Wenn ich die Wahl habe zwischen Kind und Karriere, nehme ich das Sofa

von Claudia Haessy 
4,3 Sterne bei11 Bewertungen
Wenn ich die Wahl habe zwischen Kind und Karriere, nehme ich das Sofa
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

BookloverLisas avatar

Super Witzig und schön geschrieben.

K

Kurzweilige leichte Unterhaltung. Nur die Misanthropie der Protagonistin nervt etwas...

Alle 11 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wenn ich die Wahl habe zwischen Kind und Karriere, nehme ich das Sofa"

Claudia Haessy schreibt irrsinnig komisch und herrlich derb über die angeblich schönste Zeit im Leben einer Frau. Für die meisten versprechen die zwei Streifen auf dem Schwangerschaftstest das ersehnte Glück, für Claudia dagegen eher eine mittelgroße Katastrophe. Denn Kinder mag sie eigentlich nicht sonderlich. Und der Umstand, dass sie den Vater in spe erst zwei Monate zuvor im Internet kennengelernt hat, sorgt für zusätzliche Turbulenzen. Mutig wirft Claudia ihre Lebensplanung über den Haufen und tauscht Netflix and Sofa gegen Umstandsmode, Schwangerschaftsyoga und Stillhütchen.
Ein wunderbarer Roman über die Liebe in Zeiten der Schwangerschaft.
'Ich glaube nicht an die große Liebe, sondern nur an einen unausgeglichenen Hormonhaushalt. Wenn es den Topf zu meinem Deckel irgendwo geben sollte, ist er vermutlich ein 52-jähriger Chinchilla-Züchter, der ohne Strom und WLAN in den peruanischen Anden lebt.'

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499272561
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:256 Seiten
Verlag:ROWOHLT Taschenbuch
Erscheinungsdatum:21.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Engelchen07s avatar
    Engelchen07vor 8 Monaten
    Schwanger für Anfänger

    Claudia kann es nicht glauben: sie ist schwanger! Von ihm: Dem Mann! Dabei kennt sie ihn, eine Internetbekanntschaft, erst zwei Monate lang. Claudia wollte nie schwanger werden, nie Kinder haben, nie irgendwas mit Babies am Hut haben! Doch als der Mann eine Abtreibung vorschlägt ist sie komplett dagegen und beschließt das Kind zu bekommen.

    Mit viel Witz und derben Sprüchen, wird dieses Buch zu einem kurzweiligen Lesevergnügen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    KidsandCatss avatar
    KidsandCatsvor einem Jahr
    Das wahre Leben als frischgebackene Mutter - sehr unterhaltsam geschrieben

    Inhalt

    Claudia ist eigentlich zufrieden. Sie hat eine Karriere als Geisteswissenschaftlerin vor sich und schreibt gerade an ihrer Dissertation. Ihren Ex-Freund hat sie in die Wüste geschickt, ihre Bettlaken zerwühlt sie mit Zufallsbekanntschaften aus dem Internet. Erst als sie einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand hält, wird ihr klar, dass sie sich besser mit Verhütung auseinandersetzen hätte sollen. Und der Mann, den sie seit zwei Monaten kennt, ist auch nicht gerade erpicht darauf, seinen Alltag zukünftig zwischen Windeln und Fläschchen zu verbringen. Claudia bekommt das Baby trotzdem - und ist plötzlich mit einer ganz fremden Welt konfrontiert.

    Bewertung

    Auch wenn "Wenn ich die Wahl habe zwischen Kind und Karriere, nehme ich das Sofa" als eines von vielen "Mama-Büchern" daherkommt, so bietet es doch eine ganz besondere Geschichte. Der Schreibstil von Claudia Haessy ist etwas derbe, der Humor der Protagonist ist trocken und immer zielsicher ironisch bis sarkastisch. Das passt hervorragend zum immerwährenden Balanceakt, denn die Hauptfigur Claudia ausübt. Denn sie hat mit ihrem Kind nicht nur die üblichen Schwangerschafts-Wehwehchen und Erstlings-Mütter-Überraschungen zu überstehen, nein, sie kämpft nebenher noch um die Beziehung zu einem Mann, der gar nicht als Lebenspartner geplant war und der sich zumindest am Anfang komplett für diese Aufgabe disqualifiziert.

    So schafft es Claudia Haessy ihren Figuren eine unterschwellige Komik zu verpassen und Situationen gekonnt auf die Spitze zu treiben - die Geschichte an sich bleibt jedoch realistisch und lesenwert ohne ins Lachhafte oder Lustige abzurutschen.

    Die ganze Rezesion lest ihr auf meinem Blog: https://www.kidsandcats.de/rezension-kind-karriere-sofa/


    Kommentieren0
    8
    Teilen
    BookloverLisas avatar
    BookloverLisavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Super Witzig und schön geschrieben.
    witzig und herzerwärmend

    Dieses Buch habe ich verschlungen!
    Eins der tollsten Bücher, wenn man kurzweilige Ablenkung sucht. Man kann sicher kein literarisches Meisterwerk erwarten, aber das tut man auch nicht, wenn man den Klappentext gelesen hat.
    Dieses Buch sprüht vor Witz, Sarkasmus aber auch vielen Gefühlen. Es hat genau die richtige Portion schwarzen Humor.
    Oft habe ich mich selbst darin widergefunden, als ich erfahren habe, dass ich (ungewollt) schwanger war. 
    Aber auch Menschen ohne Kinder werden dieses Buch lieben.
    Es ist super leicht und flüssig zu lesen. Total nachvollziehbar und gut verständlich, auch was für die Jugend. 
    Das Buch habe ich bestimmt nicht zum letzten Mal gelesen und werde es auch jedem der es hören will (und auch denen, die nicht) weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Kristin84s avatar
    Kristin84vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Hat witzig und unterhaltsam begonnen, wurde aber zum Ende hin immer schwacher. Schade!
    Gut gestartet, aber...

    Zum Inhalt:

    Claudia hat eigentlich alles, was sie will: Sie lebt in Berlin, studiert und hat eine ziemlich gute, ziemlich körperliche "Beziehung" mit einem Mann. Alles könnte so schön sein, wären da nicht zwei blauen Streifen auf dem Schwangerschaftstest, die Claudia ziemlich aus der Bahn werfen. Denn eigentlich kann sie nicht wirklich mit Kinder und wie soll es jetzt mit dem Mann weitergehen?   

    Meine Meinung: 

    Auf das Buch bin ich dank seines ziemlich witzigen Titels aufmerksam geworden. Und auch die Kurzbeschreibung hat es mir angetan, da die Autorin genau das in den wenigen Sätzen wieder spiegelt, was ich so über das Thema "Kinder" denke. Also, war für mich klar: Dieses Buch muss ich lesen.  

    Zu Beginn war das Buch auch wirklich unterhaltsam: Der weibliche Hauptcharakter (ebenfalls "Claudia") erzählt auf witzige Art und Weise über ihr Leben in Berlin, ihre Beziehungen und den damit verbundenen Problemen sowie den so unerwarteten positiven Schwangerschaftstest. Bis dahin war eigentlich alles ganz gut. Nur dann hat die Geschichte für mich einen kleinen Dämpfer bekommen, und zwar im Hinblick auf das Verhalten des Manns (sprich: dem Erzeuger). Ich kann hier nicht verraten, um was es genau geht, ohne euch zu spoilern, aber es gab eine Stelle in dem Buch (leider auch noch ziemlich früh), die mich während des Lesens des Buchs doch immer wieder beschäftigt hat. Aufgrund dessen wäre für mich auch die Beziehung zwischen der Protagonistin in dem Mann ganz anders verlaufen. Es gibt viele Dinge, über die man als Leser hinweg sehen kann und die einen nicht weiter stören. Hier war das aber leider nicht der Fall, was leider für mich irgendwie das Lesevergnügen ein wenig gedämpft hat.  

    Auch hat es mich irgendwie während des Lesens gestört, dass Claudia sich während der Schwangerschaft immer mehr hat gehen lassen. Ganz ehrlich, welche schwangere Frau würde so mit sich, ihrem Körper und dem ungeborenen Kind umgehen. Ich glaube eher die wenigstens. Ich kann ja verstehen, dass man bei einer ungewollten Schwangerschaft jetzt nicht gleich in Begeisterungstürme ausbricht, aber wenn ich mich für das Kind entscheide, dann tue ich doch alles, damit es mir - und vor allem dem Kind - gut geht. Selbst ich, als Nicht-Mutter, konnte da manchmal nur den Kopf schütteln. 

    Zum Ende hin gab es dann auch wieder ein paar lustige und unterhaltsame Stellen, die aber leider die vorgenannten Minus-Punkte nicht mehr wettmachen konnten. Ich denke, dass Buch hätte wirklich Potenzial, wenn das Anfangsniveau durchgehen gehalten worden wäre. So flacht es aber leider zu sehr ab, so dass - trotz des lesenswerten Schreibstils der Autorin - der Lesespaß ein wenig auf der Strecke bleibt.   

    Mein Fazit:  

    Gut begonnen, aber ab der Hälfte war die Luft für mich irgendwie raus. Wirklich schade. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    kadiyas avatar
    kadiyavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Achtung!Bauchmuskelkater!
    Misantrop, sarkastisch-genial

    Was kommt dabei heraus, wenn Du als gelangweilte Studentin besoffen Dating-Profile im Internet erstellst? Du lernst DEN MANN kennen, benennst das, was ihr da habt nicht weiter, richtest Dich einigermaßen gemütlich in deiner wollüstigen Wochenende-Vögelei ein...und bist plötzlich schwanger.DER MANN ist dir keine große Hilfe und in Deiner Verzweiflung gibst Du dein hippes Studentenleben auf, ziehst in Deine verhasste Geburtsstadt- und betrachtest deinen zum Walroß mutierenden Körper, andere werdende Helikopter-Mütter und ehemalige Kommilitonen einigermaßen fassungslos- und weißt nie, was das Alles eigentlich soll.


    Heassy schreibt, wie die Hauptdarstellerin ist: austeilend, schnodderig-rotzig und verzweifelt-komisch.


    Dieses Buch ist ein Highlight für alle, die fließend Sarkasmus sprechen, die nicht über eine Rezeptdatenbank für zuckerfreie Dinkelkekse und kein Monatsabo für waschbare Windeln verfügen.Ganz großes Kino!!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    CarolinHafens avatar
    CarolinHafenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ganz, ganz großartig.
    Pragmatisch, derb und misanthopisch. Genau mein Humor.

    Claudia Haessy schreibt mir aus der Seele. Pragmatisch, derb mit vielen Hitlervergleichen und einer Misanthropie, die kompatibel zu meiner scheint. Wenn ich Menschen mögen würde, was ich selten tue, würden wir uns verstehen. Stumm. Zunicken reicht völlig. Beim Cupcake essen muss man nicht miteinander reden.


    Ihr stalke ihren Blog nun schon einige Zeit (ich weiß nicht, ob es schon Jahre sind, ich wünsche es mir aber.) Oft denke ich mir, sie hat einen größeren Wortschatz als andere Menschen, und ich möchte Gollumartig brüllen: Diebin, gib ihn mir wieder, meinen (Wort)Schatz. Aber das wäre ja sehr, sehr seltsam. Mache ich also nicht. Statt dessen beömmle ich mich über die Anekdoten über den Antichristen und den Mann, über gescheiterte Diäten, über Sportversuche, lange Listen und ekelhafte Menschen in der Bahn. Immerzu habe ich ein Schütteltrauma, nach einem ihrer Beiträge, weil ich alles so heftig abnicken muss. Und nun, endlich, endlich gibt es ihren Menschenhass in Buchform. Wie konnte ich nur ohne leben und: wann gibts das nächste Buch? Wenn ich die Wahl habe, zwischen einem schlanken Körper, und sozialen Kontakten, wähle ich Netflix. Oder so.

    Der Titel zum Buch ist so sperrig wie Claudia selbst, und mir ist völlig egal, wo die echte Claudia anfängt und die Buch-Claudia aufhört. Es ist sehr, sehr großartig und ich will mehr davon. Überhaupt, war es mal an der Zeit eine Liebesgeschichte zu erzählen, die nicht von Zucker, Kitsch und bis-ans-Ende-unserer-Tage erzählt. Das Leben ist nämlich nicht so, und ich finde es sehr erfrischend, darüber etwas zu lesen. Ein Kind ist nicht die Erfüllung deines Lebens? Das traut sich ja kaum eine Frau laut zu sagen. Aber der Reihe nach.

    Die Buch-Claudia ist keine, die ihr Leben absolut im Griff hat und weiß was sie will… nein, sie meldet sich besoffen bei einer Partnerbörse an (wer tut das auch nüchtern? Pft!) und lernt einen Typen kennen, mit dem das Bumsen ganz angenehm ist. Bei ihr heißt das Koitus und klingt wie Exitus, und man meint kurz, es würde nur ganz, ganz wenig Spaß machen. Das Verhüten, jedenfalls, kriegen sie nicht so gut hin. Bums, schwanger. Ungeplant. Was ist denn bitte geplant? Ich weiß nicht, ob ich Frauen, die schon mit 16 wissen, dass sie einmal ein Kind namens Konstantin haben werden, und das dann planmäßig durchziehen, bewundern oder bedauern soll. Jedenfalls. Claudia will das Kind, wenn auch sonst nichts. Menschen sind nicht so ihr Ding. Weder Gynäkologen, Hebammen oder Yoga-Tanten. Ich mag ihren Pragmatismus, ihre Planlosigkeit und die verbalen Rundumschläge, weil alles drin zu behalten, anstrengend ist. Amen!

    Ich habe das Buch an zwei Abenden inhaliert, laut gelacht, sehr oft sogar und mein Gesicht am Cover gerieben, weil ich dachte, so könnte ich ein bisschen Schwärze auf meine Seele reiben. Das habe ich gebraucht, also das Buch, diese Sorte Humor. Ich bestreite mein Leben ab jetzt mit der Frage: Was würde Claudia Haessy tun?

    Kommentare: 2
    23
    Teilen
    K
    Katharina_boevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Kurzweilige leichte Unterhaltung. Nur die Misanthropie der Protagonistin nervt etwas...
    Kommentieren0
    Missflowers avatar
    Missflowervor 6 Monaten
    F
    FrauIlseBilsevor 10 Monaten
    I
    Ilovebooksvor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Schwangerschaft, Geburt und erste Baby-Zeit mal anders: ungeschönt, derb und fies lustig.

    Ein witziger Debütroman.

    Ein urkomisches Buch.

    Claudia Haessy schreibt sehr humorvoll und angenehm ehrlich - vor allem für all jene, die sich in einer Lebensphase befinden, in der man sich vor vermeintlich glücklichsten Eltern, schwangeren Freundinnen und deren Baby-Geschichten kaum retten kann.

    Das Buch ist großartig und mit viel Komik, Witz und Sarkasmus geschrieben, dass es den bekannten Schwangerschaftsbüchern, aus denen die Glückseligkeit und das Verzücken der werdenden Müttern trieft, quasi mit dem Hintern ins Gesicht springt. Man möchte Claudia Haessy für dieses grandios misanthropische Buch voller Dankbarkeit umarmen.

    Claudia Haessy ist eine Kanone. Selbst ernste Töne verpackt sie so, dass man noch lange drüber nachdenken muss.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks