Claudia Konrad Tod in Alepochori

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tod in Alepochori“ von Claudia Konrad

Verbrannter Wald - schaurig, grausig.
Übler Verwesungsgeruch.
Es sollte ein entspannter Griechenlandurlaub werden, den sich der Pforzheimer Sonderermittler Wellendorf-Renz, genannt Welle, gönnen wollte.
Aber die feine Nase seines Vierbeiners veränderte alles.
Welles guter Ruf eilt ihm voraus.
Man bittet ihn, den Athener Kommissar bei der Mordaufklärung zu unterstützen.
Gemeinsam stoßen sie auf Angst, Korruption und skrupellose Intrigen bis in die höchsten Instanzen von Staat und Kirche.
Und trotz ihrer länderübergreifenden Ermittlungen können sie weitere eiskalte Morde nicht verhindern.

Stöbern in Krimi & Thriller

Die perfekte Gefährtin

Packender Thriller - freue mich schon auf eine Fortsetzung!!!

Herzensbuecher

Flugangst 7A

"Sebastian Fitzek hat es einfach drauf!"

Lexy_Koch

Lass mich los

Eher ein Krimi-Drama Mix

Manuela_Pfleger

Zu viele Köche

Ein Klassiker in Neuauflage - amüsant

Bibliomarie

Hex

Wer hier Horror a la Blair Witch Project sucht, sucht vergeblich!

Ashimaus

Im Traum kannst du nicht lügen

Spannende Gerichtsverhandlung über die Schuld bei einem Amoklauf.

campino246

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Urlaub ohne Mord geht gar nicht

    Tod in Alepochori

    starone

    11. September 2017 um 16:42

    Zum Inhalt: Der Pforzheimer Sonderermittler Peter Wellendorf-Renz hat besonders liebe und gute Freunde. Denn zur Entspannung schenken sie ihm eine Fahrt mit der Fähre nach Griechenland und weil Wellendorf-Renz  nicht ohne seinen  Hund Trollinger kann. Darf der Hund  mit Sonderstatus auch mit.. Also ein entspannter Urlaub für Mensch und Hund. Doch die Nase seines Hundes Trollinger macht alles zunichte. Denn sie finden einen Toten im brennenden Wald, der einfach nicht dahin gehört und so wird schnell klar der Tote, ist Opfer eines Mordes geworden und die Athener Kollegen bitten Peter Wellendorf-Renz um Hilfe in diesem Fall. Und somit beginnt ein spannender Fall, der bis in die höchsten Instanzen von Staat und Kirche geht. Meine Meinung: Die Autorin Claudia Konrad und ihr Schreibstil schaffen  es sehr schnell mit dem Kommissar und seinen Eigenheiten warm zu werden. Auch schön, dass er mit Dialekt spricht und so sehr authentisch rüberkommt. Eine Pforzheimer Frohnatur mit Ecken und Kanten, ein gestandener Mann, der schon einiges erlebt und mitgemacht hat. Und so nimmt die Geschichte einfach ihren Lauf, eins kommt zum anderen und plötzlich wird es sehr brenzlich für Peter und seine griechischen Kollegen. Schön wie die Autorin immer wieder Sehenswürdigkeiten mit in den Roman mitein bindet.  Zudem sich auch  eine , kleine Liebesgeschichte bahnt. Und so bekommt man als Leser einen Krimi, eine mögliche Liebesgeschichte und sogar einen Art Reiseführer geboten und das alles in einem Roman und auf kompakten 210 Seiten. Toll oder? Auf eine Fortsetzung würde ich mich freuen. I

    Mehr
  • Sympathische Charaktere und spannende Handlung...

    Tod in Alepochori

    Buecherheike

    14. August 2017 um 15:12

    Verlag: Pinguletta VerlagSeiten: 210ISBN: 978-3-9817678-3-4Ich habe einen Ausflug ins Krimigenre gemacht. Zum zweiten Mal und es hat gar nicht weh getan. Ich bin ja von Hause aus ein Schisser. Meine Fantasie macht da immer Überstunden. Aber.... Es war toll. Hat Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Sympathische Charaktere, spannende Handlung, flüssig und mitreißend geschrieben. Klar wird hier auch gestorben, aber nicht so blutig, dass die ängstliche Heike Alpträume kriegt. 😉 Ich fand die Handlung toll. Einiges passt sogar zur momentanen politischen Situation und (extra für mich 😉) kam auch die Liebe nicht zu kurz. Sehr zu empfehlen. Das Ende lässt vermuten, dass es eine Fortsetzung gibt. Bin schon ganz gespannt.PS: auf meinem Blog werde ich das Buch verlosen. Wer möchte, einfach mal vorbeischauen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks