Claudia Martini Morgen wirst Du frei sein

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Morgen wirst Du frei sein“ von Claudia Martini

"Als ich zu mir kam, lag ich auf dem Küchenboden. Vor mir, nicht einen Meter entfernt, meine Mutter. Ihr rechtes Auge war halb geschlossen, das linke glotzte mich an. Das Gesicht wirkte so verrutscht wie der Bademantel, der den Blick auf ein geblümtes Nachthemd und das faltige Dekolletee freigab. Die Haut zerknülltes Wachspapier, die Haare wie vom Sturm zerwühlt. Ich schaute weg. Ein Messer lag unter dem Tisch. Ich erkannte es, es steckte für gewöhnlich in dem hölzernen Messerblock an der Spüle. Es war jenes, das mein Vater verwendet hatte, um Gulasch zu schneiden. Es hatte braune Flecken. Ich hatte niemals eine Leiche gesehen. Jetzt hatte ich zweifellos eine vor mir. Ich drehte den Kopf und sah das Blut. Nicht viel, aber deutlich erkennbar auf dem weißen Frottee. Ich hatte keine Ahnung, was passiert war. Ich erinnerte mich nicht an einen Streit zwischen uns, nur an die Nachrichten. Es ging um den Euro, um die Krise in Griechenland, um eskalierende Demonstrationen in Spanien. Die Kanzlerin rief zu Besonnenheit und Sparsamkeit auf. Die Versuche Irans, ein Atomkraftwerk zu bauen, waren ebenfalls ein Thema. Der Wetterbericht fehlte bereits in meiner Erinnerung. Meine Mutter brühte sich an kühlen Abenden Kräutertee. Aber was wollte ich in der Küche? Ich schauderte, konnte mich aber nicht abwenden. So blieb ich unbeweglich dort auf dem Fliesenboden, fror, begann zu zittern, dann zu weinen. Ich fühlte zu viel, um mit diesem Aufruhr in meinem Inneren umgehen zu können. Einsamkeit. Verzweiflung. Schuld. Angst. Doch als ich meine Mutter da liegen sah, still und stumm, stellte sich ein weiteres Gefühl ein. Erleichterung. Und das löste Panik aus." (Quelle:'Flexibler Einband/30.04.2013')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super

    Morgen wirst Du frei sein
    Anjaxxx

    Anjaxxx

    26. February 2014 um 10:26

    Das Buch war soll toll geschrieben, das ich nicht lange dafür gebraucht habe. Was ich hier ganz entspannend fand war, das es nur ganz wenige Protagonisten gibt und alles super übersichtlich geschrieben, aber trotzdem total spannend ist. Die Charaktere sind tiefgründig und jeder für sich spannend und die Geschichte ist auch gut ausgereift, eigentlich n richtig guter Thriller wenn auch für mich leider bissel kurz, ich hätt echt gerne noch mehr und weiter gelesen. Erzählt wird hier aus der Sicht von Chris, der ja eben seiner toten Mutter aufwacht und sich an nichts mehr erinnern kann. Man kann sich zwar schnell denken wie was war, aber das tut der Spannung keinen abgrund…ein super Thriller!!

    Mehr
  • Super

    Morgen wirst Du frei sein
    Anjaxxx

    Anjaxxx

    26. February 2014 um 10:26

    Das Buch war soll toll geschrieben, das ich nicht lange dafür gebraucht habe. Was ich hier ganz entspannend fand war, das es nur ganz wenige Protagonisten gibt und alles super übersichtlich geschrieben, aber trotzdem total spannend ist. Die Charaktere sind tiefgründig und jeder für sich spannend und die Geschichte ist auch gut ausgereift, eigentlich n richtig guter Thriller wenn auch für mich leider bissel kurz, ich hätt echt gerne noch mehr und weiter gelesen. Erzählt wird hier aus der Sicht von Chris, der ja eben seiner toten Mutter aufwacht und sich an nichts mehr erinnern kann. Man kann sich zwar schnell denken wie was war, aber das tut der Spannung keinen abgrund…ein super Thriller!!

    Mehr
  • Packendes Thriller-Debüt

    Morgen wirst Du frei sein
    LiebezuBuechern

    LiebezuBuechern

    06. June 2013 um 20:38

    "Als ich zu mir kam, lag ich auf dem Küchenboden. Vor mir, nicht einen Meter entfernt, meine Mutter. Ihr rechtes Auge war halb geschlossen, das linke glotzte mich an. Das Gesicht wirkte so verrutscht wie der Bademantel, der den Blick auf ein geblümtes Nachthemd und das faltige Dekolletee freigab. Die Haut zerknülltes Wachspapier, die Haare wie vom Sturm zerwühlt. Ich schaute weg. Ein Messer lag unter dem Tisch. Ich erkannte es, es steckte für gewöhnlich in dem hölzernen Messerblock an der Spüle. Es war jenes, das mein Vater verwendet hatte, um Gulasch zu schneiden. Es hatte braune Flecken. Ich hatte niemals eine Leiche gesehen. Jetzt hatte ich zweifellos eine vor mir. Ich drehte den Kopf und sah das Blut. Nicht viel, aber deutlich erkennbar auf dem weißen Frottee. Ich hatte keine Ahnung, was passiert war. Ich erinnerte mich nicht an einen Streit zwischen uns, nur an die Nachrichten. Es ging um den Euro, um die Krise in Griechenland, um eskalierende Demonstrationen in Spanien. Die Kanzlerin rief zu Besonnenheit und Sparsamkeit auf. Die Versuche Irans, ein Atomkraftwerk zu bauen, waren ebenfalls ein Thema. Der Wetterbericht fehlte bereits in meiner Erinnerung. Meine Mutter brühte sich an kühlen Abenden Kräutertee. Aber was wollte ich in der Küche? Ich schauderte, konnte mich aber nicht abwenden. So blieb ich unbeweglich dort auf dem Fliesenboden, fror, begann zu zittern, dann zu weinen. Ich fühlte zu viel, um mit diesem Aufruhr in meinem Inneren umgehen zu können. Einsamkeit. Verzweiflung. Schuld. Angst. Doch als ich meine Mutter da liegen sah, still und stumm, stellte sich ein weiteres Gefühl ein. Erleichterung. Und das löste Panik aus." Eigentlich übernehme ich für Rezensionen nie den vorgegebenen Klappentext bzw. die Inhaltsangabe auf Amazon. Für die Rezension zu diesem Buch scheint mir dieser Ausschnitt des Buches jedoch nur angemessen und beschreibt vortrefflich um was es hier geht und was den Leser erwartet. Ja, bei Büchern die vom Autor selbst verlegt werden ist der Leser oft vorsichtig. Es wurde einfach, wenn man es hart ausdrücken darf, schon zu viel Müll aufgetischt. Ganz anders jedoch bei "Morgen wirst Du frei sein" von Claudia Martini. Würde man es nicht wissen, könnte man durchweg auch davon ausgehen man bekommt hier das Werk einer bekannten Thrillerautorin zu lesen.  Christian lebt mit seiner Mutter in einem Haus außerhalb Münchens. Abgeschieden von den Nachbarn. Allein. Eines Tages erwacht, seine Mutter tot vor ihm. Er weiß nicht was geschehen ist. Er kann sich an nichts erinnern. Und genau damit beginnt sein persönlicher Albtraum.  "Morgen wirst Du frei sein" ist eines der Bücher die man liest, sofort in der Handlung gefangen ist und es nicht mehr zur Seite legt, bis nicht die letzte Seite beendet ist. Wie ein anderer Rezensent schon bemerkt hat, ist das einzige Manko an diesem Buch tatsächlich die Länge. Denn es ist schneller beendet als man denkt. Der Schreibstil ist ausnehmend gut. Das hier eine Autorin schreibt, die mit der Materie vertraut ist, merkt man sofort. Neben dem Schreibstil wird der Thrillerleser hier aber auch mit einer packenden Story bedient, die immer wieder interessante Wendungen bereit hält und neue Spuren und Ansätze schafft. Die Spannung wird so kontinuierlich nach oben getrieben.  Das Ende ist vielleicht nicht jedermanns Geschmack, für mich jedoch war es perfekt und hat die Handlung vollkommen abgeschlossen.  Fazit: Ein packender Debüt-Thriller, der von Thrillerfans unbedingt gelesen werden sollte. Spannend von Beginn an, mit interessanten Protagonisten und einem ausnehmend guten Schreibstil.

    Mehr
  • Hochspannend

    Morgen wirst Du frei sein
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. June 2013 um 15:19

    "Morgen wirst Du frei sein" ist eines jener Bücher, die man anfängt und nicht schließt, bis man den letzten Buchstaben gelesen hat, ganz egal, was um einen herum passiert. Claudia Martini erzählt die packende Story aus der Sicht von Chris, einem weltfremden Studenten, der neben seiner toten Mutter aufwacht und zunächst alles versucht, um die Tat zu vertuschen. Der Thriller lebt von dem ausnehmend guten Schreibstil der Autorin und der intelligenten und stets spannenden Story. Überraschende Wendungen und Entwicklungen sorgen zusätzlich für Thrill. Ob man sich mit dem Ende anfreunden kann, muss jeder Leser selbst für sich entscheiden. Mir hat es auf jeden Fall gefallen und ich warte schon auf das nächste Buch der Autorin. Fazit: Ein Thriller-Highlight! Spannend, intelligent und toll geschrieben. Absolute Leseempfehlung.

    Mehr