Reihe. Ich kann mich auch sehr mit Bianca identifizieren. Mein Lieblingscharakter in dem Buch ist und bleibt Balthazar. Er ist sooo verdammt toll Lucas finde ich so ganz okee aber mich stört etwas an ihm. Bianca's Eltern find ich total toll auch wenn sie paar Fehler gemacht haben aber hey jeder macht mal Fehler  Am Anfang kommt man nicht wirklich drauf das Bianca ein naja Halb Vampir ist weil das kaum erwähnt wird. Lucas sein Geheimnis finde ich total krass und ich wäre auch nie darauf gekommen. Das Ende ist auf eine Weise traurig und auf eine andere Weise freue ich mich weil das Ende niemals so bleiben könnte und es deswegen einen 2ten Teil gibt  Also kann ich noch mehr von Bianca, Balthazar, Lucas und Co. lesen  

    Mehr
  • Eine große Liebe und ein Internat voller Geheimnisse! ~ Evernight von Claudia Gray

    Evernight
    FairyOfBooks

    FairyOfBooks

    Inhalt: Eine Liebe auf Leben und Tod! An jedem Ort wäre Bianca lieber als an diesem: Das Evernight-Internat ist eine Eliteschule, und die anderen Schüler sind einfach zu perfekt – zu clever, zu schön, zu rücksichtslos. Bianca weiß, dass sie niemals dazugehören wird, und reißt aus. Doch sie soll nicht weit kommen. Noch auf dem Gelände der Schule läuft sie Lucas in die Arme. Der junge Mann ist ebenso ein Einzelgänger wie sie, und er ist anscheinend fest entschlossen, das auch zu bleiben. Bianca merkt sehr schnell, dass es eine besondere Verbindung zwischen ihr und Lucas gibt, eine Anziehungskraft, die jedes normale Maß übersteigt. Doch sie muss auch erkennen, dass Lucas von dunklen Geheimnissen umgeben ist. Von Geheimnissen, die alles in Frage stellen, woran Bianca jemals geglaubt hat … Meinung: Die Autorin entführt uns in die Welt der Vampire und erschafft eine Geschichte, die vielleicht auch nicht ganz neu ist, aber dennoch erzählt werden kann. Es hat mir darum ganz gut gefallen. Auch wegen der tollen Charaktere, wie beispielsweise Lucas oder Baltazar, finde ich das Buch sehr gut. Aber auch mit der Protagonistin, in diesem Fall Bianca, konnte man immer sehr gut mitfiebern. Vor allem hat sie bei mir auch einen kleinen Pluspunkt, dadurch. dass ich genauso heiße, wie sie - Nämlich Bianca. ^^ Nur die eine Stelle, wo für Bianca dann alles klar ist, ist für den Leser rein gar nichts klar, was zu Anfang recht verwirrend ist, weil man am Anfang des Buches nichts von mitbekommt, von dem, was Bianca auch schon vor dieser bestimmten Stelle weiß. Das war eigentlich so das Einzigste, was ich jetzt nicht so toll fand, aber ansonsten ist es ein guter Auftakt zur Reihe. Fazit: Alles in allem bekam Evernight von Claudia Gray von mir 3 Sterne. Dadurch, dass ich es gut fande, jedoch auch ein paar Stellen dabei waren, die mir nicht so gut gefallen haben. Und deshalb eben diese zwei Abzüge, doch nicht des du trotz, denke ich, dass es trotz allem ein gutes Buch ist. Deswegen hat es eben diese 3 Sterne und das spricht doch trotzdem dafür, dass es ein gutes Buch ist. Also kann ich es auch weiterempfehlen. PS: So, das war nun meine erste Rezension. Ich hoffe, ich kann euch damit weiterhelfen. Nehmt es mir, bitte, nicht übel, wenn es nicht super professionell geschrieben ist, wie gesagt, es war meine erste Rezension.

    Mehr
    • 2
  • weitere