Claudia Schmid

 4.5 Sterne bei 33 Bewertungen
Autorin von Die Feuerschreiber, Mörderischer Jakobsweg und weiteren Büchern.
Autorenbild von Claudia Schmid (©Jürgen Schmid, Kriminetz)

Lebenslauf von Claudia Schmid

Claudia Schmid lebt in der Metropolregion Rhein-Neckar zwischen Mannheim und Heidelberg. Bereits als Kind im niederbayerischen Passau von kriminellen Ideen verfolgt, studierte sie mit großem Spaß Germanistik und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim mit Abschluss Magister Artium. Sie ist Redakteurin bei Kriminetz.de und außerdem als Kommunikationstrainerin tätig. Claudia Schmid spielt mit Vorliebe kleine Rollen in Fernsehkrimis und flaniert hin und wieder beim TATORT durchs Bild. Zusätzlich zu ihren Büchern hat sie vier Dutzend Kurzgeschichten veröffentlicht. Sie schreibt Kriminelles, Historisches und Reiseberichte. Claudia Schmid gewann den Quo Vadis-Kurzgeschichtenpreis 2011 und mehrmals einen Literaturpreis der Buchmesse im Ried. Ihr Roman "Die Feuerschreiber" stand auf der Longlist des Heidelberger Autorinnen- und Autorenpreises.

Neue Bücher

Mörderische Fluss-Kreuzfahrten

Erscheint am 08.07.2020 als Taschenbuch bei Gmeiner-Verlag.

Alle Bücher von Claudia Schmid

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Feuerschreiber9783038480907

Die Feuerschreiber

 (16)
Erschienen am 14.09.2016
Cover des Buches Mörderischer Jakobsweg9783839223239

Mörderischer Jakobsweg

 (5)
Erschienen am 04.07.2018
Cover des Buches Mörderische Bergstraße9783839224168

Mörderische Bergstraße

 (4)
Erschienen am 13.03.2019
Cover des Buches Der Versuch: Thriller9783958190948

Der Versuch: Thriller

 (2)
Erschienen am 18.11.2016
Cover des Buches Die brennenden Lettern9783839212127

Die brennenden Lettern

 (3)
Erschienen am 08.08.2011
Cover des Buches Wer mordet schon in Mannheim?9783839216569

Wer mordet schon in Mannheim?

 (1)
Erschienen am 04.02.2015
Cover des Buches Passauer Land9783839211618

Passauer Land

 (1)
Erschienen am 05.09.2011
Cover des Buches Mannheimer Todesmess9783839242292

Mannheimer Todesmess

 (1)
Erschienen am 01.07.2013

Neue Rezensionen zu Claudia Schmid

Neu

Rezension zu "Mörderische Bergstraße" von Claudia Schmid

Mörderische Bergstraße
twentytwovor einem Jahr

Edelgard ist fest entschlossen, ihren Ehemann Norbert zu entsorgen. Irgendwann während ihres Urlaubs entlang der Bergstraße wird sich schon eine gute Gelegenheit ergeben – sollte man meinen. Doch ganz so einfach ist die Sache nicht, zumal die beiden ständig in irgendwelche Unfälle und Todesfälle verwickelt werden, die Edelgards Plänen ein ums andere Mal vereiteln. Langsam wird die Zeit knapp und Edelgard gerät zunehmend unter Druck. Trotzdem bleibt sie zuversichtlich und beginnt sich ihr neues Leben als lustige Witwe in den schönsten Farben vorzustellen. Doch nachdem Norbert erst des Mordes verdächtigt wird und wenig später auch noch eine Entführung begangen haben soll, gibt es für Edelgard kein Pardon mehr. Mit Vehemenz verteidigt sie ihren geliebten Ehemann und beschließt ihm fürs erste noch eine Gnadenfrist zu gewähren – aber nur bis zum nächsten Urlaub.

Fazit
Ein makaberer Roadtrip, der mit vielen Insidertipps entlang der Bergstraße, für kurzweilige und amüsante Unterhaltung sorgt.

Kommentieren0
22
Teilen

Rezension zu "Mörderische Bergstraße" von Claudia Schmid

Mörderischer Urlaub an der Bergstraße
Tanzmausvor einem Jahr

Edelgard und Norbert haben Urlaub und verbringen diesen an 11 verschiedenen Station entlang der schönen Bergstraße. In Orten wie Darmstadt, Heppenheim, Ladenburg, Schriesheim, Heidelberg oder Wiesloch lernen Edelgard und Norbert nicht nur die lokalen Sehenswürdigkeiten kennen, sondern werden auch immer wieder mit Delikten oder gar Morden konfrontiert.

 

Besonders auffällig ist dabei eine Frau, der sie gleich bei ihrer ersten Unterkunft begegnen. Edelgard ist diese Person, die behauptet, Journalistin zu sein, nicht geheuer. Wieso mustert die ihren Norbert immer so merkwürdig? Zwar wollte Edelgard aus dem Urlaub als traurig-glückliche Witwe zurückkehren, aber doch nicht so! Wer ist diese Person und was hat Norbert damit zu tun?

 

Schon seit Jahren verfolge ich die Kurzgeschichten mit Edelgard und Norbert, die in mehreren Anthologien erschienen sind. Jetzt hat dieses skurrile Ehepaar endlich sein eigenes Buch bekommen, in dem 11 Krimis gepaart mit 125 Freizeitstipps zu finden sind.

 

Die Autorin Claudia Schmid hat die 11 Krimis so geschrieben, dass man sie theoretisch einzeln und unabhängig voneinander lesen könnte. Lediglich die Reise entlang der Bergstraße sowie die geheimnisvolle Journalistin ziehen sich wie ein roter Faden durch die Geschichten. Die Fälle selbst sind in sich abgeschlossen und nach jedem abgeschlossenen Fall erfolgt ein Ortswechsel.

 

Die Autorin wechselt aber nicht nur die Schauplätze, auch die Sichtweise, aus der die Krimis geschrieben werden ändert sich von Geschichte zu Geschichte. Mal steht Edelgard im Vordergrund, dann ist wieder nur eine Nebendarstellerin. Präsent ist sie allemal und Norbert stets an ihrer Seite, auch wenn er kaum zu Wort kommt.

 

Skurrile Fälle. Wie man sie von den beiden her kennt, werden in diesem Buch durch Freizeittipps ergänzt, welche man direkt im Anschluss an die Geschichte findet. Kleine Zahlen im Fließtext helfen bei der Zuordnung und machen den Leser darauf aufmerksam, dass hier wieder ein Tipp zu finden ist. Zeitgleich sind die Nummern so dezent, dass sie den Lesefluss nicht stören und man zunächst die Geschichte zu Ende lesen kann.

 

Fazit:

Endlich hat es Edelgard geschafft. Lange genug hat sie ihre Autorin genervt und nun hat sie endlich ein eigenes Buch bekommen. Eine Fortsetzung wurde schon angekündigt und ich hoffe, dass diese bald erscheinen wird, denn noch ist Edelgard ihrem eigentlichen Ziel, eine glücklich-trauernde Witwe zu werden, nicht wirklich nähergekommen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Mörderische Bergstraße" von Claudia Schmid

gemeinsam die Aussicht oder allein die Lebensversicherung genießen
Taluzivor einem Jahr

Edelgard und Norbert machen Urlaub. Sie reisen entlang der idyllischen Bergstraße von Darmstadt über Zwingenberg, Lorsch, Bensheim, Heppenheim, Weinheim, Hirschberg, Schriesheim, Ladenburg, Heidelberg nach Wiesloch. 11 Stationen ihrer Reise, die nicht nur Erholung und tolle Ausflugsziele bieten, sondern auch eine kriminelle Spur mit sich ziehen.

Eigentlich hat Edelgard geplant ihren Urlaub als Witwe zu beenden. Ihr nerviger Mann Norbert muss weg! Edelgard hat viele Pläne, was sie mit der Lebensversicherung alles anstellen will und in jedem neuen Ort fallen ihr zig Todesarten für ihren Ehemann ein.

Aber so einfach ist es gar nicht, ihn um die Ecke zu bringen, obwohl hinter so einigen Ecken ihrer Reise entlang der Bergstraße Unglücke und Todesfälle lauern. Nur Norbert erwischt es nicht. Stattdessen wird Norbert verfolgt und verdächtigt jemanden entführt und ermordet zu haben. Das kann Edelgard auf ihrem Norbert aber nicht sitzen lassen!


„Mörderische Bergstraße“ von Claudia Schmid ist viel mehr als ein spannender Krimi. Es ist ein mörderischer Reiseführer. Eigentlich müsste noch ein Warnhinweis auf dem Buch sein: „125 Freizeittipps sehr zu empfehlen, das Nachmachen von Unglücksfällen jeglicher Art ist hingegen nicht zu empfehlen!“

Humorvoll und lebendig beschreibt die Autorin die Reise der beiden teilweise skurrilen Charaktere Edelgard und Norbert. Insgesamt bereisen sie 11 Stationen. An jeder Station erwarten den Leser spannende Unterhaltung und jede Menge Freizeittipps, die in die Geschichte mit eingewoben und nummeriert sind und am Ende des Kapitels noch mal ausführlich vorgestellt werden.

Nicht alle Geschichten sind mörderisch. So ist „die alte Villa“ eher eine rührende und leicht traurige Geschichte. Norbert und Edelgard bewundern eine alte, leerstehende Villa in Weinheim. Der Besitzer ist zufällig anwesend und führt die beiden durch das Haus. Norbert ist sofort Feuer und Flamme für das stark sanierungsbedürftige Haus. Bei einem anschließenden Bummel durch Weinheim beobachtet das Ehepaar wie der Besitzer der Villa von 2 Männern verfolgt wird. Da gibt es für Edelgard natürlich kein Halten mehr, sie rennt hinterher. Was sie dann erfährt, hätte sie nicht gedacht!

Was ich bei diesen Krimis mit Freizeittipps aus dem Gmeinerverlag immer vermisse sind Bilder oder eine Karte. Das würde besonders die Freizeittipps noch transparenter machen.

„Mörderische Bergstraße“ von Claudia Schmid bietet humorvolle und spannende Unterhaltung mit reisewerten Ausflugszielen.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die Feuerschreiberundefined
Zum Lutherjahr 2017 erscheint im fontis Verlag dieser historischer Roman über Martin Luther und Philipp Melanchthon von Claudia Schmid.

Ein großes Dankeschön an den fontis Verlag für die Unterstützung der Leserunde.


Die Feuerschreiber von Claudia Schmid








Zum Inhalt:



Philipp Melanchthon wurde als Professor an die Wittenberger Leucorea berufen. Niemand sonst arbeitete danach so eng mit Martin Luther zusammen. Die beiden führenden Gestalter der Reformation waren zwar ein ungleiches Gespann. Und doch wirkten sie auf kongeniale Weise zusammen und brachten die Erneuerung der Kirche in Gang. Besonnen, scharf formulierend, immer auch auf ein konstruktives Miteinander bedacht – so war Melanchthon. Hingegen Martin Luther: Dem Freund an körperlicher Größe sowie Statur überlegen, zeigte er sich oft laut polternd. Hochbegabt der eine in den alten Sprachen, der andere ein genialischer Wortschöpfer des Deutschen. Melanchthon war es schließlich, der den Freund zur Übersetzung des Neuen Testaments während dessen Zeit auf der Wartburg anregte.


Claudia Schmid hat umfassend recherchiert. Sie zeichnet einfühlsam das spannende und lebendige Bild einer Epoche des Umbruchs, die neben der Reformation und zahlreichen Entdeckungen in wissenschaftlichen Bereichen vom Bauernkrieg und von politischen Spannungen großen Ausmaßes in Europa geprägt war.







Falls ihr eines der 5 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 26. September 2016, 24 Uhr hier im Thread mit einer Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen  ?





Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.





Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!



Bitte beachtet, dass wir Gewinne  nur einmal pro Haushalt vergeben und dass ich innerhalb von 3 Tagen eure Rückmeldung brauche, wenn ihr mitlesen möchtet.






151 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  LEXIvor 3 Jahren

Zusätzliche Informationen

Claudia Schmid im Netz:

Community-Statistik

in 39 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks