Claudia Schuster

 4.7 Sterne bei 16 Bewertungen
Claudia Schuster

Lebenslauf von Claudia Schuster

Claudia Schuster wurde 1973 in Bayern geboren und studierte Bauingenieurwesen. Mit Mann und zwei Kindern lebt sie seit über zehn Jahren in einem baden-württembergischen Dorf. Sie liest seit ihrer Kindheit unglaublich gern und viel. Genreübergreifend ist sie stets auf der Suche nach starken, außergewöhnlichen ProtagonistInnen. Als Zwölfjährige wechselte sie lesend hinüber in die Welt der Erwachsenenbücher und war von der emotionalen Bühne, die sich ihr bot, so beeindruckt, dass der Wunsch, selbst Bücher zu schreiben, erwachte. Claudia Schuster ist Mitglied bei den Mörderischen Schwestern, der Vereinigung deutschsprachiger Krimiautorinnen.

Alle Bücher von Claudia Schuster

Die Schwärze hinter dem Licht

Die Schwärze hinter dem Licht

 (14)
Erschienen am 01.05.2014
Online-Marktforschung

Online-Marktforschung

 (0)
Erschienen am 30.01.2014

Neue Rezensionen zu Claudia Schuster

Neu
joto444s avatar

Rezension zu "Die Schwärze hinter dem Licht" von Claudia Schuster

Ein intensives Erlebnis
joto444vor 4 Jahren


Die perfekte heile Welt, sie ist in einer Schneekugel zu finden. Auf kleinstem Raum ein liebevoll gestaltetes Szenario, die schützende Kuppel drumrum - und Fertig!
Genau so funktioniert Bat'klan. Kuppeln schützen perfekt gestaltete Lebensräume. Da schreckt ein brutaler Mord das Idyll auf.

Der hohe Reiz dieser Geschichte liegt für mich in der unglaublichen Dichte der Figuren. Die Charaktere sind mit so viel Sorgfalt bis ins kleinste Detail ausgearbeitet, dass es gar nicht ausbleiben kann, unentwegt mit ihnen zu fühlen. 
Misstrauen, Hingabe, Angst, Verlangen, Unsicherheit, Verlegenheit, Lust - all diese Nouancen von Empfindung übertragen sich auf mich als Leser und lassen mich erspüren, wie es den Protagonisten ergeht. 
Da ist David Li, eigentlich ein gebrochener Mann, der sich durch Disziplin und enge Strukturen ein Korsett geschaffen hat, mit dem er irgendwie Leben kann. Und da ist Sona, eine Telepathin, die ihre Fähigkeit eher als Fluch denn als Gabe erfährt. Das nun diese beiden zusammengeführt werden, um einen Mordfall zu klären kann man als glückliche Fügung betrachten, denn: Sona ist nicht in der Lage Davids Gedanken zu lesen, seine Empfindungen zu spüren. David ist, ohne sich dessen bewußt zu sein, ein Blockator. 
Der Autorin gelingt das Kunststück höchst anschaulich zu verdeutlichen, was es bedeuten muss sich pausenlos mentalen Energien ausgesetzt zu sehen. Und was es heißt, wenn dies ganz plötzlich nicht mehr funtioniert. In ganz feinen Nouancen schildert Schuster, wie aus Unsicherheit und Mißtrauen schließlich Zuneigung, Vertrauen und Hingabe erwachsen. Sie lässt sich Zeit damit, und das ist auch wichtig, denn es macht diese Liebesgeschichte glaubwürdig und sehr intensiv. 
'Würde es mit ihm immer so sein, als stünde man auf einem Schwankenden Schiffsdeck? Oder beruhigte sich das Fahrwasser irgendwann, wenn die Reise lang genug dauerte?' - fragt sich Protagonistin Sona irgendwann.Das gibt es sehr schön wieder, finde ich.
'Die Schwärze hinter dem Licht' hallt lange nach. Für mich immer ein Zeichen, dass ich ganz ausgezeichnet unterhalten worden bin. Und sollte ich mich mal wieder bei dem Gedanken ertappen, wie es wohl wäre, wenn ich die Gedanken meines Gegenübers lesen könnte,werde ich mich an dieses Buch erinnern und mir sagen: Es ist perfekt, wie es ist.

Kommentieren0
1
Teilen
joto444s avatar

Rezension zu "Die Schwärze hinter dem Licht" von Claudia Schuster

Ein intensives Erlebnis
joto444vor 4 Jahren


Die perfekte heile Welt, sie ist in einer Schneekugel zu finden. Auf kleinstem Raum ein liebevoll gestaltetes Szenario, die schützende Kuppel drumrum - und Fertig!
Genau so funktioniert Bat'klan. Kuppeln schützen perfekt gestaltete Lebensräume. Da schreckt ein brutaler Mord das Idyll auf.

Der hohe Reiz dieser Geschichte liegt für mich in der unglaublichen Dichte der Figuren. Die Charaktere sind mit so viel Sorgfalt bis ins kleinste Detail ausgearbeitet, dass es gar nicht ausbleiben kann, unentwegt mit ihnen zu fühlen. 
Misstrauen, Hingabe, Angst, Verlangen, Unsicherheit, Verlegenheit, Lust - all diese Nouancen von Empfindung übertragen sich auf mich als Leser und lassen mich erspüren, wie es den Protagonisten ergeht. 
Da ist David Li, eigentlich ein gebrochener Mann, der sich durch Disziplin und enge Strukturen ein Korsett geschaffen hat, mit dem er irgendwie Leben kann. Und da ist Sona, eine Telepathin, die ihre Fähigkeit eher als Fluch denn als Gabe erfährt. Das nun diese beiden zusammengeführt werden, um einen Mordfall zu klären kann man als glückliche Fügung betrachten, denn: Sona ist nicht in der Lage Davids Gedanken zu lesen, seine Empfindungen zu spüren. David ist, ohne sich dessen bewußt zu sein, ein Blockator. 
Der Autorin gelingt das Kunststück höchst anschaulich zu verdeutlichen, was es bedeuten muss sich pausenlos mentalen Energien ausgesetzt zu sehen. Und was es heißt, wenn dies ganz plötzlich nicht mehr funtioniert. In ganz feinen Nouancen schildert Schuster, wie aus Unsicherheit und Mißtrauen schließlich Zuneigung, Vertrauen und Hingabe erwachsen. Sie lässt sich Zeit damit, und das ist auch wichtig, denn es macht diese Liebesgeschichte glaubwürdig und sehr intensiv. 
'Würde es mit ihm immer so sein, als stünde man auf einem Schwankenden Schiffsdeck? Oder beruhigte sich das Fahrwasser irgendwann, wenn die Reise lang genug dauerte?' - fragt sich Protagonistin Sona irgendwann.Das gibt es sehr schön wieder, finde ich.
'Die Schwärze hinter dem Licht' hallt lange nach. Für mich immer ein Zeichen, dass ich ganz ausgezeichnet unterhalten worden bin. Und sollte ich mich mal wieder bei dem Gedanken ertappen, wie es wohl wäre, wenn ich die Gedanken meines Gegenübers lesen könnte,werde ich mich an dieses Buch erinnern und mir sagen: Es ist perfekt, wie es ist.

Kommentieren0
1
Teilen
marstravellers avatar

Rezension zu "Die Schwärze hinter dem Licht" von Claudia Schuster

Spannende Mördersuche und der Beginn einer Freundschaft fürs Leben
marstravellervor 4 Jahren

Das Besondere an diesem Debütroman ist, dass die Autorin ihre spannende und sehr geschickt konzipierte Kriminalgeschichte in einer sorgfältig ausgestalteten Sci-Fi-Welt ansiedelt und die Handlung zudem noch mit einer sich langsam entwickelnden Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten ergänzt. Und nebenbei kann man auch noch in so mancher Szene oder in einigen Handlungszügen eine Portion Gesellschaftskritik entdecken. Diese Mischung verschiedener Genres mag vielleicht einige Leser stören, für mich jedoch war sie stets angemessen dosiert und passte zum jeweiligen Handlungsschritt. Man bekommt den Eindruck, dass die Autorin darauf Wert gelegt hat, etwas von der Vielschichtigkeit des Lebens einzufangen. Das ist vielleicht auch der Grund, weshalb die Geschichte einen auch noch weiter beschäftigt, nachdem der Fall gelöst ist und man das Buch beendet hat.

Die Spannung wird von den ersten Seiten bis zum Schluss auf beeindruckende Weise geschürt und aufrecht erhalten. Schon die Art, wie das Geschehen bis zum ersten Mord dargestellt und wie dieser vermittelt wird, raubt einem den Atem. Die Brutalität und Grausamkeit der Tat wird dadurch verstärkt, dass die Stimmung vorher so heiter und unbeschwert beschrieben wird. Auch vor dem Hintergrund, dass man zuvor erfahren hat, dass auf dem Planeten Bat'klan eigentlich die Rahmenbedingungen geschaffen wurden, um ein friedliches Miteinander der Menschen zu ermöglichen, wirkt dieser Mord besonders abstoßend und verstörend.

In Bezug auf die Ermittlungsarbeit hat mir besonders gut gefallen, dass es der Autorin auf geschickte und teilweise sehr subtile Weise gelingt, immer wieder falsche Spuren zu legen, so dass man ähnlich wie das Ermittlerduo ständig eine neue Person verdächtigt. Als Leser tappt man bei der Frage nach dem Täter lange im Dunkeln, wird aber immer mal mit kleinen Hinweisen „gefüttert“, durch die sich in der eigenen Vorstellung die verschiedensten Szenarien abspielen. Besonders kurios wird es, wenn plötzlich sogar eine der beiden Hauptfiguren sehr verdächtig wirkt, obwohl die Handlung teilweise durch ihre Perspektive vermittelt wird. Erzähltechnisch ist dieser Teil des Romans besonders interessant, weil es einfach faszinierend ist, wie es der Autorin gelingt, die Handlung durch die Perspektive der Figur zu schildern und dabei gleichzeitig durch kleine Informationslücken und diffuse Andeutungen den Eindruck zu erwecken, dass diese Person etwas zu verbergen hat.

Die Figurenzeichnung ist insgesamt sehr detailliert und anschaulich, so dass selbst die Nebenfiguren Kontur gewinnen und individuelle Charakterzüge entwickeln. Die beiden Protagonisten ergänzen sich wunderbar und wirken so vielschichtig, dass man sich am Ende des Romans nur ungern von ihnen verabschiedet, sondern das Bedürfnis hat, noch mehr über sie zu erfahren und sie bei einem weiteren Fall zu begleiten. (Glücklicherweise wird es wohl einen Nachfolgeband geben.)

Die Autorin macht es ihrem Ermittlerduo nicht leicht. Die erste Begegnung zwischen Inspektor David Li und der Telepathin Sona Bender ist von gegenseitigem Misstrauen geprägt und von zahlreichen Ängsten überschattet. Nur langsam raufen sie sich zusammen und kommen sich schließlich nicht nur im Hinblick auf ihre Zusammenarbeit, sondern auch auf persönlicher Ebene immer näher. Zum Schluss des Romans wird es nicht nur in Bezug auf die Verfolgung des Mörders, sondern auch auf der zwischenmenschlichen Ebene fast unerträglich spannend.

Die Beziehung zwischen David Li und Sona Bender wird mit sehr viel Einfühlungsvermögen und vor allem sprachlich mit einer beeindruckenden Anschaulichkeit dargestellt. Dabei haben mich besonders die ungewöhnlichen und ausdrucksstarken Bilder fasziniert, mit denen das Innenleben der Figuren vermittelt wird, ohne jemals auf übertriebene oder gar abgegriffene Formulierungen zurückzugreifen.

Die Dialoge wirken insgesamt genauso kreativ und frisch wie die Beschreibung der futuristischen Welt oder die Gestaltung der vielen humorvollen Passagen.


Dieser Debütroman erfüllt alle Erwartungen, die durch den Klappentext geweckt werden. Dem Leser werden eine spannende und gut konzipierte Story, liebenswerte und differenziert gezeichnete Figuren sowie eine wunderbare Prise Humor und Erotik geboten.

Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Fall, den Sona und David lösen müssen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Hanna" von Sandra Jungen (Bewerbung bis 12. November)
- Leserunde zu "Das Schutzengelprogramm" von AR Walla (ebook, Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde zu "Augenschön - Das Ende der Zeit (Band 1)" von Judith Kilnar (Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde zu "Ich im Sternenmeer" von Lomason (Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde und Buchverlosung zu "Seelenfall" von Michaela Weiß (Bewerbung bis 15. November bzw. bis 17. November)
- Leserunde zu "Kira: Bedrohung oder Rettung?" von Ive Marshall (ebook, Bewerbung bis 16. November) 
- Leserunde zu "Das Schicksal der Banshee" von Alina Schüttler (Bewerbung bis 18. November)
- Buchverlosung zu "Eva" von Lilian Adams (Bewerbung bis 19. November)
- Buchverlosung zu "Passiert. Notiert. Bedacht. Gelacht." von Rainer Neumann (Bewerbung bis 20. November)

(HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
Zur Leserunde

Lust auf Fantasy mit Thrill?

"Die Schwärze hinter dem Licht" ist ein Roman von Claudia Schuster, der mit den Genren jongliert.

Und wir wollen eure Meinung dazu in einer Leserunde hören!


Das Leben auf dem Planeten Bat’klan findet unter schützenden Kuppeln statt. Die Menschen genießen Wohlstand und Frieden. Diese Idylle wird durch einen brutalen Mord jäh zerstört und die Aufklärung des Falls gestaltet sich als unerwartet knifflig. Dem Inspektor der Mordkommission, David Li, wird eine externe Ermittlerin zur Seite gestellt. Sona Bender, eine Telepathin. Li ist nicht sonderlich begeistert von seiner Kollegin, doch was er nicht weiß, er ist der einzige Mensch, dessen Gedanken Sona nicht sondieren kann. Missverständnisse und Verdächtigungen sind vorprogrammiert und die Geschehnisse drohen zu eskalieren, während über allem die Frage steht: Warum? Ein beschwerlicher Weg liegt vor den Ermittlern. Die Zeit drängt, denn es bleibt nicht bei einem Mord …

Leseprobe

Zur Autorin

Claudia Schuster wurde 1973 in Bayern geboren und studierte Bauingenieurwesen. Mit Mann und zwei Kindern lebt sie seit über zehn Jahren in einem baden-württembergischen Dorf.
Sie liest seit ihrer Kindheit unglaublich gern und viel. Genreübergreifend ist sie stets auf der Suche nach starken, außergewöhnlichen ProtagonistInnen.
Als Zwölfjährige wechselte sie lesend hinüber in die Welt der Erwachsenenbücher und war von der emotionalen Bühne, die sich ihr bot, so beeindruckt, dass der Wunsch, selbst Bücher zu schreiben, erwachte.
Claudia Schuster ist Mitglied bei den Mörderischen Schwestern, der Vereinigung deutschsprachiger Krimiautorinnen. Veröffentlicht wurde von ihr bereits die Kurzgeschichte Die Selbstmörderin.


Weitere Informationen auf der Autorenhomepage:
http://www.schuster-claudia.info


Wir suchen nun 6 Leser für diese Leserunde, die das Buch gerne gemeinsam lesen und anschließend rezensieren wollen.
Das Buch bieten wir ausschließlich als E-Book im Wunschformat für die Leserunde an, bitte gebt bei eurer Bewerbung direkt das benötigte Format mit an.


Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

Eure Katja 


*** Wichtig ***
Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind.
Nehmt doch einfach euer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber.
Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

*Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zur Teilnahme in der Leserunde (posten und den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches)

Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt

Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Claudia Schuster im Netz:

Community-Statistik

in 22 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks