Claudia Romes Geisterkammer - Pulsierendes Herz 1

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(1)
(0)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Geisterkammer - Pulsierendes Herz 1“ von Claudia Romes

Nach einer Naturkatastrophe wird die Erde vom Kleinstaat Arepo regiert. Das Ziel – kein Schuldiger darf unbestraft davonkommen, auch nicht nach dem Tod. Alle Seelen werden in Geisterkammern festgehalten, in denen über deren Leben gerichtet wird. Allein Jasrazen, die staatliche Einrichtung für Geisterüberwachung, entscheidet, ob die Seelen ins Licht übergehen dürfen oder nicht. Als Merl dort ein Praktikum macht und dem Geist Prio Willms zur Flucht verhilft, ahnt sie nicht, dass sie damit einen Krieg auslösen wird. Denn Prio ist kein Geringerer als der verloren geglaubte Sohn des regierenden Hochkanzlers. Da sie ihn auch außerhalb der Geisterkammer sehen kann, besitzt sie eine seltene Medialgabe, auf die Jasrazen ein hohes Kopfgeld ausgesetzt hat. Prio und Merl fliehen gemeinsam vor dem Regime zu Winora, die ihnen als Einzige möglicherweise ihre Fragen beantworten kann. Wieso pulsiert Prios Herz in Merls und welche Hoffnungen setzen die Geister in sie?

schöne Story, die leider ein wenig langatmig ist

— Lissianna
Lissianna

Stöbern in Romane

Frühling in Paris

Zähe Geschichte. Aber ganz nett für zwischendurch..

Julchen77

Was man von hier aus sehen kann

Wundervolle Geschichte(n)! ♥️

PaulaAbigail

Der Frauenchor von Chilbury

Eine Hommage an die Kraft der Musik und das Singen in harten Zeiten des 2. Weltkriegs - chapeau den Frauen des Chors und J. Ryan ! 5* +

SigiLovesBooks

Dann schlaf auch du

Unglaubliche Geschichte

brauneye29

Die goldene Stadt

Insgesamt fand ich diesen Abenteurer Roman nicht gelungen und er könnte noch um einiges ausgebessert werden.

fenscor

Liebe zwischen den Zeilen

Leise Töne, bewegende Schicksale, eine wundervolle Atmosphäre und viel Herz. Dramatische Geschehnisse, welche dem Leser zu Herzen gehen.

hasirasi2

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • schöne Story, ein wneig langatmig

    Geisterkammer - Pulsierendes Herz 1
    Lissianna

    Lissianna

    25. April 2017 um 17:26

    Cover:Die blaue Farbe gefällt mir sehr gut und ist ein Blickfang. Das Cover an sich ist zwar schön, aber ich finde es jetzt nicht besonders. Oben sieht man ein Pärchen das zum Thema Romance passt. Unten sieht man Hände die sich noch oben strecken. De Titel finde ich schön gestaltet, in dem rosa/rot und mit den Sternen.Meinung:Der Schreibstil ist schön und angenehm zu lesen und auch die Idee der Story hat mich überzeugt.Merl ist 17 und macht ein Praktikum bei Jasrazen. Das ist eine Einrichtung für Geisterüberwachung. Als Protagonistin hat sich mich nicht so ganz überzeugen können, da ich irgendwie nicht so mit ihr mitfühle konnte wie ich es mir erhofft habe.Prios ist eigentlich ganz sympathisch was wohl auch Merl findet, die ihm bei der Flucht aus der Einrichtung hilft. So bringen sich beide in Gefahr, den Merl besitzt auch noch eine Gabe die sie wichtig für die Regierung macht.Die Liebesgeschichte war schön und auch gefühlvoll, obwohl sie sich hätte langsamer entwickeln können. Dennoch finde ich das es auch zu der Story passt.Es wird Streckweise spannend, aber auch langatmige Szenen gibt es die ein wenig den Lesefluss stören. Das Ende kam zwar plötzlich, dennoch ist es ein schöner Cliffhanger der Lust auf den 2. und letzten Teil macht, indem es vielleicht noch spannender wird.Fazit:Leider hat mich das Buch nicht so ganz überzeugen können. Stellenweise war es langatmig und auch die Protagonistin war mich nicht so sympathisch. Ansonsten aber eine schöne Story in der Potenzial steckt.

    Mehr
  • Rezension zu „Pulsierendes Herz: Geisterkammer“ von Claudia Romes

    Geisterkammer - Pulsierendes Herz 1
    Yvi33

    Yvi33

    06. May 2016 um 12:02

    Meine Meinung:Die Geschichte, dass die Geister nach dem Tod gefangen genommen werden, hat mich von Anfang an sehr neugierig gemacht. Es ist sehr interessant im Laufe der Geschichte die Entwicklungen und Hintergründe dazu zu erfahren. Das Buch beginnt auch gleich sehr spannend, als Merl anfängt in Jasrazen zu arbeiten, um Beweismittel zu sammeln und dann den Geist Prio befreit. Zwischenzeitig wird die Handlung jedoch sehr langatmig und man hat das Gefühl in der Geschichte nicht wirklich vorwärts zu kommen. Die Zeit während Merl mit Prio auf der Flucht ist wird überwiegend geprängt mit Erinnerungen, wie bestimmte Dinge, Orte usw. wohl in der Vergangenheit gewesen sein müssen. Das war mir aber etwas zuviel des Guten und war leider dann auch nicht mehr hundertprozentig glaubwürdig. Sicherlich kann man einige Dinge aus Geschichtsbüchern wissen, aber nicht in dieser Intensität und Detailgenauigkeit. Dadurch habe ich die Zeit auf der Flucht, eher als langweilig empfunden. Dann hat die Autorin jedoch wieder die Kurve gekriegt und ein großartiges Finale hingelegt, dass mir fast den Atem geraubt hat. Es ist plötzlich so viel Interessantes, Emotionales und Actionreiches passiert, dass ich das Buch dann nicht mehr aus den Händen legen wollte. Es war quasi ein ständiges Auf und Ab zwischen „Das Buch ist echt der Wahnsinn.“ und „Ich weiß nicht, ob ich weiterlesen möchte.“ Doch ich kann nur sagen, dass es sich gelohnt hat durchzuhalten, denn das Ende hat mich dafür belohnt und ich bin so gespannt und neugierig auf die Fortsetzung, dass ich diese sicher auch lesen werde.Mit den Charakteren bin ich anfangs nicht unbedingt gleich warm geworden. Obwohl Merl eine sehr mutige Hauptprotagonistin ist. Prio hat einige Dinge verschwiegen, was ihn etwas undurchschaubar macht. Das legt sich jedoch zum Ende des Buches hin, wenn man beide besser kennengelernt und ihre Geschichte erfahren hat. Dadurch lernt man sie besser zu verstehen. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Merl geschrieben und hat einen guten und leichten Schreibstil. Wie bereits erwähnt, war dieser in der Mitte der Geschichte nur etwas zu ausschweifend und langatmig. Das die Autorin das Tempo auch anziehen kann hat sie im letzten Drittel bewiesen und ich hoffe, dass das zweite Band dann genauso weiter geht.Eine unheimlich tolle Story, die ich so noch nicht gelesen habe, mit viel Potenzial, das noch ausgebaut werden kann.Cover:Das Cover gefällt mir sehr gut. Mit den Händen, die die Seelen darstellen und den Leuchtpartikel, sowie den beiden Hauptprotagonisten, passt es toll zur Geschichte. Fazit:Eine tolle neuartige Story, die aber noch ausbaufähig ist.

    Mehr
  • schöne Story, die leider ein wenig langatmig ist

    Geisterkammer - Pulsierendes Herz 1
    Lissianna

    Lissianna

    27. April 2016 um 12:19

    Cover:Die blaue Farbe gefällt mir sehr gut und ist ein Blickfang. Das Cover an sich ist zwar schön, aber ich finde es jetzt nicht besonders. Oben sieht man ein Pärchen das zum Thema Romance passt. Unten sieht man Hände die sich noch oben strecken. De Titel finde ich schön gestaltet, in dem rosa/rot und mit den Sternen.Meinung:Der Schreibstil ist schön und angenehm zu lesen und auch die Idee der Story hat mich überzeugt.Merl ist 17 und macht ein Praktikum bei Jasrazen. Das ist eine Einrichtung für Geisterüberwachung. Als Protagonistin hat sich mich nicht so ganz überzeugen können, da ich irgendwie nicht so mit ihr mitfühle konnte wie ich es mir erhofft habe.Prios ist eigentlich ganz sympathisch was wohl auch Merl findet, die ihm bei der Flucht aus der Einrichtung hilft. So bringen sich beide in Gefahr, den Merl besitzt auch noch eine Gabe die sie wichtig für die Regierung macht.Die Liebesgeschichte war schön und auch gefühlvoll, obwohl sie sich hätte langsamer entwickeln können. Dennoch finde ich das es auch zu der Story passt.Es wird Streckweise spannend, aber auch langatmige Szenen gibt es die ein wenig den Lesefluss stören. Das Ende kam zwar plötzlich, dennoch ist es ein schöner Cliffhanger der Lust auf den 2. und letzten Teil macht, indem es vielleicht noch spannender wird. Fazit:Leider hat mich das Buch nicht so ganz überzeugen können. Stellenweise war es langatmig und auch die Protagonistin war mich nicht so sympathisch. Ansonsten aber eine schöne Story in der Potenzial steckt.

    Mehr
  • Ein nettes Buch dass seine Momente hat und sich im nächsten Teil sicherlich weiterentwicke

    Geisterkammer - Pulsierendes Herz 1
    Kendra

    Kendra

    02. April 2016 um 11:39

    Geisterkammer: Pulsierendes Herz von Claudia Romes ist ein dystopischer Fantasyroman, der uns ins Jahr 2200 entführt :-)Wir befinden uns in der Stadt Arepos wieder, wo die 17 jährige Merl ihr Praktikum bei Jasrazen macht. Dies ist eine Einrichtung der Geisterüberwachung, indenen die Toten erst einmal landen...Hier werden die Menschen sogar nach ihrem Tod für ihre Vergehen zur Rechenschaft gezogen...Besonders Suizid wird hier als eine unentschuldbare Straftat angesehen. Dies hat den Hintergrund , da der Sohn des Staatschefs sich vor 30 Jahren selbst umgebracht hat. Daher setzt dieser alles daran den Geist seines Sohnes ausfindig zu machen.Obwohl Merl selbst gegen die strenge Gesetze gegenüber den Toten ist, hofft sie bei ihrem Praktikum an geheime Informationen zu gelangen, die sie dann für die Opposition verwenden kann, der sie sich anschließen möchte.Doch während ihrer Schicht, taucht plötzlich die Seele des lang gesuchten Prios auf und Merl verhilft ihm zur Flucht, damit er seinem Urteil entkommen kann.Dabei macht sie sich selbst des Hochverrats schuldig und muss sich zusammen mit ihm nicht nur vor den Gendarmen dieser Welt , sondern auch vor den Keldern verstecken..., Wesen aus der Geisterwelt, die dort für die Ordnung sorgen.Während der gemeinsamen Zeit beginnen die beiden sich besser kennenzulernen und erkennen, dass sie Seelenverwandte sind. Merl muss sich außerdem der Wahrheit stellen, dass sie ein Medium ist und Geister sehen kann.....eine gefährliche Gabe, denn das Blut von medial Begabter wird für Forschungszwecken der Regierung benötigt und um daran zu gelangen, geht man über Leichen...Doch wie es am Ende für die beiden ausgeht....kann man leider in diesem Band noch nicht erfahren,denn es wird eine Fortsetzung geben. Leider fand ich das Ende etwas abrupt...auf der anderen Seite war es aber auch kein spannender Cliffhanger.Ansonsten muss ich leider sagen, bin ich nicht so wirklich mit der Geschichte warm geworden. Obwohl ich sehr gerne mystisch angehauchte Bücher lese , konnte ich hiermit nicht viel anfangen :-( Vielleicht lag es auch daran, dass ich die Protagonisten etwas blass fand und besonders der recht schnelle Liebes Seelenverwandtschafts- Teil hat mich etwas gestört. Hier hätte ich mir lieber eine sich langsam entwickelnde Liebesgeschichte gewünscht^^Auch die Flucht der beiden Liebenden hätte ich mir etwas spannender erhofft, evtl kommt dieser fehlende Nervenkitzel bzw das Mitfiebern noch im weiteren Band auf. Ansonsten ein nettes Buch dass seine Momente hat und sich im nächsten Teil sicherlich weiterentwickeln wird,.

    Mehr