Claudia Seifert

 3.8 Sterne bei 17 Bewertungen

Alle Bücher von Claudia Seifert

Sortieren:
Buchformat:
Claudia SeifertWenn du lächelst, bist du schöner!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wenn du lächelst, bist du schöner!
Wenn du lächelst, bist du schöner!
 (7)
Erschienen am 01.07.2011
Claudia SeifertKochen nach Beaufort
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kochen nach Beaufort
Kochen nach Beaufort
 (3)
Erschienen am 11.01.2012
Claudia SeifertDas Leben war bescheiden schön
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Leben war bescheiden schön
Das Leben war bescheiden schön
 (3)
Erschienen am 01.11.2008
Claudia SeifertKinder, an den Herd!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kinder, an den Herd!
Kinder, an den Herd!
 (1)
Erschienen am 31.08.2015
Claudia SeifertWärmende Winterküche
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wärmende Winterküche
Wärmende Winterküche
 (1)
Erschienen am 21.10.2010
Claudia SeifertAus Kindern werden Leute, aus Mädchen werden Bräute
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Aus Kindern werden Leute, aus Mädchen werden Bräute
Claudia SeifertTief in Deutschland
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tief in Deutschland
Tief in Deutschland
 (1)
Erschienen am 19.03.2009
Claudia SeifertHerzhafte Herbstküche
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Herzhafte Herbstküche
Herzhafte Herbstküche
 (0)
Erschienen am 30.10.2011

Neue Rezensionen zu Claudia Seifert

Neu
F

Rezension zu "Kinder, an den Herd!" von Claudia Seifert

Erlebnis-Kochen
fuffelvor 3 Jahren

Buch: Nach dem erfolgreichen ersten Buch 'Kinder, kocht!' nehmen im neuen Buch die beiden lustigen illustrierten Figuren Piet und Marie die Kinder bei der Hand. Sie geben Kochtipps und regen zum Experimentieren und Ausprobieren an.Das Motto der rund 70 Rezepte ist: schnell, einfach, unkompliziert - von neuen Ideen für die Brotdose über die beliebtesten Kinderklassiker, die besten Ruckzuckgerichte und Spontanküche aus dem Vorratsschrank. Dazu viele Küchenexperimente, mit denen die Kinder auf spielerische Weise Küchengeheimnissen auf die Spur kommen können. Die besondere Mischung von liebevollen Illustrationen und witzigen Fotos, kreativen Ideen, Bastel- und Mitmachseiten weckt die kindliche Entdeckerfreude und vermittelt Kindern Lust und Freude am Kochen und Backen. Und ein besonderer Clou: Vier schnelle Menüs, mit denen Kinder auch mal ihre Eltern und Großeltern überraschen und verwöhnen können! Zu den Rezepten wird jeweils angegeben, wann die Kids besser Erwachsene hinzuziehen sollten.
Fazit: Hier wird das Kochen zu einem Erlebnis!

Dem Inhaltsverzeichnis und freundlichen Vorwort folgt das erste Kapitel 'Neues aus der Brotdose'. Hier sorgen Sandwich-Sushi, selbst gemachte Müsliriegel, Wraps mit Kichererbsenmus und Co. für kulinarische Abwechslung im Kindergarten bzw. in der Schule. 'Kinderklassiker neu interpretiert' begeistert mit beliebten Köstlichkeiten wie Chicken Nuggets in Cornflakeskruste, kalte Hundeschnauze und Vanillewaffeln mit Apfelkompott. Die Rezepte aus dem Kapitel 'Frühstücksmuffel' locken jeden aus dem Bett, denn für Porridge, Apfel-Crunch-Burger und summende Erdbeercreme lohnt sich sogar das frühe Aufstehen. 'Ruckzuckgerichte für die ganze Familie' beinhaltet schnelle Gerichte wie Tomaten-Gurken-Brotsalat, Ratatouille mit Nudeln und Obstsalat mit Quark und Nüssen. 'Märchenküche' verführt mit zauberhaften Rezeptideen wie süße Apfel-Baiser-Törtchen, Karotten-Ingwer-Suppe und Hirsebrei mit Blaubeeren zum Backen und Kochen. Die 'Spontanküche aus dem Vorratsschrank' bietet Leckereien wie Armer Ritter, Kartoffel-Mais-Tortilla und Risi-Bisi. 'Großeltern-Rezepte' verwöhnen mit Kartoffelsuppe mit Würstchen, Hühnerfrikassee mit Reis und Königsberger Klopse die Gaumen aller Altersklassen. In 'Wir spielen Restaurant' warten vier Menüs (je drei Gänge) auf's Nachkochen und -backen.

Ein besonderes Highlight sind die Experimente, die sich jedem Kapitel anschließen und die Küche in ein Labor verwandeln. Hier knallt und zischt es gewaltig. Hier wird Wissen rund um die Küche und Lebensmittel spannend vermittelt. TOP! 

Alle Rezepte lassen sich super umsetzen, da sie leicht verständlich und Schritt für Schritt erklärt werden. Sie sind mit einer Angabe von Zutaten, Schwierigkeitsgrad und Zubereitungszeit versehen. Zudem werden auch viele schlaue Extra-Tipps und -Tricks geboten.

Das Buch richtet sich in erster Linie an Jungköche- und -köchinnen, spricht aber auch die ältere Generation an. Jede Seite ist ein Erlebnis und versprüht einen besonderen Charme. Die Rezepte werden liebevoll mit schönen Farbfotografien präsentiert. Es ist die perfekte Mischung aus zauberhafte Nostalgie und moderner Pfiff.

Dieses Kochbuch begeistert mit abwechslungsreichen Rezepten und toller Gestaltung alle Altersklassen!  

Kommentieren0
0
Teilen
Ignatias avatar

Rezension zu "Kochen nach Beaufort" von Claudia Seifert

Gutes Kochbuch
Ignatiavor 5 Jahren



Klappentext

Delikate Bordküche für jedes Wetter

Erdbeer-Eis mit gebratenen Erdbeeren, Rumpsteaks in Bourbon-Marinade mit mediterranem Tomaten-Brot-Salat und Kartoffel-Ragout mit Gemüse in Aquavit, dazu geräucherte Forelle. Klingt nicht unbedingt nach Bordküche? Doch! Denn Claudia Seifert, versierte Kochbuchautorin und Seglerin, beweist hier, wie man mit einfachsten Zutaten, wenig Herdplatten und etwas Fantasie bei jedem Wetter auf (fast ) jedem Boot köstlich kochen und essen! kann. Der Clou: Die Rezepte sind nach Windstärken angeordnet. Dieses Kochbuch zeigt, wie man bei jedem Seegang durch köstliche kleine Snacks den Alltag an Bord erheblich bereichern kann.

Icons, die Aufwand sowie Zubereitungszeit anzeigen, erleichtern eine schnelle Übersicht, dazu werden klare Zutatenlisten und einfache Rezepterklärungen serviert. Und weil das Auge bekanntlich mitisst, wurden die ebenso einfachen wie raffinierten Rezepte von der bekannten Foodfotografin Julia Hoersch in Szene gesetzt; so lecker und schön,dass man sofort zum Kochlöffel greifen möchte. Ein Buch, das in jede Kombüse gehört, aber auch im heimischen Kochbuchregal bestens aufgehoben ist.

An Segler, deren Boote eher ungeeignet zum Kochen sind, hat Claudia Seifert ebenfalls gedacht und liefert Rezepte für schnell vorzubereitende, gut zu verpackende und notfalls auch mit einer Hand zu essende Köstlichkeiten. Wer sagt denn, dass man beim Jollensegeln nicht gut essen möchte?


Über den Autor

Claudia Seifert geboren 1975, Köchin und Foodstylistin. Ausgebildet im Restaurant Löwen, Leingarten. Seit 2000 selbstständig als Foodstylistin und Rezeptautorin für Redaktionen, Werbung und Verlage.

Cover

Das Cover ist im Stil des Segelns gehalten. man sieht ein ansprechenden Salat, nett angerichtet. im Hintergrund sieht man deutlich einzelne Utensilien, die man fürs segeln benötigt. Deswegen liegt der Verdacht nache, dass dieses Bild auf einem Schiff entstanden ist. Passt also perfekt zum Buchtitel!


Meine Meinung

Das Buch macht auf den ersten Seiten schon einen tollen Eindruck, sinnvolle Einteilung der einzelnen Gerichte nach Windstärke, das man eine gute Übersicht erlangen kann. Was ebenfalls gut ist, ist die Bordproviantliste. So bekommt man schon mal einen Eindruck, was man alles benötigt.

Bei jedem Gericht sind einzelne Bearbeitungsschritte gut erklärt, so das auch Ungeübte sich daran versuchen können. Ebenso sind Verarbeitungszeit und besondere Zutaten hervor gehoben, Bilder runden das ganze ab.

Die meisten Gerichte kann man gut miteinander kombinieren oder, je nach Zubereitungsmenge, sowohl als Vor-, Haupt-, oder Nachspeise verwenden. Viele eigen sich auch gut für einfach mal zwischendurch. Am besten kombiniert man aber alles zusammen. :)

Da ich selber noch nie auf einem Schiff gewesen bin, kann ich leider nicht beurteilen, ob die empfohlenen Windstärken mit dem essen übereinstimmen.

Das was ich jedoch bisher probiert habe, soweit ich dafür alle Zutaten bekam, war recht lecker. Werde noch einiges davon nachkochen und mich mal überraschen lassen :)


Fazit

Ein Kochbuch was vor allem durch seine tollen Fotografien heraus sticht. Verabeitungsschritte sind kurz und gut erklärt, manche Zutaten sind mir jedoch zu ungewöhnlich als das ich sie kaufen würde.


Sterne

4/5

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Wenn du lächelst, bist du schöner!" von Claudia Seifert

Rezension zu "Wenn du lächelst, bist du schöner!" von Claudia Seifert
Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren

Klappentext:
Frauen aus Ost- und Westdeutschland, alle in den 1950ern geboren, blicken zurück auf ihre frühen Jahre. Trotz beginnendem Wirtschaftswunder war das Leben oft noch sehr karg, mit Außenklo, Ofenheizung und 50-Stunden-Woche. Man kaufte bei Tante Emma ein. Die Leitwörter waren Pflicht, Leistung, Ordnung, Sauberkeit sowie im Osten natürlich der sozialistische Aufbau. Und Sprüche wie »Mädchen, die pfeifen, und Hühnern, die krähn, denen soll man beizeiten die Hälse umdrehn« waren gang und gäbe.

Meine Meinung:
Wer kennt sie nicht, diese Sprüche: „Als Frau muss man sich benehmen“? Oder aber „Wenn Du lächelst, bist Du schöner“?!
Die Frauen in den 50er und 60er Jahren hatten es alles andere als leicht. Sie mussten ihrer Pflicht nachkommen, das Haus sauber halten, und auch ohne Mann man zurechtkommen. Kam dieser dann zurück, mussten sie wieder aus ihrer starken Rolle heraustreten und dem Mann das Gefühl geben, ohne ihn nicht auszukommen.
Die Kindheit war schön aber auch hart und nicht alles war so idyllisch, wie es schien. Als Mädchen wurde man von Grund auf strenger erzogen und härter bestraft.
Über all solche Erinnerungen berichtet Claudia Seifert mit 7 anderen Autorinnen.
Sie erzählen von ihrer Kindheit und ihrem Leben in den 50er und 60er Jahren.
Dabei geht es um den Wandel, der Wirtschaft und überhaupt die Veränderungen die diese Zeit mit sich brachte. Es wird darüber berichtet was eine Waschmaschine für den Haushalt plötzlich bedeutete und noch so viele andere Veränderungen, von denen wir uns heute gar nicht mehr vorstellen können, wie es ohne, gewesen sein muss.
Dabei sind viele schöne Fotos aus dieser Zeit vorhanden, die als Illustrationen in diesem Buch abgebildet sind.
Auch werden in kleinen Kästchen, Nachrichten aus dieser Zeit erwähnt, unter anderem, wann die erste Folge vom Sandmännchen ausgestrahlt wurde, was in der Welt geschah usw.
Auch Werbeanzeigen aus dieser Zeit sind ab und an abgebildet.
So bekommt man auf 255 Seiten wertvolle Informationen zu den verschiedenen Jahrgängen.
Die Handlung war für mich sehr fesselnd. Ich fand es sehr interessant, die verschiedenen Meinungen der Autorinnen, über Ost- und Westdeutschland zu lesen. Ihre Empfindungen und Erinnerungen waren teilweise sehr unterschiedlich, teilweise auch sehr emotional und so konnte ich als Leserin, verschiedene Blickwinkel betrachten.
Mir hat dieses Buch zum Beispiel auch geholfen, ältere Menschen besser zu verstehen denn einiges kann ich nun nachvollziehen.
Der Schreibstil ist hier auch sehr einfach und vermittelt so, einen schnellen und leichten Lesefluss.
Auch das Cover finde ich sehr schön und passend gestaltet. Es zeigt drei kleine Mädchen auf einer Bank.
Der Titel passt ebenfalls sehr gut zur Handlung und wird gleich zu Beginn erklärt.

Fazit:
Dieses Buch hat mich dank seiner interessanten und ausführlichen Handlung sofort in seinen Bann gezogen. Einmal angefangen zu lesen, habe ich in Nostalgie geschwelgt, mit Freude die vielen zahlreichen Illustrationen genossen und fasziniert die Erinnerungen der Frauen gelesen.
Claudia Seifert nimmt den Leser mit in die 50er und 60er Jahre und zeigt ihm, wie sehr sich die Wirtschaft, Erziehung und generell das Leben verändern konnte.

© Michaela Gutowsky

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 34 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

Worüber schreibt Claudia Seifert?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks