Claudia Gray Evernight - Gefährtin der Morgenröte

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(1)
(4)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Evernight - Gefährtin der Morgenröte“ von Claudia Gray

Biancas und Lucas’ Liebe wird auf eine harte Probe gestellt. Lucas, zu einer Existenz verdammt, die er sein Leben lang verabscheut hat, kämpft gegen seine neuen Vampirinstinkte und sieht nur einen einzigen Ausweg: nach Evernight zurückzukehren. Bianca ist entschlossen, bei ihm zu bleiben. Doch ihr einstiges Zuhause ist für sie zum gefährlichsten Ort geworden. Denn Geister sind dort nicht erwünscht. Ein Krieg zwischen Geistern und Vampiren steht unweigerlich bevor: ein Kampf, der alles entscheiden wird. Das packende Finale der Bestseller-Reihe – mit Biss gelesen von Nana Spier (deutsche Stimme von 'Buffy').

Stöbern in Jugendbücher

Ewig - Wenn Liebe erwacht

Gelungene Dornröschen - Adaption, die ganz anders verläuft als erwartet und mich vor allem in der zweiten Hälfte richtig begeistert hat.

ConnyKathsBooks

Fangirl

Das Buch hat keinen Anspruch und der Hype ist abfingt ungerechtfertigt. Weder der Schreibstil noch die Idee konnten überzeugen.

Leseprinzessin1991

Die Seele meiner Schwester

Berührend und mitreißend. Es bringt einen zum Nachdenken. Über eine schwere Thematik des Lebens.

zeilengefluester

PS: Ich mag dich

Wieder einmal eine wundbare Liebesgeschichte aus der Feder von Kasie West.

saras_bookwonderland

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Dieses Buch hatte keine Seite zu viel! Rhysand hat mein Herz im Sturm erobert! *-*

BloodyTodd

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Und wieder bin ich total begeistert wie schnell mich diese Welt in seinen Bann gezogen hat. Absolut süchtig machend!!!

PriJudice

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nix für mich

    Evernight - Gefährtin der Morgenröte
    Das_Leseding

    Das_Leseding

    01. January 2015 um 18:08

    Inhalt: Lucas ist nun ein Vampir und Bianca ein Geist. Es scheint, als würden die beiden nie zusammen finden, hat ihre Liebe noch eine Chance? Stil: Auch im letzten Teil der Reihe bin ich weder mit Nana Spier als Sprecherin, noch mit der Geschichte warm geworden. Alles ist oberflächliches Gefasel, alles ist so grausam und doch banal. Und dann am Ende ist alles zu harmonisch, was sollte das denn?! Charaktere: Über Bianca und Lucas kann ich kaum noch etwas anderes schreiben oder hinzufügen. Beide verkopft und dumm. Balthasar und Wick, haben mir sehr gut gefallen. Meine beiden Helden! Ich habe schon gesehen, dass es eine Geschichte nur über Balthasar gibt, werde sie mir aber aufgrund des lahmen Schreibstils von Gray nicht kaufen, aber das ist ein anderes Ding. Cover: Ich verstehe es nicht. Alles dunkel ... Aus der Geschichte hätte man so viele schöne Cover zaubern können und dann das ... Fazit: Eine Reihe, die die Welt nicht braucht. Fanatisch schlachten die Geister die Vampire ab und andersrum. Zwischen drin gibt es noch ein paar Menschen und das soll für Jugendliche sein? Nur, weil es noch eine Liebesgeschichte gibt? Dann lieber die Reihe von Stephenei Meyer - Biss - lesen, die ist schöner. Von mir gibt es für den vierten Teil keine Empfehlung und nur 2 Sterne.

    Mehr
  • Das Gejammer hat ein Ende

    Evernight - Gefährtin der Morgenröte
    cybersyssy

    cybersyssy

    07. September 2013 um 10:36

    *** Klappentext *** Noch nie war die Barriere zwischen Bianca und ihrem geliebten Lucas größer. Denn während sie nun ein Geist ist, wurde Lucas von einem Vampir in einen Blutsauger verwandelt. Diese beiden Völker jedoch sind nur durch ihren Hass aufeinander verbunden. Nun wird Lucas nicht nur von seiner Familie gejagt, die sich ganz dem Töten von Vampiren verschrieben hat. Er muss auch lernen, seinen Blutdurst zu bezwingen. Da entdeckt Bianca, dass sie als Geist doch nicht so machtlos ist, wie alle behaupten. Im Gegenteil! Es scheint sogar einen Weg zu geben, um Lucas zu erlösen – wenn Bianca bereit ist, sich für ihn zu opfern … *** Meine Meinung *** Puh, nun habe ich die 4 Bände von Evernight geschafft (eine Tetralogie *klugscheiß*) und will auch nichts mehr davon lesen - ich glaube, es gibt zum Glück auch keine weiteren Teile. Ich nehme es mal vorweg, das Ende hätte man schon am Ende von Band 1 haben können *kopfschüttel* Ich habe es mir angetan, weil ich halt neugierig bin und hoffte, dass es doch noch spannend und interessant wird. Doch leider verliert sich Claudia Grey auch weiterhin in der Welt von Vampiren und Geistern - daraus hätte man spannenden Stoff machen können, aber durch die jammerige Protagonistin, geht das den Bach runter. Auch die Mischung aus Vampiren und Geistern ist nicht wirklich gelungen - es riss mich nichts mit. Ich fand auch bei Band 4 keinen Zugang zu der Geschichte und lauschte Nana Spier, die ihr bestes gab. Fazit: Die Figuren bleiben eindimensional - die Spannung ist nicht vorhanden, weil ich nie genau wusste, wohin die Reise geht - und die einfache. Locker-leicht-verständliche Schreibe macht da auch die Bewertung nicht fett. So vergebe ich wieder nur 2 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Evernight - Gefährtin der Morgenröte" von Claudia Gray

    Evernight - Gefährtin der Morgenröte
    Reneesemee

    Reneesemee

    21. August 2012 um 18:03

    Ein schönes Finale Die Liebe von Bianca und Lucas wird auf eine harte Probe gestellt. Denn Lucas ist dazu verdammt worden ein Leben zu führen was er hasst. Man hat ihn zu einem Vampir verwandelt und so muß er in Evernight um Asühl bitten. Bianca will ihn begleiten auch wenn sie dabei sehr vorsichtig sein muß. Den Geister sind auf Everneight unerwünscht. Lucas wird von seiner Familie gejagt sie wollen ihn Tod sehen, da er das ist was sie über alles hassen. Zudem hat Lucas auch noch mit seiner Blutdurst zu kämpfen und versucht sie unter kontrolle zu bekommen. Bianca findet herraus das sie als Geist nicht so machtlos ist wie gedacht hatte. Ganz im gegenteil sie findetsogar herraus wie sie Lucas retten kann.:D Es ist ein supperabschluß der Evernight Reihe Hier fehlt es an nix, es hat genug spannung, an romantik fehlt es hier auch nicht. Wie gesagt ein supper letzter Teil Leider!

    Mehr
  • Rezension zu "Evernight - Gefährtin der Morgenröte" von Claudia Gray

    Evernight - Gefährtin der Morgenröte
    Sanicha

    Sanicha

    07. May 2012 um 17:35

    Meine Rezension: Das Hörbuch „Evernight – Gefährtin der Morgenröte“ von der Autorin Claudia Gray, gesprochen von Nana Spier ist der vierte und letzte Teil der Serie rund ums Evernight-Internat. Die Sprecherin ist wie auch schon bei den vorherigen Hörbüchern Nana Spier. Ihre Stimme ist immer noch sehr angenehm und es macht Spaß ihr zu lauschen. Die Geschichte wird wie man es gewohnt ist aus der Sicht der Protagonistin Bianca erzählt und schließt nahtlos an den letzten Teil an. So kommt man sehr schnell wieder in die Geschichte rein und das gefällt mir total gut. Ich konnte mich wieder richtig schön in die Geschichte fallen lassen und da sie aus der Ich-Perspektiver erzählt wird, kann man auch die Gefühlswelt von Bianca mit empfinden. In der Geschichte an sich geht es diesmal darum, dass Lucas nun ein Vampir ist und seinen Instinkten nachgehen muss. Da er mit diesem Leben nicht zufrieden ist, da er dieses immer verabscheut hat sieht er keinen anderen Ausweg als nach Evernight zurück zu kehren. Bianca möchte Ihn natürlich nicht alleine lasse und fasst den Entschluss mit ihm zu gehen. Aber Evernight ist ein gefährlicher Ort für Geister und ein Krieg zwischen Vampiren und Geistern ist vorprogrammiert. Wie es ausgehen wird und was alles passiert, werde ich nicht verraten. Denn so wäre es ja uninteressant für euch. Die beiden Charaktere Bianca und Lucas haben sich in diesem Teil leicht weiter entwickelt. Trotz dass sie nun so unterschiedlich sind, halten sie zusammen und stehen auch zueinander. Leider sind dies auch mit die einzigen, die sich weiter entwickelt haben. Bei anderen Charakteren hätte ich mir viel mehr drunter vorgestellt, aber dies ist leider nicht eingetroffen. Leider kann ich diesmal auch nicht so positiv von der Spannung sprechen. Diese kommt sehr langsam in Fahrt und es dauert auch eine gefühlte Ewigkeiten bis es endlich etwas spannender wird. Dies war bei den ersten Teilen nicht der Fall und daher bin ich hier nicht so gefesselt worden. Ich finde es total schade, denn bis jetzt hatte mich die Serie immer fasziniert und gefesselt. Das Ende war für mich auch etwas enttäuschend. Ich hätte mir mehr drunter vorgestellt mit viel Drumherum, aber dies ist leider nicht der Fall gewesen. Es war Ok, aber halt nicht so als das es mich vom Stuhl reißen würde. Da hatte ich mir wie gesagt mehr erhofft, so mal die Enden bei den anderen Teilen auch viel besser waren. Besonders schade finde ich es, dass man nichts mehr über die anderen Charaktere erfahren hat, wie es mit denen weitergegangen ist. Diese sind meines Erachtens ziemlich in den Hintergrund getreten. Auch wenn mich das Hörbuch nun nicht ganz überzeugen konnte, kann ich sagen, dass es auf jeden Fall ein Muss für alle Evernight-Fans ist. Ich bin zufrieden mit dem Hörbuch, aber hätte mir halt doch ein Spannungsreicheres Ende gewünscht. Trotzdem kann ich es weiterempfehlen. Aufmachung des Hörbuches: Das Design des Hörbuches ist passend zu den anderen Teilen gehalten und gefällt mir sehr gut. Besonders klasse finde ich, dass es sich bei der Frau auf dem Cover um eine Buchbloggerin handelt, bei der ich auch sehr gerne lese. Da alle Cover im gleichen Design sind, hat man einen hohen Wiedererkennungswert und das finde ich bei einer Serie sehr wichtig. Fazit: Ein guter letzter Teil, der mich leider etwas enttäuscht hat, aber als Evernight Fan ein Muss ist. Ich hätte mir für diesen letzten Teil noch mehr Spannung und Aktion gewünscht, aber leider ist dies nur mäßig erfüllt worden. Trotzdem habe ich ihm gerne gelauscht, denn die Stimme der Sprecherin ist super angenehm und es macht Spaß ihr zu lauschen.

    Mehr
  • Rezension zu "Evernight - Gefährtin der Morgenröte" von Claudia Gray

    Evernight - Gefährtin der Morgenröte
    Claudia-Marina

    Claudia-Marina

    16. April 2012 um 13:25

    Bei Bianca läuft im Moment nicht wirklich alles glatt. Sie ist nämlich gestorben. Ihr Glück – wenn man hier von Glück reden kann – ist, dass sie nicht mausetot ist, sondern ein Geist. Einen eigenen Körper hat sie dadurch aber immer noch nicht. Und Lucas, einst Vampirjäger beim Schwarzen Kreuz, nicht mehr oder weniger als selbst ein Vampir. Wohin also? Denn beim Schwarzen Kreuz kann er selbstverständlich nicht bleiben. Da könnte er sich ja gleich selbst pfählen. Bleibt nur der Weg zurück nach Evernight. Für Lucas als Vampir nicht weiter problematisch, schließlich ist Evernight eine Schule für Vampire, doch Bianca als Geist ist hier nicht gerne gesehen – auf sie wird sogar Jagd gemacht. Trotzdem entscheidet sie sich, bei Lucas zu bleiben und der Gefahr ins Auge zu sehen. Wird es ein Happy End geben? Diese Frage schießt mir seit Teil 1 der Evernight-Reihe durch den Kopf, denn Bianca und Lucas werden mit so vielen Widrigkeiten konfrontiert, dass sie da doch eigentlich nicht mehr herauskommen dürften. Oder vielleicht doch? Im letzten Teil erfährt man es, ganz zum Schluss, fast in letzter Minute – aber mehr sage ich jetzt nicht. Teil 4 – Gefährtin der Morgenröte - ist ein würdiger Abschluss der Quadrologie, mit jeder Menge Spannung und Gefühl; Freundschaft, Verrat und Liebe spielen die zentralen Rollen. Es kommt zum Kampf zwischen Vampiren und Geistern, die Zukunft der Evernight-Akademie steht auf dem Spiel, ebenso wie Biancas und Lucas persönliche Zukunft. Gelesen wird das Hörbuch wie schon die drei vorherigen der Reihe von Nana Spier. Sie haucht Bianca erst Leben ein und macht sie zu einer sympathischen Figur, gibt aber auch deren innerer Zerrissenheit genug Raum. Nana ist wirklich – und ich kann das nicht oft genug sagen – die perfekte Stimme für Bianca. Evernight hat mich grandios unterhalten, auch wenn das Vampir-Thema mittlerweile nicht mehr neu ist und vielleicht auch schon genug durchgekaut wurde. Auch wenn Claudia Grays Romanvorlage sicher nicht als tiefgründige Literatur bezeichnet werden kann, weil es dann doch zu sehr auf das jugendliche Zielpublikum ausgerichtet ist. Mich hat das nicht davon abgehalten, jede Minute Evernight zu genießen.

    Mehr