Claudia Liath

 4.1 Sterne bei 17 Bewertungen
Autor von Mondfrau, Kräuter für Pferde und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Claudia Liath

Mondfrau

Mondfrau

 (17)
Erschienen am 02.07.2010
Kräuter für Pferde

Kräuter für Pferde

 (0)
Erschienen am 24.10.2013

Neue Rezensionen zu Claudia Liath

Neu
xxLITTERAxxs avatar

Rezension zu "Mondfrau" von Claudia Liath

Petechens Mondfahrt für Erwachsene :)
xxLITTERAxxvor 2 Jahren

Ein Märchen für Erwachsene
Für Freunde von poetischer Sprache und Naturliebhaber.
Gesellschaftskritik inklusive                                                                  Allerdings meiner Meinung auch Männer diskriminierend. Gewollt provozierend?

https://www.youtube.com/watch?v=KLdJVH_MruM

Kommentieren0
2
Teilen
joshi_82s avatar

Rezension zu "Mondfrau" von Claudia Liath

Rezension zu "Mondfrau" von Claudia Liath
joshi_82vor 7 Jahren

"Mondfrau" ist ein Märchen für Erwachsene und da ich Märchen noch immer liebe, war dieses Buch ein absolutes Muss für mich. Wieder bin ich begeistert von der liebevollen Gestaltung des Buches. Das hat mich schon bei "Maienmond" von Manuel Kohout so beeindruckt. Dafür ein großes Lob an den Drachenmond Verlag.
Die Geschichte wird immer abwechselnd aus den Perspektiven vom Mond und Insint, der den Mond finden will, erzählt. Dabei begegnen die beiden vielen "Wesen", wie zum Beispiel dem Geiz, dem Glück, Mut, dem Hass, der Hoffnung und auch einigen Fabelwesen, die den beiden und dem Leser aufzeigen, was in der Welt alles falsch läuft. Und das auf beeindruckende Weise und keineswegs mit erhobenem Zeigefinger. In jedem Kapitel gibt es ein Gedicht zu dem jeweiligen Wesen und oftmals wird auch beschrieben in welcher Beziehung es zum Mond steht. Claudia Liath hat ihr Märchen so wunderbar poetisch erzählt, mit sehr schönen Umschreibungen nicht nur für die Umgebung, sondern auch für die Wesen, die die beiden treffen. Anfangs war dieser Schreibstil ein wenig ungewohnt für mich, aber daran habe ich mich schnell gewöhnt und ihn sehr schätzen gelernt. Leider hat man so gar nichts über Insint erfahren, was ich ein wenig schade fand. Man begleitet die beiden zwar auf ihrem Weg, sonst erfährt man allerdings nicht viel von ihnen (wobei ich das beim Mond jetzt nicht so tragisch finde, aber bei Insint wäre es sicher sehr interessant gewesen). Die Geschichte erstreckt sich über mehrere Jahre, auch wenn man das bei nur 200 Seiten nicht wirklich vermutet. Das Ende hat mir sehr gut gefallen und ich bin sicher, dieses Buch gefällt allen gut, die Märchen mögen.
Mein Zitatebuch ist übrigens durch dieses Buch um einige Schätzchen reicher geworden.

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Mondfrau" von Claudia Liath

Rezension zu "Mondfrau" von Claudia Liath
Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren

Meine Meinung:

Erst einmal möchte ich etwas zu dem Cover und der Gestaltung des Buches sagen. Das Cover finde ich wirklich wunderschön und passt für mich sehr zu der Geschichte. Die Frau auf dem Cover hat eine leicht verletzlich wirkende aber auch sehr mystische Ausstrahlung. Die kleinen, wie schnell selbst mit einem Bleistift hineingezeichneten Bäume und Monde die man auf jeder zweiten Seite finden kann runden für mich das Gesamtbild noch zusätzlich ab. Auch die Gliederung der vielen kleinen aber feinen Kapitel finde ich sehr gelungen. Dadurch wird noch zusätzlich ein kleiner Märchenbuchcharakter geschaffen.

Zu der Geschichte selbst kann ich nur sagen: poetisch, mystisch, fantasiereich, pulsierend, leicht und träumerisch. Hier wurde ein Märchen "nicht nur" für Erwachsene geschaffen. Die Geschichte, dass sich der Mond auf eine Reise nach seinem wahren "Ich" begibt fand ich wirklich gelungen. Und auch der zweite Handlungstrang mit dem jungen Barden Insint, der herausfinden möchte warum der Mond verschwunden ist, fand ich sehr erfrischend und wundervoll eingefügt. Beide Teile verschmelzen zu einem Ganzen und ergeben ein herrlich erfrischendes Fantasiemärchen, dass mich sehr mitreißen konnte.

Für mich besticht dieses Buch jedoch zu großen Teilen durch die Sprache die Frau Liath verwendet. Sie schreibt sehr poetisch und einfühlsam. Ich konnte mir alles ganz genau vorstellen und mich von der wirklich lyrischen Sprache treiben und in das Buch hineinziehen lassen. Vorallem die vielen und vorallem passend gesetzten, Gedichte haben es mir wirklich angetan. Wer jedoch etwas haben möchte, dass sie lesen lässt wie geschnitten Brot und man nicht viel nachdenken muss, sollte zu diesem Buch nicht greifen. Denn es verdient eine ruhige Atmosphäre und langsames Lesen.

Auch hat es mich fasziniert wie in diesem Buch wirklich alles auf der Erde lebende zu Wort kommen darf. Pflanzen und Tier dürfen in diesem Buch beschreiben wie sie sich fühlen und welche Ängste sie bezüglich des unachtsamen Umgangs mit der Erde durch die Menschen haben. Ihnen wurde eine tiefgründige Seele eingehaucht und das faszinierte mich doch sehr und ließ mich lange über die Geschichte und die Fehler die wir Menschen machen nachdenken.

Fazit:

Für mich war dieses Buch ein Leseerlebnis der wirklich großen Klasse. Ich werde es noch öfter lesen um immer wieder Neues zu entdecken und liebgewonnene Passagen immer wieder erleben zu können. Wer Märchen genauso liebt wie ich und Fantasie in sein Leben und den Alltag bringen möchte, der sollte sich dieses Buch auf jeden Fall kaufen.

Kommentieren0
24
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 34 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks