Claudia Kabel

 3 Sterne bei 3 Bewertungen

Alle Bücher von Claudia Kabel

Gestrandete der Nacht

Gestrandete der Nacht

 (3)
Erschienen am 05.03.2018

Neue Rezensionen zu Claudia Kabel

Neu

Rezension zu "Gestrandete der Nacht" von Claudia Kabel

Vampire unter uns?!
OliverBaiervor einem Monat

Inhalt/ Klappentext:


Die siebzehnjährige Leonie liebt die Nacht, den Tod und alles, was schwarz ist. Doch sie hat ein Problem: Ihre Eltern glauben, sie sei selbstmordgefährdet und ziehen mit ihr deshalb von der Großstadt Frankfurt in ein Dorf am Rande des Odenwaldes. Fernab vom nächtlichen Clubleben und ihrer Clique fürchtet sie, im ländlichen Idyll von Dilshofen den Boden unter den Füßen zu verlieren. Doch dann trifft sie gleich zwei Männer, die ihr Leben verändern und unterschiedlicher nicht sein könnten: den sozialen Außenseiter Paul und den scheinbar eiskalten Edison. Doch irgendetwas stimmt mit Edison nicht. Und warum reagiert Paul so panisch auf ihn?

persönliche Meinung:

auf der Lesung war ich noch sehr  begeistert.Und während des Lesens kamen auch viele Orte vor, an denen ich selber schon oft gewesen bin. V.a der Biergarten Dieburg war authentisch und ich kenne die Meneschen, die dort mal tanzen gegangen sind ( war ich selber auch einer von ihnen). Das rechtfertigt aber für mich nicht mehr Punkte zu geben, da ich die Story nicht gut fand und ich mir nach der Lesung der sympathischen Autorin mehr versprochen habe. Sprachlich ging es einfach nichtg an mich.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Gestrandete der Nacht" von Claudia Kabel

Verloren in der Nacht!
Unzertrennlichvor 10 Monaten

Schreibstil


Claudia Kabel hat mit "Gestrandete der Nacht" ein Debüt geschaffen, das die Türen zu einer interessanten "neuen" Welt öffnet: Die Welt der "echten" Vampire! Interessant und spannend fand ich diese Thematik, die mir persönlich zwar bereits bekannt war, die aber in diesem Jugendthriller näher beleuchtet wird.


Was den Schreibstil betrifft, muss ich leider gestehen, dass ich da so meine Schwierigkeiten hatte. Anhand des Covers hätte ich hier jetzt eher nicht mit einer jugendlichen, ja, fast schon kindlichen Geschichte gerechnet. Hier lernen wir nämlich erst einmal die siebzehnjährige Leonie kennen, eine typische Rebellin, die nur schwarz trägt und mit ihrem Leben fürchterlich überfordert zu sein scheint.


Ich muss ehrlicherweise jetzt schon gestehen, dass ich bis zur Hälfte erst einmal nicht wusste, was ich vom Stil und auch von der Handlung halten sollte. Mir hat das Fesselnde gefehlt, immer, wenn ich das Buch zur Hand nahm, dachte ich daran, es abzubrechen. Was für mich stets ein schlechtes Zeichen ist. Was die Spannung betrifft, konnte es die Autorin zum Ende hin auf jeden Fall noch herausreißen, wenngleich ich mit den Charakteren leider nicht so recht warm wurde!


Charaktere


- Leonie -


Im Mittelpunkt der Handlung steht das depressive Mädchen Leonie. Sie findet eigentlich alles blöd, ihre Eltern verstehen sie nicht und der plötzliche Umzug überfordert sie total. So recht nachvollziehen und mich in sie hineinversetzen konnte ich mich leider nicht - obwohl sie mir doch eigentlich von der Art her ähnelt.


Ich muss gestehen, dass ich irgendwann von Leonie genervt war. Was besonders an dieser Dreiecks-Beziehung lag. Erst lernt sie den Außenseiter Paul kennen. Die beiden freunden sich an, aber dann stößt natürlich der "Vampir" dazu und Leonie ist hin und weg. Irgendwie kam sie mir deswegen etwas zu oberflächlich vor und ich konnte sie nicht direkt ernst nehmen, auch wenn so die "Liebe" in jungen Jahren wohl ist ...


- Paul -


Wie gesagt, mochte ich Paul sehr gerne. Er war allerdings auch der einzige Charakter, den ich wirklich ins Herz schließen konnte, was vermutlich auch an seiner Vorgeschichte lag, die ebenfalls Teil der Handlung ist!


Paul entwickelt sich im Verlauf der Geschichte zum Kämpfer und zum echten Freund. Schade nur, dass Leonie dies erst recht spät erkennt.


- Edison -


Ja, Edison, der coole Typ mit der düsteren und teils doch recht traurigen Geschichte. Ein wenig konnte ich ihn verstehen, denn durch eine schlimme Krankheit ist er an die Nacht gebunden. Allerdings fehlte mir zu ihm auch etwas die Nähe, um dann am Ende wirklich etwas empfinden zu können!


Meine Meinung


Es fällt mir jedes Mal aufs Neue schwer, ein Buch zu bewerten, dass mich etwas zwiegespalten zurückgelassen hat. "Gestrandete der Nacht" von Claudia Kabel war leider wieder solch ein Buch. Auf der einen Seite fand ich die Thematik rund um diese "echten" Vampire sehr spannend und faszinierend. Es gibt sie nämlich echt, die Menschen, die denken, Blut trinken zu müssen und die sich freiwillige Spender suchen. Klingt abgefahren? Aber wer würde denn nicht gerne ein Vampir sein?


Die Geschichte rund um Leonie beginnt recht harmlos und so, wie man es aus anderen Geschichten kennt: Ein Mädchen zieht mit ihren Eltern aufs Land und ist erst einmal total unglücklich. Dann schließt sie allerdings erste Freundschaften und gerät, wie der Zufall es so will, in einen Strudel aus geheimnisvollen Dingen.


Interessant fand ich hier den Außenseiter Paul, der seine Schwester verloren hat und dadurch erst einmal Leonies Interesse weckt. Leonie selbst trägt nämlich schon lange schwarz und sieht sich wohl selbst als Teil der "Gothic"-Szene.


Die schwarze Szene hat die Autorin hier auch recht gut getroffen, auch wenn mir ein wenig das Düstere gefehlt hat und vielleicht auch etwas Hintergrundwissen. Es wirkt alles etwas von außen betrachtet und für meinen Geschmack wurde das Gefühl dieser Szene nicht direkt eingefangen. Vermutlich ist dies aber nur meine persönliche Ansicht, da in meiner eigenen Jugend verschiedene Szenen eine große Rolle gespielt haben.


Von der Handlung her hätte ich mir am Anfang mehr Spannung gewünscht, denn wie bereits zuvor erwähnt, war ich leider oft davor, das Buch abzubrechen. Richtig Fahrt nimmt die Geschichte erst ab der Hälfte auf. Hier lernt der Leser Edison kennen und erfährt die Hintergründe zu seiner "Vampir"-Geschichte, was ich wirklich interessant fand.


Auch die Vampir-Party war gut getroffen und gab einen tollen Einblick in die verschiedensten Antriebe hinter dieser "Leidenschaft". Interessant ist hier auf jeden Fall die Tatsache, dass es so viele Freiwillige gibt, die sich das Blut abnehmen lassen. Auch Leonies Faszination, aber auch gleichzeitig ihre Angst konnte ich gut verstehen!


Das Ende selbst fand ich dann doch noch spannend und es gab auch ein paar kleine Überraschungen. Allerdings hat mir hier der große "Knall" in der Handlung gefehlt. Es gab für mich hier kein Mitfiebern und leider haben mich die letzten Seiten, die wohl dem Leser eigentlich ein paar Tränen entlocken sollten, nicht berühren können ...


Fazit


"Gestrandete der Nacht" von Claudia Kabel besitzt eine interessante Thematik, konnte mich allerdings nicht direkt fesselnd. Die Charaktere wollten mir einfach nicht nahe kommen und bei der Handlung hat mir der große Knall gefehlt, auch wenn Spannung am Ende vorhanden war! Für ein Debüt aber definitiv nicht schlecht, vom Schreibstil her aber wohl eher für jüngere Leser gedacht!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
A
Letzter Beitrag von  AngelinaNinavor 8 Stunden
Jedes Buch ist ein Stück weit autobiographisch. So auch "Atramentum". Ich schrieb es im Jahr 2012, als ich in Barcelona studierte. Hin- und hergerissen zwischen dem Gefühl der Enge in der Stadt und der Faszination dieser kulturreichen Megacity entstand mein erster Roman, der nun 2018 veröffentlicht wurde.

Gerne möchte ich noch die Chance nutzen und an der Debütautorenaktion 2018 teilnehmen und stelle dafür 5 Leseexemplare zur Verfügung.(
https://www.lovelybooks.de/autor/Angelina-Dixken/Atramentum-1547569239-w/buchverlosung/1960597378/ )

Hier eine kleine Zusammenfassung:

Farao lebt in einer Stadt der Finsternis. Nur ein einziger Tunnel führt hinaus in die Außenwelt ...
Einst war die Silberfestung eine Stadt im Licht. Doch dann begannen die Bewohner um ihren Reichtum zu fürchten und errichteten eine Mauer um ihre Stadt, so hoch, dass niemand je ihre Zinnen sah. Nur einer war in der Lage diese zu überwinden: Der dunkle Drache Atramentum. Fortan erklärte er die Silberfestung zu seinem Reich und versklavte das Volk in ewiger Finsternis.
Ihre einzige Rettung scheint ausgerechnet der verhasste Wildling Farao zu sein. Aber ist er bereit für diejenigen zu kämpfen, die ihn all die Jahre geknechtet haben?


Eine Leseprobe gibt es hier: https://www.noel-verlag.de/bücher/dixken-angelina/

Ich freue mich über interessantes Feedback.

Eure Angelina Dixken
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Claudia Kabel?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks