Claudia Schreiber

 3.9 Sterne bei 205 Bewertungen
Autorin von Emmas Glück, Süß wie Schattenmorellen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Claudia Schreiber

In der dritten und vierten Klasse hatte ich einen wunderbaren Lehrer, der ausgerechnet auch noch Prinz hieß. Montags sollten wir berichten, was wir am Wochenende unternommen hatten. Niemand aus der Klasse hatte zu jener Zeit in dieser Gegend an Wochenenden je irgendetwas unternommen. So begann ich zu gestalten; berichtete von Zügen, die ich nie gesehen; von Städten, die ich nicht kannte. Von Tieren, die meine Brüder gefressen oder meine Schwestern entführt hatten etc. Herr Prinz war es, der das nicht als Lüge deutete, sondern als kreatives Arbeiten. Ich danke Herrn Prinz von ganzem Herzen. Mein biografischer Rest ist schnell erzählt: Schule, Uni, Radio (swr3) und Fernsehen (ZDF), danach sieben Jahre Ausland (Moskau und Brüssel), von da an Kölnerin und Autorin. Was mich ausmacht - ich wechle gern das Genre. .... Nachtrag: Ich habe meinen Prinzen jahrelang gesucht, wollte ihm mal mit einem Strauß Blumen danken. Hab recherchiert beim Einwohnermeldeamt, Bürgermeister, Schule - keiner wusste, wo er abgeblieben ist. Neulich traf ich auf einer Lesung eine Schulkameradin aus der Zeit, die mir endlich Antwort geben konnte - er ist vor langer Zeit gestorben. So schade!

Alle Bücher von Claudia Schreiber

Sortieren:
Buchformat:
Emmas Glück

Emmas Glück

 (130)
Erschienen am 10.07.2006
Süß wie Schattenmorellen

Süß wie Schattenmorellen

 (18)
Erschienen am 16.04.2013
Solo für Clara

Solo für Clara

 (8)
Erschienen am 22.02.2016
Ihr ständiger Begleiter

Ihr ständiger Begleiter

 (10)
Erschienen am 20.06.2008
Beipackzettel zum Mann

Beipackzettel zum Mann

 (5)
Erschienen am 27.02.2012
Sultan und Kotzbrocken

Sultan und Kotzbrocken

 (3)
Erschienen am 10.02.2004
Goldregenrausch

Goldregenrausch

 (3)
Erschienen am 11.09.2018

Neue Rezensionen zu Claudia Schreiber

Neu

Rezension zu "Goldregenrausch" von Claudia Schreiber

Der Garten der Hoffnung
Alaisvor 21 Tagen

Das Bild, das dieser Roman vom Landleben zeichnet, ist zunächst sehr weit entfernt von der Idylle, von der Großstädter so gerne träumen (Zitat: „Das rechtlose Grauen wütet in der Provinz, nicht in den Metropolen“, S. 100). Da werden Kinder auf grausame Weise vernachlässigt, da verbringen Menschen ihr ganzes Leben gefangen im Alltagstrott der Landarbeit, ohne jemals von den schönen Seiten des Lebens und der Welt profitieren zu können, da kommt es zu einer Vergewaltigung und alle schauen weg … 

Der Schreibstil der Autorin hatte mich zwar sofort überzeugt – alles wirkt so lebendig, greifbar, fühlbar …, bereits nach den ersten Seiten jedoch machte ich mich auf eine zwar lohnende, aber geradezu unerträglich deprimierende Lektüre gefasst ... Zum Glück kam es aber dann doch anders!
Die kleine Marie, die im Zentrum der Handlung steht, hat allerdings besonders viel Pech und wurde in eine Familie hineingeboren, in der Kindern die notwendige Aufmerksamkeit und Liebe, um gesund heranwachsen zu können, traditionsgemäß verweigert werden, und so eine Generation gestörter Menschen nach der anderen heranwächst … Wie sehr wünschte ich mir da oft, in die Romanwelt eintauchen und eingreifen zu können. Man stelle sich das nur einmal vor: ein kleines Kind mutterseelenallein in seinem kleinen Laufstall im Garten, den ganzen Tag über seinen Ängsten, der Witterung, Hunger und Durst überlassen …
Aber das Wunderbare an diesem Buch ist, dass, obwohl in ihm unbegreifliche Grausamkeiten passieren, die Autorin all dem Schlimmen positive Kräfte entgegenstellt, die zwar langsam, aber umso gründlicher wirken: den Kraftort Garten, ein liebevolles Hegen und Pflegen von Pflanzen und schließlich auch von Menschen und letztendlich doch auch, obwohl diese im ersten Teil des Buches so jämmerlich versagt, die Stärke der Gemeinschaft. 
Mir gefiel an diesem Roman, dass er keineswegs so schwarz-weiß-malerisch ist, wie es mir im ersten Teil des Buches erschien. Selbst bei Maries Eltern schwankte ich, obwohl ihr Verhalten ihren Kinder gegenüber einfach unerträglich ist, so doch immer wieder zwischen Wut und Mitleid. Leicht macht es einem die Schriftstellerin nicht, einen Menschen voll und ganz zu verurteilen – das finde ich super!
Dabei driftet dieser Roman keineswegs ins Kitschige ab und beschönigt nichts. Die Erzählung bietet Hoffnung und positive Energie, sie ist lebensbejahend und versöhnlich, zeigt aber auch, dass sich nicht alles verzeihen lässt - und dass dies jedoch auch wiederum nicht bedeutet, dass man in Hass und Verbitterung versinken muss.
Immer im Zentrum des Geschehens: der Garten als Symbol von Hoffnung und Optimismus, in dem Hegen und Pflegen zu einer bunten Vielfalt schöner, gesunder Pflanzen führt, wie auch Menschen besser gedeihen, wenn man sich liebevoll um sie kümmert ...

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Goldregenrausch" von Claudia Schreiber

Ein großartiges Buch
leserattebremenvor 4 Monaten

Marie wird als jüngstes Kind und einziges Mädchen in eine Bauernfamilie in Südniedersachsen geboren. Liebe erfährt sie von ihrer Familie wenig, interessant wird sie für die Eltern erst, wenn sie alt genug ist, um auf dem Hof zu helfen. Und so soll sich ihre Tante Greta, mit der die Familie sich eigentlich zerstritten hat, um die Nichte kümmern. Nach einem holprigen Start finden die beiden zueinander, entdecken ihre gemeinsame Liebe zur Natur und einen gemeinsamen Gegner, nämlich Maries Vater, der wenig Verständnis für seine Mitmenschen hat. Doch Dank Greta findet Marie am Ende auch so etwas wie Familienglück, wenn auch nur ein kleines bisschen.
„Goldregenrausch“ beschreibt auf sehr klare Weise die Kälte, die dem Kind entgegenschlägt genauso wie die kleinen Annäherungen zwischen Marie und ihrer Tante. Neben einer wirklich interessanten Story ist es hauptsächlich die Sprache von Claudia Schreiber, die mich in ihrer Klarheit und Nüchternheit fasziniert hat. Die Geschichte um Marie zieht einen schnell in seinen Bann und so unverständlich das Verhalten ihrer Familie für mich als Leser auch war, so realistisch beschreibt die Autorin es doch auch. Wenn die Bewirtschaftung des Hofes immer auch das nackte Überleben bedeutet, bleibt wenig Zeit für Sentimentalität und der Bauer und seine Frau sind derart abgestumpft gegenüber jeder Emotion, dass sie überhaupt nicht mehr merken, was sie ihrem Kind antun. Gewalt bedeutet nicht nur, jemanden zu schlagen, es kann auch Gewalt sein, wenn ein Kind völlig Missachtung durch die ganze Familie erfährt. Tante Greta ist die einzige Chance für Marie, ein Vorbild für Emotionen, aber auch für Sprache zu haben und so zu lernen und sich zu entwickeln.
Claudia Schreiber hat mit „Goldregenrausch“ einen faszinierenden und berührenden Roman geschrieben über das existentielle Bedürfnis nach Liebe und Beachtung eines Menschen und was es in ihm auslösen kann, wenn dies von frühester Kindheit an versagt bleibt. Doch es ist auch eine Geschichte über die Liebe zur Natur, die Kraft des Natürlichen und der Liebe zwischen zwei Menschen, deren enge Bindung eigentlich nicht vorgesehen war. Einfach ein bewegendes und großartiges Buch!

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Emmas Glück" von Claudia Schreiber

Emmas Glück, ein Buch zum Lachen und Weinen. Sex & Crime, völlig neu definiert.
graphidavor 6 Monaten

Emmas Glück, ein Buch zum Lachen und Weinen vom Leben und Sterben. Sex & Crime, völlig neu definiert. 

Die Zutaten: ein Dorf in Hessen, eine charakterstarke Bäuerin mit Sehnsucht nach mehr, ein Dorfpolizist, der unermüdlich um Emma wirbt, aber leider die Mutter im Nacken und oft im Polizei-Pkw hat und schließlich Max, ein braver Angestellter, der nach der Krebsdiagnose völlig aus der Bahn gerät. 
Er gerät nicht nur innerlich aus der Bahn, sondern auch im wahrsten Sinne des Wortes, klaut einen Ferrari und verunfallt und fällt Emma sozusagen vor die Füße. Die ist überglücklich weil ihr der Himmel endlich einen Mann schenkt und somit Traum Nr. 1 in Erfüllung geht und Traum Nr. 2 erfüllt sich gleich mit, als sie auf dem Beifahrersitz eine Tüte voller Geld findet.
Es könnte alles so schön sein, aber da gibt es noch Gegenspieler und die nicht wegzuwischende Diagnose, die Max das Leben schwer macht.

Beschrieben werden im Buch auch immer wieder Szenen auf dem Bauernhof, Szenen, die Frau eigentlich so nicht lesen möchte, die aber dazugehören, wie ein totes Huhn zum Coq au Vin. Max ist entsetzt, als dafür ein Huhn geschlachtet werden soll und wünscht sich eines aus der Tiefkühltruhe zu dem er weniger Bezug und mehr emotionale Distanz hat.
Bis dahin durfte das Huhn aber ein Leben leben, wie es sich ein Huhn nur wünschen kann. Ebenso wie der Hahn und die Schweine, die mit dem Menschen leben, sich im Stroh und der Suhle wälzen dürfen, die Achtsamkeit erfahren und deren letzter Weg von einer liebevollen Hand und einer Geschichte begleitet wird. Emma braucht keine Maschinen und keinen Schlachthof und Max findet, nach dem ersten Befremden beim Beobachten dieser Szene: das ist ein Tod, wie Man(n) und Schwein ihn sich wünschen kann. 

Der Autorin Claudia Schreiber gelingt es wunderbar Wahrheiten zu vermitteln, die Möglichkeiten mit Tieren zu leben und gleichermassen nüchtern die Notwendigkeiten, die so ein Bauernhofleben mit sich bringen.
Die LeserIn darf mehr erfahren als eine schnöde Liebesgeschichte. Ein warmherziges und humorvolles, trauriges und temporeiches Buch von der Liebe, dem Leben und Sterben.
Ein lesenswertes Buch: Claudia Schreiber Emmas Glück.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
A
Letzter Beitrag von  AngelinaNinavor 6 Stunden
Jedes Buch ist ein Stück weit autobiographisch. So auch "Atramentum". Ich schrieb es im Jahr 2012, als ich in Barcelona studierte. Hin- und hergerissen zwischen dem Gefühl der Enge in der Stadt und der Faszination dieser kulturreichen Megacity entstand mein erster Roman, der nun 2018 veröffentlicht wurde.

Gerne möchte ich noch die Chance nutzen und an der Debütautorenaktion 2018 teilnehmen und stelle dafür 5 Leseexemplare zur Verfügung.(
https://www.lovelybooks.de/autor/Angelina-Dixken/Atramentum-1547569239-w/buchverlosung/1960597378/ )

Hier eine kleine Zusammenfassung:

Farao lebt in einer Stadt der Finsternis. Nur ein einziger Tunnel führt hinaus in die Außenwelt ...
Einst war die Silberfestung eine Stadt im Licht. Doch dann begannen die Bewohner um ihren Reichtum zu fürchten und errichteten eine Mauer um ihre Stadt, so hoch, dass niemand je ihre Zinnen sah. Nur einer war in der Lage diese zu überwinden: Der dunkle Drache Atramentum. Fortan erklärte er die Silberfestung zu seinem Reich und versklavte das Volk in ewiger Finsternis.
Ihre einzige Rettung scheint ausgerechnet der verhasste Wildling Farao zu sein. Aber ist er bereit für diejenigen zu kämpfen, die ihn all die Jahre geknechtet haben?


Eine Leseprobe gibt es hier: https://www.noel-verlag.de/bücher/dixken-angelina/

Ich freue mich über interessantes Feedback.

Eure Angelina Dixken
Zur Leserunde

Er ist zurück! Lange haben wir auf die Fortsetzung gewartet, nun ist es soweit und die Geschichte hat es in sich: Der faule Sultan verliert seinen Thron – und seinen Kissenberg! – im zweiten Teil der gnadenlos komischen Kinderbuchreihe von Claudia Schreiber, jetzt als fröhlich inszeniertes Hörspiel des WDR für kleine und große Fans! Ab dem 1. November ist der mit viel Liebe produzierte Hörspaß, gelesen von den großartigen Sprechern Tommi Piper, Albert Kitzl und Nicole Heesters u.v.a. im Handel erhältlich.

Nach seiner überraschenden Entthronung muss der faule Sultan lernen, sich fernab des luxuriösen Palastlebens mit den wesentlichen Aufgaben des (Über)Lebens auseinanderzusetzen. Unterstützung erhält er dabei – natürlich – von seinem Diener Kotzbrocken. Ein lustiger Roadtrip für euch und eure ganze Familie - gute Laune für kleine Faulenzer ab 5 Jahren und Training für die Lachmuskeln sind damit garantiert!


Zum Inhalt:

Gemütlich thront der faule Sultan auf seinem innig geliebten Kissenberg und lässt sich vom Diener Kotzbrocken und den 100 Frauen seines Palasts verwöhnen – nur nichts selber machen, lautet die Devise. Doch als eines Tages die Nachricht in den Palast geflattert kommt, dass ein neuer Sultan den Kissenberg besteigen soll, hat das süße Nichtstun ein Ende. Der bequeme Sultan muss nicht nur seinen Thron zurücklassen – nein, auch seine 100 Frauen möchten dem nun machtlosen Herrscher nicht folgen. Zum Glück hat der weltfremde Sultan den treuen Diener Kotzbrocken an seiner Seite. Der bietet ihm kurzerhand einen Unterschlupf in seinem Haus an. Aber der Weg dorthin ist weit. Gemeinsam begeben sich Sultan und Kotzbrocken auf eine lange Reise. Doch wer hätte gedacht, dass das Leben außerhalb der Palastmauern so viele Fragen aufwirft?

Hier geht es zur Hörprobe:



Für die neue Hör-Runde verlosen wir unter allen Teilnehmern 8 Hörspiele zum Erscheinungstermin sowie 5 Bücher (vielen Dank an den Hanser Verlag!).

Was ihr dafür tun müsst? Antwortet einfach kreativ auf unsere Frage:

Zum Glück hat unser Sultan den treuen Diener Kotzbrocken, der ihn nicht im Stich lässt, sonst wäre er wohl völlig aufgeschmissen. Auf wen könnt ihr euch wirklich immer verlassen? Wer ist immer auf eurer Seite, egal in welcher Situation?

Schreibt hier eure kreativen Beiträge bis einschließlich Montag, 03. November 2014. Die glücklichen Gewinner werden dann direkt am 04. November 2014 von unserer Glücksfee gezogen und benachrichtigt. (Hinweis: Der Bewerbungszeitraum wurde verlängert.)

Die Gewinner sind gebeten, im Anschluss an die Hör-Runde ihre Rezensionen hier bei lovelybooks und auch auf weiteren Foren (eigenen Blogs, bei amazon etc.) zu verfassen und uns diese gern zu mailen. Vielen Dank!

Bei Fragen stehen wir euch wie immer gerne zur Verfügung :)

Liebe Grüße, euer DAV-Team

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Claudia Schreiber wurde am 30. Juli 1958 in Schachten, heute Grebenstein (Deutschland) geboren.

Claudia Schreiber im Netz:

Community-Statistik

in 310 Bibliotheken

auf 21 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks