Neuer Beitrag

claudia_puhlfuerst

vor 6 Jahren

Liebe Thrillerfreunde,
der „Sensenmann“ ist gerade frisch erschienen und wartet auf Kundschaft ;-) Jeder, der sich gern gruselt, nicht vor drastischen Szenen und reichlich Blut zurückschreckt und psychologische Hintergründe liebt, ist willkommen!
Habt Ihr Lust, das Buch zu lesen? Gemeinsam mit Blanvalet verschicken wir 10 signierte Exemplare an Euch. Bewerbt Euch!

Hier ein paar Appetithäppchen:

Ein ehemaliger Zögling eines Kinderheims mordet. Nach und nach fallen ihm die Menschen zum Opfer, die damals im Kinderheim eine grausige Rolle gespielt haben; und er bestraft sie einen nach dem anderen mit den Methoden, die sie bei den Kindern angewandt haben.

Bei einer jungen Frau tauchen aus dem Unterbewusstsein immer mehr verschwommene Erinnerungen an ihren jahrelangen Aufenthalt in einem Kinderheim auf. Folter, Vergewaltigungen, Isolationshaft – sogar an Kindstötungen vermeint sie sich zu erinnern. Die Frau wendet sich mit der Bitte um Recherchen an die Gerichtsreporterin Lara Birkenfeld, die sie bei einem Prozess kennen gelernt hat.
Nach und nach kommen in den Gesprächen immer weitere schreckliche Details aus der Vergangenheit der jungen Frau ans Licht und Lara beschließt, ihren Freund, den Psychologen Mark Grünthal zu Rate zu ziehen.
Während dieser damit beginnt, die junge Frau zu therapieren, macht Lara sich auf die Suche nach weiteren Heimkindern, um sie zu den Vorkommnissen zu befragen, hat jedoch anfangs keinen Erfolg.
Einige der Zöglinge haben Selbstmord begangen, andere sind depressiv oder seit Jahren verschwunden. Bei denen, die noch leben, stößt Lara auf eine Mauer des Schweigens.

Das Kinderheim ist längst geschlossen, das Gebäude verfällt, die überlebenden Zöglinge sind in alle Winde verstreut – doch Lara bleibt hartnäckig und findet Schreckliches heraus. In der Therapie offenbart die junge Frau währenddessen ihr Wissen um Täter und Opfer, die Wand des Schweigens wird brüchig... und doch läuft Lara und Mark die Zeit davon – sie müssen den Mörder stoppen, ehe ihm noch weitere Menschen zum Opfer fallen.

Autor: Claudia Puhlfürst
Buch: Sensenmann

Emma.Woodhouse

vor 6 Jahren

Bewerbung "Sensenmann"

Das hört sich wirklich nach einem spannendem Buch an. Ich lese Thriller wirklich gerne und möchte mich hiermit ganz offiziell für die Leserunde bewerben. Ich bin gespannt ob das Glück mir hold ist.

claudia_puhlfuerst

vor 6 Jahren

Bewerbung "Sensenmann"

Liebe Emma,
schaun wir mal! Ich drück Dir die Daumen. WEnn es gar zu viele sind, muss ich die Bücher auslosen :)
Kriminelle Grüße,
Claudia

Beiträge danach
225 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Zeitsprung

vor 6 Jahren

Leserunde Teil 4 - Kapitel 37 bis Ende

soo... ich bilde das schlusslicht! in den letzten zwei tagen konnte ich das Buch endlich fertig lesen! Im August/September war einfach nichts möglich!

ich kann nur sagen WOW!
ich mir fast die kinnlade heruntergefallen, als ich erfahren hab, dass matthias nicht matthias ist, sondern mia! ich hab zwar die ganze zeit überlegt und festgestellt, das hier etwas nicht stimmt, aber darauf bin ich wirklich nicht gekommen. dafür war der überraschungseffekt umso größer und ich bin froh, dass man es nicht direkt erahnen konnte!

die rezi werde ich die tage schreiben, muss das thema erstmal etwas sacken lassen!

aufjedenfall hat frau puhlfürst die themen perfekt miteinander verknüft und eine wirklich atemberaubende story geschaffen! zu erst dachte ich, es könnte spannender sein, aber die spannung war nicht direkt ersichtlich, sondern baute sich schleichend auf (kann es schlecht beschreiben...)

bei lara und tom hab ich richtig mitgefiebert und fand lara in dieser beziehung etwas naiv, fast dümmlich, umso erfreuter war ich, als sie ihm endlich das handwerk legte. ich dachte die ganze zeit, IRGENDWANN musste doch etwas passieren.... zum glück wendete sich die sache für lara noch zum positiven, denn sie war mir wirklich sehr symphatisch rübergekommen.

so ich will jetzt nicht zu viel schreiben... die rezi will auch noch geschrieben werden!
danke frau puhlfürst, für diesen lesegenuss und ich werde mir auf jedenfall noch "ungeheuer" zulegen!

und nochmal ein fettes sorry, dass ich nicht eher mitlesen konnte... es kommt immer anders, als man denkt! :(

sonjastevens

vor 6 Jahren

Leserunde Teil 4 - Kapitel 37 bis Ende
@Zeitsprung

Mir ging es in der Lara und Tom Sache auch so, ich konnte manchmal nicht verstehen, warum sie so naiv gehandelt hat (z.B. der verspätete Gerichtstermin) aber sie scheint sehr impulsiv zu sein und daher hat sie vielleicht auch manchmal nicht richtig nachgesacht.
Ich finde, so richtig hat sie Tom nicht das Handwerk gelegt, er hat schließlich noch den Posten bekommen, den er wollte.
Ich hätte ihn definitv an dem Pranger gestellt, vor den Chef auch, auch um meinen Namen wieder rein zuwaschen. Da fand ich Lara doch etwas sehr harmlos, aber ich schätze, dass der Charakter Tom noch mindtestens im nächsten Buch eine Rolle spielen soll.

Zeitsprung

vor 6 Jahren

Leserunde Teil 4 - Kapitel 37 bis Ende

stimmt... du hast recht! wenn ich daran denke, hätte lara ruhig etwas mehr handeln können.
das wurde glaube nur am schluss etwas erwähnt, da hatte ich das schon wieder verdrängt ;)

sonjastevens

vor 6 Jahren

Leserunde Teil 4 - Kapitel 37 bis Ende
@Zeitsprung

Genau, das wurde nur so nebenbei erwähnt.
Ich muss jetzt auch noch meine Rezension schreiben, bin aber in letzter Zeit nicht so kreativ veranlagt. Mal schauen, ob das heute noch was wird.

Zeitsprung

vor 6 Jahren

Leserunde Teil 4 - Kapitel 37 bis Ende

sonjastevens schreibt:
Genau, das wurde nur so nebenbei erwähnt. Ich muss jetzt auch noch meine Rezension schreiben, bin aber in letzter Zeit nicht so kreativ veranlagt. Mal schauen, ob das heute noch was wird.

da sind wir ja schonmal zu zweit ;)
alles was ich schreibe, gefällt mir wieder nicht und ich hänge ewig dran, obwohl ich ganz genau weiß, was ich sagen will!

schaffen wir schon! ich hoffe, dass ich es heute Abend noch schaffe!

schlumeline

vor 6 Jahren

Ich hab es schon gelesen und finde es...
Beitrag einblenden

Meine Rezension kommt hier:

In einem Plattenbau in der ehemaligen DDR wird die mit Fliegen überdeckte Leiche eines Mannes in einer mit Wasser gefüllten Badewanne gefunden. Wer ist der Tote, wie ist er in das längst unbewohnte Haus gekommen und wie ist das Wasser in die Badewanne gelangt?

Mit diesem kurzen Eindruck und den sich daraus ergebenden Fragen beginnt der zweite Thriller der Autorin Claudia Puhlfürst „Sensenmann“.

Lara Birkenfeld ist Journalistin und sie recherchiert für ihre Zeitung in diesem mysteriösen Fall rund um die Plattenbauleiche. Allerdings gelingt es ihrem unangenehmen und missgünstigen Kollegen Tom sie aus ihrem Ressort „Polizei- und Gerichtsberichterstattung“ zu drängen. Lara aber führt ihre Recherchearbeiten hinsichtlich des Toten weiter fort und scheint ihrem Kollegen immer ein Stück weit voraus, obwohl dieser mit recht unfairen Mitteln kämpft und anscheinend auch den Chefredakteur auf seiner Seite hat.

Matthias Hase ist ein eigentlich unscheinbarer Mann. Durch einen Fernsehbericht über ein Kinderheim auf der Kanalinsel Jersey, in dem es offensichtlich zu Vergewaltigungen und Quälereien an Kindern in der Vergangenheit gekommen ist, werden in Matthias Erinnerungen wachgerüttelt, die scheinbar jahrelang in ihm geschlummert haben. Er selbst ist auch in einem Kinderheim aufgewachsen und hat dort Schlimmes erlebt. Viel schlimmer aber noch erging es den Mädchen, eventuell auch seiner kleinen Schwester Mandy, die Matthias schon seit vielen Jahren aus den Augen verloren hat.

Eigentlich ist für den Leser relativ schnell klar wer hier der Mörder ist und so geht es im Buch auch anscheinend mehr darum mitzuerleben wie Lara dem Täter immer näher kommt. Interessant, aber auch recht ungewöhnlich ist dabei Laras Fähigkeit Dinge zu sehen, die gerade anderswo geschehen und irgendwie mit dem zusammenhängen, was Lara bewegt bzw. gerade recherchiert. Dies mag manchem Leser merkwürdig erscheinen, bringt aber der Geschichte hier auch eine ganz besondere Note.

Das Buch hält aber auch ganz besondere Überraschungen und Wendungen bereit und liefert neben der eigentlichen Krimi Handlung auch ein wenig Informationen zum Privatleben der Journalistin Lara Birkenfeld.

Claudia Puhlfürst ist es gelungen mit „Sensenmann“ einen durchweg faszinierenden Thriller mit hohem Spannungsniveau abzuliefern. Die Autorin beweist, dass auch in deutschen Autoren das gewisse Etwas schlummert, das dem Leser schlaflose Nächte bescheren kann und ihm Gedankenanstöße zu Themen vermittelt, über die manch einer vielleicht lieber schweigt.

sonjastevens

vor 6 Jahren

Leserunde Teil 4 - Kapitel 37 bis Ende

Hier nun meine Rezension, ich bedanke mich herzlich für die Leserunde und das tolle Buch:

„Sensenmann“ ist der zweite Teil einer Krimireihe von Claudia Puhlfürst um die Protagonistin Lara Birkenfeld - von Beruf Journalistin.
Lara wird in ihrem Job von ihrem Kollegen hintergangen, eigentlich gehören ihr verschiedene Bereiche, aber er reißt sie sich einfach unter den Nagel, so auch den Bericht über die Plattenbauleiche. Jedoch Lara gibt nicht einfach auf und so forscht sie auf eigene Faust nach und kommt immer tiefer in eine verwirrende Geschichte, die sie nur mit Hilfe ihrer Freunde Psychiater Frank und Fotograph Jo lösen kann.

Zu Beginn des Buches erfährt der Leser sofort wer der Mörder ist und wieso er so handelt. Matthias wurde in einem Kinderheim der DDR missbraucht und hat die meisten Geschehnisse Verdrängt, aber so langsam kommt wieder alles ans Licht und er will Rache über, für ihn und seiner Schwester Mandy, zu der er eigentlich keinen Kontakt mehr hat. Er versucht seinen Opfern genau das wiederzugeben, was sie ihm angetan haben.

Interessant sind die verschiedenen Perspektiven, die in dem Buch beschrieben werden, größtenteils die von Lara und Matthias, aber auch von Mia, die selbst ihre schlimmen Erfahrungen in ihrer Kindheit gemacht hat und einen Psychiater besucht um die Geister der Vergangenheit zu bekämpfen.

Beim Lesen hat mir das hin und her gerissen sein zwischen Täter und Opfer besonders gut gefallen, eigentlich verflucht man die Menschen, die Kinder quälen, ja sogar missbrauchen und vergewaltigen - jedoch wenn Matthias Rache über ist er ebenfalls sehr grausam und man kann dieses Verhalten zwar teilweise nachvollziehen, aber auch ist das Verhalten nicht in Ordnung, so dass man dann doch auf der Seite des Opfers ist - aber das Opfer ist auch Täter, manchmal weiß man gar nicht was man denken soll.

Etwas negativ ist mir aufgefallen, dass Lara irgendwelche Dinge sieht, die nur ihn ihrem Kopf stattfinden - oder aber finden sie wirklich statt, aber wieso kann sie dann sehen, was passiert, wenn sie an einem ganz anderen Ort ist. Das finde ich etwas zu abgedreht und meiner Meinung nach klingt das etwas unglaubwürdig. Ansonsten hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es hat sich super lesen lassen und die Perspektivwechsel waren sehr interessant und abwechslungsreich.
Auch, dass das Buch sich nicht nur um die Morde dreht, sonder auch um Laras private und berufliche Probleme finde ich sehr ansprechend.
Empfehlen kann ich das Buch sehr, ich selber will auch den ersten Teil der Krimi-Reihe noch lesen und freue mich auf eine Fortsetzung. 4 Sterne!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks