Kia Ora, - Neuseeland!

von Claudia Herber 
4,2 Sterne bei11 Bewertungen
Kia Ora, - Neuseeland!
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Ratzifatzs avatar

Schmales aber sympathisches Reisetagebuch mit einem interessanten Fototeil

Linatosts avatar

Interessanter Reisebericht, der Lust auf mehr macht...

Alle 11 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Kia Ora, - Neuseeland!"

Vier Wochen Urlaub im Land ihrer Träume genießt Claudia Herber, als sie mit einem Wohnmobil quer durch Neuseeland reist. Ganz allein und daher besonders intensiv erkundet sie das Land, zunächst die Nordinsel, später lässt sie sich mit der Fähre zur Südinsel übersetzen. Immer wieder strebt sie zum Meer, das sich in mannigfaltiger Gestalt präsentiert. Auch das Wetter hält zu Beginn des neuseeländischen Herbstes so manche Überraschung bereit, mischt die Ferien des Öfteren mit Regen und Wind auf. Doch die Reisende steuert an solchen Tagen besondere Ziele an. So informiert sie sich in Wellington in mehreren Ministerien persönlich über die erfolgreiche Sozialreform von Neuseeland. Sie wohnt einer traditionellen Maori-Zeremonie bei, besucht Weinberge, Gletscher, Tropfsteinhöhlen und viele andere interessante Orte. Claudia Herbers informativer Bericht in ruhiger, klarer Sprache strahlt echte Begeisterung aus und lädt zum Besuch der mannigfaltigen Phänomene Neuseelands ein.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783828030572
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:96 Seiten
Verlag:Frieling & Huffmann
Erscheinungsdatum:01.09.2012

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ratzifatzs avatar
    Ratzifatzvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Schmales aber sympathisches Reisetagebuch mit einem interessanten Fototeil
    Neuseeland 2004

    Da ich Neuseeland bis vor kurzem nur aus Romanen, Erzählungen und Spielfilmen kannte, und ich mich genauer mit dem Thema beschäftigen wollte, war ich sehr erfreut über die Möglichkeit, objektive Informationen über das richtige Land, abseits aller Romantisierungen, in Form eines Reiseberichts zu bekommen. Claudia Herber reiste im Jahr 2004 nach Neuseeland und dokumentierte ihre 25-tägige Reise in einem Reisetagebuch, das sie mit ausgewählten Fotos zu den im Tagebuch erwähnten Orten ausstattete. Vom ersten Moment an ist man an der Seite der Autorin und erfährt sowohl alltägliche Dinge bezüglich der Reisemodalitäten (Frau Herber reiste im Campingwagen), als auch ausführliche Darstellungen der von ihr besuchten Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten. Leider ist das Bändchen sehr schmal: es hat inklusive Fotoabschnitt nur 96 Seiten. Die sympathische und durchaus genaue Darstellung des Landes durch die Autorin hätte für mich durchaus 4- bis 5-mal so lang sein können. Weiters hätte es mich nicht gestört, wenn nicht nur Fotos über das Land, sondern auch persönlichere Fotos, etwa ein Bilder der Campingplätze, Wohngelegenheiten oder auch Fotos von Menschen, denen die Autorin begegnete, Eingang in das Bändchen gefunden hätten. Meine Wünsche kann ich dem Buch aber nicht anlasten, da es mir auch so einen wirklich interessanten Eindruck von Neuseeland verschaffte. Über weitere Reisedarstellungen von Frau Herber würde ich mich sehr freuen. 

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Wolfgang_Kunerths avatar
    Wolfgang_Kunerthvor einem Jahr
    Wunderbarer persönlicher Reisebericht

    Kia Ora von Claudia Herber ist kein Reiseführer im eigentlichen Sinn, sondern ein sehr persönliches Reisetagebuch, das einem dieses wundervolle Land eben dadurch schön nahe bringt. Man erfährt viel über Sehenswürdigkeiten und die Geschichte des Landes und durch Claudia Herbers Schilderung der persönlichen Erlebnisse und Eindrücke kann man noch besser in dieses Paradies eintauchen.

    Die kleinen Abenteuer auf so einer Reise sind oftmals viel spannender als dramatische Geschehnisse.

    Egal ob man selbst nach Neuseeland reisen will oder nur in Gedanken diese Reise unternehmen möchte, dieses Buch ist ein sehr schöner Begleiter dabei.

    Kommentare: 1
    0
    Teilen
    Linatosts avatar
    Linatostvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Interessanter Reisebericht, der Lust auf mehr macht...
    Neuseeland zum Anfassen!

    Ich habe soeben den Reisebericht beendet. Ein sehr interessanter Reiseverlauf, der eine gute Unterstüzung zur Vorbereitung für unsere geplante Neuseelandreise darstellt. Was wir nun für uns entschieden haben ist, dass wir nicht im Frühling (dort Herbst) nach Neuseeland reisen werden. Zu viel Wind und Regen... :-) Vielen Dank an die Autorin für diesen anregenden Bericht!!!

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    S
    Sigrid1vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Beim Lesen des Reisetagebuchs hat man das Gefühl, auf dem Beifahrersitz des Campers dabei gewesen zu sein.
    Mehr als nur gelesen...

    Das Reisetagebuch hat mir sehr gut gefallen. Man hatte beim Lesen das Gefühl hautnah dabei zu sein. So, als würde man auf dem Beifahrersitz mitfahren. Gerade die Schilderung der alltäglichen Begebenheiten machen das Buch zu einem schönen Reiseerlebnis. Der Leser verfolgt die Reise von Beginn an. Die Schilderungen der Natur ist sehr schön. Man wandert auf den Trails mit und bewundert die Aussicht. Es ist faszinierend zu erleben. Die Begegnung mit den Menschen dieser wunderschönen Inseln. Ich fand es sehr gut, dass die Autorin z.B die Zeremonie der Maori nicht bis ins letzte Detail geschildert hat. Um dem Leser, der selber diese Tour machen möchte, nicht die eigene Erfahrung zu schmälern. Die Tour ist sehr gut geplant und hat doch immer noch Raum für schnelle Stippvisiten bei besonderen Landmarken oder einfach nur dem Wunsch nach einem Kaffee. Als Camper kann ich die Erfahrungen auf den Campingplätzen mit den täglichen Routinen gut nachvollziehen. Die Erfahrungen mit dem Fahren des Wagens und dem kurzfristigen Umplanen wegen des Wetters sind gut geschildert. Jeder kann es nachvollziehen. Das Wetter war ja nicht so schön. Aber trotzdem kann man die Natur sehr gut erleben. Die Etappen sind nicht zu groß und immer wieder erlebt man auch die Ruhe dieser toll geschilderten Landschaft. Man möchte auch sofort dorthin reisen. Es ist erstaunlich, was man in 25 Tagen von einem so großen Land alles sehen und erleben kann. Gut geplant und genau auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten. Claudia Herber hat in ihrem Reisetagebuch eine faszinierende Reise geschildert und lässt den Leser hautnah teilnehmen. Das Buch macht Lust aufs Reisen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    buecherwuermlis avatar
    buecherwuermlivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein toller Reisebericht der Fernweh macht:-)
    Ein toller Reisebericht...

    Titel : Kia Ora, Neuseeland
    Autor : Claudia Herber
    Seitenzahl : 96
    Verlag : Frieling

    Inhaltsangabe :
    Vier Wochen Urlaub im Land ihrer Träume genießt Claudia Herber, als sie mit einem Wohnmobil quer durch Neuseeland reist. Ganz allein und daher besonders intensiv erkundet sie das Land, zunächst die Nordinsel, später lässt sie sich mit der Fähre zur Südinsel übersetzen. Immer wieder strebt sie zum Meer, das sich in mannigfaltiger Gestalt präsentiert. Auch das Wetter hält zu Beginn des neuseeländischen Herbstes so manche Überraschung bereit, mischt die Ferien des Öfteren mit Regen und Wind auf. Doch die Reisende steuert an solchen Tagen besondere Ziele an. So informiert sie sich in Wellington in mehreren Ministerien persönlich über die erfolgreiche Sozialreform von Neuseeland. Sie wohnt einer traditionellen Maori-Zeremonie bei, besucht Weinberge, Gletscher, Tropfsteinhöhlen und viele andere interessante Orte. Claudia Herbers informativer Bericht in ruhiger, klarer Sprache strahlt echte Begeisterung aus und lädt zum Besuch der mannigfaltigen Phänomene Neuseelands ein.

    Claudia Herber hat einen tollen Reisebericht geschrieben. Beim lesen bekam ich Lust Neuseeland selber zu besuchen und das alles selber zu erleben.
    Die Bilder die im Buch enthalten sind, sind wirklich toll und lassen die Natur von Neuseeland gut erahnen.
    Auch bekommt man hier einiges wissenswertes erläutert, so das ich sogar noch einiges gelernt habe!
    Während des lesens habe ich wirklich Fernweh bekommen:-)
    Schade das das Buch nur 96 Seiten hat!!

    Fazit :
    Ein Buch das Fernweh macht...

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    lieberlesen21s avatar
    lieberlesen21vor einem Jahr
    Kia ora - willkommen in Neuseeland

    „Kia ora, Neuseeland!“ ist ein knapp 100 seitiges Reisetagebuch verfasst von Claudia Herber. Sie beschreibt darin, wie sie Land und Leute auf einer 4-wöchigen Rundreise durch beide Hauptinseln erlebte. ******************************************************************* Verfeinert werden ihre Beschreibungen und Eindrücke durch mehrere Bildseiten im Mittelteil des Bandes. Zu Anfang des Buches sind zwei Karten abgebildet, jeweils von der Nord- bzw Südinsel. Darauf ist die Reiseroute eingezeichnet. Leider ist die Karte sehr grob, nur große Städte sind darauf verzeichnet. Mir fehlt, dass ich genau mitverfolgen kann, wo die kleinen Orte und Besichtigungen, die Nationalparks und Naturschönheiten genau sind und wo die Autorin jeweils einen Übernachungsstopp einlegte. So musste ich mir zum Lesen doch einen Atlas daneben legen, um die Route genau nachzuvollziehen. ******************************************************************* Die Autorin war alleine mit einem Wohnmobil unterwegs und macht mit ihren Beschreibungen Lust auf eigenes Erkunden und Erleben in diesem Land. Da ich selbst auch eine Reise nach Neuseeland in Betracht ziehe, lese ich natürlich solche Erfahrungsberichte sehr gerne und mit offenen Augen und Ohren. Ja, auch dieser Bericht macht Lust auf Neeseeland. ****************************************************************** Nur 4 von 5 Sternen wegen der groben Karte, die es schwer bzw unmöglich macht, die Route täglich genau zu verfolgen. Das wäre auch mein Anspruch an einen Reisebericht.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    J
    JeanetteHvor einem Jahr
    Quer durch Neuseeland

    In diesem Büchlein begleitet der Leser die Autorin Claudia Herber auf der vierwöchigen Reise durch Neuseeland, die sie im Jahr 2004 unternommen hat. Claudia Herber hat mit dem Camper von Auckland aus die Nord- und die Südinsel bereist.
    Die 96 Seiten mit den Berichten rund um Naturwunder und Maori-Bräuche fliegen schnell vorbei.
    Jedes der zwei bis drei Seiten langen Kapitel beschreibt einen Reisetag. Dabei verschweigt die Autorin neben iher Begeisterung für das Land auch die Probleme nicht, die sich ihr in den Weg gestellt haben. Der Schreibstil erschien mir an vielen Stellen etwas ungelenk und holprig.
    In der Mitte des Buches finden sich einige Seiten mit sehr schönen Bildern, die die Beschreibungen der Landschaft unterstreichen. Schöner hätte ich es jedoch gefunden, wenn die Fotos direkt beim jeweiligen Reisetag abgedruckt gewesen wären.

    Fazit: Ein flott zu lesender Reisebericht von Neuseeland, der das Fernweh weckt. Mit schönen Fotos, aber ausbaufähigem Schreibstil. Deshalb vergebe ich vier von fünf Punkten.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    thesmallnobles avatar
    thesmallnoblevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Aufenthalt in Neuseeland
    Aufenthalt in Neuseeland

    Ich bin fast ein bisschen neidisch auf die Autorin, dass sie vier Wochen lang dieses tolle Land erkunden durfte. Da ich ein Fan von Ozeanien bin, haben mich ihre Aufzeichnungen fasziniert. Es ist toll zu lesen, wie wunderbar das Land Gegensätze verbindet. Die Beschreibungen in dem Reisetagebuch empfand ich als sehr gelungen und bereiteten mit Fernweh. Vier Wochen allein in einem Camper sind mutig. Aber als Leser hat man das Gefühl dabei zu sein, so anschaulich beschreit sie ihre verschiedenen Stationen auf der Reise. Was ich persönlich etwas irritierend fand war die Bildersammlung in der Mitte des Buches. Teilweise hat man dort Bilder gesehen, die man noch gar nicht mit der Autorin bereist hat, da sie auf der anderen Insel liegen. Das fand ich etwas schade. 
    Dennoch hat mir das Reisetagebuch sowohl in emotionaler, als auch in informativer Form Neuseeland etwas näher gebracht. Das Buch ist für jede etwas, dem das Fernweh im Nacken sitzt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Amber144s avatar
    Amber144vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Schöner Reisebericht
    Schöner Reisebericht

    Die Autorin nimmt einen mit auf eine tolle und spannende Reise nach Neuseeland.

    Schon auf dem Cover bekommt man einen kleinen Vorgeschmack.
    In kurzen, knappen Worten und Zusammenfassungen berichtet die Autorin von ihren Erlebnissen auf der Reise und was sie alles entdeckt und erkundet hat.

    Mich hat das Buch gleich gefangen genommen und sehr viel Freude bereitet. Mit 96 Seiten ein eher kurzes Buch, dass man auch man schnell an einem Abend beenden kann.

    Es sind einige Bilder in der Mitte abgedruckt die auch wunderschön sind, aber die wirkliche Schönheit Neuseelands warscheinlich gar nicht ganz wiedergeben können. Mir hätte es besser gefallen, wenn die Bilder passend zum jeweiligen Kapitel, in dem sie entstanden sind, abgedruckt gewesen wären.

    Auf jeden Fall ein tolles kleines Buch, dass Lust auf eine Neuseelandreise macht.

    Kommentieren0
    56
    Teilen
    misery3103s avatar
    misery3103vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein interessanter Reisebericht, der Lust auf ein tolles Land macht!
    Eine Reise quer durch Neuseeland

    Claudia Herber startete zu einer vierwöchigen Reise quer durch Neuseeland. Allein im Wohnmobil erkundete sie zunächst die Nordinsel, später auch die Südinsel. Neben den Städten besuchte sie Weinberge, Gletscher, Tropfsteinhöhlen und viele andere interessante Orte, die sie in einer Art Reisetagebuch dem Leser näherbringt. Die Begeisterung ist in jeder Zeile erkennbar und lädt den Leser zu einer Reise nach Neuseeland ein.

    Vier Wochen alleine in einem Wohnmobil, das fand ich schon mal sehr mutig. Die Erlebnisse vom Starttag, der in Frankfurt am Main beginnt, bis zu Tag 25, den die Autorin wie den Anreisetag wieder in Auckland verbracht hat, sind in anschaulichen Tagebucheinträgen geschildert und machen Fernweh. Die einzelnen Stationen ihrer Reise hat Claudia Herber so bildhaft beschrieben, dass man sie vor dem inneren Auge vor sich sieht. Neuseeland ist ein schönes Land, voller Gegensätze und wunderschönen Landschaften, die in den Bildern, die leider nur in der Mitte des Buches gebündelt sind, gut rüberkommt. Ich hätte mir gewünscht, dass die Bilder mehr über das Buch verteilt wären und so die einzelnen Reisetage etwas auflockern. Aber auch in dieser gebündelten Form sind sie wunderschön und einladend.

    Claudia Herber bringt einem dieses ferne Land näher, weil in ihren Worten die Begeisterung zu spüren ist. Ein Buch voller interessanter Ereignisse und vielen Dingen, die ich noch nicht über Neuseeland wusste. Guter Reisebericht für Leute, die sich auf eine Abenteuerreise quer durch Neuseeland machen möchten.

    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    cherbers avatar
    Wenn französische Lebensart und Literatur sich in Frankfurt begegnen, bin ich dabei und Sie/Du sicherlich auch. Am 14. Oktober werde ich am Stand D98 meines Verlegers, Frieling-Verlag, Berlin, Halle 4.1 präsent sein. Um mich mit meinen Lesern auszutauschen und natürlich auch um meine Bücher und Anthologie-Beiträge vorzustellen. Ich freue mich auf Ihren/Euren Besuch.
    Zum Thema
    cherbers avatar
    Neuseeland - seine individuelle Art entdecken!
    Die Planung für diese Reise ans andere Ende der Welt schon abgeschlossen? Dann kann ich noch ein wenig mehr Vorfreude darauf erzeugen! Durch den Bericht über meine aufregende Reise auf beiden Inseln dieses Landes im Jahr 2004, der mit einer Auswahl meiner Fotos im Buch "Kia Ora, Neuseeland", erschienen im Frieling-Verlag, Berlin,  untermalt wird. Interesse? Du/Sie dürfen sich gerne bewerben, dann gibt es ein Exemplar mit Signatur und passendem Lesezeichen. Möglich ist das bis zum 02. Mai 2017. Wenn die Gewinner der 10 zu verlosenden Büchern ermittelt sind, werde ich die Glücklichen direkt benachrichtigen und mein Buch verschicken.
    Um es in den Kreis der Gewinner zu schaffen, ist folgende Frage zu beantworten:
    "Wie ist die deutsche Übersetzung der Maori-Worte  - Haere mai?"
    Ich freue mich schon heute sehr über eine rege Beteiligung und ich wäre glücklich, eine Beurteilung meines Buches "Kia Ora, Neuseeland" auf Lovelybooks.de und/oder Amazon.de zu bekommen. Das ich diese Reise in der Radiosendung "Mein Abenteuer" auf RPR 1(früher RPR2) im Jahr 2004 den Hörern lebendig machen durfte, stimmt mich heute noch dankbar.
    Herzlichen Dank im voraus und ich wünsche allen Lesern und Leserinnen eine schöne Frühlingszeit.
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks