Claudia Maria Mondstein Verhängnisvolle Angst

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verhängnisvolle Angst“ von Claudia Maria Mondstein

Überlege dir gut, wem du von deinen Ängsten erzählst. Denn was geschieht, wenn dein Albtraum plötzlich Wirklichkeit wird?

Merles Start in einen neuen Lebensabschnitt könnte nicht gelungener sein. Als sie Markus kennenlernt, träumt sie schon bald von einer gemeinsamen Zukunft. Doch plötzlich wird ihre Gefühlswelt auf einen Schlag in ihren Grundfesten erschüttert. Hat sie sich so in ihm geirrt?

Der Internetforensiker Markus scheut seit Jahren feste Beziehungen. Die ständige Konfrontation mit sexualisierter Gewalt und Missbrauch hat tiefe Spuren hinterlassen. Seine Vergangenheit steht einer Verbindung mit Merle gefährlich im Weg.

Verhängnis oder Neuanfang.

Ein Liebesroman gepaart mit kriminalistischen Elementen, der kurzweilig für ein beträchtliches Maß an Spannung und Gefühl sorgt.

— Comtoise

Super Mischung; mit viel Gefühl und Spannung bis in den kleinen Zeh; sehr empfehlenswert.

— Kiki77

Eine Mischung aus Krimi und Liebesgeschichte, sehr spannend und angenehm zu lesen

— Schlafmurmel

Spannender Liebesroman

— c-m-mondstein
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • verhängnisvolle angst

    Verhängnisvolle Angst

    AnjaKoenig

    27. January 2018 um 20:45

    ein sehr interessantes buch, das viel gefühl beinhaltet. der umgang der menschen untereinander wird gut wiedergegeben, die Unsicherheiten und Ängste, die verhindern, dass man mit den anderen redet und mitteilt, was Sache ist. dadurch entstehen dann die Missverständnisse und machen jedem das leben schwer. ein sehr spannendes buch, das schön geschrieben ist und zeigt, wie wichtig und gut andere menschen sein können, auch sehr hilfreich in Notsituationen. 

    Mehr
    • 2
  • Spannung und Gefühl

    Verhängnisvolle Angst

    Comtoise

    07. January 2018 um 11:00

    Mit Merle und Markus treffen zwei Menschen aufeinander, die sich augenblicklich zueinander hingezogen fühlen. Es scheint, als könne ihr Weg ein gemeinsamer sein, doch ihre Vergangenheit holt sie ein und falsche Entscheidungen lassen sie auseinander gehen. 
    Doch die Liebe lässt sich nicht verleugnen.

  • Leserunde zu "Verhängnisvolle Angst: Roman" von c. m. mondstein

    Verhängnisvolle Angst

    c-m-mondstein

    Hallo, heute möchte ich gerne alle Freunde von spannenden Liebesgeschichten zu einer Leserunde einladen. Endlich ist mein erster Roman „Verhängnisvolle Angst“ fertig. Wer von Euch hat Lust, diese Reise mit mir zu unternehmen und mir einen Einblick darüber zu ermöglichen, wie meine Geschichte und meine Protagonisten wirken? Bei den Leseexemplaren handelt es sich um Ebooks. Ich freue mich auf Eure Bewerbungen und habe dafür, unabhängig von dem Roman, ein kleines Gedicht verfasst. Es gibt meine Erwartung wieder, die ich habe, wenn ich ein neues Buch zur Hand nehme. Ihr könnt es im Photo finden, oder auch unten angehängt lesen. Schreibt mir ein paar Sätze zum Thema „Erwartung“, die Euch dazu einfallen. Eure c. m. mondstein Erwartung Wie eine Knospe, verheißungsvoll, schwer.Mich lockt die Farbe, der Körper und mehr. Gereizt meine Sinne, geweckt mein Verlangen, Noch scheint sie schüchtern, hält alles gefangen,Bevor mit dem ÖffnenGefühle erblühn. Meine Sehnsucht, durch den Anblick geschürt,Mich endlich mit Fantasie entführt.  c. m. mondstein

    Mehr
    • 49
  • Angst hat viele Facetten

    Verhängnisvolle Angst

    Kiki77

    28. December 2017 um 20:44

    C. M. Mondstein hat mit „Verhängnisvolle Angst“ einen super spannenden und total gefühlvollen Roman geschrieben. Zu Beginn werden die ganzen Charaktere beschrieben, das Kennenlernen, die Beziehungen zueinander und die alles umgarnende Freundschaft, die als wichtigstes Bindeglied dargestellt wird. Der Spannungsbogen wird allmehlig aufgebaut und gipfelt jeweils zum Ende der Abschnitte.Merle kommt aus Amerika zurück. Ihr Vater ist gestorben und Merle findet Trost bei Pat, ihrem Kumpel. Bei einer Party bei Pat lernt sie Markus kennen und später auch lieben. Merle wird aber beobachtet, da ihr Vater in der Forschung tätig war. Merle hat Panikattacken, bei Gewitter und außergewöhnlichen Situationen kann sie sich nur mit Laufen abreagieren. Außerdem leidet sie unter Alpträumen. Und dieser Traum wird ihr Verhängnis. Ihr Beobachter entführt sie und will die Forschungsdaten ihres Vaters haben. Dank ihrer Freunde wird sie schnell gefunden. Merle will das alte Leben vergessen und zieht weg. Weg von den Freunden, weg von dem Unglück. Da erfährt sie von der bestehenden Schwangerschaft. Markus hat sich zur Bewältigung des Dramas einen Hund angeschafft. Merles Ärztin redet ihr ein den Kindsvater zu informieren, was sie auch tut. Markus versöhnt sich mit Merle und auch Pat und Julia wollen zusammen mit Merle Silvester feiern. Daraus wird leider nichts, denn ihr Peiniger erpresst sie erneut mit dem Gedanke, dass ihr Vater noch am Leben wäre. Er entführt Merle erneut und durch gute Freunde und Hund Sonia wird Merle rechtzeitig gefunden. Dann erwartet sie noch eine Überraschung.Das Buch ist sehr empfehlenswert und hat mich beeindruckt. Natürlich möchte man auch wissen, wie es mit den Personen weitergeht und welche Geheimnisse hinter jeder Person stehen.

    Mehr
  • Eine Mischung aus Krimi und Liebesgeschichte

    Verhängnisvolle Angst

    Schlafmurmel

    14. December 2017 um 20:37

    Markus und Merle, treffen sich zufälligerweise bei einer Party eines gemeinsamen Freundes und fühlen sich wie magisch angezogen, wie Seelenverwandte, sie lernen sich kennen und sind gleich mit einander verbunden so etwas ist selten. Doch jeder von ihnen trägt sein Päckchen mit sich. Merle, wird bedroht, man ist hinter irgendwelchen Forschungsunterlagen von Ihren toten Vater her, muss viel einstecken, Markus ist da ihr eine große Stütze, doch auch er verbirgt ihr etwas, nämlich seinen Beruf, durch sein Schweigen kommt es fast zum Bruch, aber wie soll es sein die Liebe siegt auf jeden Fall. Aber Merle wird ihren Peiniger nicht los, Derjenige ist ein Meister der Verkleidung täuscht Merle und auch Markus und bringt Merle in seine Gewalt Aber auch hier schafft Markus mit viel Geschick, Merle aus der Gewalt des Entführers zu befreien. Zum Schluss tauscht auch noch Merle´ totgeglaubter Vater auf und berichtet das es nur möglich war seine Forschungen zu behalten und fortzuführen indem er seinen Tot vortäuscht, er wollte auf keinen Fall das seine Tochter etwas zustößt und ihr dies passiert was ihr zugestoßen ist. Das war eine Mischung zwischen Liebesgeschichte und Krimi, sehr Spannend und interessant, es war so faszinierend das ich es geschafft habe das Buch auf einmal zu lesen und leider nicht zu den jeweiligen Leseabschnitten aufgehört habe. Ich konnte mich richtig in Merle hineinfühlen, wie sie fühlt und was sie denkt.  In Ihre Ängste und Ihr denken. Es war als ob ich Merle war, die Geschichte hat mich so gefesselt, das ich traurig war als sie zu Ende war. Ich glaube aber das es noch einen Teil gibt, denn ich würde schon gerne wissen, was Merle für ein Baby bekommt,einen Jungen oder ein Mädchen, ob Ihr Vater bei Ihnen lebt und und. Es sind noch viele Fragen offen.

    Mehr
  • Eine Mischung aus Krimi und Liebesgeschichte

    Verhängnisvolle Angst

    Schlafmurmel

    14. December 2017 um 20:29


  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks