Claudia Heim Wortmalereien

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wortmalereien“ von Claudia Heim

Eines Morgens, der Himmel schimmerte vorweihnachtlich rot, kamen mir Worte in den Sinn und ich erkannte, dass ich mit Worten Bilder malen kann. Ich schrieb ein Gedicht, das im Laufe der Jahre leider verloren gegangen ist. Dies ist nicht so dramatisch für mich, denn wichtig war die Erkenntnis, alles, wirklich alles ausdrücken zu können und dadurch eine Art von Befreiung zu erleben, die mein Leben auf ewig bereichern wird. Unabhängig davon, ob ich gerade beruflich notwendige Fachtexte oder private »Bilder« verfasse. Diese Sammlung von Gedichten entstand in der Zeit von 1987 bis 2003, davon der Großteil in den ersten vier Jahren, die anderen in den letzten drei Jahren. »Wortmalereien« spiegelt Ereignisse aus meinem Leben wider, die von starken Emotionen geprägt sind. Erwecken die Gedichte auch oftmals den Eindruck unendlichen Schmerzes und Verzweiflung, so diente ihr Entstehen stets der Verarbeitung und weckte die Hoffnung, sämtliche Lebenssituationen dahinter zum Positiven zu wenden und meine Persönlichkeit zu stärken.

Stöbern in Gedichte & Drama

Jahrbuch der Lyrik 2017

Der ideale "rote Faden" zur aktuellen Kunst des Gedichteschreibens.

Widmar-Puhl

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

Ganz schön Ringelnatz

Wie hübsch. Halt Ringelnatz. Schönes Vorwort auch!

wandablue

Kolonien und Manschettenknöpfe

Von faszinierender sprachlicher Eleganz und eloquenter Originalität.

Maldoror

Südwind

Ein Jahrbuch zur Dokumentation der Weiterentwicklung der Haiku-Dichtung im deutschsprachigen Raum - ein interessates Projekt.

parden

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen