Claudia Lietha Snip und die Suche nach den magischen Schlüsseln

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(4)
(3)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Snip und die Suche nach den magischen Schlüsseln“ von Claudia Lietha

Felina Engel traut ihren Augen kaum, als während eines heftigen Sommergewitters am Himmel von Brockheim plötzlich eine rote Leiter erscheint und kurze Zeit darauf ein seltsam aussehender Junge namens Snip vor ihr steht. Dieser behauptet, 330 Jahre alt zu sein, aus Melasien zu stammen und von der Erde aus eine geheime Mission durchführen zu müssen: Er soll nämlich die vier magischen Schlüssel wiederbeschaffen, die sein Ururgroßvater Melony Snip vor sehr langer Zeit an vier geheimen Orten im Universum versteckt hatte. Zusammen mit Snip, ihren Freunden Lena Blümle und Lian Klein sowie dem Kater Merlot begibt sich Felina Engel auf eine abenteuerlich-fantastische Reise, die sie nicht nur auf Engels Dachboden, sondern auch ins ferne Weltall führt. Ausgezeichnet als Abraxas Leseperle

Stöbern in Kinderbücher

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

TodHunter Moon - FährtenFinder

Fantastisch geschrieben und mit viel Witz, entführt Angie Sage die (jungen) Leser in eine magische Welt voller Freundschaft und Zauberei.

ZeilenSprung

Ich bin für dich da!

Eine Geschichte die nicht nur für Kinder toll ist. Sie ermutigt und lässt ein Lächeln im Gesicht stehen.

Seelensplitter

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu: Snip und die Suche nach den magischen Schlüsseln

    Snip und die Suche nach den magischen Schlüsseln
    -Shelly01-

    -Shelly01-

    14. June 2015 um 12:14

    Klappentext: Felina Engel traut ihren Augen kaum, als während eines heftigen sommergewitters am Himmel von Brockheim plötzlich eine rote Leiter erscheint und kurze Zeit darauf ein seltsam aussehender Junge namens Snip vor ihr steht. Dieser behauptet, 330 Jahre alt zu sein, aus Melasien zu stammenn und von der Erde aus eine geheime Mission durchführen zu müssen: Er soll nämlich die magischen Schlüssel wiederbeschaffen, die sein Ururgroßvater Melony Snip vor sehr langer Zeit an geheimen Orten im Universum versteckt hat. Zusammen mit Snip, ihren Freunden Lena Blümle und Lian Kleinsowie dem Kater Merlot begibt sich Felina Engel auf eine abenteuerliche, fantastische Reise, die nicht nur auf Engels Dachboden sondern auch ins ferne Weltall führt ... Meine Meinung: Meiner Meinung nach ein tolles Buch. Es ist sehr spannend und lustig. ^Man hat es schnell gelesen und es ist leicht zu verstehen. Ich empfehle es an Kinder und Jugendliche, die Fantasy mögen, weiter. Ich fände es cool, wenn ich sowas, wie Snip und die anderen erlebt haben, auch erleben würde.

    Mehr
  • Rezension zu "Snip und die Suche nach den magischen Schlüsseln" von Claudia Lietha

    Snip und die Suche nach den magischen Schlüsseln
    Doril

    Doril

    12. October 2012 um 20:41

    Nachdem ich das Buch gekauft hatte, blätterte ich nur kurz darin: Und weil mich das Drum und Dran zu den zwei Zeichnungen mit der Leiter vom und in den Himmel an einen Traum meines 4-jährigen Grosskindes erinnerte, war mein Interesse geweckt, und ich hatte dann dank dieser Lektüre eine kurzweilige, spannende Zugfahrt! Wenn Sie gerne eine Kritik zum Buch erfahren möchten, dann lesen Sie jetzt weiter! - Nette Sprachschöpfungen macht die Autorin: Melasien, melasisch, Melosofikon, Melaxi und Melandy. Zum Teil sind es elegante Zusammenzüge zweier Wörter, wie unser bekanntes Wort "Brunch", das aus Breakfast und Lunch entstanden ist. - Fantasie hat die Autorin: Was das Melandy alles kann! Die Innenausstattung des Marsmobils ist genial. - Witzig schreibt die Autorin: Besonders, wenn sie Lian Worte in den Mund legt. Oder dass geknipst wird ohne Filme in der Kamera ... - Für Aug und Ohr ist auch was da: Die Farbangaben der Schlüssel, des Melosofikons und der Jupiter-Kinder erfreuen mich besonders. Auch Snips Geige inspiriert! - Wissenswertes streut die Autorin ein: Sternbildernamen, ihre Formen, die vier Elemente, Historisches, Praktisches ... Als Lateinlehrerin macht mir natürlich die Grabinschrift Spass: X=10, usw. - Gut und Böse: Ein Buch mit nur Gutem oder Schlechtem ist ganz einseitig. Die beiden scheinen in dieser Welt unzertrennlich zu sein. Lian hat z.B. beides in sich: Mr. Bank zuerst betrügen und es dann wieder gut machen. - Menschenkenntnis hat die Autorin: Die Charaktere der vier Kinder bleiben sich treu, konsequent bis zum Schluss. - Den Nerv der Zeit zu treffen gelang der Autorin: Der Titel mit den magischen Schlüsseln entspricht dem heutigen Trend der Magie; das ungelöste Rätsel der UFO's, hier als Marsmobil. Lena war im Jahr 2010 einer der meistgetauften Namen. Alles in allem ein wirklich lesenswertes, lustiges Buch, das nicht nur klein, sondern auch gross gefällt!

    Mehr
  • Rezension zu "Snip und die Suche nach den magischen Schlüsseln" von Claudia Lietha

    Snip und die Suche nach den magischen Schlüsseln
    Timo123

    Timo123

    24. September 2012 um 23:45

    Die Geschichte von Snip ist sehr farbenfroh sowie sehr herzlich erzählt und lässt jedes Kinderherz höher schlagen. Das Buch ist einfach zu lesen und durch die blühende Fantasie der Autorin taucht man schnell in eine wunderschöne eigene Traumwelt ein. Es wurden sogar neue, lustige Wörter erfunden. Die Geschichte ist interessant und reisst einem von der ersten bis zur letzten Seite mit. Das Buch ist wärmstens zu empfehlen, da purer Lesespass garantiert ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Snip und die Suche nach den magischen Schlüsseln" von Claudia Lietha

    Snip und die Suche nach den magischen Schlüsseln
    angel2212

    angel2212

    30. July 2012 um 20:36

    Snip und die Suche nach den magischen Schlüsseln Claudia Lietha ❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧ Klappentext: Felina Engel traut ihren Augen kaum, als während eines heftigen Sommergewitters am Himmel von Brockheim plötzlich eine rote Leiter erscheint und kurze Zeit darauf ein seltsam aussehender Junge namens Snip vor vor ihr steht. Dieser behauptet, 330 Jahre alt zu sein, aus Melasien zu stammen und von der Erde aus eine geheime Mission durchführen zu müssen: Er soll nämlich die magischen Schlüssel wiederbeschaffen, die sein Ururgroßvater Melony Snip vor sehr langer Zeit an geheimen Orten im Universum versteckt hat. Zusammen mit Snip, ihren Freunden Lena Blümle und Lian Klein sowie dem Kater Merlot begibt sich Felina Engel auf eine abenteuerliche, fantastische Reise, die nicht nur auf Engel´s Dachboden, sondern auch ins ferne Weltall führt....... Meine Meinung: Das Cover ist sehr schön gestaltet, richtig passend für ein Kinderbuch. Doch muss auch ich sagen das ich die Altersempfehlung doch eine Stufe höher gesetzt hätte. Die Geschichte ist wunderbar aufgebaut und lässt einen doch des öfteren schmunzeln. Auch die Charaktere sind sehr schön dargestellt. Im ganzen muss ich sagen ein wunderschönes Buch, für Kinder ab 10 Jahren. Oder eben zum Vorlesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Snip und die Suche nach den magischen Schlüsseln" von Claudia Lietha

    Snip und die Suche nach den magischen Schlüsseln
    sonjastevens

    sonjastevens

    02. July 2012 um 04:04

    Das Buch hat mir leider so gar nciht gefallen und ich finde auch, dass es nicht passend ist für das empfohlene Lesealter von 8 Jahren, weil zu viel Text auf einer Seite ist, die Zeilenabstände zu eng und die Kapitel zu lang sind. Die wenigen Bilder im Buch fand ich zwar sehr schön, sowie auch die Gestalltung des Covers, aber leider waren eben zu wenig Bilder in den Buch - das Buch eignet sich zwar zum Vorlesen, aber nicht unbedingt für 8 jährige Leser - sei denn sie sind absolute Leseratten, aber ich denke, die Gestalltung des Buches schreckt eher ab. Ich muss sagen, dass mich Schreibstil und Geschichte auch nicht packen konnte, denke auch, dass es die jungen Leser etwas langweilt und vor allem etwas ältere Kinder mir der Geschichte nichts anfangen können. Inhalt: der aus Melasien stammende Snip wird in einer geheimen Mission auf die Erde geschickt, wo er auf der Suche nach magischen Schlüssel ist. Dort lernt er Felina kennen, die mit ihren Freunden Snip bei der Suche helfen will und so erleben die vier Abenteuer, die die Erdlinge sich niemals hätten träumen lassen!

    Mehr
  • Rezension zu "Snip und die Suche nach den magischen Schlüsseln" von Claudia Lietha

    Snip und die Suche nach den magischen Schlüsseln
    passionelibro

    passionelibro

    19. June 2012 um 09:44

    Snip und die Suche nach den magischen Schlüsseln von Claudia Lietha ist ein Kinderbuch aus dem Papierfresserchens MTM-Verlag. Snip aus Melasien landet auf der Erde und trifft dort auf Felina. Snip hat eine Mission zu erfüllen: Er muss den magischen Schlüssel wiederbeschaffen, den einst sein Ururgroßvater an einem geheimen Ort versteckt hatte. So gehen Snip und Felina gemeinsam mit Lena und Lian, Freunden von Felina, und ihrem Kater Merlot auf eine fantastische Reise. Der Inhalt der Geschichte ist für jüngere Kinder gedacht, die empfohlene Altersstufe lautet 8 - 10 Jahre. Allerdings ist für dieses Alter die Geschichte zwar sehr interessant, aber doch zu lang. Auch ist schon zu viel Text und zu wenige Bilder auf den Seiten, dass viele Kinder in dem Alter das Buch eher nicht fertig lesen werden. Es kann gut vorgelesen werden, allerdings braucht es seine Zeit (kanpp 150 Seiten).

    Mehr
  • Rezension zu "Snip und die Suche nach den magischen Schlüsseln" von Claudia Lietha

    Snip und die Suche nach den magischen Schlüsseln
    purplerose10

    purplerose10

    21. April 2012 um 21:25

    Kurzbeschreibung: Felina Engel traut ihren Augen kaum, als während eines heftigen Sommergewitters am Himmel von Brockheim plötzlich eine rote Leiter erscheint und kurze Zeit darauf ein seltsam aussehender Junge namens Snip vor ihr steht. Dieser behauptet, 330 Jahre alt zu sein, aus Melasien zu stammen und von der Erde aus eine geheime Mission durchführen zu müssen: Er soll nämlich die vier magischen Schlüssel wiederbeschaffen, die sein Ururgroßvater Melony Snip vor sehr langer Zeit an vier geheimen Orten im Universum versteckt hatte ... Zusammen mit Snip, ihren Freunden Lena Blümle und Lian Klein sowie dem Kater Merlot begibt sich Felina Engel auf eine abenteuerlich-fantastische Reise, die sie nicht nur auf Engels Dachboden, sondern auch ins ferne Weltall führt. "Irgendwann einmal hat auch diese Geschichte ihren Anfang genommen. Um ganz genau zu sein, war es der 10. Juli dieses Jahres. Und wenn mich mein Gedächtnis jetzt nicht im Stich lässt, war es ein Dienstag, an dem sich in Felina Engels Leben etwas wunderbar Unerwartetes ereignete, das ihre Welt grundlegend auf den Kopf stellen sollte." Cover: Das Cover ist wirklich niedlich gemacht, perfekt für ein Kinderbuch. Die Personen im Wagen sind sehr sympathisch gezeichnet, die farbwahl ist wirklich gut. Die Autorin: Claudia Lietha wurde 1978 in der Nähe von Bern/Schweiz geboren und ist dort aufgewachsen. Sie studierte Philosophie und Kunstgeschichte. Seit ihrer Kindheit schreibt sie Geschichten und Gedichte. In ihrer Jugend entstand eine erste Romanversion über den Fantasiejungen Snip. Meine Meinung: "Ach, warum nicht mal wieder ein Kinderbuch lesen", dachte ich mir so. Eine einfach zu lesende Lektüre für zwischendurch. Da hat es sich sehr angeboten, dass meine kleine Cousine die Tage zu besuch kam und die ersten Kapitel mitgelesen hat. Und um es vorher zu sagen: Ihr hat´s bis dahin super gefallen. Aber gut Kinder sind auch nicht so kritisch, also muss ich doch noch meinen Senf dazugeben. Die Altersempfehlung von 8-10 Jahren kann ich nicht ganz nachvollziehen, da fehlen mir einfach noch mehr Bilder. Auch die Schrift war relativ groß, ich kann mir gut vorstellen, dass kleinere Kinder da schnell die Lust verlieren wenn sie selber lesen. Würde das buch also eher für 10-11 jährige weiterempfehlen. Auch durch die teilweise doch sehr verschachtelten Sätze, da habe ich beim Vorlesen doch des öfteren mal gestutzt. Trotzdem glänzt das Buch durch sagenhafte Einfälle und Humor, ich musste des öfteren schmunzeln. Vor allem über Snip, den kleinen, liebevoll dargestellten Melasier. Auch die anderen Charaktere waren glaubhaft, das Buch für Kinder wirklich spannend. Fazit: Empfehlung für kleine Leseratten und Mütter die nach Lektüre für ebendiese Ausschau halten. Ein Buch für alle kleinen neugierigen Entdecker und Weltraumfanatiker.

    Mehr
  • Rezension zu "Snip und die Suche nach den magischen Schlüsseln" von Claudia Lietha

    Snip und die Suche nach den magischen Schlüsseln
    LaDragonia

    LaDragonia

    Diese Rezension ist von meiner 10jährigen Tochter selber geschrieben: Zum Inhalt: Snip kommt über eine rote Leiter von Melasien nach Brockheim. Er soll die vier magischen Schlüssel für das Melosofikon suchen. Der erste Schlüssel sollte bei Felina in der Pfirsichstraße 5 sein. Snip lernt Felina im öffentlichen Schwimmbad von Brockheim kennen. Sie fahren von dort aus zur Post und bringen eine Kinokarte die Felina gefunden hat weg und fahren dann zu Felina nach Hause, wo Snip Felina sagt warum er zu ihr nach Hause muss. Meine Meinung: Das Buch ist sehr schön. Lustig fand ich das dass Buch auf meinen Zehnten Geburtstag anfängt. Ich fände es schön wenn ich auch mal in einen fliegenden Marsmobil fliegen könnte. Ich fand es gut dass die vier so mutig waren. Ich bedanke mich bei der Autorin für das schöne Buch, das Bild und die Widmung in dem Buch. Vielen Dank das ich an der Leserunde teilnehmen durfte. Es war das erste Mal das ich eine Leserunde mitmachen durfte und es hat mir sehr viel Spaß gemacht.

    Mehr
    • 4
  • Rezension zu "Snip und die Suche nach den magischen Schlüsseln" von Claudia Lietha

    Snip und die Suche nach den magischen Schlüsseln
    Buechermaus82

    Buechermaus82

    11. April 2012 um 00:08

    Das Buch Snip und die Suche nach den magischen Schlüssel wurde von der Autorin Claudia Lietha geschrieben. Die Altersempfehlung für dieses Buch ist ab 8 Jahre. Allerdings kann ich es für dieses Alter nicht empfehlen, ausser die Kinder sind ziemliche Leseratten und verzichten gerne auf Bilder. Zum Cover: Das Cover finde ich sehr gelungen und liebevoll hergestellt. Genau richtig für Kinder um die Aufmerksamkeit zu bekommen. Zum Inhalt: Wie schon erwähnt finde ich den Inhalt des Buches nicht schön gemacht. Die Geschichte ist teilweise sehr langatmig und man wird mit sehr vielen verschiedenen Namen überhäuft. Ich persönlich finde auch, dass viel zu viel Text pro Seite ist und ein paar Bilder mehr auch nicht geschadet hätten. Für 8-jährige eindeutig nicht zu empfehlen. Meine persönliche Alterempfehlung wäre 10 oder 11 Jahre, aber da könnte die Geschichte evtl. schon wieder langweilig sein. Zur Geschichte selber: Snip ist ein kleiner Junge aus Melasien, der von seinem Ururgroßvater Melony Snip auf die Erde geschickt wird um die magischen Schlüssel zu finden. Auf der Erde begegnet er Felina und es stellt sich sehr schnell heraus, dass er genau dort hin muss, wo Felina wohnt. Dort angekommen, ruft Felina ihre Freundin Lena an und auch Lian, ein Freund der beiden wird in den Plan eingeweiht und zu 4 beginnt die Suche nach den magischen Schlüsseln. Ob die 4 diese rechtzeitig finden um das Buch zu öffnen? oder ob es für immer verschlossen bleibt, dass müsst ihr nun selber heraus finden. :)

    Mehr