Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

spozal89

vor 3 Jahren

Kapitel 11-13

Ein wirklich tolles Buch :-) Ich hab richtig mit den Folfen und Francis mitgefiebert und fand das Ende wirklich klasse. Ein paar Tränchen habe ich dann aber leider auch noch verdrücken müssen, wegen Hallibert.
Das mit Francis Vater habe ich mir schon fast gedacht :-(
Ich muss sagen, dass mich die Handlung wirklich überrascht hat und ich nie mit sowas wie den Schriftstellern gerechnet habe.

Zwuusel

vor 3 Jahren

Kapitel 11-13

Hab's heute nun doch noch fertig gelesen. Der letzte Teil ist meiner Meinung nach auch der beste gewesen. Zunächst kommt Francis also endlich mit seiner Djamila zusammen. Natürlich freu ich mich für ihn, aber aus meiner Leserinnenperspektive schneidet Djamila (im Vergleich zu Fabila) nach wie vor nicht so gut ab. Vielleicht hat man als Frau ja schneller mal ein Problem mit hübschen, schlanken, niedlichen Frauen ;) - mir war Djamila einfach ein bisschen zu glatt. Und dass sie dann auch noch den Kugelschreiber zerstört hat, hat's nicht besser gemacht.

Umso schöner, dass der verwegene Kärlchen so unverhofft zurückkehrt und dann auch noch eine wichtige Rolle beim großen Showdown spielt. Und auch für die einsame Lisa gibt es ein Happy End - oder zumindest einen Lichtblick für die Zukunft. Da wurde mir ganz warm ums Herz.

Die interessantesten Figuren waren für mich im letzten Teil die Vampire. Man kannte sie ja schon ein bisschen aus den vorherigen Kapiteln und hier zeigen sie nun ihr wahres Gesicht. Gnadenlos fallen sie über die Insel her. Dadurch, dass die Folfe so knuffig und harmlos sind, tut es noch viel mehr weh zu lesen, wie sie von den Vampiren gequält werden. So drastisch hätte ich das nicht erwartet. Die Gruppe um Karolina habe ich als sehr lebendige Charaktere wahrgenommen und konnte absolut nachvollziehen, was sie antreibt und weshalb sie so gefährlich sind. Allgemein gefiel mir an der Geschichte, dass die Vampire hier (dem Trend zum Trotz) als unsympathisch und unästhetisch beschrieben werden. Selbst die gruselige Würde eines Dracula geht ihnen ab, stattdessen erleben wir eine brutale Schlägertruppe, deren Zankereien auch ein paar witzige Slapstickeinlagen liefern.

Der Überfall und die Rettungsaktion sind spannend beschrieben. Besonders gut gefiel mir die Idee mit dem Silber der Schwarz-Weiß-Vögel. Deren Sammelleidenschaft wurde ja ganz am Anfang schon angedeutet, und ich mag es, wenn sich Lösungen aus so kleinen, scheinbar unwichtigen Details ergeben. Das anschließende Happy End (mit Wermutstropfen) hat mich dann rundum zufrieden gestellt. Ich bin sehr gespannt, ob wir irgendwann die Abenteuer des kleinen Hallibert Junior Lesen dürfen. Oder wird es vielleicht doch eine Hallibertina? ;)

Diana182

vor 3 Jahren

Kapitel 11-13

Zwuusel schreibt:
Vielleicht hat man als Frau ja schneller mal ein Problem mit hübschen, schlanken, niedlichen Frauen ;) - .

:DDD

Diana182

vor 3 Jahren

Kapitel 11-13

Nachdem Zwuusel schon so eine tolle Zusammenfassung niedergeschrieben hat, spare ich mir das an dieser Stelle noch einmal:)

Ich fand den letzten Abschnitt auch am besten und war von vielen Wendungen überrascht. Es war spannend, ergreifend und ich konnte sehr viel mit den Charakteren fühlen und mitfiebern!

Als Krönung gibt es dann auch noch ein wunderschönes Happy End für Francis.
(Obwohl mir Fabila auch etwas sympathischer war!!!)

AnnieHall

vor 3 Jahren

Kapitel 11-13

Ich bin nun auch mit dem letzten Abschnitt durch, unterm Strich fand ich die Geschichte unterhaltsam und spannend, mit einigen originellen Ideen. Wurde eigentlich erklärt, was es mit den Sternschnuppen auf sich hat oder habe ich das überlesen?
Mir war gar nicht bewusst, dass die Familie von Francis wochenlang unterwegs war, da hätte ich mir noch einige Abschnitte zu deren Reise gewünscht.

Icelegs

vor 3 Jahren

Kapitel 11-13

Zwuusel schreibt:
Die Gruppe um Karolina habe ich als sehr lebendige Charaktere wahrgenommen und konnte absolut nachvollziehen, was sie antreibt und weshalb sie so gefährlich sind. Allgemein gefiel mir an der Geschichte, dass die Vampire hier (dem Trend zum Trotz) als unsympathisch und unästhetisch beschrieben werden. Selbst die gruselige Würde eines Dracula geht ihnen ab, stattdessen erleben wir eine brutale Schlägertruppe, deren Zankereien auch ein paar witzige Slapstickeinlagen liefern.

Da kann ich dir ganz zustimmen, die Vampire waren auf jeden Fall tolle Charaktere, wenn auch absolut unsympathisch :D Und endlich mal kein Liebesroman mit Vampiren :)

Icelegs

vor 3 Jahren

Kapitel 11-13

AnnieHall schreibt:
Mir war gar nicht bewusst, dass die Familie von Francis wochenlang unterwegs war, da hätte ich mir noch einige Abschnitte zu deren Reise gewünscht.

Ja, da hat mir dann auch was gefehlt... So ging zwar bei Francis & Fabila mehr voran, aber wie die Familie dann auf der Folfinsel war hab ich mich schon gefragt, wo die jetzt eigentlich herkommen. Aber vllt dürfen wir ja auf ein neues Buch oder eine Kurzgeschichte hoffen um die Lücken zu füllen? :)

Icelegs

vor 3 Jahren

Kapitel 11-13

Ich hab das Buch am Sonntag noch ausgelesen (=verschlungen), bin aber noch nicht zum Eindrücke schreiben gekommen. Jetzt ist es aber soweit :) Wirklich toll fand ich, dass alle Kampfszenen so beschrieben waren, dass ich auch wirklich mitgekommen bin und die Details verstanden haben - da schwächeln Bücher meiner Meinung nach nämlich immer wieder. Aber hier konnte ich mir alles gut vorstellen obwohl es ja doch auch ein bisschen ein Trubel war :)

Francis erfährt zwar nicht, was mit seinem Vater passiert ist, aber als Leser bleibt man zumindest nicht unwissend. Und für Francis ist es auch nicht mehr ganz so wichtig, immerhin hat er endlich seine Djamila.

Auch für Anna ändert sich die Situation ins Positive und ich habe auch den Eindruck, dass ihr Vater sich auch weiterhin um sie kümmern wird. Er brauchte wohl mal einen Tritt in den A**** :)

Alles in allem ein wirklich gutes Buch, nicht nur wegen dem ersehnten Happy End und der absolut kreativen und neuen Story, sondern vor allem wegen dem guten Schreibstil! Mich konnte die Geschichte wirklich in ihren Bann ziehen und auch überraschen - und das von Anfang an!

Rezi ist breits in Arbeit, ich will sie noch etwas ausbauen;) Vielen Dank, das ich dieses Buch mitlesen durfte, es hat mir gut gefallen & es landet sicher als Geschenk bei ein paar Freunden.

ClaudiaFrank

vor 3 Jahren

Kapitel 11-13
Beitrag einblenden

AnnieHall schreibt:
Ich bin nun auch mit dem letzten Abschnitt durch, unterm Strich fand ich die Geschichte unterhaltsam und spannend, mit einigen originellen Ideen. Wurde eigentlich erklärt, was es mit den Sternschnuppen auf sich hat oder habe ich das überlesen? Mir war gar nicht bewusst, dass die Familie von Francis wochenlang unterwegs war, da hätte ich mir noch einige Abschnitte zu deren Reise gewünscht.

Das freut mich :-) Bzgl. der Sternschnuppen: Nein, explizit wird das nicht erklärt. Nur im Zusammenhang mit der Erläuterung, wie die Vampire zur Menschenwelt "reisen" (bei den gemeinsamen Sonnenfinsternissen, quasi in "Lichttunneln"), könnte man sich denken, dass die anderen Wesen ebenso durch eine Art Lichttunnel geleitet werden, wobei dann die Sternschnuppen entstehen. So hat das in meinem Kopf funktioniert. Findest du das bedarf einer genauen Erklärung im Buch?
Bzgl. der Familie von Francis – deren Reise war in dem Fall für mich nur Hintergrundhandlung, die wollte ich nicht zu weit ausdehnen. Hätte man aber sicherlich machen können. Danke für das Feedback :-)

ClaudiaFrank

vor 3 Jahren

Kapitel 11-13

Icelegs schreibt:
Da kann ich dir ganz zustimmen, die Vampire waren auf jeden Fall tolle Charaktere, wenn auch absolut unsympathisch :D Und endlich mal kein Liebesroman mit Vampiren :)

Das freut mich, dass euch die Vampire "gefallen" haben. An denen habe ich nach der ersten Version noch ganz schön rumgefeilt. Die waren mir beim ersten Wurf leider nicht so gut gelungen …

ClaudiaFrank

vor 3 Jahren

Kapitel 11-13

Icelegs schreibt:
Ja, da hat mir dann auch was gefehlt... So ging zwar bei Francis & Fabila mehr voran, aber wie die Familie dann auf der Folfinsel war hab ich mich schon gefragt, wo die jetzt eigentlich herkommen. Aber vllt dürfen wir ja auf ein neues Buch oder eine Kurzgeschichte hoffen um die Lücken zu füllen? :)

Vielleicht ;-)

ClaudiaFrank

vor 3 Jahren

Kapitel 11-13
@Icelegs

Danke für deine Eindrücke! Freut mich sehr, dass es dir gefallen hat :-) Das mit den Kampfszenen ist wirklich oft so. Aber es ist auch ganz schön schwer, das so zu schreiben, dass es alles Sinn ergibt. Da musste ich mein Hirn ganz schön verdrehen. Dafür freue ich mich jetzt umso mehr, dass es mir wohl einigermaßen gelungen ist :-) Ich bin gespannt auf die Rezi! Danke für's Mitlesen & Mitdiskutieren!!

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 3 Jahren

Kapitel 11-13
Beitrag einblenden

Wow, dieser Leseabschnitt war wirklich der beste. Die Charaktere sind alle so toll und ich finde das Ende richtig gut gelungen :) Ein happy End mit Francis und Djamila – seufz. Das Buch ist toll gewesen und etwas anders als erwartet :)

Mina1705

vor 3 Jahren

Kapitel 11-13
Beitrag einblenden

Endlich der langersehnte Kuss zwischen Francis und Djamila. Hach, ich freu mich:)

Dass Kärlchen Lisa's Freund im Park ist, fand ich auch eine sehr originelle Idee. Lisa tut mir wirkich leid, ihre Geschichte ist sehr traurig. Umso mehr freue ich mich darüber, dass ihr Vater und sie beide auf dem Weg der Besserung sind und vor allem ihr Vater wieder mehr für sie da ist.

Sehr gut hat mir gefallen, dass Francis trotz Djamilas Eifersucht darauf bestanden hat, sein Versprechen gegenüber Fabila einzuhalten. Daran merkt man, dass die beiden echte Freunde geworden sind.

Das Finale ist sehr spannungsgeladen, als die Vampire in das Dorf einfallen. Zum Glück können sie alle gemeinsam die Vampire überwältigen.

Man erfährt, dass Francis Papa leider in einer der Geschichten gestorben ist. Dafür schreibt Lisa aber Kärlchens Geschichte mit einem Happy-End zu Ende und er kann endlich zurück zu Fabila.

Wirklich ein tolles Ende mit Hochzeit und allem was dazu gehört. Großartig:)

Sabriiina_K

vor 3 Jahren

Kapitel 11-13

Mir hat dieser letzte Leseabschnitt nochmal richtig gut gefallen und ich bin ein bisschen traurig, dass dieses Buch jetzt zuende ist.
Ich fand das Ende jetzt wirklich schön! Halt ein schönes Happy End, wie ich es erwartet habe. Ich habe mich richtig für Francis und Fabila gefreut, das Francis seine Djamila bekommt und Kärlchen wieder auftaucht.
Das macht die Sache irgendwie so schön rund.
Mir hat das Buch und auch die letzen Kapitel einfach so gut gefallen, weil ich die Protagonisten allesamt sehr sympathisch fand, selbst die Vampiere. Das lag glaube ich daran, dass sie in diesem Buch eben nicht so sind wie die typischen Klischees sie momentan immer in anderen Büchern darstellen.

Vielen lieben Dank dass ich mitlesen durfte! Meine Rezension folgt in Kürze :)

AnnieHall

vor 3 Jahren

Kapitel 11-13
Beitrag einblenden

ClaudiaFrank schreibt:
Das freut mich :-) Bzgl. der Sternschnuppen: Nein, explizit wird das nicht erklärt. Nur im Zusammenhang mit der Erläuterung, wie die Vampire zur Menschenwelt "reisen" (bei den gemeinsamen Sonnenfinsternissen, quasi in "Lichttunneln"), könnte man sich denken, dass die anderen Wesen ebenso durch eine Art Lichttunnel geleitet werden, wobei dann die Sternschnuppen entstehen. So hat das in meinem Kopf funktioniert. Findest du das bedarf einer genauen Erklärung im Buch? Bzgl. der Familie von Francis – deren Reise war in dem Fall für mich nur Hintergrundhandlung, die wollte ich nicht zu weit ausdehnen. Hätte man aber sicherlich machen können. Danke für das Feedback :-)

Da die Sternschnuppen im Klappentext erwähnt werden, hätte ich gedacht, dass ihnen eine größere Bedeutung zukommt und das "Geheimnis" dann im Buch gelüftet wird

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.