Neuer Beitrag

spozal89

vor 2 Jahren

Kapitel 7-10

Uhhhh die Vampire sind vielleicht gruselig.
Das mit Heinrich und Perer kam unverhofft und das war für diese Geschichte schon fast ein bisschen brutal. Hätte ich nicht mit gerechnet.
Als dann zwischendrin der kurze Abschnitt über Lisa kam war ich ein wenig verwirrt, aber zum Ende des Leseabschnittes verstehe ich es so langsam. Und ich finde die Geschichte richtig spannend im Moment.
Ich hoffe soooo das Kärlchen wieder auftaucht.
Das Bich werde ich heute noch beenden, denn ich kann es wie gesagt einfach nicht mehr weg legen :)

Icelegs

vor 2 Jahren

Kapitel 7-10

spozal89 schreibt:
Uhhhh die Vampire sind vielleicht gruselig. Das mit Heinrich und Perer kam unverhofft und das war für diese Geschichte schon fast ein bisschen brutal. Hätte ich nicht mit gerechnet.

Da hab ich mich auch kurz erschrocken! War ja eine ziemlich drastische (und blutige) Lösung von Peter... Aber er hat wahrscheinlich schon mehr über die Vampire gehört als wir und damit wohl wirklich die Menschheit gerettet.

Icelegs

vor 2 Jahren

Kapitel 7-10

Ich finde es gerade schwierig, etwas zum Buch zu schreiben da ich eigentlich einfach weiterlesen will :) Die Spannung steigt ja mit jeder Seite! Zuerst entstand Hoffnung als Heinrich mit neuen Infos rausrückte und sogar Fabila und Francis helfen wollte, dann wurde diese Hoffnung zunichte gemacht... Die Elfen wollten (verständlicherweise) auch keinen Schutz anbieten und dann haben sie auch noch den Vampiren alles gestanden... Ich fürchte schon einen Vampireinfall auf der Folfinsel :( Besonders interessant sind aber die neuen Passagen über die Menschenwelt! Zu dumm, das der Schriftsteller nicht gerade ein Schnellchecker ist... Aber wahrscheinlich hat er ja auch gar keine Ahnung was Folfe sind :) Besonders gespannt bin ich natürlich ob Kärlchen nun endlich zu Fabila zurückfindet, aber auch das Leben von dem Mädchen und ihrem Papa könnte eine positive Veränderung vertragen und Jacob & Co müssen ja auch noch erzählen, wie sie auf die Folfinsel gefunden haben :)

Ich frage mich aber, ob für das Geschichtenschreiben unbedingt ein Kugelschreiber aus der Menschenwelt notwendig ist... Folfe können ja offensichtlich schreiben, würde es dann auch ein Stock tun mit dem man in den Sand schreibt oder Kohle oder zerdrückte Beeren...? Aber vllt schreiben Feen, Folfe, Vampire,... ja auch normalerweise einfach keine Geschichten... Rätselhaft :D

Zwuusel

vor 2 Jahren

Kapitel 7-10

Ja, das schnelle und gewaltsame Ende von Heinrich und Peter kam für mich auch sehr überraschend. Plötzlich sind die beiden "Hoffnungsträger" weg, und Francis und Fabila scheinen die gefährliche Reise umsonst unternommen zu haben. Aber auch wenn die Stimmung an dieser Stelle ziemlich abrupt umschlägt, finde ich, dass die etwas rauere Gangart in der zweiten Hälfte der Geschichte guttut. Vorher war es mir da fast ein bisschen zu harmonisch, jetzt aber wird es von Kapitel zu Kapitel spannender.

Einen super Schachzug fand ich, etwas (für uns) so Alltägliches wie einen Kugelschreiber als quasi-magisches Element einzubauen. :D Wahrscheinlich ist das irgend so ein Plastikding, am besten noch mit nem Firmenlogo drauf, aber für Francis und Fabila ist es eben auch eine mächtige Waffe gegen die Vampire und die einzige Hoffnung, Kärlchen zu finden. Mit der Logik hatte ich da eigentlich keine Probleme. Ich hab mir die Zauberkräfte des Kugelschreibers beim Lesen so erklärt, dass er als einziger Gegenstand aus der Welt der Schriftsteller kommt und deshalb Wesen in Geschichten schreiben kann.

Die ersten Szenen, die in der Menschenwelt spielen, machten mich erst etwas skeptisch, da man so abrupt aus Francis' Welt herausgerissen wird. Aber je mehr ich dann von der traurigen Geschichte um Lisa und ihren Vater erfuhr, desto ergriffener wurde ich. Die kurzen, schlichten Einblicke in das Leben dieses einsamen Mädchens gingen mir richtig nah und verleihen der Handlung noch mehr Tiefe.

AnnieHall

vor 2 Jahren

Kapitel 7-10
Beitrag einblenden

Die Vampire sind ja wirklich ein unsympathischer Haufen, besonders gruselig finde ich sie nicht, aber ich kann durchaus verstehen, warum sie die Geschichten nicht überleben ;)
Ich fand den Abschnitt mitunter etwas sprunghaft - Heinrich und Peter plötzlich tot, Fabila und Francis wieder auf der Insel, Jacob nun auch auf der Insel, wäre interessant noch etwas über deren Reise zu erfahren, aber vielleicht kommt das im nächsten Abschnitt....

Diana182

vor 2 Jahren

Kapitel 7-10

Zwuusel schreibt:
Die ersten Szenen, die in der Menschenwelt spielen, machten mich erst etwas skeptisch, da man so abrupt aus Francis' Welt herausgerissen wird. Aber je mehr ich dann von der traurigen Geschichte um Lisa und ihren Vater erfuhr, desto ergriffener wurde ich. Die kurzen, schlichten Einblicke in das Leben dieses einsamen Mädchens gingen mir richtig nah und verleihen der Handlung noch mehr Tiefe.

Hier kann ich mich nur anschließen. ich war auch erst etwas "traurig" dass die Geschichte nun nicht mehr in der Welt von Francis spielen würde sondern nun in der realen Welt....
Aber die Geschichte des kleinen Mädchens hat mich dann auch sehr berührt!!!;(

Diana182

vor 2 Jahren

Kapitel 7-10
Beitrag einblenden

AnnieHall schreibt:
Ich fand den Abschnitt mitunter etwas sprunghaft - Heinrich und Peter plötzlich tot, Fabila und Francis wieder auf der Insel, Jacob nun auch auf der Insel, wäre interessant noch etwas über deren Reise zu erfahren, aber vielleicht kommt das im nächsten Abschnitt....

ja auch einmal waren Peter und Heinrich Tot...da war ich dann auch erst einmal verwundert...

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Kapitel 7-10
Beitrag einblenden

Also in diesem Leseabschnitt wird es richtig spannend und nicht mehr so – heiter Sonnenschein – wie zuvor. Muss aber sagen, dass ich mich doch beim lesen etwas anstrengen musste... Es kam so viel vor und war für mich etwas sprunghaft. Auf einmal Peter und Heinrich tot, dann der Einblick in die Menschenwelt usw... jetzt bin ich gespannt, wie es im letzten Leseabschnitt wird.

AmberStClair

vor 2 Jahren

Kapitel 7-10
Beitrag einblenden

Die Vampire sind ein unangenehmer Verein. Fabila und Francis haben schon viel erlebt. Ich finde die Geschichte gut geschrieben wie ein Märchen. Interessant finde ich die Schriftsteller, die sich die Wesen ausborgen und ihre Geschichten dann schreiben. Bin gespannt wie es weiter geht.

Mina1705

vor 2 Jahren

Kapitel 7-10
Beitrag einblenden

Fabila u. Francis sind nun in der Stadt eingetroffen, in der sie Heinrich suchen wollen und wo wieder eine Vielzahl an verschiedenen Fabelwesen auftauchen. Unter den "kraftstrotzenden Vierbeinern in Blümchenkleider" konnte ich mir zwar nichts vorstellen, hat mich aber sehr amüsiert.

Als sie auf Heinrich treffen, hat dieser tatsächlich einen Menschen aus der realen Welt dabei. Er soll ihn in Geschichten schreiben, damit er da Blut trinken kann. Peter, der Mensch, ist aber kein richtiger Schriftsteller, daher funktioniert das immer nur für kurze Zeit.
Heinrich scheint mir ein guter Vampir zu sein, er hätte Peter auch töten können, aber das will er eben nicht. Er will ihn sogar zurück zu seiner Familie bringen und Fabila u. Francis helfen.

Die Szene in der Hütte der Vampire war schon gruselig und die Brutalität hat mich auch kurz geschockt, weil ich damit so gar nicht gerechnet habe.

Francis gelingt es, den Kugelschreiber von Peter mitgehen zu lassen und die beiden finden heraus, dass es ihnen auch möglich ist, sich in Geschichten zu schreiben.
So befreien sie sich aus der Gefangenschaft der Vampire und versuchen Kontakt zu dem Schriftsteller Zipfelsberger aufzunehmen.
Dieser tut das als Tagträume ab und fängt inspiriert dadurch an, die Geschichte "Francis, der fette Fee" zu schreiben. Ich finde die Idee total genial!
Nun aber müssen sie versuchen, Kontakt zu der kleinen Lisa aufzunehmen, da sie es vielleicht eher glaubt, als ihr Vater.

Bin gespannt auf das Wiedersehen von Francis mit seiner Familie und Djamila.

ClaudiaFrank

vor 2 Jahren

Kapitel 7-10
Beitrag einblenden

Mina1705 schreibt:
Unter den "kraftstrotzenden Vierbeinern in Blümchenkleider" konnte ich mir zwar nichts vorstellen, hat mich aber sehr amüsiert.

Ich hatte mir da die Statur von einem Pitbull vorgestellt, und das in hübsche Kleidchen verpackt :-))

Mina1705

vor 2 Jahren

Kapitel 7-10
@ClaudiaFrank

Die Wesen sind jeder für sich wirklich alle total toll :D

ClaudiaFrank

vor 2 Jahren

Kapitel 7-10

Mina1705 schreibt:
Die Wesen sind jeder für sich wirklich alle total toll :D

Juhu :-)

Sabriiina_K

vor 2 Jahren

Kapitel 7-10
Beitrag einblenden

Ich war am Anfang dieses Kapitels wirklich überrascht und fand es zugleich genial, dass es eine solchen Umbruch gibt, der den Leser erstaunt und wachrüttelt. Auch wenn ich es persönlich sehr brutal fand. Genial an der Story fand ich aber, dass es ja alles gut zu werden schien und dann plötzlich die ganze Hoffnung irgendwie zerstört wurde. Das hat bei mir neue Spannung hervorgerufen und die Frage, ob sie es doch noch irgendwie schaffen Kärlchen zu retten, auch wenn ihnen jetzt ja wichtige Infos fehlen.

Ein bisschen merkwürdig fand ich es plötzlich direkt mit der realen Menschenwelt konfrontiert zu sein. Das hat mich zuerst wirklich irritiert und fand es gewöhnungsbedürftig. Für dieses Buch mit all seinen phantastischen Figuren waren mir die Menschen einfach zu "normal" :D
Das Mädchen Lisa war mir dennoch direkt sympathisch und sie tat mir sehr schnell leid. Die Stimmung wurde in diesen Kapiteln von heiter Sonnenschein langsam von dunklen Wolken überzogen was ich aber sehr gut finde.

Das mit dem selbst in Geschichten hineinschreiben erinnerte mich wieder stark an Funkes Tintenwelt, fand ich aber nicht sonderlich schlimm, weil es in hier bei Francis gut gemacht und irgendwie doch anders ist.

Ich freue mich jetzt jedenfalls auf den Schluss des Buches, bin aber auch etwas traurig, dass es schon bald zu Ende ist.

ClaudiaFrank

vor 2 Jahren

Kapitel 7-10
@Sabriiina_K

Hallo Sabrina :-) Ja, es ist etwas ungewöhnlich, so spät im Buch einen ganz anderen Handlungsstrang einzufügen und in einer ganz anderen Welt spielen zu lassen – aber irgendwie musste es so sein, um die Entführungen aufzulösen. Das Schöne ist, dass das auch hilft, dass die Geschichte nicht zu vorhersehbar ist …

Die Tintenwelt-Trilogie habe ich auch gerne gelesen, ich kann jetzt nicht abstreiten, dass mich das ein klein wenig inspiriert haben könnte ;-)

Ausgewählter Beitrag

katze267

vor 2 Jahren

Kapitel 7-10

Zwuusel schreibt:
Einen super Schachzug fand ich, etwas (für uns) so Alltägliches wie einen Kugelschreiber als quasi-magisches Element einzubauen. :D Wahrscheinlich ist das irgend so ein Plastikding, am besten noch mit nem Firmenlogo drauf, aber für Francis und Fabila ist es eben auch eine mächtige Waffe gegen die Vampire und die einzige Hoffnung, Kärlchen zu finden. Mit der Logik hatte ich da eigentlich keine Probleme. Ich hab mir die Zauberkräfte des Kugelschreibers beim Lesen so erklärt, dass er als einziger Gegenstand aus der Welt der Schriftsteller kommt und deshalb Wesen in Geschichten schreiben kann. Die ersten Szenen, die in der Menschenwelt spielen, machten mich erst etwas skeptisch, da man so abrupt aus Francis' Welt herausgerissen wird. Aber je mehr ich dann von der traurigen Geschichte um Lisa und ihren Vater erfuhr, desto ergriffener wurde ich. Die kurzen, schlichten Einblicke in das Leben dieses einsamen Mädchens gingen mir richtig nah und verleihen der Handlung noch mehr Tiefe.

Das mit dem Kugelschreiber als Zauberwerkzeug gefiel mir auch ausnehmend gut, auch die Art, ihn zu benutzen, die ja Fantasie erfordert.
Bei Lisa stimme ich zu. Zuerst dachte ich auch "Was soll das jetzt" aber dann, als die Zusamnenhänge klarer wurden, fand ich die Geschichte zauberhaft und anrührend.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.