Claudia Kuhn

 4.7 Sterne bei 12 Bewertungen

Alle Bücher von Claudia Kuhn

Neue Rezensionen zu Claudia Kuhn

Neu

Rezension zu "Über dem Abgrund: Kriminalroman" von Claudia Kuhn

„Du wirst schon sehen, was du davon hast, du wirst schon sehen!“
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Viele Jahre musste Jack in einem katholischen Waisenhaus leben und hat dort Sachen erlebt, die ein Kind nicht erleben sollte. Sie bestimmen sein Erwachsenenleben und er rächt sich, indem er wertwolle Dinge im Auftrag aus Kirchen stiehlt.  Dabei lernt er Schwester Karen kennen, eine Nonne, die auch keine leichte Kindheit hatte und als Betreuerin in einem anderen Waisenhaus tätig ist. Ihre Wege kreuzen sich immer wieder und irgendwann machen sie gemeinsame Sache.


Ich tat mich schwer am Anfang, denn ich konnte den Zusammenhang nicht packen, doch so bald der in meinem Kopf angekommen war, wollte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Abgründe taten sich auf, die keineswegs aus der Luft gegriffen sind, wie sich inzwischen herausstellte, auch wenn diese Geschichte in Amerika spielt. Leider, denn es wäre für viele Kinder besser, wenn dieser Roman tatsächlich komplett frei erfunden wäre.

Claudia hat einen flüssigen Schreibstil und meine Einstiegsprobleme machten mich nur um so neugieriger, kein einziges Mal hatte ich den Gedanken im Kopf, das Buch abzubrechen (was schon mal passiert, wenn ich nicht in die Thematik eintauchen kann), was für die Autorin spricht, die mit ihrem Debüt ganz oben mitspielen kann. Fünf Chaospunkte von mir.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der blaue Club: Kriminalroman" von Claudia Kuhn

Spannender, lebensnaher Kriminalroman und ein heißes Eisen
MartinaScheinvor 3 Jahren


Mit dem Thema Selbstjustiz hat Claudia Kuhn wieder ein sehr heißes Eisen angepackt.
Gut und Böse sind auch in diesem Buch erneut nicht eindeutig zu erfassen. Die moralische Gerechtigkeit, die Gesetze und Rechtsprechung häufig vermissen lassen, nimmt einen großen Raum ein.


Trotz der teilweise ziemlich brutalen Schilderungen der Handlungen des blauen Clubs spielen die Liebe und vor allen Dingen der Humor ebenfalls eine große Rolle.


Die beiden Protagonisten - ein SEK-Beamter und eine Krankenschwester - sind wieder überaus sympathisch und ihre Charakterzüge sowie Eigenheiten authentisch geschildert. Auch wenn es zunächst überhaupt nicht danach aussieht, arbeiten Beide zunächst gemeinsam an dem Fall des blauen Clubs und kommen sich dabei auch privat näher.


Sehr gut hat mir auch die Person des Verräters in den Reihen der Polizei gefallen, auch wenn die Identität für mich sehr schnell offensichtlich war.


Dieses Buch regt wie schon ihr erstes Werk (Über dem Abgrund) zum Nachdenken an. Auch wenn es die Mitglieder ziemlich übertrieben haben, kann ich ihre Handlungen durchaus nachvollziehen.


Der blaue Club ist ebenso wie der erste Kriminalroman dieser Autorin absolut spannend, rasant und unterhaltsam geschrieben. Wie bereits in diesem ersten Buch geschehen, verflicht die Autorin hier erneut unterschiedliche Wendungen geschickt zu einem stimmigen Ganzen.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Über dem Abgrund: Kriminalroman" von Claudia Kuhn

Spannender Krimi, der zum Nachdenken anregt
MartinaScheinvor 3 Jahren


Bei diesem Buch hat es sich absolut gelohnt, etwas über den Tellerrand hinauszublicken und Autoren, die man bis dato noch nicht kannte, eine Chance zu geben.


Die Autorin verknüpft in dem Buch Über dem Abgrund zwei scheinbar völlig unterschiedliche Schicksale und Geschichten geschickt miteinander.


Trotz des heiklen Themas (Kindesmissbrauch in kirchlichen Waisenhäusern) kommen der Humor und die Liebe nicht zu kurz. Dennoch wirkt das Buch auch gerade durch seinen tieferen Sinn und regt zum Nachdenken an.


Jacks nur allzu menschliche Fehler, die ihm immer wieder unterlaufen, machen ihn zusätzlich sympathisch.
Die Alpträume, die ihn nachts häufig quälen, sind gut herausgearbeitet und absolut nachvollziehbar.


Die Art, wie beide Handlungsträger - ein Serieneinbrecher, der vom Opfer zum Täter wurde und die Nonne Karen, die ihre schutzbefohlenen Kindern nicht sich selbst überlassen kann - ihr Leben überdenken und letztendlich ziemlich radikal ändern, wirkt absolut nicht unglaubwürdig, sondern im Gegenteil sehr authentisch. Zudem haben die Beiden entschieden mehr gemeinsam, als am Anfang ihres Kennenlernens ersichtlich war.


Dieser tempo- und wendungsreiche Krimi mit den beiden sympathischen Protagonisten hat mir ausgesprochen gut gefallen und mich über mehrere Stunden hinweg gefesselt und sie kurzweilig gestaltet. Der Spannungsbogen wurde sehr geschickt aufgebaut und konstant am oberen Level gehalten.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 14 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks