Claudia Rossbacher

(261)

Lovelybooks Bewertung

  • 175 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 2 Leser
  • 109 Rezensionen
(122)
(95)
(38)
(6)
(0)

Interview mit Claudia Rossbacher

Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Als Texterin und Kreativdirektorin in der Werbebranche schreibe ich seit den 1990ern. Meinen ersten Thriller („Hillarys Blut“) habe ich 2006 geschrieben. Ein Jahr später wurde er veröffentlicht, nachdem ich gut ein halbes Dutzend Absagen von großen Verlagen erhalten und schließlich eine zweite Aussendung an kleinere Verlage gestartet hatte. Seither sind unzählige Kurzgeschichten und einige Kriminalromane von mir erschienen.

Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Ich bin wissbegierig bis neugierig, daher eine leidenschaftliche Beobachterin und aufmerksame Zuhörerin. Die Ideen fliegen mir von überall, zu jeder Tages- und Nachtzeit, zu. Wenn sie spannend und tragfähig sind, werden sie in Kurzgeschichten oder Romanen verarbeitet.

Wann und was liest Du selbst?

Romane lese ich am liebsten in schreibfreien Phasen, wenn ich mich der Geschichte voll und ganz widmen kann, ohne die Befürchtung haben zu müssen, das Gelesene könne mein aktuelles Werk direkt beeinflussen. Gute Kurzgeschichten und Sachbücher lese ich hingegen jederzeit. Über schlechte Lektüre ärgere ich mich, egal worum es sich dabei handelt, und lege sie gleich wieder weg.