Claudia Klinger Unverbissen vegetarisch

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unverbissen vegetarisch“ von Claudia Klinger

"Wenn die Lust nach Fleisch zu groß wird, kauf`ich eben mal ein Bio-Steak" So eine Botschaft erwarten Sie von einem vegetarischen Buch nicht? Claudia Klinger meint das aber so: "Jeden Monat ein neuer Fleischskandal, immer wieder Bilder von Tierquälerei. Mich hat das sehr ins Grübeln gebracht. Irgendwann war klar: Das will ich nicht mehr unterstützen! Es mag Menschen geben, die das von heute auf morgen schaffen - selber war ich mir da nicht so sicher. 'Eingefleischte' Kochtraditionen nachhaltig verändern klappt nicht im Hauruck-Verfahren. Ernährungsspezifische Schubladen waren mir also erstmal vollkommen egal. Flexitarisch, vegetarisch, vegan? Wichtig ist, dass die Richtung stimmt! Ohne Verbissenheit und Perfektionsanspruch machte ich mich auf die Suche nach pflanzlichen Alternativen, die schon bald die Lust auf Fleisch vom Tier verschwinden ließen." Wie ideologiefrei, locker, lustvoll und experimentierfreudig sich Claudia Klinger ins vegetarische Leben stürzt und am Ende bei "fast vegan" ankommt, zeigt sie in ihrem Buch. Dipl.-Kommunikationsdesignerin Claudia Klinger ist seit 1997 als Webdesignerin, Blog-Autorin und Internet-Dienstleisterin selbstständig und lebt in Berlin. Sie ist selbst ganz unverbissen zur Vegetarierin geworden - und bisher geblieben. www.unverbissen-vegetarisch.de

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Inspiration pur für Jeden, der über fleischlose Ernährung auch nur nachdenkt!

    Unverbissen vegetarisch
    Queenelyza

    Queenelyza

    03. February 2014 um 19:24

    Claudia Klinger lässt uns in ihrem Buch "Unverbissen vegetarisch" teilhaben an ihren Erfahrungen zum Thema fleischlos essen. Nach den diversen Fleischskandalen der vergangenen Jahre hatte die Autorin nämlich die Nase voll vom Fleischkonsum, sie wollte die Maschinerie der Tierquälerei nicht mehr länger unterstützen. Die Idee war geboren, nur wie setzt man das am besten um?   Fest steht, dass sich über Jahre hinweg eingeübte Verhaltens- und Ernährungsweisen nicht einfach so über Nacht und mit dem Entschluss "ab morgen esse ich kein Fleisch mehr" so einfach ändern lassen. Erst mal muss einiges versucht und noch mehr wieder verworfen werden. Denn viele Menschen denken beim Thema "vegetarisch" immer noch an asketisch dünne, esoterische Menschen, die nur noch Körner, Obst und Salat zu sich nehmen.    Auch Claudia Klinger hat es zuerst so versucht, bis sie festgestellt hat, dass das so für sie nicht hinhaut. Schließlich verzichtet sie ja nicht auf Fleisch, weil sie sich davor ekelt, sondern aus ethischen Gründen. Und die Fleischgerichte, die müssten doch auch mit einem "Ersatzstoff" funktionieren, oder? Und hier beginnt das Buch wirklich, interessant zu werden. Denn ich vermute mal, dass viele Neuvegetarier vor einem ähnlichen Problem stehen.   Zusätzlich erfahren wir in diesem Buch nicht nur, was die Autorin alles ausprobiert, sondern bekommen auch einiges an Fakten serviert, die für jemanden, der sich schon länger mit Ernährung beschäftigt, nichts Neues sind, aber für Neueinsteiger ins Thema durchaus Sinn machen. Diese Infos sind auch in einer angenehm unverkrampften Art  immer wieder ins Buch eingebaut, sodass man sie auch gerne liest, wenn man schon ein wenig besser Bescheid weiß.   Was mir dann aber riesige Freudenschreie entlockt hat, waren die Rezepte und Blogtipps am Ende des Buches! Da kann man sich noch viel mehr ins Thema einarbeiten, vieles ausprobieren - diese Tipps sind wirklich Gold wert, wenn man auf einem ähnlichen Weg ist Mittlerweile lebt Frau Klinger auch fast vegan, für sie war es der nächste logische Schritt. Mich haben das Buch und die Experimentierfreude der Autorin schwer beeindruckt und mir ganz neue Ideen gebracht. Ein wirklich gutes Buch, das jeder lesen sollte, der nicht mehr ganz so viel Fleisch essen möchte. 

    Mehr