Claudia Schwarz

 4.6 Sterne bei 63 Bewertungen
Autor von Ghosem: Das Seelenportal, Hochlandfuchs und weiteren Büchern.
Autorenbild von Claudia Schwarz (©)

Lebenslauf von Claudia Schwarz

Die Autorin Claudia Schwarz, 1972 in Nordhorn geboren, lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in einem kleinen Ort zwischen Aachen und Mönchengladbach. Ihre Liebe zum Schreiben und der unwiderstehliche Drang, in die Faszination vergangener Epochen und den Zauber erdachter Welten einzutauchen, fand bereits früh ihren Anfang. Vor einigen Jahren entdeckte sie die tief in sich verwurzelte Leidenschaft des Schreibens neu. Beseelt von dem Wunsch, die Menschen aus ihrem Alltagstrott zu reißen und sie für eine Weile auf eine abenteuerliche Traumreise zu entführen, haucht sie seither zu jeder freien Minute des Tages den Gestalten ihrer Phantasie in ihren Geschichten Leben ein.

Alle Bücher von Claudia Schwarz

Cover des Buches Ghosem: Das Seelenportal9781499500127

Ghosem: Das Seelenportal

 (32)
Erschienen am 11.05.2014
Cover des Buches Hochlandfuchs9783943596304

Hochlandfuchs

 (21)
Erschienen am 15.10.2012
Cover des Buches Ghosem: SeelenbandeB00WRKY2K0

Ghosem: Seelenbande

 (8)
Erschienen am 18.06.2015
Cover des Buches Tal des Raben9783943596465

Tal des Raben

 (2)
Erschienen am 01.12.2013
Cover des Buches Blutmohn: Secret of heartsB07MY7K3VP

Blutmohn: Secret of hearts

 (0)
Erschienen am 02.03.2019
Cover des Buches Ghosem: SeelenfeuerB07BFX4CBM

Ghosem: Seelenfeuer

 (0)
Erschienen am 18.03.2018

Neue Rezensionen zu Claudia Schwarz

Neu

Rezension zu "Ghosem: Das Seelenportal" von Claudia Schwarz

Ich habe mich fesseln lassen vom Inhalt...
Edith_Hornauervor einem Monat

Diese Reihe *Ghosem* steht  bei mir schon so lange im Regal, nun habe ich gelesen und gelesen und konnte nicht aufhören. Die Sprache ist sehr bildlich. Sie geht unter die Haut. Man überlegt die Wortbrocken: Koma, Zwischenwelt, .... Zum Inhalt wurde schon viel geschrieben, ich will nichts wiederholen, kann nur bestätigen, dass die Bücher sich in einem verselbständigen, mitfiebern lassen. Man möchte den Geschehnissen vorgreifen und vergisst dabei, doch kein einziges Wort  auszulassen. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Ghosem: Das Seelenportal" von Claudia Schwarz

Ghosem - Das Seelenportal
Lena2310vor 2 Jahren

Meine Meinung:

Die Reihe stand schon sehr lang auf meiner Wunschliste, denn der Klappentext hörte sich wirklich vielversprechend an. Zudem muss ich sagen, dass es jetzt die Reihe mit den schönsten Covern in meinem Regal ist. Das Cover von Band 1 ist nicht nur wunderschön, sondern passt auch noch perfekt zum Inhalt des Buches. Wir sehen hier Jona, der durch das Seelenportal schreitet. Außerdem landet Jona in Ghosem in einer Stadt namens St. Lavender. Der Lavendel auf dem Cover könnte darauf hinweisen.

Die Autorin hatte wirklich eine klasse Idee damit, dass die Seelen eine andere Welt betreten wenn die Körper dieser Personen aufgrund eines Unfalls etc. im Koma liegen. Wir begleiten Jona nach Ghosem und auf dem Weg wie er versucht aus der Welt, die von dem Herrscher Domhnall regiert wird, zu entfliehen und aus dem Koma zu erwachen. Die Autorin hat hier eine sehr komplexe Welt geschaffen. Von den anfänglichen Höhlen, über die Wüste und den Meeren bis hin zu dem Örtchen St. Lavender. Jona nimmt sein Schicksal hin und begibt sich auf eine abenteuerliche und schwierige Reise. Meiner Meinung nach hätte man die Zeit, in der Jona als Sklave in der Wüste dient und auch die Zeit, in der er auf dem Schiff arbeitet deutlich verkürzen können. Letztendlich tragen diese Abschnitte nicht wesentlich zum Ende des Buches bei, sodass man das auch ca. 100 Seiten hätte kürzer gestalten können. Hauptsächlich lässt sich hier erkennen, dass Jona eine sehr starke Persönlichkeit hat und in keiner Situation einknickt.

Auf Jonas Reise lernen wir viele Charaktere kennen. Einige mochte ich gar nicht, aber andere habe ich sofort ins Her geschlossen. Tatsächlich war mir der Medikus Richard am liebsten, der Jona auch nach St. Lavender gebracht hat. Die Familie war mir sofort sympathisch. Auch Eva mochte ich nach und nach immer mehr und ich bin gespannt wie es in dem nächsten Band mit ihr weitergeht und ob Jona und sie sich nochmal wiedersehen.

Was mir leider nicht so zugesagt hat war die außergewöhnliche Wortwahl, die die Autorin verwendet hat. Manchmal hat es sich viel zu hochgestochen angehört und ich denke, dass es für ein Jugendbuch nicht hundertprozentig geeignet ist. Außerdem hätte ich es glaube ich noch besser gefunden wenn das Buch in der Ich-Perspektive geschrieben wäre. Man hätte sich so wahrscheinlich ein bisschen besser in Jona und seine Situation hineindenken können. Auch gab es öfter Perspektivenwechsel, die man nicht sofort erkannt hat. Da musste man sich dann erstmal hineindenken.

Das Ende hat mich mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück gelassen. Wieso? Das müsst ihr natürlich selbst lesen!

Fazit:

Mir war es anfangs zu langatmig. Als Jona dann allerdings St. Lavender erreicht hat, hat mir das Lesen wirklich Spaß bereitet.
4 / 5 Glues

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Ghosem: Das Seelenportal" von Claudia Schwarz

Eine Geschichte, die unter die Haut geht
IvonneLvor 4 Jahren

Ein Buch, welches mich sehr berührt hat. Es hat mich mitgerissen in die Welt von Ghosem. Durch die Beschreibungen der Autorin hatte ich viele Szenen bildlich im Kopf....danke für das Kopfkino. Der Sprung von Gegenwart und Fiktion ist hervorragend gelungen. Es war für mich auch sehr schön zu sehen, wie Jona sich entwickelt hat. Es regt natürlich zum Denken an: Was passiert bei Koma-Patienten? Die Schreibweise ist sehr flüssig, so dass ich das Buch in kürzester Zeit (leider) zu Ende gelesen habe. An Spannung hat es der Geschichte nie gefehlt. Besonders hat mir das Cover gefallen. Lavendel....genau passend zum Inhalt gewählt. Ich kann das Buch wärmstens weiter empfehlen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches HochlandfuchsundefinedA

Das Verlagshaus el Gato startet heute mit einer neuen Leserunde zum Schottlandroman "Hochlandfuchs" von Claudia Schwarz.

Inhalt:
Man schreibt das Jahr 1689. Das englische Parlament erklärt König James IIV. von England und Schottland für abgesetzt und erhebt stattdessen William II. auf den Thron. Die Willkür dieser Entscheidung ruft bei vielen Schotten deutliches Missfallen hervor. Besonders die Hochlandclans
weigern sich, William als Herrscher anzuerkennen und stehen weiterhin treu hinter James. Auch der Clan MacDonell of Glengarry, ein einflussreicher Zweig des mächtigen MacDonald-Clans, unterstützt den gestürzten Monarchen. Der Roman lässt die Leser in die raue Romantik der schottischen Highlands und deren machtvolle Clans gegen Ende des 17. Jahrhunderts eintauchen und an der sich über alle machtpolitischen und standeswidrigen Grenzen hinwegsetzenden Liebe des jungen, englischen Viscounts Raven zu Sionnach, der mittellosen Tochter eines einfachen Hochlandbauern, teilhaben.

Bis Sonntag, den 10.Februar, könnt ihr euch mit der Antwort zu folgender Frage bewerben und eines von 10 Büchern gewinnen: Wie viele Etagen besaß der runde Turm von Invergarry Castle im Nord-Ost-Winkel?

191 Beiträge
Letzter Beitrag von  Blausternvor 7 Jahren

Die Leipziger Buchmesse rückt unaufhaltsam näher, und ich freue mich riesig darauf, in diesem Jahr zum ersten Mal als Autorin vertreten zu sein. Werdet Ihr auch kommen? Wer weiß, vielleicht treffen wir uns ja und können einen kleinen Plausch halten...

 

4 Beiträge
Letzter Beitrag von  Sionnachvor 7 Jahren
Das wäre toll! Würde mich freuen.. ;o)
Zum Thema
Ich habe eine Weihnachtsgeschichte geschrieben und wenn ihr ganz genau lest, dann wandert ihr in den großen Lostopf.
Den ersten Teil der Geschichte findet ihr auf meinem Blog von Autorin Annette Eickert. Der zweite Teil wird am 20.12.2012 auf dem Blog vom Verlagshaus elGato erscheinen. Um beim Gewinnspiel mitzumachen, müsst ihr zwei Fragen dazu beantworten.

Weihnachtsgeschichte: A Christmas Carol geschrieben von Annette Eickert
A Christmals Carol Teil 1   (online auf dem Blog Autorin Annette Eickert)

A Christmas Carol Teil 2  (online auf dem Blog vom Verlagshaus el Gato)


Zu gewinnen gibt es ein Buchpaket, darin findet ihr folgende Bücher ...

Sträflingskarneval von Annette Eickert
Ynsanter - Pfade des Feuers von Annette Eickert
Hochlandfuchs von Claudia Schwarz
Das Lachen des Kookaburra von Kate Sunday

Einsendeschluss ist der 21.12.2012

Das Verlagshaus el Gato und ich wünschen euch viel Spaß beim Lesen und Mitraten :-)


2 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Claudia Schwarz im Netz:

Community-Statistik

in 110 Bibliotheken

auf 32 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 11 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks