Claudia Hammond

 4.6 Sterne bei 5 Bewertungen

Neue Bücher

Tick, tack

 (1)
Neu erschienen am 24.08.2019 als Hardcover bei Klett-Cotta.

Alle Bücher von Claudia Hammond

Cover des Buches Erst denken, dann zahlen (ISBN:9783608961164)

Erst denken, dann zahlen

 (4)
Erschienen am 24.11.2017
Cover des Buches Tick, tack (ISBN:9783608963441)

Tick, tack

 (1)
Erschienen am 24.08.2019

Neue Rezensionen zu Claudia Hammond

Neu

Rezension zu "Tick, tack" von Claudia Hammond

Der dehnbare Begriff Zeit
coala_booksvor 2 Monaten

Claudia Hammond geht in ihrem Buch der spannenden Frage nach, wie wir Zeit empfinden. Denn die Erfahrung von Zeit wird eigentlich von unserem Verstand erzeugt und kann daher ganz unterschiedlich wahrgenommen werden. Dabei bietet sie viele anschauliche Beispiele und behandelt eine Vielzahl von Themen. Man lernt unter anderem, wie Zeit visuell dargestellt wird oder unser Gehirn Zeit auf ganz natürliche Weise misst. Dass wir allzu oft gedanklich weit in der Zukunft stecken und oft nicht den Augenblick genießen können, ohne an andere zünftige Ereignisse zu denken. Und trotzdem freut man sich mehr auf eine Reise und deren Planung als wenn es dann wirklich so weit ist (Der Weg ist das Ziel.).

 

Die Autorin schafft es, ihre Gedanken und Thesen auf angenehme und anschauliche Weise zu vermitteln. Dabei kommt sie manchmal etwas zu Lehrerhaft rüber, wenn sie am Anfang eines jeden Kapitels erzählt, was den Leser erwartet - der Lesefluss ist dadurch etwas gestört. Jedoch kann man dadurch auch wunderbar zu den einzelnen Kapiteln springen, die einen im Moment interessieren. Man merkt in jeden Fall der Autorin die Begeisterung für das Thema an und man kann ihr auch als Laie gut folgen. Der Schreibstil ist professionell und dennoch nicht zu hochtrabend. Sehr praktisch sind zudem Tipps am Ende des Buches zu Problemen, die wahrscheinlich jeder kennt. Sie sollen helfen, sein Verhältnis zur Zeit zu ändern.

 

"Tick, tack" ist ein erstaunliches Buch, in dem sicherlich jeder etwas lernen kann und das zum Nachdenken und zur Selbstreflexion anregt. Anschaulich erklärt und vermittelt kann man sehr einfach von Kapitel zu Kapitel springen und das Buch je nach Situation immer wieder nutzen. Auf jeden Fall eine Empfehlung, wer sich für das Thema interessiert.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Erst denken, dann zahlen" von Claudia Hammond

Was das schnöde Geld mit uns Menschen macht
seschatvor 3 Jahren

Die britische Psychologin, Autorin und Fernsehmoderatorin Claudia Hammond hat sich in ihrem Sachbuch "Erst denken, dann zahlen" mit der Psychologie des Geldes auseinandergesetzt. Genauer, sie ist der Wirkung des Geldes auf den Menschen auf den Grund gegangen. Und was sie herausgefunden hat, ist schon erstaunlich. Die Redewendung "Geld regiert die Welt" hat gar nicht so unrecht. Denn schon im Kindesalter beginnt die Fixierung auf das Zahlungsmittel Geld. Durch Taschengeld bzw. Geld für gute Noten werden Anreize geschaffen, die ein gewisses Abhängigkeitsverhältnis erzeugen. Die Erwachsenen könnten sich der fatalen Wirkung des Geldes auch nicht entziehen, meint Hammond. So führe beispielsweise ein Vermögensvergleich, auch unter noch so guten Freunden, zwangsläufig zu Neidattacken. Zudem seien Menschen beim Zahlen mit Kredit- oder EC-Karte freigiebiger bzw. unbedarfter, handeln sich sogar Schulden ein, wovon bei einer Barzahlung nicht auszugehen ist. Darüber hinaus ist Geld auch eine Art "Existenzdroge", weil die Angst vor sozialem Abstieg groß ist. Infolge wird sich vornehmlich über Geld bzw. Kapital definiert - ganz nach dem Motto: "Wer hat, der hat." Auch die Anfälligkeit für vermeintliche Schnäppchen bleibt nicht unausgesprochen. Insgesamt führt die Autorin 265 psychologische Studien (hauptsächlich an Studenten, aber auch an Tieren an) an, die es wert sind, gelesen zu werden. Denn diese zeigen wie verführbar jeder Einzelne in Bezug auf Geld heutzutage doch ist. Ich fand Hammonds Ausführungen und Fallbeispiele höchstgradig interessant, da alle ausnahmslos aus dem Alltagsleben stammten und daher für jeden Leser leicht nachvollziehbar gewesen sind; was auch an der objektiven wie pointierten Sprache lag. Die positiven wie negativen Aspekte des Geldes wurden umfangreich erörtert, so dass man einiges für das eigene Leben mitnehmen konnte. Darüber hinaus zeigt das Sachbuch, dass Geld allein im Leben keineswegs langfristig glücklich macht.

FAZIT
Ein interessantes und aufschlussreiches Sachbuch, das für den eigenen Umgang mit Geld sensibilisiert und sich dabei noch gut lesen lässt.

Kommentare: 1
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Worüber schreibt Claudia Hammond?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks