Erst denken, dann zahlen

von Claudia Hammond 
4,5 Sterne bei4 Bewertungen
Erst denken, dann zahlen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

CarolinHafens avatar

Puh, das waren viele Infos und Fakten zum Thema Geld. Alles leicht und verständlich erklärt, mit guten Tipps.

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Erst denken, dann zahlen"

Was das Geld mit uns macht, wie es uns unbewusst beeinflusst, lenkt und manipuliert, zeigt dieses bestens recherchierte und an Beispielen aus dem Alltag reiche Buch zur Psychologie des Geldes. Das eigene Bankkonto kann davon profitieren.

Sie haben Ihre Finanzen im Griff? Über den Tisch ziehen lassen Sie sich nicht? Sicher? Claudia Hammond zeigt in ihrem ebenso kurzweiligen wie gut informierten Buch, wie irrational unser aller Verhältnis zum Geld ist. Zahlen wir mit Karte, bekommt der Ober mehr Trinkgeld. Weil wir sparsam sind, kaufen wir beim Discounter ein, akzeptieren bei großen Anschaffungen aber klaglos hohe Nebenkosten. Groß angelegte Untersuchungen aus Psychologie, Verhaltens- und Konsumentenforschung sowie Neurobiologie liefern reichlich Belege für unser Unvermögen, rational mit Geld umzugehen. Und das betrifft nicht nur Einkaufen, Bezahlen, Sparen, sondern prägt unser Verhältnis zum Geld in jeder Hinsicht. Das Buch verhilft zu mehr Wissen und Kompetenz in Geldfragen, klärt aber auch Grundsätzliches, wie: Wann macht Geld uns glücklicher und wann nicht?

»Claudia Hammond ist die ideale Reiseleiterin auf dieser höchst vergnüglichen Tour durch die seltsame Welt der Psychologie des Geldes.«
Oliver Burkeman

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783608961164
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:432 Seiten
Verlag:Klett-Cotta
Erscheinungsdatum:24.11.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    seschats avatar
    seschatvor 2 Jahren
    Was das schnöde Geld mit uns Menschen macht

    Die britische Psychologin, Autorin und Fernsehmoderatorin Claudia Hammond hat sich in ihrem Sachbuch "Erst denken, dann zahlen" mit der Psychologie des Geldes auseinandergesetzt. Genauer, sie ist der Wirkung des Geldes auf den Menschen auf den Grund gegangen. Und was sie herausgefunden hat, ist schon erstaunlich. Die Redewendung "Geld regiert die Welt" hat gar nicht so unrecht. Denn schon im Kindesalter beginnt die Fixierung auf das Zahlungsmittel Geld. Durch Taschengeld bzw. Geld für gute Noten werden Anreize geschaffen, die ein gewisses Abhängigkeitsverhältnis erzeugen. Die Erwachsenen könnten sich der fatalen Wirkung des Geldes auch nicht entziehen, meint Hammond. So führe beispielsweise ein Vermögensvergleich, auch unter noch so guten Freunden, zwangsläufig zu Neidattacken. Zudem seien Menschen beim Zahlen mit Kredit- oder EC-Karte freigiebiger bzw. unbedarfter, handeln sich sogar Schulden ein, wovon bei einer Barzahlung nicht auszugehen ist. Darüber hinaus ist Geld auch eine Art "Existenzdroge", weil die Angst vor sozialem Abstieg groß ist. Infolge wird sich vornehmlich über Geld bzw. Kapital definiert - ganz nach dem Motto: "Wer hat, der hat." Auch die Anfälligkeit für vermeintliche Schnäppchen bleibt nicht unausgesprochen. Insgesamt führt die Autorin 265 psychologische Studien (hauptsächlich an Studenten, aber auch an Tieren an) an, die es wert sind, gelesen zu werden. Denn diese zeigen wie verführbar jeder Einzelne in Bezug auf Geld heutzutage doch ist. Ich fand Hammonds Ausführungen und Fallbeispiele höchstgradig interessant, da alle ausnahmslos aus dem Alltagsleben stammten und daher für jeden Leser leicht nachvollziehbar gewesen sind; was auch an der objektiven wie pointierten Sprache lag. Die positiven wie negativen Aspekte des Geldes wurden umfangreich erörtert, so dass man einiges für das eigene Leben mitnehmen konnte. Darüber hinaus zeigt das Sachbuch, dass Geld allein im Leben keineswegs langfristig glücklich macht.

    FAZIT
    Ein interessantes und aufschlussreiches Sachbuch, das für den eigenen Umgang mit Geld sensibilisiert und sich dabei noch gut lesen lässt.

    Kommentare: 1
    6
    Teilen
    CarolinHafens avatar
    CarolinHafenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Puh, das waren viele Infos und Fakten zum Thema Geld. Alles leicht und verständlich erklärt, mit guten Tipps.
    Kommentieren0
    vanhattems avatar
    vanhattemvor einem Jahr
    Golondrinas avatar
    Golondrinavor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Was Geld mit uns macht und wie wir seinen Einfluss auf unser Denken, unsere Gefühle und unser Verhalten besser kontrollieren können.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks